Forum3er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. Dynamics Efficience m. START/STOPP ist UNSINN !!!

Dynamics Efficience m. START/STOPP ist UNSINN !!!

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 11:23

Die Start/Stopp Funktion von BMW im Rahmen der "Dynamics Efficience System" ist Schwachsinn.

Damit wird beim Stehen des Fahrzeugs im Leerlauf der Motor abgestellt, beim Einkuppeln wieder gestartet, um letztendlich Sprit zu sparen.

NACHTEIL: Das Auto bzw. die Lebensdauer des Motors verkürzt sich.

Grund:

Der Verschleiß der Gleitlager im Motor, speziell bei der Kurbelwelle wird drastisch erhöht.

Ein Motor hat hier nämlich Gleitlager und keine Wälzlager 8kugellager).

Der Ölfilm muß sich erst aufbauen, um den Verschleiß/Abbrieb im Gleitlager zu verringern und das kann er nicht im Moment des Anlassens, da genau just in diesem Moment Metall auf Metall reibt.

So einfach ist das !

Es ist aus diesem Grund nicht gut, wenn der Motor ständig gestartet wird, egal ob kalt, oder warm !!

Das sagt keiner der Ingenieure, hauptsache erstmal Sprit sparen, um dann den Motor schneller zu verschleissen, was ja durchaus im Interesse der Verkäufer stehen könnte.

Beste Antwort im Thema

ihr müsst das auch mal aus dem auge der wirtschaftlichen situation sehen

wie ihr sagt durch das start stopp automatig wird der motor stärker belastet daraus haltet er nicht so lange = es werden über kurz oder lang viel mehr ersatzteile gebraucht und das bringt geld und geld macht die konzernbosse glücklich...

dan können die sich milionen prämien, dicke autos mega häuser und nutten ohne ende bestellen das die alles aus dem firmen gewinnen finanzieren.

schaut mal die keramik bremse von porsche an die haltet lasst mich lügen 300 000 km.. wen ich mich recht erinnere..

also pracktisch fast so lange wie ein ganzes autoleben

hätten alle autos serienmäßig so ne bremse würde die ersatzteil nachfrage nach bremsen um bestimmt 90% sinken

was widerum arbeits plätze kosten würde usw usw

jedes auto ist mit der heutigen technik so herzustellen das es 10% der ersatzteile bräuchte die jetzt gebraucht werden

aber es wird nciht gemacht

die ganze wirtschaft ist ein betrug an den verbraucher wir werden alle nur geblendet und abgezockt

welt weit

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

warum du so aggressiev???

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 21:20

audi zieht ebenfalls nach, ist eben mal wieder nur die halbe wahrheit der hersteller.

was nutzt das sparen von sprit, wenn dabei andere gewichtige nachteile gegenüberstehen.

ich sage, der kunde wird mal wieder bewußt manipuliert.

(und dabei stimmen die werksangaben der spritverbräuche auch nicht.

keine tester erreicht die werte mit normaler fahrweise.)

die reklame ist da unfair - schließlich wirken sich die anzahl der starts auf die lebensdauer eines kfz aus.

auch wenn die teile gehärtet sind. so isses...

ihr müsst das auch mal aus dem auge der wirtschaftlichen situation sehen

wie ihr sagt durch das start stopp automatig wird der motor stärker belastet daraus haltet er nicht so lange = es werden über kurz oder lang viel mehr ersatzteile gebraucht und das bringt geld und geld macht die konzernbosse glücklich...

dan können die sich milionen prämien, dicke autos mega häuser und nutten ohne ende bestellen das die alles aus dem firmen gewinnen finanzieren.

schaut mal die keramik bremse von porsche an die haltet lasst mich lügen 300 000 km.. wen ich mich recht erinnere..

also pracktisch fast so lange wie ein ganzes autoleben

hätten alle autos serienmäßig so ne bremse würde die ersatzteil nachfrage nach bremsen um bestimmt 90% sinken

was widerum arbeits plätze kosten würde usw usw

jedes auto ist mit der heutigen technik so herzustellen das es 10% der ersatzteile bräuchte die jetzt gebraucht werden

aber es wird nciht gemacht

die ganze wirtschaft ist ein betrug an den verbraucher wir werden alle nur geblendet und abgezockt

welt weit

Zitat:

Original geschrieben von turbo megane

i

die ganze wirtschaft ist ein betrug an den verbraucher wir werden alle nur geblendet und abgezockt

welt weit

Das sieht man ja an den nun geforderten Energiesparlampen. Anstatt direkt auf die High-Power-LED Technik zu gehen, nimmt man nun lieber wieder einen Zwischenschritt mit.

Da sieht man mal wieder, dass sich viele Leute mit der Thematik überhaupt nicht beschäftigt haben.

Das Start/Stopp-System ist nicht wirklich eine Abzocke, sondern eine Überlegung, wie man die Emissionen senken kann. Grund dafür sind die verschärften Grenzen der Abgasgesetzgebung. Damit diese eingehalten werden, bietet das Start/Stopp-System durchaus Einsparpotential.

@Christian_Augsburg

Ich kann dich beruhigen, die heutigen Motoröle haften so gut an den Bauteilen, dass der Film selbst bei Stillstand nicht vollständig abreißen kann.

Wie oft muss bitte heute noch eine Kurbelwelle gewechselt werden? Die Werkstofftechnik ist soweit fortgeschritten, dass ein Defekt eigentlich nur durch Produktionsfehler/mangelnder Qualität entstehen kann.

@turbo-megane

zur Porschebremse: Du weißt schon, dass du für diese fast 5000€ hinlegen musst. Das ist nen Betrag, von dem du dir heutzutage einen Kleinwagen kaufen kannst. Nach einem Wechselintervall einer herkömmlichen Bremse von sagen wir alle 60.000km, kannst du davon deine Bremsen 16mal wechseln, was eh nicht passieren wird, weil dein Bock vorher schon den Geist aufgeben würde...

ja sag ich doch alles abzocke

start stop systeme sind bullshit das ist meine meinung wen du an der ampel nur 10 sekunden stehst ist das schwachsinn . überlege mal wie oft du im strasen verkehr anhalten musst nicht nur an einer ampel

und dan jedes mal motor an motor aus das geht auf dauer aufs matereal da kannst du mir erzählen was du willst

selbst wen du auch 100 mal mehr technisches wissen hast als ich .unterhalten wir uns in 10 jahren noch mal dan sehen wir ja wer recht hat .

Gut, dass diese Meinungen nicht in den Entwicklungsabteilungen der großen Hersteller vorherrschen. Sonst würden wir immer noch mit Wirbelkammerdieseln rumnageln (denn die Hochdruckpumpen sind ja auch empfindlich und höher belastet), Stahlfahrwerke verbauen und völlig ungeregelt über die Autobahn fliegen (denn ABS, ESP und co sind ja auch potentielle Fehlerquellen).

Sicherlich ist das ständige An- und Abschalten eine höhere Belastung für den Motor und gerade die Lager. Allerdings sind die heute sicher, dass es nix mehr ausmacht. Ist doch egal, ob die Lager 500.000km halten würden oder nur 400.000km - das schaffen eh die wenigsten Autos!

Gruß

Glaub ned das des den Motoren was aus macht. BMW ist ja schließlich ein PREMIUMPROPUKT hab ich mir sagen lassen.

Mein Vater hatte nen Toyota, 350tkm drauf gefahren und bei jeder Gelegenheit den Motor abgestellt. Der Karre hat nie was gefehlt, nur wegen Rost verkauft.

BMW verwendet keine mechanische Ölpumpe sondern eine elektrische, die auch bei ausgeschaltetem Motor die Ölversorgung der kritischen Stellen aufrecht erhält. Ausserdem dauert es länger als 30 Sekunden, bis aus durchgeschmierten Lagern so viel Öl rausläuft, dass sie trocken sind.

 

Außderdem hat das schon früher den Motoren nichts ausgemacht oder hast Du schon mal einen Post oder UPS-Fahrer gesehen, der seinen Motor durchlaufen lässt? Extremer kannst Du einen Motor nicht belasten als alle 50m Motor aus und nach 90 Sekunden wieder an. Und diese Motoren waren nicht speziell für eine auf den Motor optimierte Start/Stopp-Automatik ausgelegt.

 

Gut dass wir Deutsche neuen Technologien gegenüber nicht zurückhaltend sind, sondern allen Neuerungen gegenüber extrem aufgeschlossen sind!

 

Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat, die Hersteller haben das Problem, den Verbrauch massiv senken zu müssen. Das geht nur, wenn man an allen möglichen Schrauben dreht. Einfacher, als mit Start/Stopp, ist eine signifikaten Verbrauchssenkung nicht zu erreichen. Weitere Einsparmöglichkeiten erfordern wesentlich mehr Forschungs- und Kapitalaufwand und sind kurzfristig nicht zu erreichen.

 

Wenns für Dich so ein Problem ist, kauf Dir noch schnell nen Automatik, da gibt es Start/Stopp (noch) nicht, aber nicht zu lange warten, demnächst geht das auch da.

Unsinn denke ich nicht...denn unsere Umwelt haben wir nur einmal...und damit meine ich nicht mal nur den ganzen Globus, sondern jeder einzelne kann doch froh sein, wenn man selbst und seine Kinder mal nen etwas sauberen Luftzug vor seiner Tür machen kann als ohne...für mich zählt da jedes bischen...

Unsinn nur insofern, als das hier Anstrengungen und Kosten entstehen und an anderer Stelle - kann man jeden Tag ausreichend an jeder Bahnschranke, Parkplätzen etc...etc...sehen - die Motoren laufen gelassen werden, damit man es im Sommer schön kühl und im Winter kuschlig warm hat... oder weil´s einem einfach scheiß egal ist....

Gruß

Marc

Hallo zusammen,

zum Thema Start/Stopp --- ich fahre einen BMW 330d/180kW Automatik - leider ohne Start/Stop, so dass ich das von Hand machen muss - und ich mache es konsequent. Ergebnis: Das Fahrzeug braucht statt 6,2l laut Werksangabe nur 5,8 l - gemischt im Stadt-Überlandbetrieb.

Einen besseres Argument finde ich dafür nicht.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von turbo megane

ja sag ich doch alles abzocke

start stop systeme sind bullshit das ist meine meinung wen du an der ampel nur 10 sekunden stehst ist das schwachsinn . überlege mal wie oft du im strasen verkehr anhalten musst nicht nur an einer ampel

und dan jedes mal motor an motor aus das geht auf dauer aufs matereal da kannst du mir erzählen was du willst

selbst wen du auch 100 mal mehr technisches wissen hast als ich .unterhalten wir uns in 10 jahren noch mal dan sehen wir ja wer recht hat .

warum reden nur immer Leute über ein Thema dass sie weder kennen noch verstehen..... wenn du einen E9x mit Start Stop hättest wüßtest du dass der Motor erst dann in diesen Betrieb übergeht wenn er WIRKLICH warm ist und dann macht das überhaupt nichts weil die Lager sehr gut geschmiert sind, gleichzeitig mit diesen Maßnahmen haben die auch in die durchweg neu konstruierten Motoren Öltaschen an den wichtigsten Stellen eingebaut damit das Öl sofort wieder Druck aufbaut..... davon abgesehen erreichen die wenigsten Autos das Ende des Motorenlebens vor allem wenn der ordentlich gewartet wird.

 

lg

Peter

Ich habe an der Start-Stop Automatik eigentlich nur Eines auszusetzen: Das ruppige Starten des Motors könnte man sicher noch optimieren. Bei viel Stop & Go Betrieb schalte ich das Ding deshalb manchmal aus.

Ich denke die Lösung von Mercedes mit einer Kombination aus Anlasser und Lichtmaschine ist da fortschrittlicher. Der Motor läuft auch sanfter an. Grundsätzlich ist es Unfug, einen Motor im Stand laufen zu lassen. In ein paar Jahren wird da keiner mehr drüber reden.

:p Ich gebe es offen zu, ich kenne diese Technik nur vom gelegentlichen Mitfahren...

...ich würde es nicht verteufeln, aber der Sinn erschliesst sich mir auch nicht. Was verbraucht denn ein modernes Auto im Leerlauf? Der reale Minderverbrauch u. damit Emissionssenkung dürfte (wenn überhaupt) im Promillebreiche liegen. Da bringen "bessere Fahrtechniken" wesentlich mehr.

Was hier anscheinend noch niemand berücksichtigt hat, wenn diese Technik alle Autos hätten wäre der Verkehrfluss "tot", ist ja im Prinzip wie an Schranken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. Dynamics Efficience m. START/STOPP ist UNSINN !!!