ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Ein leiser Niedergang

Ein leiser Niedergang

Themenstarteram 8. Februar 2008 um 18:34
Beste Antwort im Thema
am 15. Februar 2008 um 8:46

Du hast DAS Problem indirekt angesprochen: die meisten Konsumenten verbinden SAAB unmittelbar mit Opel und mit dem Ruf, den die Marke Opel geniesst.

Standard-Spruch bei einer Unterhaltung mit einigen Freunden/Kollegen/Bekannten/Etc.: "... Naja, SAAB ist schon gut, aber da kommt eh alles von Opel. Motor, Getriebe, was weiß ich..". Ob die Aussagen richtig sind, oder nicht, sei es einmal dahingestellt... Alleine die Tatsache, dass so ein (Halb-) Wissen vorherrscht, zeigt doch: Marketing/Werbung haben es nicht geschafft, eine klare Linie zwischen den beiden Marken dem breiten Publikum zu vermitteln.

Es geht auf jeden Fall: siehe Ford/Volvo, VW/Audi.

Für einen potenziellen Kunden ergibt sich kein Mehrwert einen SAAB zu fahren.

48 weitere Antworten
48 Antworten
am 18. Februar 2008 um 16:35

meine Meinug,

nur noch peinlich was hier geschrieben wird

mfg.

sa-ko

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Welches aktuelle Modell hat denn ein "zeitloses Design"???:D

 

Ich suche gerne nach Beispielen!:cool:

Hallo LC,

 

ich finde den 9-5 schon zeitlos. Musst meinen Geschmack aber nicht teilen.;)

Zitat:

Original geschrieben von sa-ko

meine Meinug,

nur noch peinlich was hier geschrieben wird

 

mfg.

sa-ko

Hej sa-ko,

 

stimme dir zu!

Am Ende des Threads habe ich mich gefragt, um was geht's hier eigentlich noch? Deshalb zurück zum Anfang: Die Tatsache, dass SAAB in D "nur" 3 500 Autos in 2007 verkauft haben soll, heißt noch lange nicht, dass es SAAB nächstes Jahr nicht mehr gibt. 2007 wurden in Europa 85 000 SAABs verkauft. So viel hat SAAB in Europa noch nie verkauft. Größter Markt liegt in Russland und Südeuropa. BioPower von SAAB hat sich gut etabliert. Interessiert hier aber keinen. Hier wird gefordert und verglichen - OK. Aber am Ende soll ein SAAB Merkmale eines BMW, Mercedes, Ford/Volvo, VW/Audi etc. haben. Leutz, dann kauft euch ein solches Auto. Es gibt sie schon. Mit Diesel, ohne Diesel, mit Direkteinspritzung, mit Vierradantrieb aber ohne Nightpaneel und Zündschloss in der Mitte .... Sorry, aber das gesabbel einiger Hobby-Volkswirte und Spass-BWLer geht einem allmählich auf den Nerv! Wenn mir die Seife von LIDL nicht gefällt, probiere ich die von ALDI. Ich habe mal gelernt, dass man sowas Marktwirtschaft nennt. Wenn sich in D also nicht genügend Käufer finden (was ich für die Zukunft nicht so sehe) muss SAAB/GM nach neuen Märkten suchen und die hat es wohl gefunden (z. B. Russland). SAAB wird sich also um irgendwelche Briefe hier oder als offenes Schreiben in der Blöd-Zeitung keinen Kopp machen. Ausserdem habe ich den Eindruck, die GM-Leute sind schon bemüht, die Marke am Leben zu halten, auch in D. Wieso sollte man sonst einer Leiche anstele eines Totenhemdes noch einen Frack schneidern lassen. Und wo der SAAB letztendlich gebaut wird, ist doch in dieser globalisierten Welt völlig egal. Dass er Teile aus dem GM-Universum bekommt um zu überleben ist notwendig um den Patienten am Leben zu erhalten und ihn von der Intensivstation möglichst bald rauszuholen. Alles andere ist Träumerei.

btw: Gestern im TATORT - ein wunderschöner SAAB 9-5 Aero Limo MY 2008. Productplacement vom Feinsten!:) Möglicherweise hilft's, die Halde zu verringern, der neue steht ja schon in den Startlöchern.

 

Gruß und Entschuldigung falls ich etwas 'laut' geworden bin :rolleyes:

Saabienche

 

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

btw: Gestern im TATORT - ein wunderschöner SAAB 9-5 Aero Limo MY 2008. Productplacement vom Feinsten!:) Möglicherweise hilft's, die Halde zu verringern, der neue steht ja schon in den Startlöchern.

Tja, der Tatort war eine völlig überdrehte und mit Regiefehlern übersäte Handlung, bei der das derzeit hässlichste Modell von Saab bestach durch Qualitätsfehler: erst wurde der Kommissar (jeweils unverschuldet) vom elektr. Fahrersitz eingeklemmt und dann ausgesperrt. SUPER Productplacement! :D

http://www.motor-talk.de/forum/saab-im-tatort-t1727618.html

Saab hat im Januar 2008 in der Schweiz 59 Autos verkauft, - 66,1 %...:eek::rolleyes::mad::(

Hoffen wir auf die Zukunft...

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Zitat:

Original geschrieben von sa-ko

meine Meinug,

nur noch peinlich was hier geschrieben wird

mfg.

sa-ko

....war mir schon vor drei Tagen klar, dass so ein Beitrag kommen wird, daher auch meine anfängliche Skepsis. Werd' doch bitte diesbezüglich mal (sachlich) konkret auf was sich diese Aussage genau bezieht ohne allgemeine Verunglimpfungen!

Nichtsdestotrotz sei dir Deine Meinung natürlich gegönnt, wie jedem hier.

Zitat:

Hej sa-ko,

stimme dir zu!

Am Ende des Threads habe ich mich gefragt, um was geht's hier eigentlich noch? Deshalb zurück zum Anfang: Die Tatsache, dass SAAB in D "nur" 3 500 Autos in 2007 verkauft haben soll, heißt noch lange nicht, dass es SAAB nächstes Jahr nicht mehr gibt.

Hat doch auch niemand hier in diesem Thread behauptet.:confused:

Zitat:

2007 wurden in Europa 85 000 SAABs verkauft. So viel hat SAAB in Europa noch nie verkauft. Größter Markt liegt in Russland und Südeuropa. BioPower von SAAB hat sich gut etabliert. Interessiert hier aber keinen. Hier wird gefordert und verglichen - OK. Aber am Ende soll ein SAAB Merkmale eines BMW, Mercedes, Ford/Volvo, VW/Audi etc. haben. Leutz, dann kauft euch ein solches Auto. Es gibt sie schon. Mit Diesel, ohne Diesel, mit Direkteinspritzung, mit Vierradantrieb aber ohne Nightpaneel und Zündschloss in der Mitte ....

Glaub' mir, es gibt hier bestimmt keinen, der sich nicht darüber freut, dass Saab 2007 in Europa mehr Autos als vorher verkauft hat. Wiederum sehe ich aber in diesem Thread keinen Beitrag, der fordert, dass Saab alle Merkmale der Fahrzeuge der D-Premium-Hersteller haben sollte. Wenn überhaupt ist doch das Gegenteil eher der Fall: Saab besitzt im Gegensatz zur Konkurrenz kaum Alleinstellungsmerkmale, wie Steffen9976 es bereits ähnlich angemerkt hatte. Nightpanel sowie zentral angebrachter Zündschlüssel sind zwar immer noch etwas Besonderes aber auf die Dauer einfach zu wenig. Den asymmetrischen Tacho haben sie offensichtlich ja schon weggespart. Es kauft auch niemand einen Benz, nur weil der eine Fußbremse statt einer Handbremse besitzt. Da muss sich Saab (wieder) mehr absetzen und auf anderen Ebenen verlorenen Boden gutmachen.

Zitat:

Sorry, aber das gesabbel einiger Hobby-Volkswirte und Spass-BWLer geht einem allmählich auf den Nerv!

Sorry, das verstehe ich nicht. Ich dachte BWL/VWL war schon immer Spass-Platz und Spielwiese der mathematisch versierten Akademiker? :D

Zitat:

Wenn mir die Seife von LIDL nicht gefällt, probiere ich die von ALDI. Ich habe mal gelernt, dass man sowas Marktwirtschaft nennt. Wenn sich in D also nicht genügend Käufer finden (was ich für die Zukunft nicht so sehe) muss SAAB/GM nach neuen Märkten suchen und die hat es wohl gefunden (z. B. Russland).

Wie ich bereits vorher geschrieben hatte, halte ich den deutschen Markt für Saab auch nicht für allzu wichtig. Da sind wir ja quasi einer Meinung. Das globale Geschäft sollte allerdings trotzdem laufen.

Zitat:

SAAB wird sich also um irgendwelche Briefe hier oder als offenes Schreiben in der Blöd-Zeitung keinen Kopp machen. Ausserdem habe ich den Eindruck, die GM-Leute sind schon bemüht, die Marke am Leben zu halten, auch in D.

appropos "bemüht"...Ich nehme an Du weißt, was so eine Formulierung z.B. in einer Bewerbung bedeutet. :eek:

Zitat:

Wieso sollte man sonst einer Leiche anstele eines Totenhemdes noch einen Frack schneidern lassen. Und wo der SAAB letztendlich gebaut wird, ist doch in dieser globalisierten Welt völlig egal. Dass er Teile aus dem GM-Universum bekommt um zu überleben ist notwendig um den Patienten am Leben zu erhalten und ihn von der Intensivstation möglichst bald rauszuholen. Alles andere ist Träumerei.

Ich denke es ist nicht das Problem, dass Saab und Opel Gleichteile verwenden, oder Saabs nicht mehr ausschließlich in Schweden gebaut werden. Ein BMW hat auch Komponenten aus dutzenden von Ländern. Es macht aber einen Unterschied wie es vermarktet bzw. dargestellt wird. Bei BMW stört sich wahrscheinlich keiner daran, aber bei Saab heisst es dann, das z.B. der 9-3 auf der Plattform des Opel Vectra basiert. Das verschreckt einfach "Premium"-Kunden. (Schlimmes Wort :() Ich halte die neuen Opels nicht für schlechte Autos, im Gegenteil, ich würde sie sogar einem VW vorziehen, aber Opel hat leider keinen Premium-Ruf. Es ist halt ein Unterschied, ob ich einfach sage, dass Saab 9-3 und Opel Vectra Gleichteile verwenden und von derselben Epsilon(?)-Plattform abstammen, oder ob der 9-3 Teile vom Opel hat und vom Opel abstammt. Auch wenn es von Saab nicht aktiv so beworben wird (es stimmt ja auch nicht ganz), aber die Leute glauben halt, dass es so ist, letztlich auch aufgrund der Berichterstattung. Das hört sich so an, um ein extremes Beispiel zu bringen, als würde man sagen, dass der Mensch vom Affen abstammt und nicht das beide nur dieselben Vorfahren hatten. (Alle Opel-Fahrer mögen mir jetzt verzeihen, es war nicht so gemeint:) )

Zitat:

btw: Gestern im TATORT - ein wunderschöner SAAB 9-5 Aero Limo MY 2008. Productplacement vom Feinsten!:) Möglicherweise hilft's, die Halde zu verringern, der neue steht ja schon in den Startlöchern.

Habe ich auch gesehen. Fande ich auch toll, nur schade dass die defekte oder anscheinend schwer bedienbare elektrische Sitzverstellung so in den Vordergrund gerückt wurde. Obwohl die Szene sicherlich komisch war. Man merkte aber, dass der Kommisar kein eingefleischter Saab-Fahrer war...der fuhr anfangs sogar bei Nebel ohne Licht! :D

Zitat:

Gruß und Entschuldigung falls ich etwas 'laut' geworden bin :rolleyes:

Saabienche

Viele Grüße und Entschuldigung dass ich so ausgeufert bin. Fühlte mich von Deinem Beitrag irgendwie auf den Schlipps getreten, aber vielleicht war es ja nicht so gemeint. :rolleyes:

nibohr

am 18. Februar 2008 um 21:39

Zitat:

 

Ich denke es ist nicht das Problem, dass Saab und Opel Gleichteile verwenden, oder Saabs nicht mehr ausschließlich in Schweden gebaut werden. Ein BMW hat auch Komponenten aus dutzenden von Ländern. Es macht aber einen Unterschied wie es vermarktet bzw. dargestellt wird. Bei BMW stört sich wahrscheinlich keiner daran, aber bei Saab heisst es dann, das z.B. der 9-3 auf der Plattform des Opel Vectra basiert. Das verschreckt einfach "Premium"-Kunden. (Schlimmes Wort :() Ich halte die neuen Opels nicht für schlechte Autos, im Gegenteil, ich würde sie sogar einem VW vorziehen, aber Opel hat leider keinen Premium-Ruf. Es ist halt ein Unterschied, ob ich einfach sage, dass Saab 9-3 und Opel Vectra Gleichteile verwenden und von derselben Epsilon(?)-Plattform abstammen, oder ob der 9-3 Teile vom Opel hat und vom Opel abstammt. Auch wenn es von Saab nicht aktiv so beworben wird (es stimmt ja auch nicht ganz), aber die Leute glauben halt, dass es so ist, letztlich auch aufgrund der Berichterstattung. Das hört sich so an, um ein extremes Beispiel zu bringen, als würde man sagen, dass der Mensch vom Affen abstammt und nicht das beide nur dieselben Vorfahren hatten. (Alle Opel-Fahrer mögen mir jetzt verzeihen, es war nicht so gemeint:) )

nibohr

@nibohr,

peinlich finde ich, wie sich hier so manch einer fuer Saab ins Zeug legt und öffentliche Briefe an Saab und Co. schicken möchte.

Glauben hier wirklich einige das da OBEN nur Volldeppen sitzen :D

Sehe doch mal Saab als globale Marke, welcher Ami oder Asiate kennt Opel und von daher spielt der Ruf von Opel (welchen Opel in D hat bzw. hatte) keine Rolle,ausser vielleicht in Deutschland.

Saab entwickelt zB. (wie nennt man das nun auf deutsch) die alkoholische Wegfahrsperre, Augenueberwachung bei Uebermuedung und mit Sicherheit wird das ein oder andere Leckerbissen auch noch einzug halten. Der geplante Ethanol/ Hybrid Motor mit 200 PS ist doch auch eine feine reine Sache Made bei Saab und so etwas hat BMW und Co. vorläufig nicht im Angebot. Was meinst Du wenn D. nicht so ein Entwicklungsland wäre (bzgl. E85) und ein gut ausgebautes Versorgungsnetz hätte, ich glaube fuer einige wäre ein BIOPOWER eine tolle Alternative. Aber warum soll man sich einen Biopower zulegen wenn man das Zeug nicht an der Tanke bekommt.

Wartet doch einfach mal ab was die Zukunft bringt, das der 9-5 nicht mehr auf der höhe Zeit ist wissen wir doch nun alle aber trotzdem ist es ein sicheres Auto welches sich nicht verstecken muss.

Und solange Saab keine neue Modelle auf den Markt hat werden die Verkaufszahlen auch nicht steigen und schon garnicht in Deutschland wo nach drei Jahren ein Model schon als ALT betitelt werden kann.

mfg.

sa-ko

@sa-ko

Bist du sicher, dass die Alko Wegfahrsperre und ein paar andere Dinge nicht eher Zuliefererteile sind. Das liegt nicht in der Kernkompetenz eines Autoherstellers. So etas kaufe ich ein und integriere es.

@saabienche

Die oben erwähnten 85.000 Einheiten in Europa kann ich ja schon fast nicht glauben. Wieviel hatte Saab 2007? Ich schätze mal wieder die üblichen 120k - 135k. D.h. dieses lächerliche Rest ist für USA, Asien & Australien?

Ich denke der Deutsche schaut beim Autokauf sehr auf das Image oder kauft einfach nur günstig. Beide Bereiche sind keine wirklichen Saab-Märkte. Der Imagemarkt sollte es eigentlich sein. Aber was halte ich als Interessent von Saab wenn ich in der Presse Meldungen von GM lese wie: Die Zukunft von Saab ist bis xxxx erst einmal gesichert,...

Ich denke, dass auch der 91 nichts bringen wird. Noch mehr Fahrzeuge, mehr Aufwand für den Händler (Training, Spezialwerkzeug und Lagervorhaltung). Das macht kein Spass bei einem geringen Markt. Saab braucht zwei Linien und das reicht vollkommen. Hier noch in Kombi, Cabrio und Limo unterschieden, fertig ist der Lack. Und bitte endlich mal Saab als Premium Marke platzieren.

@Cyberax

Heute stand in der Zeitung, dass der Schweizer Neuwagenmarkt sich sehr positiv entwickelt hat: +23%. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom - oder wie war das?

nibohr

[/quote

@nibohr,

peinlich finde ich, wie sich hier so manch einer fuer Saab ins Zeug legt und öffentliche Briefe an Saab und Co. schicken möchte.

Glauben hier wirklich einige das da OBEN nur Volldeppen sitzen :D

sa-ko

Hier wird einmal im Quartal der Untergang von Saab und des Abendlandes beschworen. Die Aufgabenteilung ist dabei relativ einfach: unheimlich gewitzte Schweden konstruieren total individuell-innovative Autos und doofe Amis lassen dem skandinavischen Genius einfach nicht den Raum zur Entfaltung. Gerne wird dabei ausgeblendet, daß Familie Wallenberg (oder wie diese quasi-sozialistischen Kapitalisten heißen) nicht mit Waffengewalt gezwungen wurde, die Perle des eigenen Industrieimperiums an GM zu verkaufen.

Anschließend treten die weißen Ritter auf den Plan. Der eine will Allrad, der andere 6-Z ylinder Dieselmotoren, der dritte Direkteinspritzung, die Lord Siegelbewahrer-Fraktion den alten 9000er, aber alles muss eine geniale schwedische Eigenentwicklung sein. Weil es zum Benz oder Porsche nicht reicht, darf es auch nichts kosten. Alle zusammen wollen aber Saab retten, die bedrohte Jungfrau dem Drachen entreißen und wieder zurück ins Schloss Wallenberg führen.

Das ist im Grunde sympathisch. Nur scheinen mir die meisten Ritter Probleme damit zu haben, sich richtig herum aufs Pferd zu setzen. Entsprechend wird sich schnell vergaloppiert. Deswegen könnte es sein, daß nicht nur der böse Drache über die kühnen Reiter lächelt, sondern sich Jungfrau Saab lieber von einem anderen Prinzen retten läßt. Vielleicht mag sie es auch heiß und fühlt sich beim Drachen wohler als bei Papa Wallenberg.

Zitat:

Original geschrieben von sa-ko

@nibohr,

peinlich finde ich, wie sich hier so manch einer fuer Saab ins Zeug legt und öffentliche Briefe an Saab und Co. schicken möchte.

Glauben hier wirklich einige das da OBEN nur Volldeppen sitzen :D

Ich kann natürlich nur für mich sprechen: Für "Volldeppen" halte ich die natürlich nicht. Aber ich habe den Eindruck Du siehst das ganze etwas polarisiert, oder vielleicht reden wir aneinander vorbei. Nur weil man in irgendeiner Art eine (konstruktive) Rückmeldung geben möchte, muss man doch den Entscheidungsträgern nicht gleich kollektive Dummheit unterstellen. Was glaubst Du denn, wieso Kundenumfragen unter (Neu)Kunden gemacht werden?

Das ist aber doch nur die "halbe Wahrheit". Die Mehrzahl der Neukunden wird doch, wenn es tatsächlich so ist, dass die Umfrage relativ kurz nach Wagenkauf stattfindet kaum Kritikpunkte haben, wie bereits von ein Vorredner angedeutet wurde. Um das Bild seines Produktes beim Kunden zu vervollständigen bräuchte man z.B. auch Informationen darüber, welche (empfundenen) "Mängel" oder "Unzulänglichkeiten" bei potentiellen Kunden (!) dafür gesorgt haben, dass sie sich zwar vielleicht mal für einen Saab interessiert, ihn dann aber doch nicht gekauft haben. (Oder wieso sie sich erst gar nicht dafür interessieren.)

Lange Rede kurzer Sinn: Für ein realistisches Bild brauche ich positive, als auch negative Kritik und zwar aus beiden Blickwinkeln.

Das hat nichts damit zu tun, ob die Führungsetage kompetent ist oder nicht. Selbst der kompetenteste Verantwortliche braucht Informationen von UNTEN um sein Produkt unter verschiedenen Gesichtspunkten zu optimieren. Dass es Gesichtspunkte gibt, die wir als Kunden vielleicht nicht kennen und deshalb die aktuelle Situation eventuell sogar schon im Blick auf das Ganze "optimiert" ist, können wir hier UNTEN nicht objektiv beurteilen. Das heißt aber nicht, dass die da OBEN im Umkehrschluss immer alles richtig machen und Kritik prinzipiell unangebracht sein könnte. Die Wahrheit liegt wohl, wie immer, irgendwo dazwischen.

Daher hielt ich einen offenen Brief in einer öffentlichen Zeitung eher für unangebracht, da ich darin eher einen Angriff sehe statt eines Hinweises, welcher nur von uns an sie gerichtet wäre und die Außenwelt nichts angeht.

Zitat:

Sehe doch mal Saab als globale Marke, welcher Ami oder Asiate kennt Opel und von daher spielt der Ruf von Opel (welchen Opel in D hat bzw. hatte) keine Rolle, ausser vielleicht in Deutschland.

Dazu zitiere ich mich selbst:

Zitat:

Original geschrieben von nibohr

Um ehrlich zu sein wäre es mir egal, ob Saab in Deutschland nur so wenig Fahrzeuge verkauft oder nicht, solange das globale Gesamtgeschäft ordentlich läuft. Das tut es aber leider nicht. Saab wird in Deutschland nie eine ähnliche Verbreitung wie Audi und Co. erreichen und wenn sie zehnmal bessere Autos bauen.

Zitat:

Original geschrieben von sa-ko

Saab entwickelt zB. (wie nennt man das nun auf deutsch) die alkoholische Wegfahrsperre, Augenueberwachung bei Uebermuedung und mit Sicherheit wird das ein oder andere Leckerbissen auch noch einzug halten. Der geplante Ethanol/ Hybrid Motor mit 200 PS ist doch auch eine feine reine Sache Made bei Saab und so etwas hat BMW und Co. vorläufig nicht im Angebot. Was meinst Du wenn D. nicht so ein Entwicklungsland wäre (bzgl. E85) und ein gut ausgebautes Versorgungsnetz hätte, ich glaube fuer einige wäre ein BIOPOWER eine tolle Alternative. Aber warum soll man sich einen Biopower zulegen wenn man das Zeug nicht an der Tanke bekommt.

Der Alco-Key ist eigentlich schon ein alter Hut und ich glaube nicht, dass der sich hier groß verkaufen wird. Dazu ist die Messung des Alkoholspiegels mittels Pusten einfach zu fehlerbehaftet. Wer will schon feststellen müssen, dass sein Auto einen nicht mehr fahren lassen will, nur weil er vorher ein paar Mon Cheri o.ä. gegessen hat und der Restalkohol im Rachenraum die Messung verfälscht? Aber prinzipell ein nobler Gedanke und für die nordischen Gefilde, wo die Leute dem Alkohol angeblich (!?) eher zugeneigt sind, eventuell sinnvoll. Bei dem Thema Biopower sind wir einer Meinung. Da tut sich (endlich) was Positives. Wenn ich das Geld hätte, würde ich mir auch einen 9-3 Biopower für den Alltag holen, um meinen geliebten 900er etwas zu entlasten, aber ich habe leider (noch) keinen Geldscheisser zu Hause. E85-Tankstellen gibt es seit Anfang des Jahres in der Nähe (Marburg und Wetzlar). Aber, um ehrlich zu sein, wurde es auch höchste Eisenbahn, dass Saab mal wieder was Neues bringt. Das trifft auch auf den XWD zu. Das letzte Maßstäbe setzende Fahrzeug war halt wirklich der 9-5 bei seiner Einführung und wir alle wissen wie lange das her ist.

Zitat:

Wartet doch einfach mal ab was die Zukunft bringt, das der 9-5 nicht mehr auf der höhe Zeit ist wissen wir doch nun alle aber trotzdem ist es ein sicheres Auto welches sich nicht verstecken muss.

Und solange Saab keine neue Modelle auf den Markt hat werden die Verkaufszahlen auch nicht steigen und schon garnicht in Deutschland wo nach drei Jahren ein Model schon als ALT betitelt werden kann.

mfg.

sa-ko

Nun ja...ich bestreite nicht, das Saab so langsam aus seiner Starre der letzten Jahre herausfindet. Warten wir's in der Tat ab, die Entwicklung lässt hoffnungsvoll stimmen. Aus Kundensicht könnte es aber noch besser sein. (s.o.)

Viele Grüße,

nibohr

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

btw: Gestern im TATORT - ein wunderschöner SAAB 9-5 Aero Limo MY 2008. Productplacement vom Feinsten!:) Möglicherweise hilft's, die Halde zu verringern, der neue steht ja schon in den Startlöchern.

Tja, der Tatort war eine völlig überdrehte und mit Regiefehlern übersäte Handlung, bei der das derzeit hässlichste Modell von Saab bestach durch Qualitätsfehler: erst wurde der Kommissar (jeweils unverschuldet) vom elektr. Fahrersitz eingeklemmt und dann ausgesperrt. SUPER Productplacement! :D

 

http://www.motor-talk.de/forum/saab-im-tatort-t1727618.html

Hallo Stelo,

 

ich mag den Schauspieler, der den Kommissar spielt ganz gerne. Ansonsten schaue ich mir die Tatorte seit Jahren wegen ihrer schlechten Drehbücher und Riegiefehler nicht mehr an.

Die "Qualitätsfehler" lagen wohl nicht beim - wie ich finde schönen - SAAB, sondern an dem Fahrer. Was spielt der während der Fahrt auch an dem Sitz rum? :D  Einzig, dass beim Einschlagen der Seitenscheibe die Alarmanlage nicht los ging, gibt mir doch zu denken :confused:

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Die "Qualitätsfehler" lagen wohl nicht beim - wie ich finde schönen - SAAB, sondern an dem Fahrer. Was spielt der während der Fahrt auch an dem Sitz rum? Einzig, dass beim Einschlagen der Seitenscheibe die Alarmanlage nicht los ging, gibt mir doch zu denken :confused:

Also Sherlock Humbug :D hat da besser aufgepasst: Der Sitz hat angeblich (laut Film) eigenständig den Fahrer eingeklemmt. Zudem die Preisfrage, wieso sich das Auto selbst verriegelt hat?

Alarmanlage ist doch übrigens nicht Serie.

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

........

Ich denke, dass auch der 91 nichts bringen wird. Noch mehr Fahrzeuge, mehr Aufwand für den Händler (Training, Spezialwerkzeug und Lagervorhaltung). Das macht kein Spass bei einem geringen Markt. Saab braucht zwei Linien und das reicht vollkommen. Hier noch in Kombi, Cabrio und Limo unterschieden, fertig ist der Lack. Und bitte endlich mal Saab als Premium Marke platzieren.

@93tid,

als Peugeot 1983 tiefrote Zahlen schrieb, weil z. B. der 505 schon nach Abholung beim Händler nach 500 m Fahrt den Geist aufgegeben hatte (Elekronikprobleme), musste was neues her. Und es kam der Peugeot 205. Er wurde das Brot und Butter Auto, dass Peugeot wieder in die Gewinnzone trieb und dem Fahrzeugbau diese Konzerns das Überleben sicherte.

Ein 9-1 als "Premium-Kompakt-Wagen". Warum nicht? Ohne die Polo/Golf/A2/A3-Kunden gäbe es sicher keine die Phaeton/A8-Luxuskarossen.

Der Kompaktwagenmarkt dürfte der umkämpfteste in Europa sein. Alle Volumenhersteller sind dort vertreten. Fast alle Premiumhersteller mischen mit. Ich möchte nicht wissen, was es Daimler gekostet hat, die A-Klasse dort unterzubringen. Und jetzt soll Saab, die schon Probleme haben im Mittelklassesegment, dort auch noch aktiv werden. Darf natürlich nichts kosten, außer der doofe Ami finanziert den genialen Schweden die neue Spielwiese.

Das genau ist es, was mich an diesen Untergansthreads stört. Wir kennen doch gar nicht die Budgets und Entwicklungsmöglichkeiten von GM. Wir wissen doch gar nicht, ob und welche Sondierungen im Markt ergeben haben, daß dieser für ein Kompaktfahrzeug von Saab aufnahmefähig/-willig ist. Was wissen wir denn, in welchem Rahmen US-Pensionsbelastungen GM noch die Möglichkeiten lassen, für europäische Freaks einen Edel-Kompaktwagen zu bauen. Möglicherweise ist Ford/VOLVO mit dem C 30 an dieser Aufgabe gescheitert. Aber hier werden am virtuellen Stammtisch unverdrossen neue Säue (oder immer dieselbe) durchs Dorf getrieben.

 

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Ein leiser Niedergang