ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. E10 im Seat oder VW

E10 im Seat oder VW

Seat, VW
Themenstarteram 9. Januar 2011 um 0:04

Schönen Guten,

ich schlage gerade die Autobild Klassik auf und bin erstaunt: Dort gibt es einen Beitrag zum Thema E10-Kraftstoff - wer verträgt es? Das sich Oldtimerbesitzer darum einen Kopf machen, ist ja klar.

Interessant ist folgendes: Grundsätzlich sind alle Modelle von VW, mit Ausnahme der FSI-Motoren zwischen 2001 und 2006 für E10 geeignet, und damit neben dem Käfer auch der Polo Variant (6kv) und alle Sharan.

Bei Seat ist es anders:

Dort sind die ältesten E10 tauglichen Fahrzeuge z.B. Ibiza ab 2002, Cordoba ab 2003, Toledo ab 1999 und Alhambra ab 2001. Von FSI-Motoren ist keine Rede. Also sind alle Seat 6k und die Alhambra-Sharans von 1995 - 2001 nicht geeignet.

Ich war immer davon ausgegangen, dass alle 6k (mit oder ohne v) in Martorell in Spanien gebaut wurden und nur Details, wie Stoßstangen, Spiegel, Instrumenteneinsätze und Markenembleme, darüber entschieden, ob es ein Polo Variant oder Cordoba Vario wird. Beim Sharan / Alhambra war das nicht anders.

Werden wir nur von Pressereferenten verarscht - oder was ist das?

Viele Grüße

Baumi

Ähnliche Themen
125 Antworten

Tja, sieht so aus als ob die Autofahrer so oder so verlieren. Auf alle Fälle bleibts teuer bei super+ und unverträglich für die Motoren bei E10. Und selbst wenn die Regierung wieder wechselt, abgeschafft wird der Sprit bestimmt nicht, da die Vorgaben seitens der EU bis 2020 erfüllt werden müssen. Die Franzosen haben sich wohl auch damit abgefunden.

Nur die frage welche ergebnisse liegen aus frankreich vor??? vertragen die autos den E10 wirklich,also die es angeblich vertragen

und die es nicht dürften was ist mit denen???

und die die es getankt haben welche schäden sind aufgetreten???

Ich blicke bei dem E-10 Mist eh nicht mehr durch...soll doch mal einer verstehen warum ein 30j alter BMW den Mist verträgt und ein relativ modernes Auto nicht? Und da wundert sich die Politik das kein Schwein den Dreck tankt...wenn selbst die Hersteller nur Wischi-Waschi Aussagen machen und jeder den schwarzen Peter dem anderen unterschiebt ist dem Endverbraucher auch nicht geholfen. Aber das ist mal wieder typisch für unser Land,der Dumme sind eh wieder wir,sei es durch die hohen Preise des Super Plus oder die defekten Motoren des E-10. Im Fall der Fälle stehe da doch eh kein Hersteller dafür grade wenn dir ein 10j alter Motor hops geht...

Nur als kleine Randnotiz aus der Praxis!

 

Ein Fuhrpark (mobile Altenpflege) mit unter anderem 6 VW Fox wurden von der Geschäftsführung angewiesen, die Fahrzeuge mit E10 zu betanken (sind ja schließlich von VW freigegeben). Nach nur 2! Wochen und wenigen 100km war der Ölstand bei 4 Fahrzeugen ca 1,5 - 2cm über Max!!!!

Soviel aus der Praxis!

@woolven

Welche Message möchtest du uns mit dieser Feststellung übermitteln?

Einen Zusammenhang mit der E-10-Betankung sehe ich hier nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

@woolven

Welche Message möchtest du uns mit dieser Feststellung übermitteln?

Einen Zusammenhang mit der E-10-Betankung sehe ich hier nicht.

Ich auch nicht...

Bei mir hab ich das selbst nicht feststellen können.

Beim zutanken von E85 hätte er dann 5cm über Max sein müßen oder wie???

Bis jetzt ist ja immer noch nicht sicher, ob es überhaupt 10% Ethanol im Kraftstoff ist.

Die Test sind teilweise nicht über 4-5% gekommen, ergo hat sich nicht viel am Sprit zu vorher verändert.

Wobei bei einigen Tankproben garkein Ethanol festgestellt werden konnte...

Daher konnten auch diverse Verbrauchsmessungen auf Prüfständen mit E10 nicht wirklich erfolgen, weil man einfach keinen Kraftstoff mit 10% Ethanol bekommen hat...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. E10 im Seat oder VW