Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Dynaudio 901 für die Katz?

Dynaudio 901 für die Katz?

Volvo C70 1 (N)
Themenstarteram 13. September 2006 um 18:10

Hallo Sound Spezis

 

In meinen 3 Volvos habe ich 3 verschiedene Volvo Serienanlagen. Die beste ist im XC70 mit dem Dynaudio Surround ohne speziellen Sub. Dann folgt der XC90 mit der "nur" High-Performance Anlage und zusätzlichem Sub. Am miesesten klingt aber das 901 Surround inkl Subwoofer im C70. Der Klang ist einfach nur dünn ohne Bass und Dynamik. Selbst mit einer Bum Bum CD àla Madonna ist erst bei erheblicher Lautstärke ein bisschen Volumen da. Und ja, ich hab den internen EQ für Front sowie für Rear und ebenfalls den einfachen Bassregler auf volle Pulle.

Wer kann mir Tipps zu einer ordentlichen Aufrüstung geben? Reicht ein grösserer Sub oder brauchts einen kräftigeren Verstärker und Sub? Was empfehlt Ihr für Produkte?

 

Danke im Voraus

 

Stephan

Beste Antwort im Thema

.... ihr immer mit eurem Power-Wahn ?!

Ich rechne euch mal was vor:

Hab hier grade so ein Chassis aus ner V70-Tür VR vor mir liegen.

Wenn ich mir das so ansehe und nach meiner sehr langjährigen Erfahrung entpsrechend abschätze,

wird das Teil möglicherweise einen Schalldruck von 86-88 dB bei Eingangsleistung 1W auf 1m Entfernung erzeugen können. (Normangaben, mit denen man LS vergleichen kann).

D.h.: Das Chassis erzeugt bereits bei "nur" 1W "Befeuerung" schon einen nennenswerten Lärmpegel - vergleichbar mit einer vielbefahrenen Hauptstraße in ca. 10m Entfernung.

Im Vergleich dazu ist es im Auto dann auch recht laut - deutlich mehr als "Zimmerlautstärke" und man wird sich schon etwas lauter unterhalten müssen.

Wohlgemerkt: Bei 1 Watt !

Der AMP habe nun (4x) 50 Watt (oder auch 100) und kann diese Leistung angenommenerweise auch wirklich dauerhaft abgeben....

Energetisch betrachtet wären das ca. 17 oder genau 20 dB mehr gegenüber 1W.

Wenden wird diese Verhältnisse (Bel ist ein Verhältnis - d=dezi=1/10 - dB deziBel) auf den Schalldruck an, könnte unser kleiner Speaker theoretisch einen Schalldruck von 86/88 + 17 = 103/105 (50W) oder 86/88 + 20 = 106/108 dB (100W) erzeugen.

Das ist schon verdammt laut, betrachtet man eine Schalldruck-Wertigkeitstabelle. Also Presslufthammer oder (sehr) laute Disco...

Interessant - wie schon zuvor beschrieben - ist, das 50 -> 100 W "nur" 3dB akustisch mehr Schalldruck erzeugen. Das wird man im Auto mit Sicherheit nicht bemerken. Auch nicht zu Hause. Es sei denn, man hat entsprechendes Meßequipment und eine Vergleichsanlage zur Hand. Wer hat das schon ... ;)

Wer es denn nun richtig knallen lassen will und sich bis zu 120 dB bei Schmerzgrenze von einem Ohr zum anderen ziehen will, der muss etwas mehr Power auffahren.

Rechnen wir:

120 - 86/88 = 34/32 dB. Das entspricht leistungstechnisch in Bezug auf 1W: ca. 1600 bis 2500 W POWER sind dann schon erforderlich ! Ist doch schon ne Ansage - oder ?

Nein - ich habe mich nicht verrechnet !

Wer sich denn nur gelegentlich "moderate" 110 dB reinziehen will, ohne dauerhafte Hörschäden davonzutragen:

110 - 86/88 = 24/22 dB -> das wären dann nur 160 - 250 W.

Richtig erkannt: 10 dB weniger = 1/10 "Dampf".

Man beachte bitte hier, das bei lediglich NUR 2 dB Differenz erzeugter Schalleistung am Chassis (und das ist durchaus normal) bereits ca. das 1,5 fache an Verstärkerleistung bereitbestellt werden muss.

Was kann und sollte man daraus lernen:

50 auf 100W reisst es nicht so wirklich. Doppelte Leistung sind 3 dB - für den etwas anspruchsvolleren Liebhaber von Musik mit etwas mehr Dynamik schon sehr wertvoll (bei adäquater Lautstärke als Leisstungsreserve zu betrachten !)

Bei -2 dB vom ggf. nicht mehr so frischen Chassis bleibt 1 dB übrig .... Wer hat akustisch vergoldete Ohren ?

50/100 auf 250W sind knapp 7dB. Wenn wie vor betrachtet schon sehr viel besser - aber definitv NICHT unbedingt lauter !

Liebhaber klassischer Musik oder solcher mit höherer Dynamik können das durchaus bei durchschnittlicher "Zimmerlautstärke" relativ gefahrlos mit den verbauten Speakern geniessen !

Das werden die Standardchassis des Premium-Sound-System's sicher auch noch so grade eben aushalten ...

ABER OBACHT BITTE:

Wer überwiegend heute i.d.R. stark komprimiertes (und vor allem basslastiges) Musikmaterial hört, der wird sich definitiv und unwiderbringlich in kurzer Zeit mit höherer Verstärkerleistung durch mechansiche UND (!) thermische Überlastung alle Chassis "zerschreddern" ! ! !

 

Wer denn wirklich schon einen Gehörschaden hat, sich den hörtechnischen Rest geben will und / oder das Martinshorn des hinterfahrenden "Einsatzfahrzeugs" akustisch unbedingt ausblenden will, der MUSS selbstverständlich eigen-zwingend der Kilo-Watt++ Fraktion beitreten.

Logo ist dann auch selbstverständlicherweise ein komplett völlig anderes Schallwandler-Equipment von nöten ....

 

Wir fahren hier doch aber keine VW, Opel, BMW, Mercedes oder sonstige Vehikel mit Power-Proll-Show-Status ???

ODER fühlt sich hier jemand aus der Ecke konkret negativ angesprochen und wird uns allen "des besseren" belehren ?

 

PS:

Natürlich und selbstverständlich kann der ambitionierte Musikliebhaber das/sein "Sound-System" im Elch verbessern und evtl. sogar auf Home-Standard anpassen ! (Dolby ?)

Nur geht das definitiv bitte EBEN NICHT mit irgendwelchen & unkontrolliert eingebauten Billigst-Lautsprechern samt preiswerter Verstärkungstechnik aus Fernost für'n Appel und nen Ei.

Das sind schon diverse Scheine der größten Klasse in mehrfacher Anzahl auf den Tisch zu legen....

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten

.... ihr immer mit eurem Power-Wahn ?!

Ich rechne euch mal was vor:

Hab hier grade so ein Chassis aus ner V70-Tür VR vor mir liegen.

Wenn ich mir das so ansehe und nach meiner sehr langjährigen Erfahrung entpsrechend abschätze,

wird das Teil möglicherweise einen Schalldruck von 86-88 dB bei Eingangsleistung 1W auf 1m Entfernung erzeugen können. (Normangaben, mit denen man LS vergleichen kann).

D.h.: Das Chassis erzeugt bereits bei "nur" 1W "Befeuerung" schon einen nennenswerten Lärmpegel - vergleichbar mit einer vielbefahrenen Hauptstraße in ca. 10m Entfernung.

Im Vergleich dazu ist es im Auto dann auch recht laut - deutlich mehr als "Zimmerlautstärke" und man wird sich schon etwas lauter unterhalten müssen.

Wohlgemerkt: Bei 1 Watt !

Der AMP habe nun (4x) 50 Watt (oder auch 100) und kann diese Leistung angenommenerweise auch wirklich dauerhaft abgeben....

Energetisch betrachtet wären das ca. 17 oder genau 20 dB mehr gegenüber 1W.

Wenden wird diese Verhältnisse (Bel ist ein Verhältnis - d=dezi=1/10 - dB deziBel) auf den Schalldruck an, könnte unser kleiner Speaker theoretisch einen Schalldruck von 86/88 + 17 = 103/105 (50W) oder 86/88 + 20 = 106/108 dB (100W) erzeugen.

Das ist schon verdammt laut, betrachtet man eine Schalldruck-Wertigkeitstabelle. Also Presslufthammer oder (sehr) laute Disco...

Interessant - wie schon zuvor beschrieben - ist, das 50 -> 100 W "nur" 3dB akustisch mehr Schalldruck erzeugen. Das wird man im Auto mit Sicherheit nicht bemerken. Auch nicht zu Hause. Es sei denn, man hat entsprechendes Meßequipment und eine Vergleichsanlage zur Hand. Wer hat das schon ... ;)

Wer es denn nun richtig knallen lassen will und sich bis zu 120 dB bei Schmerzgrenze von einem Ohr zum anderen ziehen will, der muss etwas mehr Power auffahren.

Rechnen wir:

120 - 86/88 = 34/32 dB. Das entspricht leistungstechnisch in Bezug auf 1W: ca. 1600 bis 2500 W POWER sind dann schon erforderlich ! Ist doch schon ne Ansage - oder ?

Nein - ich habe mich nicht verrechnet !

Wer sich denn nur gelegentlich "moderate" 110 dB reinziehen will, ohne dauerhafte Hörschäden davonzutragen:

110 - 86/88 = 24/22 dB -> das wären dann nur 160 - 250 W.

Richtig erkannt: 10 dB weniger = 1/10 "Dampf".

Man beachte bitte hier, das bei lediglich NUR 2 dB Differenz erzeugter Schalleistung am Chassis (und das ist durchaus normal) bereits ca. das 1,5 fache an Verstärkerleistung bereitbestellt werden muss.

Was kann und sollte man daraus lernen:

50 auf 100W reisst es nicht so wirklich. Doppelte Leistung sind 3 dB - für den etwas anspruchsvolleren Liebhaber von Musik mit etwas mehr Dynamik schon sehr wertvoll (bei adäquater Lautstärke als Leisstungsreserve zu betrachten !)

Bei -2 dB vom ggf. nicht mehr so frischen Chassis bleibt 1 dB übrig .... Wer hat akustisch vergoldete Ohren ?

50/100 auf 250W sind knapp 7dB. Wenn wie vor betrachtet schon sehr viel besser - aber definitv NICHT unbedingt lauter !

Liebhaber klassischer Musik oder solcher mit höherer Dynamik können das durchaus bei durchschnittlicher "Zimmerlautstärke" relativ gefahrlos mit den verbauten Speakern geniessen !

Das werden die Standardchassis des Premium-Sound-System's sicher auch noch so grade eben aushalten ...

ABER OBACHT BITTE:

Wer überwiegend heute i.d.R. stark komprimiertes (und vor allem basslastiges) Musikmaterial hört, der wird sich definitiv und unwiderbringlich in kurzer Zeit mit höherer Verstärkerleistung durch mechansiche UND (!) thermische Überlastung alle Chassis "zerschreddern" ! ! !

 

Wer denn wirklich schon einen Gehörschaden hat, sich den hörtechnischen Rest geben will und / oder das Martinshorn des hinterfahrenden "Einsatzfahrzeugs" akustisch unbedingt ausblenden will, der MUSS selbstverständlich eigen-zwingend der Kilo-Watt++ Fraktion beitreten.

Logo ist dann auch selbstverständlicherweise ein komplett völlig anderes Schallwandler-Equipment von nöten ....

 

Wir fahren hier doch aber keine VW, Opel, BMW, Mercedes oder sonstige Vehikel mit Power-Proll-Show-Status ???

ODER fühlt sich hier jemand aus der Ecke konkret negativ angesprochen und wird uns allen "des besseren" belehren ?

 

PS:

Natürlich und selbstverständlich kann der ambitionierte Musikliebhaber das/sein "Sound-System" im Elch verbessern und evtl. sogar auf Home-Standard anpassen ! (Dolby ?)

Nur geht das definitiv bitte EBEN NICHT mit irgendwelchen & unkontrolliert eingebauten Billigst-Lautsprechern samt preiswerter Verstärkungstechnik aus Fernost für'n Appel und nen Ei.

Das sind schon diverse Scheine der größten Klasse in mehrfacher Anzahl auf den Tisch zu legen....

Geh mal zu einem ordentlichen Car-Hifi Händler,der soll die Anlage mal durchmesses.

Die Kombi Dynaudio u. SC 901 gehört zur Referenzklasse der Werkssysteme und hat einen genial guten Klang.

Vom Subwoofer sollte man aber nicht allzuviel erwarten!

Da Du ein geschlossenes Volumen im Kofferraum hast,kannst Du nicht jeden Subwoofer verwenden!

LAss Dich da beraten!!!

 

Martin

Ich kenne jedenfalls keine besser Serienanlage als die im aktuellen C70?!

Ab zum Händler eventuell sind die einstellungen falsch.-

Gruß Martin

Hallo,

ich wärme mal das Thema etwas auf:

Habe mir suksessive meine Musikanlage in meinem 98´er V70 aufgerüstet:

dazu zählen:

- Sc901,

- Dolby LS auf A-Brett,

- serienmäßiger Verstärker (4x50W?) und seit neuestem die

- Dynaudio Boxen (Danke an Tim Zornig aus dem Volvopower-Forum) von A bis D-Säule

Nun bin ich am einbauen und habe einen Testlauf mit angeschlossenen Lautsprecher (bis auf D-Säule) gemacht und bin etwas...nun ja...etwas enttäuscht. Wurde mein Gehör die letzten Jahr derart verhunzt oder hört sich die Musik wirklich etwas flach und "plärrich" an. Gibt es irgendwas, was man "beachten" muss?

Viele schwärmen von den Dynaudio LS aber bisher war ich subjektiv mir der Standardausführung von früher (SC805) zufriedener (möchte aber so gern die Dynaudios).

Beste Grüße

Daniel

Würde mich ja mal interessieren,was Dir der Tim da als Dynaudio verkauft hat.

Hast Du die Anlage denn schon eingestellt oder nur erst einmal so eingeschaltet?

Hmm da ist es schwierig zu sagen. Du hattest einen schwarzen SC 805 die mehr "Bass" liefert als der 901er. Hast du auch den Dolby Decoder drin?

Habe grad gefunden TN 9452 164 für den V70 die Dynaudio LS um die 670€ neu :D

Gibt es da noch Weichen?? Kenne das nur aus C70 ...

Zitat:

Im Satz enthalten sind alle Lautsprecher für Armaturenbrett,

Vorder- und Hintertüren sowie D-Säulen, mit entsprechenden

integrierten Frequensweichen.

#945216-3/4 Scuty du lässt nach.

Zitat:

@Blockpartie schrieb am 12. November 2014 um 11:20:50 Uhr:

#945216-3/4 Scuty du lässt nach.

Wo hast du die Nr her? Im Extras Katalog sind diese angegeben:

S70 9452 163-0

V70 9452 164-8

S70-dynaudio
V70-dynaudio

Ja S und V70 aber nicht C70 Jungs ;)

Es geht um das C70 Coupé ;)

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 12. November 2014 um 11:27:37 Uhr:

Ja S und V70 aber nicht C70 Jungs ;)

Es geht um das C70 Coupé ;)

Loikx hat erin V70 ;)

Zitat:

@scutyde schrieb am 12. November 2014 um 11:35:32 Uhr:

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 12. November 2014 um 11:27:37 Uhr:

Ja S und V70 aber nicht C70 Jungs ;)

Es geht um das C70 Coupé ;)

Loikx hat erin V70 ;)

Hups, das passiert denn wenn man Krank ist, hab net aufs Datum des Ersten beitrages Geachtet :D

Zitat:

@T5-Power schrieb am 12. November 2014 um 11:13:54 Uhr:

Würde mich ja mal interessieren,was Dir der Tim da als Dynaudio verkauft hat.

Hast Du die Anlage denn schon eingestellt oder nur erst einmal so eingeschaltet?

Aaalso, der Tim hat mir die Lautsprecher der Türen (v+h), des A-Bretts sowie einen (den anderen hat er in seiner Fülle von Teilen noch nicht gefunden) für die D-Säule vermacht. Steht Dynaudio drauf, passen 1:1 in den V70. Also gehe ich davon aus, dass es auch für den meinigen bestimmt ist.

Die Lautsprecher habe ich erst mal nur eingeschaltet. Noch nichts eingestellt. Allerdings habe ich jetzt wieder alle Türpappen dran und es ist angenehmer als vorher, dennoch eher "fad".

Habe zum Vergleich ein SC805 Premium Sound System angesteckt und empfinde den Klang als klarer und tiefer. Liegen vom Klang her beide Radios (SC901 vs. 805 PPS) so weit auseinander? Oder ist an meinem 901 irgendwas "defekt")

@scuty: den Dolby Decoder habe ich an gesteckt, allerdings nicht den Pro Logic Modus an.

Achso: Vergleiche zwischen SC-901 und SC-805 PPS wurden bei "normalen" Einstellungen vorgenommen (Bass, Treble, Fader)

Beste Grüße

Daniel

Der schwarze 805 wurde für andere Lautsprecher gebaut (viel kleiner im Vergleich zu was im V70 verbaut ist). Daher ist der Unterschied so doll zu spüren. Ich hatte das "verkehr rum" : hatte im 850 den SC 901 und das Verbauen des SC 805 PSS hat ein riesen Unterschied gebracht (vor allem im Tiefenbereich). Der 901 hingegen klang deutlich besser in einem V70. Beide Autos hatten den gleichen Verstärker (V70 4x50W)

Ich hatte in meinem V70 I auch ein SC-805, kein guter Klang, wenig Bässe. Habe dann bei eBay das CT-906 ergaunert und siehe da: voller Sound, volle Bässe - einfach ein super Klang.

Selbst Bekannte, die den Sound gehört haben, möchten so ein Teil.

Ach so, die Lautsprecher sind die Orginalen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen