ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Eigenbau Elektro-Aufsitzkehrmaschine (Antriebsfrage)

Eigenbau Elektro-Aufsitzkehrmaschine (Antriebsfrage)

Themenstarteram 2. Juli 2018 um 17:05

Hallo alle miteinander,

ich wusste gar nicht, dass ich hier noch einen Account habe - also direkt mal weiternutzen :-)

Ich bin gerade dabei mir eine Aufsitzkehrmaschine (Elektro, kein Benzin) zu bauen und stelle fest, dass mir leider ein paar Grundlegende Antworten fehlen.

1. Ich bin mir nicht sicher, ob in professionellen Maschinen von z.B. Kärcher auch ein Differentialgetriebe verbaut ist oder ob die Antriebswelle eine Ritzel hat und über eine Kette und entsprechenden Motor angetrieben wird, kann hier einer Auskunft geben?

2. Wenn kein Differentialgetriebe verbaut wird, könnte ich auch einen Motor mit Schneckengetriebe nutzen und die Antriebswelle dadurch direkt antreiben oder eben über eine Kette - gibt es Motoren mitsamt elektronischer Ansteuerung für diese Zwecke? Benötige ja nur ca. 4-5 km/h und weiß nicht wie ich das umrechnen müsste oder welche Steuerung ich dafür benötige. Ich kann mir vorstellen, dass 2500rpm die z.B. irgendein Motor von Conrad ausgibt etwas zuviel für die Antriebswelle sind :-D

Hauptsache das Drehmoment stimmt und ca. 400kg Eigengewicht können bewegt werden.

3. In Seniorenmobilen findet man die kleinen Differentialgetriebe durchaus, inkl. 24-36V 1000W-2000W Antrieben - gibt es hier eine Anlaufstelle wo man quasi "genormte Standardteile" kaufen kann?

Preislich ist erst einmal nebensächlich, da für einen Motor z.B. 200-500 Euro eingeplant werden und auch das Differentialgetriebe ein paar Euro kosten darf. Chassis, GFK Gehäuse, Pumpen und Hydraulik befinden sich bereits im Bau. Nur der Antrieb solcher Maschinen beschäftigt mich gerade, da bestimmt viele Wege nach Rom führen.

Vielleicht hat einer eine Idee :-)

Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Juli 2018 um 18:33

Zitat:

@sirpomme schrieb am 4. Juli 2018 um 08:21:39 Uhr:

Hmm,

du willst eine Maschine bauen und nur die Umrechnung der Drehzahl auf die Geschwindigkeit bereitet dir schon Probleme? Sind Ferien, was?

In Stänkerlaune heute?

Dafür, dass du jemandem einen reinwürgst für die Ehrlichkeit gegenüber einem Problem verdienst du dir den Status "Normdeutscher der Woche" - Gratulation.

Ich hoffe inständig, dass du wirklich nur im Internet die Leute angehst und weder Führungsverantwortung noch irgendeinen jungen Kerl arbeitstechnisch unter dir hast, denn sowas kann großen Schaden anrichten.

Meine Kompetenzen liegen woanders, ich schäme mich nicht das zu schreiben. Viel Erfolg aber weiterhin ;-)

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ev. mal auch die Hinterachse eines Aufsitzmähers in Betracht ziehen. Sehr einfach aufgebaut mit Ausgleich über Ketten.

Wenn du kein Differenzial verbauen möchtest, bau auf jede Seite einen E-Motor.

 

Oder wenn du schon eine Hydraulikpumpe verbaust bastel halt zwei Hydraulikmotoren ein

Oder treibe nur ein Rad an. Getriebemotoren kosten keine 50€ und bieten ca. 250-400W. Mehr als ausreichend. Was anderes ist in den Kehrmaschinen bei uns auch nicht drin.

 

Selbst eine Diff.Achse kostet nicht allzu viel. Wie erwähnt: Aufsitzmäher bieten was du suchst!

 

MfG

Ein Diff halte ich für überflüssig. Hat so manches Quad auch nicht, und die sind um einiges schneller unterwegs.

Quads wenden aber auch nicht auf 1m²...

 

MfG

Ist das auf losem Untergrund nicht egal?

Hi,

ich würde mir eventuell mal ein Umbausatz fürn E-Bike ansehen. (Nabenmotor)

Da ist dann auch direkt die Steuerung dabei.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 3. Juli 2018 um 11:55:15 Uhr:

Ist das auf losem Untergrund nicht egal?

Solange, wie der Untergrund sauber gekehrt ist, ansonsten gibt`s da unter Umständen grobkörnigen Sandsturm. :D :D :D

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 15:53

Ich danke euch allen erst einmal für die Antwort :-)

Gestern, nach 3 stunden Einlesen in die Thematik, habe ich wohl ein paar Kandidaten gefunden die mir weiterhelfen könnten. 36V 2kw Elektromotoren mit Planetengetriebe, so dass eben richtig schön Kraft vorhanden ist. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass hier sonst ein "kleiner" Antrieb schnell an seine Grenzen stößt wenn die Kehrbürsten und Hauptbürste unter dem Gestellt noch arbeitet. Akkus rechne ich mit 3x12V 125aH ein.

Eine Antriebswelle mit aufgeschweißter Ritzel ist ja wirklich nicht schwer zu kriegen, lediglich die Umrechnung der Übersetzung von Drehzahl des Motors zur Antriebswelle (also wie schnell meine Kehrmaschine dann ist) bereitet mir etwas Kopfzerbrechen. Aber da investiere ich lieber 30 Euro mehr in Kleinteile und Ketten und probiere aus.

In die Rasenmähertechnik habe ich mich versucht mal einzulesen, aber da diese fast alle noch Benziner sind ist das natürlich schon ein Stück weit anders geregelt.

Hmm,

du willst eine Maschine bauen und nur die Umrechnung der Drehzahl auf die Geschwindigkeit bereitet dir schon Probleme? Sind Ferien, was?

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 18:33

Zitat:

@sirpomme schrieb am 4. Juli 2018 um 08:21:39 Uhr:

Hmm,

du willst eine Maschine bauen und nur die Umrechnung der Drehzahl auf die Geschwindigkeit bereitet dir schon Probleme? Sind Ferien, was?

In Stänkerlaune heute?

Dafür, dass du jemandem einen reinwürgst für die Ehrlichkeit gegenüber einem Problem verdienst du dir den Status "Normdeutscher der Woche" - Gratulation.

Ich hoffe inständig, dass du wirklich nur im Internet die Leute angehst und weder Führungsverantwortung noch irgendeinen jungen Kerl arbeitstechnisch unter dir hast, denn sowas kann großen Schaden anrichten.

Meine Kompetenzen liegen woanders, ich schäme mich nicht das zu schreiben. Viel Erfolg aber weiterhin ;-)

Hier mal eine kleine Denkhilfe. Sollte ein überschaubares Risiko sein und bevor Du das Rad neu erfindest, nimm etwas gebrauchtes das Du einfach nur ein bisschen aufhübschen musst. Neu geht natürlich auch.

zur berechnung grundsätzlich umrechnung Drehzahl

Exel tabelle erstellen

Radantieb 24 V universeller als 36 welche Lösung: direkt oder Ritzel oder zahnrad oder Riemen

Kehrbürstenantrieb??

Gebrauchteile, zb habe ich mal alten seniorenrollwagen verkauft, anschauen, oder neuteile, billig und haste daten

viel erfolg, komm mal zum kehren vorbei !!

Müssen denn unbedingt zwei Räder angetrieben werden?

Bei alten Kettcars hat man sich das Differential gespart und nur ein Hinterrad mit der Welle verbunden.

Das andere drehte frei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Eigenbau Elektro-Aufsitzkehrmaschine (Antriebsfrage)