ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. E-Auto fährt Weltrekord

E-Auto fährt Weltrekord

Themenstarteram 26. Oktober 2010 um 18:51

gefunden auf N-TV

Brüderle spricht von "Durchbruch"E-Auto fährt Weltrekord

Die Skepsis gegen die Durchhaltefähigkeit von Batterien ist noch immer groß. Mit einem Weltrekord will ein Stromanbieter demonstrieren, wie weit Elektroautos fahren können: Die Fahrt des Pkw mit einer Batterie auf Lithium-Metall-Polymer-Basis geht von München nach Berlin. Für Wirtschaftsminister Brüderle ist das der Durchbruch.

Immerhin 600km mit 10% Restenergie ist ein richtiger Hammer, auch wenn der gute Umbau-A2 nur 90km/h gefahren ist und nach Aussagen des Fahrers 12kWh/100km verbraucht.

Des beste: Eine Berliner "Garagenfirma" ;)

Also keine Varta, kein Daimler, auch Audi weiß von nichts (natürlich!, ist ja eingestellt der A2), offenbar können die großen Hersteller nur bunte Prototypen mit gefälschten Datenblättern (GM) teuer auf Messen parken.

Beste Antwort im Thema
am 2. April 2011 um 21:06

Ich sehe, Ihr seid draufgekommen ;).

So, und jetzt warte ich mal ganz ruhig den tatsächlichen DEKRA Bericht ab.

Der MUSS nämlich das Fahrzeuggewicht enthalten. Und es muß auch von der DEKRA gemessen sein, mit einer kalibrierten Waage.

Das ist nämlich erforderlich, damit ein Rollenprüfstand richtig eingestellt werden kann: da das Fahrzeug ruht, muß die Beschleunigung der Fahrzeugmasse im Normalbetrieb durch die Widerstandskraft der Rollen bei Geschwindigkeitsänderungen simuliert werden (sonst würde eine schwere Limousine und ein leichter Einsitzer mit demselben Motor nämlich auf der Rolle gleichviel verbrauchen :cool:).

Daß das Fahrzeuggewicht NICHT angegeben wird, sondern mit solch Wischi-Waschi-Angaben wie "geringer als das zulässige Gesamtgewicht von 1500 kg" an die Öffentlichkeit gegangen wird, läßt tief blicken. Insbesondere, wenn man bedenkt, daß es den A2 auch mit einer Plattform gab (Benziner http://www.alle-autos-in.de/audi/audi_a2_14_ktc51.shtml) bei der das zulässige Gesamtgewicht 1380 kg betrug --> hat dieses etwa für eine 250 kg batterie nicht gereicht ? Merkwürdig: bei mir sind 1380 minus 895 kilo mehr als 400 kg .........:D

Mal sehen, was so an Daten von der Firma kommt. Sollte vieleicht vergessen worden sein, das Fahrzeug bei der DEKRA zu wiegen ? Oder hat man gar Bleiplatten beigelegt, damit ob der leichten Batterie und der von Herrn H in Mengen produzierten heißen Luft das Mobil nicht abhebt und den Luftraum von Berlin gefährdet ? :eek:

Gruß SRAM

271 weitere Antworten
Ähnliche Themen
271 Antworten

Mir ging es nicht um die Zyklenanzahl, die will ich dem Herrn Hannemann gerne glauben, aber, siehe oben :)

Irgendwie bleibt DBM wieder mal im Gespräch:http://www.mein-elektroauto.com/.../

Zitat:

Original geschrieben von daalv

Irgendwie bleibt DBM wieder mal im Gespräch:http://www.mein-elektroauto.com/.../

Prima fast wortgleich abgeschrieben von Cleanthinking.

Vollkommen wertlos, aber man bleibt im Gespräch :(

Die Sache mit der Vollgasfahrt ist so aussagefähig, als würde ich schreiben:

Selbst nach einer Vollgasfahrt waren immer noch 20 L Diesel im Tank :p

Themenstarteram 25. November 2011 um 19:26

Versteh diese "Dusseligkeit" nicht. Jedem einigermaßen interessierten müssen doch solche Angaben Tinitus im Ohr verursachen. Eine 100km vmax-Fahrt mit (z.B.) durchschnittlich 120km/h (schon Vollgasfahrt klingt bescheuert im EV) ließ eine Restkapazität von 20% übrig - wär doch anständig und plausibel.

Allerdings hab ich mir bisher vorgestellt, wenn ich mehr kWh an Bord habe (sprich mehr oder "fettere" Akkus) dann ist die Akku-Belastung geringer also bei doppelter Kapazität mit "1C" hätte man dann "0,5C" Entladestromstärke, sprich mehr nutzbare Kapazität und auch längere Haltbarkeit (zumindest gemessen an dem was ich von LiXXX Akkus gelernt habe) Was genau im KOLIBRI drin ist, steht ja noch in den Sternen. Also z.B. könnte man aus einem 40Ah Akku bei "1C" ca 38,5Ah entnehmen, bei "0,5C" ca 40,5Ah - also nicht doppelte Reichweite sondern 105% mehr. Insofern war mir Hannemanns Versuche mit den ca 63kWh bzw. 98kWh (Rekordfahrt) immer sehr sympatisch, weil irgendwie auch für den Akku sinnmachend. Aber vielleicht hat er ja wirklich durch die Ri-Verringerung auch diesen Effekt verringern können, so daß er auf große Akkus wegen längerer Haltbarkeit nicht mehr angewiesen ist.

Alles offene Fragen, stattdessen eben sowas wie: Als ich schnell gefahren bin, war hinterher noch was im "Tank"

Ich hatte doch gestern tatsächlich noch was aufm Konto trotz Einkauf - ja! und wieder fiel in China ein Sack Reis um. :mad:

Dennoch ein Lichtblick: Der Akku ist vergleichsweise 30% teurer.

Wie jetzt, verglichen mit China LiFePOs, sprich statt 300 nun 390€/kWh? :confused:

Her damit, sofort 50kWh bestell! :)

Es steht geschrieben:

30% teurer als eine BLEIBATTERIE!

Also billiger als jeder andere LiXXX Akku :D

Aber das Lügengebäude wankt nicht... bei den Wundergläubigen :)

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Es steht geschrieben:

30% teurer als eine BLEIBATTERIE!

Also billiger als jeder andere LiXXX Akku :D

Aber das Lügengebäude wankt nicht... bei den Wundergläubigen :)

Mit Sicherheit wird man die Batterie im Chevy Volt III finden. ;)

Begründung:

GM will sicherstellen das die Technologie nicht in Chinesische Hände fällt

Erhöhung der Volt Reichweite um 70%

Erhöhung der Volt Nutzlast um 90 Kilo

Verminderung des Volt Preises um 6000 Dollar

Habe mal versucht das umzurechnen (keine Ahnung ob das stimmt) aber eine 90 AH Deep Cycle Battery kostet im Einzelhandel nur 180 Dollar, mit meinem Schlosser Rabatt etwa 120 Dollar. GM kann die Dinger für unter 70 Dollar kaufen...

I'd say: "Hannemann is in"! :D

Tja, das wäre ein Knaller, mal sehen. Wann kommt das Auto?

Endlich wieder mal was Neues:

http://www.cleanthinking.de/.../26757

am 11. Mai 2012 um 9:36

Hat sich somit aus der Fahrzeugbranche verabschiedet. Gut so. Reichweitenrekorde für BEV sind so was von sinnlos. Entscheidend ist ausschliesslich der Verbrauch pro km, Ladedauer <8h, Zyklenzahl >3000 und die Qualität (kein Brand).

Für Reichweitenrekorde kann ja jeder soviele kWh mitschleppen, wie er will. Der Verbrauch pro km wird bei den BEV (mit Rekuperation!) primär durch den Luftwiderstand und Rollwiderstand bestimmt.

am 11. Mai 2012 um 10:43

@IMIEV

Entscheidend für mich ist auch die Reichweite, das mag Dir egal sein, mir ist es wichtig!

Zitat aus der DBM Webseite:

"In jedem Fall liefert Ihnen der Kolibri Pack eine bessere Stromqualität, und das bedeutet längere Lebensdauer für alle Geräte bei optimiertem Verbrauch."

Wer erklärt mir das denn mal?

Und weiter:

Das dort angegebene Speicherkraftwerk in einem Normcontainer liefert 5 mal so viel Energie wie es herkömmliche Akkus leisten könnten.

Na bitte 5 mal 100 Km (derzeitige) Reichweite eines EAutos... das ist es worauf ich warte.

Grüße

Hellmuth

Zitat:

Das dort angegebene Speicherkraftwerk in einem Normcontainer liefert 5 mal so viel Energie wie es herkömmliche Akkus leisten könnten.

Da gehts ja schon wieder los mit dem unsachlichen Geschreibsel... :confused:

Welche Norm ? 20 fuss? 40 fuss? Airtransport Container?

Gewicht? Oder ist es wegen des Gewichtes das DBM von mobil auf inmobil umgestiegen ist?

Was genau ist ein "herkoemmlicher Akku" ??? Blei?

Da werden (wieder mal) mehr Fragen eroeffnet als Antworten gegeben...

Gruss, Pete

Themenstarteram 12. Mai 2012 um 16:00

Bei der Größe könnt ich dir die Antwort geben:

5 mal soviel wie in einem 20ft- Container, wie in einem 40ft container oder airtransport-Container, ganz einfach immer 5x ;)

Mit welchem Akkusystem allerdings verglichen wird, tja - ratlos :confused:

(" Da waren sie wieder meine drei Probleme..." ) :(

Dennoch ist es schon spannend zu erfahren, wie wo was denn wieviele Zyklen mit dem Kolobri als Gridspeicher gemacht wird.

Denn warum die Autoindustrie mauert, kann man nur erahnen, Gründe gäbe es jedoch genug. Wenn Hannemann aber denn wirklich so ein "Depp mit Sprechblasen" wäre, wieso läßt man ihn denn ausgerechnet an das empfindlichste Teil - dem deutschen Stromnetz - rumwerkeln?

Paßt auch irgendwie nicht, oder?

Der Hannemann "bastelt" aber nicht am Netz rum...

Der Speicher (x5) dient ja dazu das Dorf zur (Energie) Insel zu machen. Also kommt der auf Der Dorf EE Seite zum Einsatz und nicht am heiligen deutschen Netz der roemischen Nation. :D

Gruss, Pete

am 27. Mai 2012 um 16:33

Sind die 275.000,- Euro Steuergeld (Subvention) für den Fake-Rekord also jetzt sinnlos verbraten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen