ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. DSG7 für 2,0TDI?

DSG7 für 2,0TDI?

VW Passat B8
Themenstarteram 21. September 2015 um 13:15

Will VW bald ein neues DSG für die 2,0TDIs produzieren? Zb BMW und MB verbraucht deutlich weniger diesel mit Automatik als mit HS. Für ein Passat 2,0TDI ist mehrverbrauch bei DSG 9%. Der neue S-Tronic in A6 2,0 TDI ist auch nach Norm deutlich sparsamer..

Beste Antwort im Thema

Hoffentlich baut VW bald keine DSG mehr, lieber bei ZF zukaufen. Die Entwicklung zum 10 Gang DSG ist ja jetzt wohl auch eingestampft. Aber wie schon gesagt wurde, nach Norm. Wer es sparsam will, greift zum Handschalter!

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

NAch Norm du sagst es. Ist das gleiche Getriebe

Hoffentlich baut VW bald keine DSG mehr, lieber bei ZF zukaufen. Die Entwicklung zum 10 Gang DSG ist ja jetzt wohl auch eingestampft. Aber wie schon gesagt wurde, nach Norm. Wer es sparsam will, greift zum Handschalter!

Hab letztens gelesen, dass im neuen S4 wieder eine Wandlerautomatik statt DSG verbaut wird. Warum auch immer...

Themenstarteram 21. September 2015 um 13:57

Zitat:

@goldengloves schrieb am 21. September 2015 um 13:29:25 Uhr:

NAch Norm du sagst es. Ist das gleiche Getriebe

Nein. A6 hat langs eingebaut Motor. Und der S-tronic hat 7 Stufen.

Es gibt ja schon ein 7G-DSG für die großen Diesel, ist aber für die 4-motion-Modelle, also mit Allradantrieb. Da das DQ500 aber auch ein nass-DSG ist, dürfte es sich im Verbrauch nicht groß anders verhalten als das 6G-DSG, lediglich durch den sehr lang übersetzten 7. Gang des DQ500.

Das 7. Gang DSG ist wahrscheinlich in der Produktion wesentlich teurer und wird daher wohl auch nur in den Spitzenmodellen eingesetzt. Schon wegen den 500 Nm Drehmoment des 240 PS Dieselmotors. Das 6 Gang schafft ja nur die 400 Nm.

Die Volumenmodelle wie der 2.0 TDI mit 150 PS müssen halt für den Firmenwagengebrauch möglichst günstig sein. Zudem differenziert man so auch die günstigeren Motorvarianten zu den teureren Versionen.

Ich hatte ein 6-Gang-DSG im B6 mit 140 PS-TDI und war nach anfänglicher Begeisterung mit dem Schaltverhalten relativ schnell nicht mehr zufrieden. Der B7 und der B8 waren demzufolge wieder mit Handschaltung.

Im privat angeschafften BMW Z4 bin ich vom 7-Gang-DKG regelrecht begeistert.

Handschaltung ? - Brauche ich nicht mehr wirklich.

VW ? - Wenn sich da nichts ändert, wird der nächste Dienstwagen vielleicht kein VW mehr.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Was gefällt dir denn daran nicht mehr?

Also zum Getriebe hab ich auch einen Vergleich erfahren können.

Die letzten drei Jahre hatte ich den BMW X3 mit dem 8-Gang-Wandler von ZF. Das war/ist ein feines Teil, aber dass ich nach nun 13 tkm mit dem 7-Gang-DSG im B8 unzufrieden wäre, kann ich überhaupt nicht sagen. Von den km bin ich auch ca. 1000 mit dem Boot am Haken gefahren. Alles unauffällig und problemlos. Nicht so super optimal ist das Verhalten, wenn man an eine Kreuzung rollt und dann ohne zum Stehen zum kommen wieder beschleunigen will. Da braucht es halt 2/10 sek (scheinbar zur Entscheidung ob es doch noch der 1. oder besser der 2. Gang sein soll), ist aber beim BMW auch nicht viel anders.

Bernd.

Zitat:

@Shanny schrieb am 25. September 2015 um 06:54:27 Uhr:

Was gefällt dir denn daran nicht mehr?

Ganz einfach:

- der Bruchteil der Sekunde, bis der Passat sich im Standardprogramm in Bewegung setzt

- im Sportprogramm haut das Getriebe die Gänge ruckartig rein

- Verbrauch ist höher als bei Handschaltung (Leasingrate wird dadurch höher)

- beim Herausbeschleunigen in Serpentinen im 2. Gang haut das Getriebe dann unvermittelt den 1. Gang rein und man macht schon einen gewaltigen Satz nach vorne.

 

Beim BMW-DKG-Getriebe sind die Schaltrucke in allen Modi nicht durch Rucken spürbar, sondern nur über die Motordrehzahl und den Auspuffsound. Die Programmierung ist dabei sogar so, dass automatisch Zwischengas gegeben wird. Getriebe und Motor sind perfekt aufeinander abgestimmt. Mein BMW hat einen 6-Zylinder-Benziner mit Doppelturboaufladung und ein wenig mehr Bums (306 PS), hat aber die Leistungscharakteristik wie ein Diesel - zumindest in den unteren Drehzahlbereichen.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

das DQ250 wird durch das neue DQ381 abgelöst mit 7Gängen außerdem ist das 7Gang S-tronic ein komplett anders aufgebautes getriebe auch wenn es doppelkupplung ist Die neue 7Gang S-Tronic DL382 hat das Multitronic VL381 abgelöst

Audi= DQ getriebe nur in quergebauten motoren meistens nur im A3 ansonsten DL382 oder DL501 im S4

VW=Quermotoren deswegen DQ200,250,500 demnächst DQ381

Wann und in welche Modelle soll dieses DQ381 verbaut werden?

Gibt es schon was neues zum 7Gang DGS? Der Tiguan hat es, der neue Ateca auch, nur der Passat noch nicht =(

Mich stört es wirklich, dass meiner nur 6 Gänge hat und auf der Autobahn so wesentlich mehr raus zu holen wäre mit einem 7. Gang.

Schauffe es gerade mal auf reale 4,8 Liter mit Mühe und Not und könnte mit einem 7. Gang sicher noch auf 4,4-4,6 Liter kommen. Das macht bei 60tkm schon einiges aus.

Gibt es nähere Infos zu dem DSG irgendwo.

Beim Tiguan wird es mit 350 nm verbaut und da habe ich auch überlegt, ob das schon das ganz große ist.

Anscheinend also nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen