ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. E61 startet nicht

E61 startet nicht

BMW
Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 8:26

Guten Morgen zusammen,

ich bin seit Jahren stiller Mitleser ohne angemeldet gewesen zu sein und konnte diesem Forum schon viele Gedankenanstöße entnehmen, die mir als Laie auch relativ oft weitergeholfen haben, dafür erstmal Danke!

Zu meinem Problem habe ich allerdings so viele mögliche Ursachen gefunden, die allerdings doch immer minimal Abweichen, dass ich es hier mal erläutern möchte. Vielleicht hatte schon jemand genau den gleichen Ablauf.

Ich bin Beseitzer eines E61 525d Automatik von 07-2005, 197.000km gelaufen. Und vorab auch die Info: Ich habe die Möglichkeit mein Auto bei meinem immer hilfsbereiten Kollegen (Kfz-Meister) reparieren zu lassen, der auch alle vergangenen Reparaturen oder ähnliches durchgeführt hat. Er hat halt nur nicht immer die Zeit, alles durchzutesten. Ich liefere halt meist die Anstöße nach Einlesen hier und da und dann wird es versucht.

Vor ca. drei Jahren habe ich nach Startproblemen eine neue Batterie erhalten und er lief wieder normal.

Vor ca. zwei Jahren habe ich nach etlichen Fehlermeldungen im Check-Controll-Bereich (er startete trotzdem) und Lesen hier im Forum das hellblaue DDE-Relais gewechselt. Die Thematik war dann behoben.

Ebenfalls wurde vor zwei Jahren vorbeugend ein Austausch-Turbolader eingebaut, weil der alte leckte.

Nun sprang er in den letzten Wochen, als es kälter wurde, immer schlechter an. Bei einigen Versuchen wurde dann die Batterie entladen. Daraufhin haben meine Kollegen den Speicher ausgelesen (zeigte alle sechs Glühkerzen als defekt an und noch einen Fehler der Drallklappe zu dem ein Kollege meinte der wäre sporadisch), die Glühkerzen (Beru) gewechselt und die Batterie (die lt. Kollegen in Ordnung ist) durchgeladen. Auch danach war es noch nicht besser. Daraufhin wurde auch das Glühkerzen-Steuergerät (Beru) gewechselt, das passierte letzten Mittwoch-Abend. Danach das Auto aus der Werkstatt geschoben und Donnerstagmorgen getestet, sprang sofort an.

Zu dem Zeitpunkt waren allerdings nur noch 3km im Tank. Ich habe glücklicherweise eine Tankstelle in 500m Entfernung und habe dann kurz 15 Liter nachgetankt, um erstmal wieder fahren zu können. Donnerstagabend nach der Arbeit ins Auto gesetzt, normal gestartet und nach Hause gefahren. Freitagmorgen normal gestartet und zur Arbeit gefahren, Freitagmittag normal gestartet und nach Hause gefahren.

Samstagmittag wollte ich den Dicken dann volltanken - springt nicht an bzw. der Motor springt für 2 Sek. an und geht direkt wieder aus. Nach ein paar Versuchen ist die Batterie nun wieder leer. Ich habe dann aus Neugier mal den FS ausgelesen (hatte mir damals mal ein OBD Kabel und Inpa besorgt, als die Problematik mit dem DDE Relais bestand - nutze das aber nicht wirklich, nur mal um den FS auszulesen und zu löschen - ansonsten lasse ich die Finger davon). Der FS zeigte mit dann immer noch alle sechs Glühkerzen als defekt. Habe den Speicher dann gelöscht. Sonntag noch einmal während Überbrückung getestet, Anlasser dreht, er glüht vor springt aber weiterhin nicht an. Noch einmal FS ausgelesen, Glühkerzen werden nicht mehr als defekt gemeldet.

Ich habe aktuell also noch folgende Meldungen (ich bekommen nur die Codes und kann auch nur bei Zündung ein auslesen, weil er ja nicht startet, deswegen weiß ich nicht, welche Fehler möglicherweise durch die Unterspannung kommen - sorry, wie gesagt, bin Laie)

00 ZGM 2 Errors

93BC 21

93BD 21

12 DME/DDE 3 Errors

4443 18

4462 74

4463 18

18 EGS 1 Error

51AD 24

40 CAS 3 Errors

A18 20

A0B5 21

A0B2 20

60 Kombi 1 Error

A559 20

72 KBM 1 Error

A43E 20

78 Klima 1 Error

9C78 64

Gestern Abend kam mein Meister noch einmal vorbei, um sich das anzuschauen. Nochmal mehrmals mit Überbrücken versucht zu starten. Selbes Problem, Anlasser dreht, Motor geht kurz an und direkt wieder aus. Meister hat nun erstmal auf Dieselfilter getippt, weil es die erste und günstigste mögliche Ursache ist und weil ich mir möglicherweise durch das fast Leerfahren Dreck in diesen gesaugt habe. Es macht ihn allerdings selber stutzig, dass das Problem so plötzlich auftritt nach zwei Tagen normalem Fahren (ich hatte keinen Leistungsverlust vorher).

Er hat mich nun gerade angerufen und gesagt ich solle nochmal einen anderen Schlüssel testen falls meine eigentlich leere Batterie das noch zulässt, ist ihm noch so eingefallen. Das habe ich jetzt noch nicht gemacht, kann es wahrscheinlich auch erst heute Abend testen, wenn er nochmal vorbeikommt und überbrückt (Er bringt mir dann auch ein Batterieladegerät). Für die nächsten Tage steht dann Abschleppen auf dem Programm, um den Filter wechseln zu können.

Viel Text, aber ich wollte die ganze Story erzählen. Vielleicht hat ja jemand ein plausbile Erklärung, was da von jetzt auf gleich plötzlich spinnt. Das Komische ist, dass er nach dem Glühkerzen und Glüh-SG Wechsel ja zwei Tage lief.

Ich bitte evtl. falsches Vorgehen meinerseits nicht mit einem Anschiss der Profis hier zu bestrafen. Ich bin wie gesagt absoluter Laie und fuchtel da auch nicht mit INPA oder so rum, ich habe es damals bei dem Relais-Problem nur nicht eingesehen, dem BMW-Händler hier für zweimal Knopfdrücken 120 Euro zu zahlen.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

Woher kommst du? Wenn der Meister meint es ist der Filter, sollte er vorher mal den Vorförderdruck auslesen. Liegt der bei ungefähr 4 bar, ist der Filter ok. Möglich wäre es aber.

Hier sollte zuerst mit entsprechender Software ausgelesen werden um eine Diagnose zu erstellen.

Leuchtet bei Zündung an das gelbe Motor Symbol? Evtl ist beim Zusammenbau nach glühanlage irgend ein Stecker nicht richtig drauf. Systematisch vorgehen. Kommt Kraftstoff (Vorförderdruck, raildruck bei Start)

Fehler an der sensorik ausschliessen.

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 9:29

Hallo,

ok, ich werden mal schauen, ob die das auslesen können, wenn sie das Auto dann in der Werkstatt haben.

Wie es der Zufall so will komme ich tatsächlich aus Noh, das bei dir unten drinsteht, wie ich gerade gesehen habe ;-)

Edit: Ich meine, dass die gelbe Motorleuchte leuchtet auf Zündung an, ja

Ach guck an. Dann hoffe ich ihr bekommt das hin, sonst meld dich.

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 9:49

Und auch noch das selbe Auto (naja ok, fast ;-) ), ist ja was. Dann hab ich ja jetzt einen, der mich etwas führen kann, wie wir vorgehen könne. Ich werde berichten. Danke schon mal.

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 21:09

So, er springt wieder an. Meister war nochmal netterweise bei mir heute Abend. Hat geprüft, ob Diesel vorne ankommt, war der Fall. Auf meine Nachfrage, ob die Kollegen evtl. was eingeklemmt haben beim Anbau der ASB nach dem Glühkerzen Wechsel (hatte ich glaube ich auch mal hier gelesen), hat er diese nochmal angeschaut und tatsächlich war ganz am oberen Injektor ein Kabel eingeklemmt. Dies hat scheinbar das ganze Chaos verursacht. Ehrgeizig wie er ist hat er mir die ASB nochmal abgebaut, das Kabel entfernt und isoliert und was soll ich sagen, Auto springt wieder an. Habe dann direkt nochmal den FS gelöscht und nochmal gestartet, jetzt bleiben noch folgende übrig:

60 Kombi 1 Error

A559 20

78 Klima 1 Error

9C78 64

Weiß da noch jemand Bescheid, ob das zu Problemen führen kann? Ich merke so nichts mehr. War gerade noch etwas auf der Bahn, um die Batterie wieder etwas zu füttern (und fürs Feeling, ich gebe es zu ;) ) und kann so keine Probleme mehr spüren. Check Control sagt Bremslicht links defekt, was aber nicht der Fall ist und meine Heckscheibenheizung und das Wischwasser dort funktioniert nicht. Hat das was mit den Fehlern da oben zu tun?

Auf jeden Fall erstmal happy, dass der Dicke wieder läuft.

Kabelbruch Heckklappe cityklappe Links. Warscheinlich Lampe Bremslicht defekt. Du kannst gerne rumkommen, dann lese ich dir den mit Text aus :D dann weiß man auch was ist. Will ich auch nix für haben. Freundschaft unter den mitleidenden :D

Bei deinen Diesel Problemen kann ich dir nicht weiterhelfen, aber das die HSH nicht geht, deutet auf einen Kabelbruch im linken Kabelbaum hin...und zwar mit ziemlicher Sicherheit das dickere Massekabel.

Da hat dein ehrgeiziger Meister und du Mal einen Nachmittag zu tun.

Ein wenig Vorbereitung(Anleitung gibt's hier ... eventuell ausdrucken), a bissel Material, ein zwei Kaffee/Bier und die Heizung funktioniert wieder.

Gruß

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 7:33

Danke für die Infos. @Dorfbesorger: Danke für das Angebot, komme ich evtl. noch drauf zurück. Die können hier in der Werkstatt auch mit Text auslesen. Lasse ich heute mal machen und schau, was dort rauskommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen