ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Ecoboost 1,0 125 PS ab und an Motorruckeln und Kontrolleuchte

Ecoboost 1,0 125 PS ab und an Motorruckeln und Kontrolleuchte

Ford Focus Mk3

Moin zusammen,

bei mir leuchtet ab und zu mal die Warnleuchte Motorregelung. Sie geht nach einiger Zeit auch wieder aus. Angeschlossen an einen Motortester, gibt es keine Ergebnisse. Einen Hinweis auf den Abgasweg. Ich hatte schon mal ein defektes Kabel an der Lamdasonde vor Kat. Da hatte ich das gleiche Erscheinungsbild.

Jetzt habe ich ganz selten beim Beschleunigen, ab 5000 Umdrehungen, so ein zartes Ruckeln. So ich kann noch, will aber nicht richtig. Dann wieder tagelang nichts. Hat einer von euch da eine Idee, es selbst schon mal gehabt, oder eine Lösung?

LG Matze

Ähnliche Themen
13 Antworten

Schon mal den Kraftstofffilter gewechselt?

Nein, das habe ich noch nicht.

Vielleicht bekommt er dich Verschmutzungen ganz einfach zu wenig Sprit. Hatte den Scherz mit einem Fokus 2 im Steuergerät wurde angezeigt Lambdasonde in Wirklichkeit war es zum Schluss der Kraftstofffilter. Motor Ruckeln erst obere Drehzahlbereich dann auch im Standlauf

Ich schau mal was mein Händler finden kann. Danke für den Tipp. Bin auf weitere Anregungen gespannt.

Zitat:

@mrosn schrieb am 17. November 2019 um 17:39:49 Uhr:

Jetzt habe ich ganz selten beim Beschleunigen, ab 5000 Umdrehungen, so ein zartes Ruckeln. So ich kann noch, will aber nicht richtig. Dann wieder tagelang nichts. Hat einer von euch da eine Idee, es selbst schon mal gehabt, oder eine Lösung?

LG Matze

Wie ist dein Fahrstil, wenn du beim Beschleunigen über 5.000 Umdrehungen kommst.

Der Bereich ist nicht umsonst ROT markiert.

Ich hab einen 1,5 er Diesel den fährt man anders

Zitat:

Zitat:

@mrosn schrieb am 17. November 2019 um 17:39:49 Uhr:

Jetzt habe ich ganz selten beim Beschleunigen, ab 5000 Umdrehungen, so ein zartes Ruckeln. So ich kann noch, will aber nicht richtig. Dann wieder tagelang nichts. Hat einer von euch da eine Idee, es selbst schon mal gehabt, oder eine Lösung?

LG Matze

Wie ist dein Fahrstil, wenn du beim Beschleunigen über 5.000 Umdrehungen kommst.

Der Bereich ist nicht umsonst ROT markiert.

Ist doch OK den gesamten Drehzahlbereich auszunutzen, tut dem Motor auch mal gut. Außerdem ist der Bereich erst ab 6.000 U/min rot und da geht dann auch nichts mehr. Der 1.0l 125PS hat z.B. seine max. Leistung erst bei 6.000U/min.

 

Zum Thema: Entweder ist der Kraftstofffilter verdreckt oder die Kerzen sind hinüber. Wie lange sind die schon drin? Intervall ist etwa 60.000km oder 3 Jahre. Bei mir gab es desöfteren ein Ruckeln beim Vollgas geben aber eher ab 2.500U/min. Nach dem Kerzenwechsel läuft wieder alles. Da keiner weiß was für einen Motor du hast, im Handbuch oder ETIS nach dem Intervall schauen. Kerzen kosten dich original Ford um die 25-35€ für 3 bzw. 4 Stück (~ 7€ / Stück).

 

Hat der Focus 3 noch einen externen Kraftstofffilter verbaut oder sitzt der in Tanknähe?

Zitat:

@Bad-Bundy schrieb am 18. November 2019 um 09:09:54 Uhr:

Zitat:

@mrosn schrieb am 17. November 2019 um 17:39:49 Uhr:

Jetzt habe ich ganz selten beim Beschleunigen, ab 5000 Umdrehungen, so ein zartes Ruckeln. So ich kann noch, will aber nicht richtig. Dann wieder tagelang nichts. Hat einer von euch da eine Idee, es selbst schon mal gehabt, oder eine Lösung?

LG Matze

Wie ist dein Fahrstil, wenn du beim Beschleunigen über 5.000 Umdrehungen kommst.

Der Bereich ist nicht umsonst ROT markiert.

Der rote Bereich fängt bei 6000 Umdrehungen an. Allerdings drehe ich den Motor normalerweise nicht so hoch.

Zitat:

@fordfo2011 schrieb am 18. November 2019 um 15:04:09 Uhr:

Zitat:

 

Wie ist dein Fahrstil, wenn du beim Beschleunigen über 5.000 Umdrehungen kommst.

Der Bereich ist nicht umsonst ROT markiert.

Ist doch OK den gesamten Drehzahlbereich auszunutzen, tut dem Motor auch mal gut. Außerdem ist der Bereich erst ab 6.000 U/min rot und da geht dann auch nichts mehr. Der 1.0l 125PS hat z.B. seine max. Leistung erst bei 6.000U/min.

 

Zum Thema: Entweder ist der Kraftstofffilter verdreckt oder die Kerzen sind hinüber. Wie lange sind die schon drin? Intervall ist etwa 60.000km oder 3 Jahre. Bei mir gab es desöfteren ein Ruckeln beim Vollgas geben aber eher ab 2.500U/min. Nach dem Kerzenwechsel läuft wieder alles. Da keiner weiß was für einen Motor du hast, im Handbuch oder ETIS nach dem Intervall schauen. Kerzen kosten dich original Ford um die 25-35€ für 3 bzw. 4 Stück (~ 7€ / Stück).

 

Hat der Focus 3 noch einen externen Kraftstofffilter verbaut oder sitzt der in Tanknähe?

Also die Kerzen wurden vor einem Jahr gewechselt. ca. 20000 Kilometer. Die waren auch auf. Der Fehlercode ist P0420. Das Ruckeln ist nie wieder aufgetreten. Die gelbe Leuchte mit dem Fehlercode kommt ab und zu wieder. Ich habe trotzdem keine Leistungseinschränkungen. Heute kurz auf der Bahn gefahren 220 km/h laut Tacho. Ein Freund sagte der Kat muss mal frei gebrannt werden. Ob das so richtig ist weiß ich allerdings nicht.

Der Fehler sagt ja, dass was mit dem Kat nicht stimmt. Entweder ist der verschmutzt und du musst ihn freibrennen oder die Lamdasonde ist hin. Dafür halt erstmal Vollgas über längere Strecken. Kann passieren wenn nur untertourig oder viel Kurzstrecke gefahren wird.

Die Lampe sollte nach 3 Mal Motor starten für immer erlöschen, wenn der Fehler behoben ist.

Nur mal so.... Freibrennen heißt nicht Vollgasautobahnheizen... Verstehe nicht wieso so ein Müll so verbreitet ist. Nehmt euer Handbuch zur Hand und lest dort die Handhabung.

Freigebrannt mit Vollgas hat man mal ganz früher 2 Takt Motoren damit das Auspuff rohr so heiß wird, dass die Ölablagerungen fest werden und mechanisch entfernt werden konnten bzw. verbrannten was sich durch immens blauen Rauch bemerkbar machte.

Heute wird durch zusätzliche Einspritzung diese Temperatur erzeugt, unabhängig von Vollgas. Wichtig ist vielmehr eine gewisse Zeit möglichst konstant über ca. 45 kmh zu fahren...

Man, man man, bitte hört auf solchen Müll vom Hören sagen zu verbreiten. Leute glauben das noch und denken sie machen richtig.

Muss dir leider recht geben Volvo

Auch das stimmt nicht. Ein Katalysator wird überhaupt nicht freigebrannt. Freibrennen gibts nur beim DPF und da kümmert sich das Steuergerät schon selbst drum. Einschränkungen gibts nur bei Erreichen der vom Steuergerät errechneten Aschebeladung oder durch Auslassen von längeren Fahrtstrecken über einer bestimmten Geschwindigkeit. Das ist aber OT, denn hier geht es um Benziner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Ecoboost 1,0 125 PS ab und an Motorruckeln und Kontrolleuchte