ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. DSG auf P stellen

DSG auf P stellen

VW Passat 3CC
Themenstarteram 6. März 2015 um 10:58

Hallo Freunde,

fahre seit kurzem einen CC mit DSG-Getriebe. Das erste mal mit Automatik. Nun ist mir in der Hektik beim Fahren passiert, dass ich während der Fahrt "schalten" wollte. Ich habe bei ca. 30km/h auf P geschaltet.

Es hat sofort angefangen zu rattern. Ich habe sofort zurückgeschalten, angehalten, Zündung aus, dann wieder angelassen und bin weiter gefahren. War wieder alles wie vorher.

Nun meine Frage. Hat das Getriebe Schaden genommen oder ist es so konzipiert, dass es sowas auch übersteht? Wie schon gesagt es fährt wieder einwandfrei und Geräusche macht es auch keine.

Steffen

Beste Antwort im Thema
am 7. März 2015 um 12:46

Schwachsinn, DSG ist einfach klasse, man muss nur richtig damit umgehen.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
am 6. März 2015 um 11:13

ich hätte nie gedacht dass das funktioniert - da muss doch eine Sperre drin sein damit sowas nicht passieren kann

dann ist sie ja auch "dezent" bei R vorbeigekommen

 

google hilft:

http://www.motor-talk.de/.../...er-fahrt-von-d-auf-p-dsg-t3713470.html

Vor allem muss man am Rückwärtsgang vorbei.

Dass ich ohne Sperre von D auf S oder N schalten kann, kann ich noch nachvollziehen, aber allein zu R muss er schon sperren.

am 6. März 2015 um 11:17

Zitat:

@DannyL schrieb am 6. März 2015 um 11:15:33 Uhr:

 

Dass ich ohne Sperre von D auf S oder N schalten kann, kann ich noch nachvollziehen, aber allein zu R muss er schon sperren.

selbst vom D -> S muss ich den Knopf an der Seite drücken !

Themenstarteram 6. März 2015 um 11:59

Danke, gixxertimmay, für den Link. Laut der Antworten sieht es so aus ,dass ich noch mal Glück hatte.

Vieleicht habe ich die Geschwindigkeit etwas zu hoch angesetzt. Ich wollte links abbiegen und irrtümlich den "1.Gang" einlegen, da kann es sein, dass es nur 5 km/h waren. jedenfalls rutschte der Schalthebel locker bis P durch. Den Entrieglungsknopf hatte ich gedrückt.

Irrtümlich ist ein Hilfsausdruck, denn da musst du mit den Gedanken ja ganz woanders gewesen sein, wenn man den 1. Gang einzulegen versucht, ohne die Kupplung zu treten, dafür aber den Sperrknopf.

Aber scheint ja nochmal alles gut gegangen zu sein. Während einer Fahrt ist das definitiv nicht so einfach möglich.

Das rattern war die Sperre gegen Wegrollen des DSG. Wenn du an nem leichten Gefälle stehst und auf P stellst ohne Handbremse dann merkst du, wie du leicht rollst und dann die Sperre einrastet, damit du stehen bleibst. Ist glaube so eine Art Plasterad. Da Plaste nicht so widerstandsfähig ist wie Metall solltest du solche Aktionen lieber nicht so oft machen :)

hallo

das problem hatte ich auch beim 3,2 i dsg bei mir war dann geriebe defekt der schaden betrug sich auf 6000 euro mit allem . da habe ich es verkauft . nie wieder einen VW mit dsg ist nur schrott kann ich sagen

am 7. März 2015 um 12:46

Schwachsinn, DSG ist einfach klasse, man muss nur richtig damit umgehen.

Bei langsamen Geschwindigkeiten sollt es kein Problem sein, wenn man einmal ausversehen auf 'P' schaltet. Die Kllinke die da einrastet hat eineen Überlastungsschutz. Soll heißen, sie macht wieder auf, wenn die Kraft zu groß wird. Hört sich grausam an, macht aber normalerweise nicht viel aus. Allzu oft würde ich das aber trotzdem nicht machen (macht man auch nur einmal, danach nicht mehr :D )

Eine unüberwindbare Sperre dafür gibt es nicht. Um von 'N' auf 'R' zu schalten muss man den Knopf ja nicht ganz durchdrückken. Will man dann weiteer auf 'P', dann muss der Knopf ganz durchgedrückt werden. Mehr gibts leider nicht aber wie bereits erwähnt, das macht man ja pro Besitzer nur einmal :)

Zitat:

@gixxertimmay schrieb am 6. März 2015 um 11:17:04 Uhr:

selbst vom D -> S muss ich den Knopf an der Seite drücken !

Ich nicht. D und S lassen sich wechseln, selbst auf N komme ich problemlos.

R und P hingegen, entsperren sich beim Bremspedal, so kann ich nur auf R oder P, wenn ich auf der Bremse stehe, und das sogar wenn der Wagen rollt.

War auch irritiert, aber da ich es weiß, schalte ich da nicht mehr rum. Ist mir zu heikel, im Stress versehentlich den Hebel falsch zu positionieren.

Korrektur: Ich kann nur zwischen D und N wechseln. Auf S muss ich die Taste ebenfalls drücken!

Also ich muss von D auf S auch den Knopf drücken, aber ohne Bremse halt. Ohne Knopf drücken komm ich aus D nur nach N.

Ja ich habe das eben bei mir auch mal getestet. Meine Aussage zuvor war also nicht ganz korrekt. Da sieht man mal, wo man denkt Dinge zu wissen. Denken ist nicht wissen. Ich lag falsch.

am 8. März 2015 um 22:10

Ich kann von D auf S ohne Knopf schalten. Umgekehrt natürlich auch.

Alle Parksperren die ich kenne haben Stahlklinken, die in ein Parksperrenrad (ebenfalls Stahl) greifen. @Reader236: Was soll denn die Plaste sein? Falls du Kunststoff meinst, dann denke ich mal nicht, dass es für Parksperren eingesetzt wird. Schließlich muss die Fuhre ja auch maximal beladen am Hang mit Hängerbetrieb sicher gehalten werden können. Das sind soweit ich weiß die Auslegungskriterien für Parksperren

Zitat:

@the_master schrieb am 8. März 2015 um 04:06:07 Uhr:

Bei langsamen Geschwindigkeiten sollt es kein Problem sein, wenn man einmal ausversehen auf 'P' schaltet. Die Kllinke die da einrastet hat eineen Überlastungsschutz. Soll heißen, sie macht wieder auf, wenn die Kraft zu groß wird. Hört sich grausam an, macht aber normalerweise nicht viel aus. Allzu oft würde ich das aber trotzdem nicht machen (macht man auch nur einmal, danach nicht mehr :D )

genau so ist das. In der Regel sind das angefederte Klinken. Sobald die Kraft zu groß ist, ratscht die Klinke über das Parksperrenrad und verursacht das Geräusch, dass du gehört hast. Solange du es bei dem einmaligen Versuch belässt, ist ziemlich sicher keinerlei Schaden entstanden. Da kannst du beruhigt sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen