ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Dunkler Schleier(Wolken) auf dem Lack...

Dunkler Schleier(Wolken) auf dem Lack...

Themenstarteram 5. März 2017 um 9:44

Hallo,

ich habe so dunkle Schleier auf meinem Lack (blau grau metallic), aber nur auf der Motorhaube, die sich auch so nicht mit dem MFT wegwischen lassen. Wenn ich aber mit dem Finger kräftig! drüber reibe, dann kann ich praktisch drin malen, also den Schleier wegreiben. Selbst mehrere Autowäschen konnten da nichts dran ändern.

Vor mehreren Wochen hatte ich meinen Lack mit Fusso Coat behandelt. Kann es sein dass die ablüftzeit zu lang war oder ich zu viel aufgetragen hab? Beim genauen hinsehen sieht das ziemlich doof aus, aber vom weiten erkennt man es nicht so direkt.

Was anderes als richtig wegpolieren mit maschine, bleibt mir wohl nicht übrig, oder?

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Ich wollte hierzu eigentlich nichts mehr schreiben und das letzte Statement des TE ist auch nur ein weiteres Beispiel dafür, dass dieser leider entweder absolut beratungsresitent ist, mir nichts glaubt oder warum auch immer von mir nicht erreicht werden kann bzw. die Kombination aus allem.

Ich habe aber die stille Hoffnung das es hin und wieder Interessierte gibt, die durchaus die Funktion der SuFu verstehen und auch Ratschläge annehmen können. Ich richte mich hiermit deswegen im folgenden an diese.

Deswegen nochmals ein kurzer Ausflug in die Messtechnik und was von Lackschichtenmessgeräten zu erwarten ist. Der TE hat sich offensichtlich ein Trotec BB20 Lackschichtenmessgerät gekauft. Macht man sich mal die Mühe und schaut dabei weniger auf die Anzahl der positiven Bewertungen bei Amazon, sondern sieht auf der Homepage des Herstellers nach so ergibt sich folgendes.

Die Messungenauigkeit des Gerätes ist +- 3% + 1müm des Messwertes. Der TE hatte mal vereinfacht ca. 150müm als Durchschnitt bei seinen Messungen festgestellt. Daraus resultiert eine Messungenauigkeit von +- 5müm. Das macht also eine Messspannbreite von - nach + von ca. 10müm.

Es ist kaum vorherzusagen wie groß der Klarlackabtrag ist. Das Ergebnis hängt von vielen Faktoren wie der der Lackhärte, der Politur, der eingesetzen Kraft, der Polierdauer etc. ab. Aber wenn man sich ein bisschen einliest in die Problematik so ist vereinfacht bei einer Excenter Maschine ein Lackabtrag selbst bei jemanden mit Ahnung im niedrigen einstelligen müm Bereich zu erwarten. Sagen wir mal der Einfachheit halber 2 müm. Das würde also Bedeuten, dass die Spannbreite der Messergebnisse schon 5x größer als der wahrscheinliche Lackabtrag ist.

Zusätzlich kommt noch, dass wie der TE auch festgestellt hat die Lackdichte alleine auf seiner Motorhaube schon 20müm Schwankungen hat. Da bedeutet, dass die Wahl des Messpunktes einen 10x größeren Einfluss auf das Ergebnis hat als die Politur.

Also wenn man sich diese Spannbreiten vor Augen führt wird klar, warum man mit derart ungenauen Messmethoden auf derart unterschiedlichen Schichtdicken nicht mal in der Theorie ansatzweise den Lackabtrag einer Excenterpolitur messen kann.

Natürlich kann man vorher und nachher messen und mit ein bisschen Glück kommen irgendwann auch zufällig mal der erhoffte Wert von -2müm raus. Aber das hat mehr mit Glück als mit dem tatsächlichen Lackabtrag zu tun.

Also wenn ein YouTuber zeigt wie er bei den Gegebenheiten angeblich den Klarlackabtrag einer Excenter messen kann, dann zeigt das nur wieviel bzw. wie wenig Ahnung er von dieser Messmethode hat.

Was kann man denn nun wirklich mit den Meßergebnissen anfangen? Wie vorhergesagt kann man erkennen das es am Auto Stellen gibt bei denen man sehr vorsichtig sein muss weil der Lack schon extrem dünn ist (wegen des Schleifblocks). Ansonsten eine normale Werkslackierung und anscheinend ohne Reparaturlackierung.

Nicht mehr und nicht weniger. Allerdings reicht das einem erfahrenen "Polierer" als Information auch vollkommen aus.

 

Noch ganz kurz zum TE. Ich erspare mir hier die Lösung deines Problems nochmals zu wiederholen.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

das kann ab und an passieren beim Fusso, wenn man es nicht sauber verarbeitet!

Am besten ist du reinigst den Lack mit IPA und polierst nochmals mittels milder Politur einen Durchgang und bereitest danach den Lack sauber für das Fusso vor. Danach das Fusso wieder dünn aufbringen und entsprechend auspolieren.

Sollte es wiederum nicht funktionieren, so musst du etwas testen wie lange du es ablüften lässt. Ist mir auch schon passiert.

Wenn der Schleier beim reiben mit dem Finger verschwindet,tut dieser es nicht wirklich.

Man reibt lediglich das Fingerfett auf die Mattierungen,hat also nur den Eindruck das es dadurch verschwindet.

Die richtige vorgehensweise ist / wäre so wie @cleanfreak es bereits richtig aufgeführt hat.

Themenstarteram 5. März 2017 um 17:37

Ok, mach ich dann demnächst. Ist aber schon merkwürdig dass das nur auf der Motorhaube zu sehen ist.

Als ich das Fusso draufgemacht hab, war es sehr winterlich und kalt. Das abpolieren war damals sehr anstrengend.

Und was sind das dann für schleier? Ist das die Versiegelung oder sind das irgendwelche Fusso Rückstände die sich am Lack dermaßen festhalten dass ich die nichtmal weggewaschen bekomme?

wundere dich nicht, ich hatte genau die gleichen Sorgen bei einem PKW nur auf der Motorhaube und das ganze bin ich zwei mal angegangen bis ich zufrieden war. Beim nächsten Baugleichen PKW, nur andere Lackfarbe gab es keine Probleme...

Themenstarteram 7. März 2017 um 21:00

An der Farbe kann es nicht liegen, da ja Klarlack drüber ist.

Ein wenig wundere ich mich schon, denn bei keinem anderen Wachs hatte ich jeh so einen effekt gehabt. Liegt das an den polymeren?

Trotzdem bin ich vom fusso überzeugt, sowie von allen anderen soft99 Produkten. Also die Sachen sind echt top. Allein schon die vernünftigen Verpackungen. Nicht so ein weichplastik wie bei meguiars usw. Aber das ist ein anderes Thema :)

Gruß

Zitat:

@reaction187 schrieb am 7. März 2017 um 21:00:16 Uhr:

An der Farbe kann es nicht liegen, da ja Klarlack drüber ist.

das kannst du so nicht wissen, evtl. wurde mal ein anderer Klarlack nachlackiert und schon sieht die Sache ganz anderst aus. Wie geschrieben, ich kenne das Problem und ich habe das nicht nur beim Fusso so gehabt ;)

Themenstarteram 8. März 2017 um 18:03

Bei mir weiß ich dass es 100%ig Werkslackierung ist. Keine Defekte, keine nachlakierungen.

ABER... als ich das Fusso draufgemacht habe, hab ich die Motorhaube vorher nicht so gereinigt wie man das wohl machen sollte. Es waren mit sicherheit noch rückstände anderer Wachse oder versiegelungen drauf. Evt reagiert das dann mit einander...

Beim Fusso ist es mir besonders aufgefallen. Aber macht nun nichts.... wenns wieder warm wird usw, dann kümmere ich mich dadrum und poliere nochmal alles neu auf. Hab mir auch schon extra das chemical guys clean slate gekauft, damit ich alles runter bekomme was noch drauf ist. Anscheinend ist es nicht ideal, verschiedene Produkte zu kombinieren, auch bei den detailern oder sprühwachse...

weißt du zufällig, ob ich unter dem fusso noch das meguiars ultimate polish benutzen kann? Hab ich mir mal gekauft und wollt ich gerne ausprobieren, aber wenn das dann hinterher wieder probleme gibt, dann wäre die arbeit umsonst...

kannst du eigentlich schon vorher anwenden

Themenstarteram 9. März 2017 um 20:59

Also ich würde dann so vorgehen:

1. Lack Waschen und von Wax befreien

2. Kneten

3. Swirl remover + Ultimate polish

4. Lack nochmal mit Alkohol reinigen

5. Fusso coat

Hab zwar auch das Deep Crystal set von MG, allerdings möcht ich mal was neues ausprobieren.

Ist punkt 4 und 5 so in der Folge ok, oder macht der alkohol da nochmal was vom glanz kaputt? Will halt keine unnötigen polierrückstände auf dem lack haben. MFT bekommen ja nicht immer alles ab.

Deswegen ist Punkt 4 besonders wichtig du enfettest die Fläche von jeglichen Fetten und Polier Rückstände somit schaffst du die beste Grundlage für das fusso

Themenstarteram 26. März 2017 um 10:31

Hi,

heute fang ich an den Wagen zu waschen und morgen wird poliert.

Die reihenfolge wie oben geschrieben ist soweit ok, oder?

Sollte ich nach dem kneten nochmal leicht waschen, oder reicht einfach abtrocknen?

Insgesamt wird das alles auch nicht sooo lange dauern, da ich ja nur praktisch einen halben Wagen mit Lack habe, und es ein paar kanten gibt, wo ich nichtmal mit der poliermaschine richtig drüber komme.

Ich hoffe dass das fusso dann auch einwandfrei funktioniert und ich keinen schleier bekomme. Nochmal polieren werd ich nicht. Dass muss direkt passen.

Habe hier auch noch das meguiars ultimate paste wax, aber das ist nicht besser als das fusso, oder?

Das doofe bei waxe ist ja, dass man die nicht mal eben ausprobieren kann... hab ich eins drauf, muss ich warten bis es runter ist. Oder kann ich das meguiars praktisch auch noch aufs fusso draufmachen ??

Nach dem Kneten muss man nochmals waschen. Auch nicht "leicht waschen" was immer das sein soll, sondern ganz normal waschen.

Und wenn du es richtig machst, dann ist auch auf nem halben Auto die Handpolitur nicht mal eben schnell gemacht.

Aber wichtig ist eigentlich nur dass es dir gefällt.

Ich würde keine Wax schichten, das bringt nix. Wenn dir eins nicht mehr gefällt, dann bleibt immer noch das alte Wachs mit einem überdosierten Shampoo und Alkohol/IPA abzunehmen. Dann kannst ein neues draufschmieren. Oder du wartest einfach ein paar Wochen, dann ist das alte Wachs auch von alleine runter ...

Zitat:

@reaction187 schrieb am 26. März 2017 um 10:31:05 Uhr:

 

Habe hier auch noch das meguiars ultimate paste wax, aber das ist nicht besser als das fusso, oder?

Das doofe bei waxe ist ja, dass man die nicht mal eben ausprobieren kann... hab ich eins drauf, muss ich warten bis es runter ist. Oder kann ich das meguiars praktisch auch noch aufs fusso draufmachen ??

Das Fusso Coat ist auch kein Wachs, sondern eine Versiegelung. Von daher würde ein Wax drauf Schichten schon gehen, würds aber vorerst nicht machen. (War auch meine Überlegung) Schau mal wies Aussieht.

Zum Testen kannst ja einen Teil mit Fusso + Ultimate Paste Wax machen. zb. halbe Motorhaube mit diesem und die andere hälfte mit dem anderen. So siehst Du den Unterschied auch was die Standzeit betrifft, da ja die gleichen Verhältnisse Herrschen. Hab ich zumindest vor!

Ich bin auch schon gespannt wie Zufrieden Du damit bist. Ich habe nächste Woche das gleiche vor mir wie Du!

Viel Erfolg! Vielleicht gibt es Bilder vom Ergebnis?

Was soll den eine Versiegelung mit Wachs zu Schichten großartig bringen, mal vorr. das Wachs hält überhaupt vernünftig auf der Versiegelung.

 

Verstehe noch nicht den Sinn dahinter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Dunkler Schleier(Wolken) auf dem Lack...