ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Eigene Garantie abschließen beim Kauf eines gebrauchten Phaeton - WELCHE ?

Eigene Garantie abschließen beim Kauf eines gebrauchten Phaeton - WELCHE ?

Themenstarteram 31. Juli 2007 um 13:35

Ich käme an einen V8 Phaeton Bj 2003 mit 90 000 Km und Vollausstattung für 22 000,- Euro brutto ( Mwst. kann ich noch abziehen :-)))

Nur hat das Auto leider keine Garantie.

Es wurde gerade frisch gecheckt in Dresden, direkt bei VW, aber ohne Grantie so ein Auto kaufen, ich weiß nicht.....

Meine Frage daher, welche Garantie könnte ich denn selber dafür abschließen ?

Oder Hände weglassen.....???

Danke mal wieder für Eure guten Infos vorab !

:-)

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von madddin

Nur hat das Auto leider keine Garantie.

Es wurde gerade frisch gecheckt in Dresden, direkt bei VW, aber ohne Grantie so ein Auto kaufen, ich weiß nicht.....

Meine Frage daher, welche Garantie könnte ich denn selber dafür abschließen ?

Man kann Gebrauchte mit der Perfect Car bzw Perfect Car Pro von der VVD absichern. Bei ununterbrochener Garantiekette mit Checkheftpflege ohne weitere Randbedingungen. Wenn eine Unterbrechung vorliegt, dann muss eine "Eingangsprüfung" durchgeführt werden, die nur ein autorisierter VW Händler durchführen darf. Ich gehe allerdings davon aus, dass die Untersuchung in Dresden ebenso geeignet ist. Einfach mal bei der VVD anrufen und nachfragen.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von madddin

Es wurde gerade frisch gecheckt in Dresden, direkt bei VW, aber ohne Grantie so ein Auto kaufen, ich weiß nicht.....

Hallo,

 

von wem wurde denn gecheckt?

 

Beim Gebrauchtwagen-Verkauf muss ja eine einjährige Garantie gegeben werden. Und nach meinem Verständnis sollte jeder VW-Händler freiwillig die Garantie in Form eine Pro-Garantie von VW geben. Die Kosten sind für den Händler überschaubar und vor allem drohen keine Folgekosten.

 

Ok: Es sei denn Du versuchst einen auf "Geiz-is-Geil" zu machen und dort als Händler "zum Wiederverkauf" einzukaufen. ;-)

 

Viele Grüße

Themenstarteram 31. Juli 2007 um 16:01

@pamic

dank Dir für dei schnelle Info !

Die "Perfect Car Pro" geht leider nur bis 60 000Km - habe ich bei den Vertsagbedingungen der VVD gelesen.

 

@ Tukaram

 

Die Sachlage ist ganz einfach, der Händler hat den V8 günstigst direkt von VW in Dresden gekauft (ist da nicht ein Werk von VW?)

Er verkauft "IHN" deshalb auch nur weiter an Händler oder ins Ausland.

Kann ich verstehen, da eine Versicherung (pro geht nicht mehr) nicht alles abdeckt und Er mit seiner extrem dünnen Gewinnspanne sofort im Minus landet.

Ich wiederrum, könnte auf Grund meines Gewerbes das Auto günstig kaufen und ja selber eine Versicherung abschließen !

:-)))

Und einen frisch gewarteten V8 mit neuen Reifen etc. für 22 000.- Euro (18 500.- netto) zu kaufen....

...naja, das klingt schon ziemlich verlockend......obwohl meine Obergrenze schon noch etwas höher liegt ;-)))

Bin weiterhin für jeden Tipp extrem dankbar, was ich noch zu beachten habe !!!

:-)

Und egal ob günstiger oder neuer mit weniger Km.....ich will auch EINEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

;-))))))))))

 

 

 

am 31. Juli 2007 um 16:07

Meinen alten Mercedes hatte ich nach dem Auslaufen des Fullleasing mit 145.000 km bei der German Assistance (über die Lippische Landes-Bransversicherungsanstalt) versichert. Mein Partner hatte dort seinen BMW versichert. Der einzige Schadensfall wurde anstandslos abgewickelt.

peso

Zitat:

Die Sachlage ist ganz einfach, der Händler hat den V8 günstigst direkt von VW in Dresden gekauft (ist da nicht ein Werk von VW?)

Er verkauft "IHN" deshalb auch nur weiter an Händler oder ins Ausland.

Kann ich verstehen, da eine Versicherung (pro geht nicht mehr) nicht alles abdeckt und Er mit seiner extrem dünnen Gewinnspanne sofort im Minus landet.

 

Hah,

 

alles klar.

 

Frage bei VW/Händler nach der ProGarantie. Kostenpunkt so um die 1200,- EUR pro Jahr. ABER Ist nicht klar, ob die das machen. Ich wollte das für mein Auto machen und haben mehr oder weniger parallel eine Rechner bekommen und die Mitteilung, dass eine solche Garantieverlängerung nicht mehr möglich ist.

 

Außerdem ist es denkbar, dass VW die Garantieverlängerung nur mit Endkunden macht. :)

 

Ach ja: Die Garantiebestimmungen in meinem Heft sagen was von 100.000 EUR. Und: Strenggenommen gibt es da eine Staffel. Im Garantiefall wird nicht mehr 100% ersetzt, sondern nur noch z.B. 80% oder 60%.

 

Es gibt außerdem zwei verschiedene Garantie-Modelle. Abgesehen davon: Das Auto ist so billig, dass man auch ein Risiko eingehen könnte. :) Zugegeben müsste man dann im Falle eines Falles auch schon mal bereit sein und rund 20.000 komplett abschreiben können. ;-)

 

Viele Grüße

Also ich hab meinen Dicken BJ 2003 Vor 2 Wochen Beim VW Händler gekauft und hab für 350 Euro eine 3Jahres Garantie dazugekauft. 1mal im jahr mußt du den Wagen für 30 Euro checken lassen. Must den Verkäufer aber natürllich danach gezielt fragen.

 

 

 

 

V6  4Sitzer  3.2  LPG

Themenstarteram 1. August 2007 um 9:41

Danke für Eure Tipps !

...nur nochmal zum besseren Verständnis, der Händler bietet mir auf gar keinen Fall eine Versicherung an, auch wenn ich Sie bezahle.

Er will jedem Restrisiko aus dem Weg gehen, was ich verstehen kann.

 

Kann ICH denn eine "PROCAR" für mich abschließen ???

Eher weniger.....oder ?

Ich persönlich kenne nur diese Versicherung: http://www.pkw-garantie.de/.../...ntieversicherung_gebrauchtwagen.html

 

PS: Ich will mich hier übrigens nicht als Pfennigfuchser präsentieren, aber dieses Angeot erschien mir extrem verlockend,

zumal noch 3000.- Euro für einen Gasumbau dazukommen.

Und was bekommt man adäquates schon für 21 000.- netto ?

 

Zitat:

Original geschrieben von madddin

Danke für Eure Tipps !

...nur nochmal zum besseren Verständnis, der Händler bietet mir auf gar keinen Fall eine Versicherung an, auch wenn ich Sie bezahle.

Er will jedem Restrisiko aus dem Weg gehen, was ich verstehen kann.

Hä? Das macht doch keinen Sinn! Wenn er Risiken ausschließen will, dann MUSS er doch einen Rückversicherer einschließen. Er muss doch das erste halbe Jahr so oder so für die Kiste geradestehen. Und er würde es wohl bereuen, ohne Hilfe eines Dritten da durch zu müssen...

p.s. meiner ist bei der CarGarantie. Leistungsumfang geht so, preis ist aber okay (war was um die 500 fürs erste Jahr). Frag doch da mal an.

Langsam wird es dubios. Ich wäre da sehr vorsichtig. Was spricht dagegen, wenn er die Versicherung abschliesst und Du die Kosten übernimmst. Das ist mir alles zu verdächtig.

peso

Themenstarteram 1. August 2007 um 12:05

Eine Gebrauchtwagenversicherung deckt nun mal nicht alles ab und wenn ER als VW-Händler für mich eine Garantie abschließt, dann steht ER trotzdem noch in einer gewissen Resthaftung und das ist Ihm zu riskant, bei seiner kleinen Gewinnspanne.

Da ich auch selbständig bin, kann ich das verstehen.

Selbst ich, als normaler Gewerbebetreibender, muss Garantie geben, wenn ich mein Geschäftsauto verkaufe,

zumindest beim Verkauft an eine Privatperson !

Ist doch irre, bin ich ein Autohaus, habe ich eine Werkstatt ????

*kopfschüttel*

Er wird das Auto in jedem Falle los, sei es an einen anderen Händler, ins Ausland oder an einen Geschäftsmann, wie mich, denn Selbständige unter sich brauchen sich keine Garantie zu geben.

Achja, wenn das Auto nicht direkt vom Werk gecheckt worden wäre, wäre ich auch wesentlich kritischer....aber die lassen doch kein Phaeton auf die Strasse,

der Macken hat.....................*Der liebe Gott bewahre mir meinen Glauben* !

;-)

Bei meinem M3 hat auch jeder (und tut es noch) den Kopf geschüttelt, als ich den auf Gas umgestellt habe (im E36 Forum und bei BMW).

Sowas gab's eben noch nie....

Ich verlasse mich da ganz auf mein Gespür und bin bisher ganz gut damit gefahren....

:-)))

 

Sorry, aber das ist doch Quatsch. Egal, wer die Garantie abschließt: abgedeckt ist, was in den Bedingungen steht und mehr nicht. Wenn er die Garantie abschließt, dann muss er doch nicht für die Lücken in der Abdeckung eintreten?!? Und wenn er den Wagen an eine Privatperson verkauft, ist er so oder so für ein halbes Jahr voll dabei.

Also ich würd die Finger davon lassen, klingt total dubios.

Ach, und bzgl. dem vom Werk gecheckten Wagen. Die Männer der Kursk haben Ihren Glauben sicher auch bis zum Schluss bewahrt :S. Aus eigener Erfahrung muss ich aber leider sagen, dass man darauf nicht viel geben kann - weder auf den Glauben noch auf die Werksinspektion. Genauso wie auf Dekra-Gutachten.

Mein Tip: Händler wechseln, anderen Wagen suchen und glücklich werden

Grüße

Matthias

Themenstarteram 2. August 2007 um 15:04

Ja, mir erscheint der Händler auch zu dubios, stimme Dir zu !

Da ich keine Eile habe werde ich noch warten, Phaetons wird es ja zum Glück immer genug geben...

:-)))

Danke nochmal für alle Tipps von Euch !

 

Zitat:

Original geschrieben von madddin

Ja, mir erscheint der Händler auch zu dubios, stimme Dir zu !

 

Da ich keine Eile habe werde ich noch warten, Phaetons wird es ja zum Glück immer genug geben...

 

:-)))

 

Danke nochmal für alle Tipps von Euch !

 

Hallo,

 

mal ein Pro von mir: Je nachdem wer der Händler ist, gibt es auch sowas wie arglistige Täuschung. Sprich: Das vorsätzliche Verschweigen von Fehlern. Ist keine Garantie, aber ein Nothaken bei schweren Problemen. Das ganze hilft natürlich nicht bei Wald- und Wiesenhändlern.

 

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Eigene Garantie abschließen beim Kauf eines gebrauchten Phaeton - WELCHE ?