ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 320i mit Wartungsstau verkaufen

E90 320i mit Wartungsstau verkaufen

BMW
Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 9:54

Hallo,

mein 320i E90 BJ 2005 wird nächstes Jahr 14, ein Neufahrzeug wird im Februar geliefert. Den BMW würde ich in dem Zuge gerne abgeben, meine Frage wäre nun, was ihr empfehlen würdet, da das Fahrzeug doch ein paar Schrammen und Wartungsrückstand hat. Unter anderem hatte ich ein paar kleinere Unfälle (einmal ist jemand gegen das Hinterrad gefahren, einmal hat jemand die Fahrertüre zerkratzt, und einmal ein LKW mit einer Metallstange hinten den vorderen Kotflügel eingedellt). Alle Schäden wurden zwar beseitigt, dennoch denke ich, zählt das Ganze dann als "Unfallfahrzeug", oder?

Sonstige Eckdaten:

- 320i N46 Motor

- Laufleistung 125.000km

- Steuerkette nach 70.000km gelängt, Spanner und Kette wurde in einer BMW Werkstatt getauscht

- Derzeit defektes Standlicht vorne links (dank Xenon nicht trivial selbst reparierbar, mache ich auch nicht mehr)

- TÜV bis 02/2019

- etliche kleinere Kratzer und Lackbeschädigungen

Kurzum: kein besonders toller Allgemeinzustand, und mir ist klar, dass ich dafür keine utopischen Summen mehr verlangen kann. Verschrotten will ich ihn aber auch nicht so einfach. Daher meine Frage:

- was bekommt man für so ein Fahrzeug noch?

- und wie bzw. wo verkauft man den am besten? Einfach auf ner Plattform einstellen? Oder zu den professionellen Autoverwertern? Oder doch Schrotthändler?

Ich bin was sowas angeht auch nicht sehr erfahren, fahre meine Autos immer bis zum bitteren Ende und verkaufe normalwerweise nichts "von privat". Bin also für Tipps und VOrschläge sehr dankbar :)

Ähnliche Themen
10 Antworten

Also 3-4t € dürften mindestens noch drin sein. In mobile gehen die Modelle bei 3.900€ los, ob die dafür weg gehen, oder eher nur 3-3,5 dafür bekommen steht aber auf einem anderen Blatt. Hängt aber auch davon ab, in wie weit der Wartungsstau vorhanden ist. Also nur Verschleißteile, alles für max. 1000€ machbar, oder wirklich Reparaturen in 2-3t € Höhe notwendig?

Die Austattung ist auch von etwas Relevanz, solange die Kiste nicht total nackt ist, findet sich vielleicht jemand der auf die Merkmale gehobenen Wert legt und dann bereit ist den Wagen herzurichten, oder zur Werkstatt zu geben. Gebrauchte Reifen, Bremsen und solche Teile kosten nicht die Welt, ein E90 ist ein solides Auto und durchaus gefragt.

Einfach auf mobile inserieren, beschreibe ehrlich er hat einige Schrammen und Kratzer, mach ein paar schöne Bilder wo man den Wagen gut sieht und er insgesamt recht solide wirkt und noch Detailaufnahmen von den Schadstellen und Sonderausstattung. Umbedingt auch erwähnen, dass das Problem mit der Steuerkette beseitigt wurde. Evtl. bekommst du den Wagen bei einem Aufbereiter so hingerichtet, dass 3/4 der Schadstellen weg sind oder kaum mehr sichtbar, und es könnten dann auch Richtung 5t € rausspringen. Auch die zu erledigenden Arbeiten mal auflisten.

Wenn deine Unfälle alles nur Bagatellschäden waren, die nur optischer Natur waren, würde ich unfallfrei angeben. Aber in den Text schreiben, wurde nach einem Parkrempler (von Vertragswerkstatt, mit Belegen) nachlackiert. Wenn das mit Rechnung zu belegen ist, dass dies wirklich nur Lackierungsarbeiten waren, oder von BMW Vertragswerkstatt, dann ist das halb so wild. IdR. sieht da jemand der sich ein wenig auskennt schon an der Summe (dreistellig, max. knapp vierstellig), dass das nur eine Kleinigkeit war. Evtl. hast du ja noch eine Unfalldokumentation, wo ersichtlich ist, dass das Kleinigkeiten waren (Bilder).

Nicht einfach auf den Kiesplatz geben, dort wirst du bestimmt nur 2-3t € bekommen, dass kann man immernoch machen wenn der Wagen nach einigen Wochen nicht weg ist. Oder wenn man einfach keinen Bock hat auf den Ärger. Ebay wäre auch eine Möglichkeit, da bekommst du idR. irgendwas zwischen 2-5t €, bist den Wagen bei ehrlicher Beschreibung und Bildern schnell und unkompliziert los. Gibt aber halt auch Gebühren dort.

Guten Morgen, wie kann man dich bezüglich deines Autos erreichen?

Das Auto wird dir mit Kusshand von einem bestimmten Klientel abgenommen.

Wenn du ihn irgendwo inserierst, mach dich auf eine Menge "was ist letzte Preis" Anrufe gefasst.

Lass dich nicht zu weiter runterhandeln! Klingt auf den ersten Blick alles nach recht einfach behebbaren Problemen.

Und hinterher wird er als scheckheftgepflegt und unfallfrei verkauft...

Beim Verwerter wirst du nichts kriegen und wenn du zu den Kiesplatzhändlern hin fährst, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die ehrliche Preise bieten. Wie viel Geld der Markt her gibt, ist schwer vorher abzusehen. Ein Ergebnis über 3k€ halte ich für eher unwahrscheinlich.

Ich würde das Auto zu ner guten, günstigen Werkstatt geben, Lampe richten, oder Tauschteil besorgen und reinlegen. z.B. über ebay.

Die sollen das Suto aufbereiten, evtl. Lackschäden per Smartrepair sofern möglich beseitigen, dazu aufbereiten. Kostet Kohle. Aber: Normal holt man das locker beim Verkauf rein.

Viel km sind ja nicht drauf.

Und erspart sich viele Runterhandler.

Setze ihn zu einem marktgerechten Preis ins Netz ohne Deine Telefonnummer anzugeben, erwähne im Angebotstext, dass "Letzte Preis"-Anfragen mit 5.000 Euro Aufschlag geahndet und nur Anfragen mit zusammenhängenden Sätzen erwidert werden :)

Das klappte bei mir sehr gut und siebt gleich die üblichen Verdächtigen aus. Auf diese Art und Weise verkaufte ich in diesem Jahr meinen E30 und den E90 erfolgreich.

Zitat:

@Segelohr schrieb am 17. Dezember 2018 um 18:01:55 Uhr:

Setze ihn zu einem marktgerechten Preis ins Netz ohne Deine Telefonnummer anzugeben, erwähne im Angebotstext, dass "Letzte Preis"-Anfragen mit 5.000 Euro Aufschlag geahndet und nur Anfragen mit zusammenhängenden Sätzen erwidert werden :)

Das klappte bei mir sehr gut und siebt gleich die üblichen Verdächtigen aus. Auf diese Art und Weise verkaufte ich in diesem Jahr meinen E30 und den E90 erfolgreich.

EUR 5.000,- dürften schon sehr marktgerecht sein. Es gibt einen Parallelthread E90 320i wirklich so schlecht?, in dem über einen 320i E90 mit ähnlicher Laufleistung, guter Ausstattung (u.a M-Paket, ESD-Performance Endtopf, Xenon, PDC, Alcantara, etc.), aber EZ 2007 anstatt 2005, ohne Wartungsstau (inkl. getauschter Steuerkette) und optisch augenscheinlich Top f. EUR 7.350,- diskutiert wird. Da sind EUR 5.000,- für den in diesem Thread genannten 320i schon sehr optimistisch kalkuliert, zumal der TE offenbar nicht mal mehr Kleinigkeiten instandsetzen möchte. In diesem Zustand gibt es nicht mehr viel für das Fahrzeug.

Na eben. Dann setzt man den Preis eben in einem Ruck auf einen vernünftigen, dem Fahrzeug entsprechenden Wert und verkauft den Wagen entsprechend flott. Geht der Wagen nicht weg, stimmt der Preis nicht.

Ich habe vorige Woche meinen E90 320i mit 160.000 km auf der Uhr und BJ 2006 verkauft und glatte 5.000€ dafür bekommen. Zustand war für das Alter eher als gut anzusehen, Ausstattung abgesehen von M-Paket recht durchschnittlich, kein Wartungsstau, aber auch schon seit Jahren nicht mehr scheckheftgepflegt natürlich.

An einem Privatkauf kommst du nicht vorbei. Und lass dich nicht von "letzte Preis"-Anfragen verrückt machen. Die Zielgruppe für solche Autos ist sehr begrenzt. Da kann es schon mal sein, dass man trotz gutem Preis recht lange auf vernünftige Anfragen warten muss. Bei mir ging es tatsächlich ziemlich schnell (keine 2 Wochen).

Kannst du das Fahrzeug im Zuge des Neukaufs nicht an den Händler abgeben?

Klar zahlt der nicht die Höchstsumme, ist aber komfortabel für dich. Altes Auto hin, neues Auto mitnehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 320i mit Wartungsstau verkaufen