Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. DTC - Dreieck mit Ausrufezeichen blinkt permanent

DTC - Dreieck mit Ausrufezeichen blinkt permanent

BMW 1er E87 (Fünftürer)
Themenstarteram 4. Januar 2018 um 20:05

Hallo zusammen,

ich hab da mal ne Frage..

Wir waren über die Feiertage etwas länger mit unserem 118d unterwegs.

Auf einmal, auf gerader Stecke ohne Eis, Schnee oder Wasser, hat das Dreieck mit Ausrufezeichen zu blinken angefangen.

Über die Elektronik wurde dann der Motor gedrosselt, nachdem ich selbst das Gas weggenommen und wieder gegeben habe, war das Blinken nicht weg und das Auto wurde immer langsamer.

Auf den letzten Drücker habe ich es dann noch auf einen Parkplatz geschafft.

Nach dem Studieren des Handbuches sind wir nach ca. 5 Minuten wieder los.

Leider war damit das Problem nicht weg! Also habe ich die DTC Taste gedrückt, dann ging es und wir sind beruhigt weiter gefahren.

Nach einem Tankstop ist das Problem nicht mehr aufgetreten.

Auf dem Rückweg nach Hause, das gleiche Problem, diesmal hat nach dem Betätigen der DTC Taste nicht mal mehr der Tempomat funktioniert, und obwohl das DTC abgestellt war, hat die Lampe hin und wieder noch geblinkt und der Motor wurde gedrosselt.

Nach einem Tankstop ist das Problem nicht mehr aufgetreten.

Auch beim freundlichen war ich schon, zur Antwort bekam ich, dass im Fehlerspeicher nix steht und eine Fehlersuche über das Diagnosegerät würde mich 80-150€ kosten...

Tolle Aussichten - habt Ihr ne Idee, was das sein kann?

Danke schon mal

Ähnliche Themen
14 Antworten

ABS Ringe an den Antriebswellen (hinten)...

 

Wellen rosten und weiten den Ring hier und da auf. Dadurch eiert der Ring oder ist gar schon gerissen und der Sensor wertet die Drehzahl des jeweiligen Rades falsch aus und regelt runter...

Also hinten mal aufbocken Rad runter an der Scheibe drehen und den Ring mal genauer ansehen. Evtl. schon Schleifspuren zu sehen? Dann ist vielleicht auch der Sensor hin... (Mit Diagnosesoftware mal die Drehzahlen im ABS SG auslesen)

Das Thema wurde übrigens schon mehrfach diskutiert und tritt ab eiem bestimmten Alter (ca. 10 Jahre) vermehrt auf.

Gruß

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 21:13

... tritt ab eiem bestimmten Alter (ca. 10 Jahre) vermehrt auf....

Vom Alter her paßt es, auch wenn ich erst so ca. 85tkm drauf hab

Danke

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 23:39

Zitat:

@Paule1982 schrieb am 4. Januar 2018 um 20:14:32 Uhr:

ABS Ringe an den Antriebswellen (hinten)...

Wellen rosten und weiten den Ring hier und da auf. Dadurch eiert der Ring oder ist gar schon gerissen und der Sensor wertet die Drehzahl des jeweiligen Rades falsch aus und regelt runter...

Also hinten mal aufbocken Rad runter an der Scheibe drehen und den Ring mal genauer ansehen. Evtl. schon Schleifspuren zu sehen? Dann ist vielleicht auch der Sensor hin... (Mit Diagnosesoftware mal die Drehzahlen im ABS SG auslesen)

Das Thema wurde übrigens schon mehrfach diskutiert und tritt ab eiem bestimmten Alter (ca. 10 Jahre) vermehrt auf.

Gruß

Was kann das ungefähr kosten die ABS Ringe zu wechseln?

Wenn es nach BMW geht, kann man die Ringe einzeln nicht wechseln, es gibt sie nicht mal als original Ersatzteil...

Du musst also mindestens eine komplette Antriebswelle kaufen, auf der ist nämlich der Ring, wenns blöd läuft links und rechts. Das wird dann teuer.

Alternativ kannst Du bei Ebay etc. nach ABS-Ringen suchen. Hat man einen gefunden, geht man wie folgt vor:

- die alte Welle ausbauen und den Ring runterschlagen, die Welle von Rost reinigen, versiegeln.

- den neuen Ring auf einer Herdplatte oder sonstwie aufwärmen, damit er sich ausdehnt und über die Welle passt, dann abkühlen lassen (der Ring schrumpft auf)

- hoffen dass alles rund ist.

;-)

Hallo,

 

habe letztes Jahr dasselbe Problem gehabt. Austausch der Antriebswellen hinten links und rechts all inc. 1700€.

 

Habe es beim :-) machen lassen.

 

Die günstige Variante wurde von oben beschrieben. Mir war das allerdings zu heikel. Es ist ja doch ein sicherheitsrelevanten Thema und ich wollte hier auf Nummer sicher gehen.

Das Problem beim Wechsel der Ringe auf der Welle ist, dass manche Wellen schon so fertig sind, dass die nur noch nen halben Durchmesser haben wenn man den ganzen Rost entfernt hat. Da baumelt der neue ABS Ring dann nur noch drauf.

Man muss sich den Zustand der Welle also mal genauer anschaeun bevor man die Ringe bestellt.

Lösung ist dann entweder ne gebrauchte Antriebswelle im guten Zustand. Oder mal online nach neuen von namhaften Herstellern wie Meyle, Spidan, SKF usw. mal zu schauen. Die bekommt man für 100 bis 200 € pro Welle. Einbauen ist auch kein Hexenwerk und zur not lässt man es in einer freien erledigen... Dann kommt man günstiger bei weg und hat noch im Gegensatz zu den BMW Preisen Geld für nen Urlaub über...

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 12:29

Zitat:

@Cymatos schrieb am 5. Januar 2018 um 08:46:25 Uhr:

Hallo,

habe letztes Jahr dasselbe Problem gehabt. Austausch der Antriebswellen hinten links und rechts all inc. 1700€.

Habe es beim :-) machen lassen.

Die günstige Variante wurde von oben beschrieben. Mir war das allerdings zu heikel. Es ist ja doch ein sicherheitsrelevanten Thema und ich wollte hier auf Nummer sicher gehen.

@Paule1982

@Cymatos

@Berentzenkiller

1700€ sind schon ne Stange Geld!!!

Selber machen würde ich mir schon zutrauen, aber leider habe ich nicht den Platz und auch nicht das Werkzeug dafür. Da bliebe nur die Mietwerkstatt

Kann sein, dass ich jetzt dann nen Firmenwagen bekomme und dann brauch ich ja meinen nicht mehr :-)

Ich denke, ich werde jetzt erst mal weiter Fahren wo wie es ist und immer mal wieder nen Bilck auf die Antriebswelle werfen, wenn die dann rostig genug ist, dann werd ich es wechseln lassen.

Letzte Frage an Euch, hat sich mal jemand direkt an den BMW Kundenservice gewendet?

Ginge da was auf Kulanz?

Danke

hatte das gleiche Problem, Sensor hinten war defekt 15€ würde erst einmal in diese Richtung schauen und die Raddrehzahlen abrufen und den Sensor tauschen wenn kein äußerlicher defekt vorhanden.

Kennt jemand im Raum München eine freie Werkstatt, die diese ABS Ringe auf den Antriebswellen wechseln?

Hab zu diesem Thema nochmal eine Frage.

Fahrzeug ist ein BMW 120d Baujahr 2006 VFL (M47 Motor).

Bremsverschleissanzeige hat aufgeleuchtet.

Ich habe die Bremsen (Scheiben, Beläge und Warnkontakt) vorne komplett erneuert (alles ATE).

Hab dann im Kombiinstrument die vordernen Bremsen zurückgesetzt (zeigt 47 000km an)

Die hinteren Bremsen sind noch sehr gut (Anzeige im Kombiinstrument 39 000km)

Nach ca. 15km Fahrt leuchtet DTC und das Fahrzeug ruckelt und Motor wird gedrosselt.

Wenn ich lange die DTC Taste drücke läuft das Fahrzeug wieder einwandfrei.

Vor dem Bremsenwechsel ist das noch nie aufgetaucht und das Fahrzeug lief einwandfrei.

Kann mir daher nicht vorstellen, dass es an den ABS Sensoren/Ringen hinten liegt, das wäre ja ein fast unmöglicher Zufall.

Kann der Fehler auch durch den Bremsenwechsel auftreten, z.B. ABS-Sensorkabel vorne irgendwie beschädigt beim An-/Abstecken des Bremsenwarnkontakts)?

Hab jetzt den Fehlerspeicher ausgelesen (Carly).

Unter "Dynamischer Stabilitätskontrolle" steht ein Fehler drinn.

005DE0

Beschreibung:

DSC-ECU: ECU-intern: Plausibilität des VASP-U_Bit in Bezug zu Uz

Versorgungsspannung Klemme_15/ASC Zusatzventil1 / Bremsverschleiss VA nicht/falsch initialisiert /

DSC-ECU: ECU-intern: Plausibilität des VASP-U_Bit in Bezug zu Uz

Versorgungsspannung Klemme_15 (DSC: Steuergerät intern) / Steuergerät intern: Runtime micro2

Kann mir das jemand erklären?

Kann es sein dass ich beim Bremsenwechseln vorne den Bremsverschleisskontakt nicht richtig initialisiert habe?

Bin jetzt in die Werkstatt (freie Werkstatt).

Ist leider der BMW 1er typische "ABS-Ringe auf den Antriebswellen unterrostet" Fehler.

Dadurch schleifen die Ringe auf den ABS Sensoren.

Habe mich für die Lösung entschieden beide Antriebswellen und beide ABS-Sensoren zu erneuern.

Die Bastellösung mit den Unterlegscheiben würde sicher nicht lang halten.

Und neue ABS-Ringe auf die alten Antriebswellen zu pressen ist mit viel Arbeit verbunden und es ist nicht mal sicher ob sie nach der Rostentfernung noch drauf halten.

Eine neue SKF Antriebeswelle kostet unter 100 Euro, da lasse ich mich nicht auf das Abenteuer ein die Ringe zu erneuern und nach einem Jahr sind die wieder genauso unterrostet wie jetzt.

Mein Schwager hatte das Selbe Problem an seinem E82 118d EZ 2009 da wurden nur die Ringe ausgetauscht. 40 euro haben dir Ringe gekostet. Mit Arbeitszeit 150 Euro.

Seit dem ist auch Ruhe.

Ich hatte das auch, habe einfach einen dicken O-Ring vom Baumarkt genommen und über gezogen, damit der ABS-Sensor minimal höher steht aber noch seine Funktion gegeben ist, dazu dichtet der O-Ring noch ab.

Ich weiß leider den Durchmesser nicht mehr, ich habe den über den ganzen ABS-Sensor gespannt dann angezogen und es lief.

Ich habe sogar den angeschliffenen alten ABS-Sensor drin gelassen der neue liegt im Keller.

Ich habe damals mal die ganze Fläche ausgemessen etc. weil ich mir ein kleines Edelstall Blech machen wollte zum drunter legen, solange das so alles Top funktioniert werde ich keine Antriebswelle ausbauen, erst wenn es wieder kommen sollte, dann beide raus Reinigen und neue Ringe drauf gucken ob es läuft, zur Not dann neu machen fertig.

Das ganze läuft schon 2 Jahre so.

Abs-platte-masse
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. DTC - Dreieck mit Ausrufezeichen blinkt permanent