ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Dyna Super Glide

Dyna Super Glide

Harley-Davidson FXD Dyna Super Glide
Themenstarteram 17. Oktober 2010 um 22:28

Hallo,

ich möchte mir in nächster Zeit die Dyna Super Glide Custom zulegen. Zeitpunkt noch nicht

gewiss, evtl. Frühjahr 2011.

Ein Kumpel fuhr sie Probe, mein Händler hat leider keine zur Probefahrt derzeit da.

Er meinte er wäre ratsam auf ABS zu warten, die Bremsen seien sehr schlecht, man kann

den Blockierpunkt nicht "erfühlen/erahnen" .... das HD-ABS sei bei denen die es schon haben,

sehr hoch gepriesen.

Macht es wirklich Sinn zu warten? Sind die Bremsen so schlecht und daher schlecht dosierbar?

Bin auf Erfahrungswerte gespannt.

Servus - Dave

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Sedge

das mit den bremsen ist ein leidiges problem bei harley.

und viele reden sich das einfach "schön"

fakt ist das harley die mit abstand schlechtesten bremsen hat.

zumindest in der sportster, dyna,teilweise auch in der softail klasse.

bei den tourern denken sie ja mittlerweile schon um,und bauen da ABS ein.

sollte bei allen mopeds pflicht werden.

bei meiner damaligen BMW konnte ich aufgrund des ABS einen sicheren unfall verhindern.

mit einer harley hätte das wahrscheinlich wohl nicht gekappt.

irgendwie traurig,das teil kostet sehr viel geld,und die bremsen sind echt scheisse :(

Hi Sedge,

die Bremsen muss man sich nicht schön reden. Klar gibt's bessere (fürchterlich gewöhnungsbedürftig an der überschlaggefährdeten Buell im Racetrim meiner Tochter z.B.), aber mit den damit ausgestatten Mopeds fährt man (frau auch) auch etwas anders als mit 'ner gewöhnlichen Harley (Ausnahmen gibt's:D). Und wenn Du die sportlich bewegen willst, musst Du halt noch etwas Feinarbeit leisten (o., wenn Dir das nicht reicht, ev. andere Sättel, Handpumpe u. Scheibe verbauen). Die Grenzen setzen Dir, bei aller Verfeinerung der Bremsen, immer die verfügbaren Reifen, und da hast Du nicht allzuviel Auswahl im Harleysegment.

Zum Blockieren bringst Du die Räder mit den vorhandenen Bremsen allemal (wenn nicht: ab in's nächste Sportgeschäft, ein Sortiment Fingerhanteln kaufen - aufsteigende Federhärten- mit der weichsten anfangen und die Fingerchen trainieren. Im Profibereich gibt's das m.W. auch mit "Kraftanzeige", da kann man seine Fortschritte beobachten:D, üben, üben, üben, ... klappt bis zur nächsten Saison, wenn Du den inneren Schweinehund besiegst und immer tapfer weiterübst:rolleyes::D).

Außerdem wird eine Bremse nicht per se dadurch gut, daß da ein ABS-System gekoppelt ist. ABS ändert nichts, aber absolut nichts an Grip u. Rückmeldung/Dosierbarkeit der Bremse (an der Rückmeldung zumindest solange nicht, solange nicht der Modulator seine Arbeit aufnimmt:eek:), insofern hat ABS nichts mit der Güte der Bremse zu tun. Wie schon erwähnt, reicht in den meisten Fällen ein Wechsel auf Klötze mit höherem Reibbeiwert als ihn die stumpfen Originale aufweisen, ggfs. in Verbindung mit anderen Scheiben, ggfs. (bei älteren Maschinen) Austausch der Gummileitungen gegen Stahlflex.

Geht schon, und wer's nicht kann, sollte sich vllt doch besser 'nen Rennerle mit entsprechender Bremse kaufen (Rennerle sind auch viel preisgünstiger, man bekommt bessere Reifen, ist schneller:cool:).

 

Grüße

Uli

p.s.

Falls es Deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte: 2011er Softail sind auch mit ABS ausgestattet (außer CB):p

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von DynaSG

Hallo,

ich möchte mir in nächster Zeit die Dyna Super Glide Custom zulegen. Zeitpunkt noch nicht

gewiss, evtl. Frühjahr 2011.

 

Ein Kumpel fuhr sie Probe, mein Händler hat leider keine zur Probefahrt derzeit da.

 

Er meinte er wäre ratsam auf ABS zu warten, die Bremsen seien sehr schlecht, man kann

den Blockierpunkt nicht "erfühlen/erahnen" .... das HD-ABS sei bei denen die es schon haben,

sehr hoch gepriesen.

 

Macht es wirklich Sinn zu warten? Sind die Bremsen so schlecht und daher schlecht dosierbar?

Bin auf Erfahrungswerte gespannt.

 

Servus - Dave

Hi Dave,

ein ABS hilft nicht wirklich, wenn die Bremse schlecht ist. Die Super Glide hat zwar nur eine Scheibe vorn, aber auch mit der lässt sich das Vorderrad auf trockener Straße locker zum Blockieren bringen, erst recht auf nasser o. Sand, und erst dann kommt das ABS in's Spiel (es sei denn, Du o. Dein Freund wärt die absoluten Grobmotoriker und könnt nichts anderes, als mit studiogestählten Händen den Bremshebel immer nur bis zum Lenker durchzuziehen. Dann kommt auch auf trockener Straße das ABS zum Einsatz). Das von Harley verwendete Material ist zwar etwas stumpf, aber nicht so schlecht, daß man nicht dosiert bremsen könnte (es sei denn...s. "Grobmotoriker":rolleyes:). Da setzen die Dunlopreifen viel eher die Grenze.

Ersetz den stumpfen Harleybremsklotz durch vernünftiges Material -EBC, AP-Racing, SBS, ...-, und Du hast eine Bremse, die durchaus ausreichend für das Moped ist (besser dosierbar und fadingfrei). Wenn übrigens die Probefahrtmaschine noch relativ neu war, ist's eher nicht verwunderlich, wenn sie schlecht bremst. Die Klötze müssen erst einlaufen (auch auf 'ner spiegelglatten neuen Scheibe müssen neue Klötze sich erstmal anpassen)

Wenn Du auf ABS in den Dynas warten willst, kannst Du das tun. Wer weiss, wann das kommt (2012, 2013, 20..:confused:, derzeit ist es nichtmal als Option zu haben, auch nicht für 2011er Modelle). Oder kauf Dir 'ne Softail, die gibt's mit (außer Cross Bones).

 

Grüße

Uli

am 18. Oktober 2010 um 5:47

Zitat:

Original geschrieben von Uli G.

 

Wenn Du auf ABS in den Dynas warten willst, kannst Du das tun. Wer weiss, wann das kommt (2012, 2013, 20..:confused:, derzeit ist es nichtmal als Option zu haben, auch nicht für 2011er Modelle). Oder kauf Dir 'ne Softail, die gibt's mit (außer Cross Bones).

 

Grüße

Uli

Die Cross Bones hat technisch die noch schlechtere Bremse, aber auch mit der lässt sich`s dosiert bremsen und sicher anhalten.

Zum dichten auffahren und auf der letzten Rille vor der Kurve anbremsen sind die nichts, aber mit der Einstellung sollte es dann auch keine HD sein. Es sollte also nicht an der Bremse scheitern.

 

Gruß

SBsF

Fahre seit zwei Jahren eine Dyna FXDC und habe mit der Bremse absolut keine Probleme.

Du solltest Deinen Fahrstil natürlich an das Fahrzeug anpassen,

wobei die Super Glide noch eine der fahraktivsten Harleys ist.

Die einzelne Scheibe vorn müht sich mit den über sechs Zentnern amerikanischen Alteisen redlich,

aber mit Zuhilfenahme der hinteren Bremse lässt sich die FXDC auch in brenzligen Situationen vernünftig verzögern.

Selbst ein Grobmotoriger bekommt schnell ein Gefühl für die richtige Dosierung der Bremsen.

Wunder darfst Du natürlich nicht erwarten, bremsen können andere Motorräder besser.

Um zu erfahren was eine Harley besser kann, musst Du Dir schon eine Kaufen.:D

Glaub mir, es gibt da ein paar Dinge die Dir kein anderer Hersteller bieten kann.

Dafür nimmt man dann eben die nicht perfekten Bremsen in Kauf.;)

am 18. Oktober 2010 um 21:51

Hi,

ich hab eine 07er Wide Glide mit demselben Bremsgedöns wie meine Vorschreiber.

Meine Meinung ist:

Ich fahre Harley und bin nicht auf der Flucht. Ich musste in den vier Jahren, seit ich die Mühle habe, die Arsch- öfter zukneifen als die Bemsbacken. Natürlich kommst du mal in die Situation, wo du mal fester ziehen musst und ich habe auch schon mal die Hinterbremse bis zur Blockade zugemacht.

Aber wie stark du die Vorderradbremse zuziehen kannst, das kriegst du ins Gefühl. Und wenn dir so der Arsch auf Grundeis geht, dass du alles zumachst und auf dem Hintern weiterbremst, hilft dir das ABS auch nicht mehr viel.

Wenn du noch ein bis zwei Jahre warten willst, bis die Dyna's mit ABS ausgeliefert werden, dann wart mal schön und lass die anderen knattern.

Ganz liebe Bikergrüße

BM

Themenstarteram 19. Oktober 2010 um 9:58

Zitat:

Original geschrieben von Ratzz

Um zu erfahren was eine Harley besser kann, musst Du Dir schon eine Kaufen.:D

Glaub mir, es gibt da ein paar Dinge die Dir kein anderer Hersteller bieten kann.

Dafür nimmt man dann eben die nicht perfekten Bremsen in Kauf.;)

Danke Euch für die Antworten..... denke ich habe mich fast entschieden.

Gut zu wissen, dass man sie dosieren kann und auch problemelos eine

Vollberemsung hinlegen kann.

@Ratzz - nun hast Du mich neugierig gemacht was bietet Harley was

kein anderer Hersteller bieten kann??

das mit den bremsen ist ein leidiges problem bei harley.

und viele reden sich das einfach "schön"

fakt ist das harley die mit abstand schlechtesten bremsen hat.

zumindest in der sportster, dyna,teilweise auch in der softail klasse.

bei den tourern denken sie ja mittlerweile schon um,und bauen da ABS ein.

sollte bei allen mopeds pflicht werden.

bei meiner damaligen BMW konnte ich aufgrund des ABS einen sicheren unfall verhindern.

mit einer harley hätte das wahrscheinlich wohl nicht gekappt.

irgendwie traurig,das teil kostet sehr viel geld,und die bremsen sind echt scheisse :(

Zitat:

Original geschrieben von Sedge

das mit den bremsen ist ein leidiges problem bei harley.

und viele reden sich das einfach "schön"

fakt ist das harley die mit abstand schlechtesten bremsen hat.

zumindest in der sportster, dyna,teilweise auch in der softail klasse.

bei den tourern denken sie ja mittlerweile schon um,und bauen da ABS ein.

sollte bei allen mopeds pflicht werden.

bei meiner damaligen BMW konnte ich aufgrund des ABS einen sicheren unfall verhindern.

mit einer harley hätte das wahrscheinlich wohl nicht gekappt.

irgendwie traurig,das teil kostet sehr viel geld,und die bremsen sind echt scheisse :(

Hi Sedge,

die Bremsen muss man sich nicht schön reden. Klar gibt's bessere (fürchterlich gewöhnungsbedürftig an der überschlaggefährdeten Buell im Racetrim meiner Tochter z.B.), aber mit den damit ausgestatten Mopeds fährt man (frau auch) auch etwas anders als mit 'ner gewöhnlichen Harley (Ausnahmen gibt's:D). Und wenn Du die sportlich bewegen willst, musst Du halt noch etwas Feinarbeit leisten (o., wenn Dir das nicht reicht, ev. andere Sättel, Handpumpe u. Scheibe verbauen). Die Grenzen setzen Dir, bei aller Verfeinerung der Bremsen, immer die verfügbaren Reifen, und da hast Du nicht allzuviel Auswahl im Harleysegment.

Zum Blockieren bringst Du die Räder mit den vorhandenen Bremsen allemal (wenn nicht: ab in's nächste Sportgeschäft, ein Sortiment Fingerhanteln kaufen - aufsteigende Federhärten- mit der weichsten anfangen und die Fingerchen trainieren. Im Profibereich gibt's das m.W. auch mit "Kraftanzeige", da kann man seine Fortschritte beobachten:D, üben, üben, üben, ... klappt bis zur nächsten Saison, wenn Du den inneren Schweinehund besiegst und immer tapfer weiterübst:rolleyes::D).

Außerdem wird eine Bremse nicht per se dadurch gut, daß da ein ABS-System gekoppelt ist. ABS ändert nichts, aber absolut nichts an Grip u. Rückmeldung/Dosierbarkeit der Bremse (an der Rückmeldung zumindest solange nicht, solange nicht der Modulator seine Arbeit aufnimmt:eek:), insofern hat ABS nichts mit der Güte der Bremse zu tun. Wie schon erwähnt, reicht in den meisten Fällen ein Wechsel auf Klötze mit höherem Reibbeiwert als ihn die stumpfen Originale aufweisen, ggfs. in Verbindung mit anderen Scheiben, ggfs. (bei älteren Maschinen) Austausch der Gummileitungen gegen Stahlflex.

Geht schon, und wer's nicht kann, sollte sich vllt doch besser 'nen Rennerle mit entsprechender Bremse kaufen (Rennerle sind auch viel preisgünstiger, man bekommt bessere Reifen, ist schneller:cool:).

 

Grüße

Uli

p.s.

Falls es Deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte: 2011er Softail sind auch mit ABS ausgestattet (außer CB):p

Zitat:

Original geschrieben von DynaSG

Zitat:

Original geschrieben von Ratzz

Um zu erfahren was eine Harley besser kann, musst Du Dir schon eine Kaufen.:D

Glaub mir, es gibt da ein paar Dinge die Dir kein anderer Hersteller bieten kann.

Dafür nimmt man dann eben die nicht perfekten Bremsen in Kauf.;)

Danke Euch für die Antworten..... denke ich habe mich fast entschieden.

Gut zu wissen, dass man sie dosieren kann und auch problemelos eine

Vollberemsung hinlegen kann.

@Ratzz - nun hast Du mich neugierig gemacht was bietet Harley was

kein anderer Hersteller bieten kann??

Kauf Dir eine und Du weißt es.:D

Harley fahren macht glücklich. Harley-Biken geht mit der Freisetzung des Neurotransmitters Dopamin einher, der bei Vergnügen und Belohnung ausgeschüttet wird. Die dabei stimulierten Gehirnbereiche sind die gleichen, wie bei gutem Sex.

Noch Fragen?

Wenn´s nicht unbedingt eine Custom sein muss, schau dir mal die FXDX bzw. FXDXI an. Das ist eine Variante mit doppelter Scheibenbremse und sauschnell. :)

zb. hier

Zitat:

Original geschrieben von ichwarsnicht

Wenn´s nicht unbedingt eine Custom sein muss, schau dir mal die FXDX bzw. FXDXI an. Das ist eine Variante mit doppelter Scheibenbremse und sauschnell. :)

SAUSCHNELL :confused::confused::confused:

Wenn ich 'sauschnell' fahren möchte dann kann ich mir ca. 150 verschiedene Motorräder kaufen, aber eines mit Sicherheit nicht: 'ne Harley (egal welche).....

Gruß

Motard

Zitat:

Original geschrieben von motardpv

Zitat:

Original geschrieben von ichwarsnicht

Wenn´s nicht unbedingt eine Custom sein muss, schau dir mal die FXDX bzw. FXDXI an. Das ist eine Variante mit doppelter Scheibenbremse und sauschnell. :)

 

SAUSCHNELL :confused::confused::confused:

 

Wenn ich 'sauschnell' fahren möchte dann kann ich mir ca. 150 verschiedene Motorräder kaufen, aber eines mit Sicherheit nicht: 'ne Harley (egal welche).....

 

Gruß

Motard

Einspruch!

Da kam so'n Buellfahrer anlässlich eines Trackdays und meinte: "Du fährst schneller als ich".

"Musst Du nur mehr am Draht reißen u. weniger bremsen, dann bist Du mindestens genauso schnell" hab ich etwa gesagt. Da hatte meine FB  ~200km auf der Uhr.

Inzwischen ist sie "sauschnell":D, das war damals schließlich noch inmitten vom Ende der Einfahrphase:p.

 

Etwa die Hälfte der "schnellen" Fahrer ist nur geradeaus schnell, in den Kurven trennt sich die Spreu vom Weizen, auch wenn der Weizen das nicht gern hört (weil er Dich, mit überlegener Motorleistung, besserem Leistungsgewicht etc., auf der Geraden jedesmal versägt. Nur, Straße fahren ist kein Dragrace (da kämpfen (Fahr-)Techniker um Umsetzung von Leistung in Beschleunigung), sondern Kurvenhatz. Schnell geradeaus ist einfach nur extrem langweilig:(.

 

Grüße

Uli

Ach:

"Sauschnell" kann auch sauschnell auf extrem kurvigen, engen, mit Spitzkehren u. Schotter bestückten Straßen sein. Da möcht ich die Mehrzahl der "sauschnellen" mal erleben.

OK Ulli, du hast gewonnen.......

Natürlich kann man/frau mit einer HD auch 'sauschnell' (selbst in den Kurven) sein......und Eingeweihte wissen, dass du schnell sein kannst:).

Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage, dass sich Niemand eine HD kauft um 'sauschnell' zu sein......das wäre bei aller Wertschätzung für sauber eingestellte, getunte und sonstwie aufgemotze US-Eisenjuckeln kontraproduktiv zur Philosophie des angenehmen, entspannten cruisen auf so einem Panzer.

Gruß

Motard

Bitte den Begriff "sauschnell" bitte in Bezug zur Referenzgeschwindigkeit und Kurvenverhalten von Harley Fahrern sehen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass die Kiste es Tachomäßig um die 200 Sachen bringt.

Kinder, was ihr hier lest nicht nachmachen ohner vorher Papi oder Mami zu fragen :D

am 20. Oktober 2010 um 9:34

Warum sollte eine FXDX 200 schaffen und andere Dynas nicht? Warum sollte ein 300-Kilo-Eisen sauschnell in Kurven sein und später aufsetzen als andere Dynas? Warum sollte der Ofen sich weniger beim bremsen vor Kurven verwinden als eine gewöhnliche Super Glide? Fragen über Fragen.

Meine selige Dyna Superglide Sport hatte etwas bessere Federelemente als eine normale Dyna, war aber trotzdem Meilen von Öhlins und Co entfernt. Aufgesetzt hat sie genaus so früh wie alle anderen Dynas und gewackelt hat sie beim harten Bremsen wie ein Lämmerschwanz. Trotzdem ist es mir an guten Tagen mal gelungen den einen oder anderen Normal-Motorrad-Fahrer abzuhängen, was dann aber eher daran lag, das dieser einen schlechten Tag hatte.

Wie schrieb die MO so schön: Einen Chopper überholen gibt 0 Punkte, mit einem Chopper überholen gibt zwei Punkte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen