ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. druck gegen druck! aber wer drückt mehr????

druck gegen druck! aber wer drückt mehr????

Themenstarteram 6. Mai 2003 um 16:40

welcher woofer macht mehr drucck

hifonics zeus bp12 dual

oder

ground zero GZUB 3000

Ähnliche Themen
28 Antworten

laut diverser zeitschriften soll der hifonics mehr druck machen, auf jeden fall mehr pegel.

ich habe den hifonics genohmen, kommt morgen oder übermorgen *hoff*

Themenstarteram 6. Mai 2003 um 17:22

muss mir dan mal einne bricht liefern über icq hast eh meine nummer den meiner kommt auch dan in mein auto in einpaar monaten kanns eh kaum mehr erwarten

Ich hab`s immer noch nicht verstanden; was ist der Unterschied zwischen DRUCK und PEGEL?

Druck ist, wenn sich deine Haare im Wind des Woofers bewegen.

Pegel ist reine Lautstärke. Ein Frontsystem kann auch so laut werden, daß es in den Ohren weh tut. Aber von Druck keine Spur!

Ich denke mal Druck hängt vor allem vom X max. ab eines Woofers ab! (max. Hub)

Ist alles schwer zu umschreiben!

druck==pegel

punkt.

der "empfundene druck" ist was anderes.

mfg.

--hustbaer

Ich finde es genial, wenn man leise Musik hört, aber man dann schon den Bass am ganzen Körper spürt!

Was ist denn der " Empfundene Druck"?

Ich denke mal, dass es zwischen Druck und Pegel keinen Unterschied gibt, denn wenn der Pegel bei einer Bestimmten Frequenz lauter, und man es immer mehr spürt, ist es doch egal, welcher Subwoofer spielt und wie er das macht(viel oder wenig Hub)!

Ich bin mir aber nicht sicher, daher wäre es gut, wenn ihr eure Meinung noch sagt!

Bist du dier da sicher Hustbaer?

Meine Crunch-Kiste war verdammt laut, aber Druck hat die keinen gebracht. Meine Ground Zero ist genauso laut, aber die Haare bewegen sich mit dem Bass.

Ich denke daher, daß der "empfundene" Druck die Menge der bewegten Luft darstellt.

Aber mal andersrum gefragt: Wie definiert sich Pegel??

Ist das die Geschwindigkeit der Luft, die Frequenz?? Was macht Lautstärke aus?

Versteht ihr wie ichs meine?

Macht es die Membranfläch? Ich mein ein Hochtöner kann auch als verdammt laut empfunden werden, aber Druck ist da keiner da. Doch nur, weil der Hochtöner nicht so viel Luft in Bewegung setzt, wie ein Sub.

Aber warum ist ein LS laut (Pegel)? Macht das die RMS-Leistung?

Ich denke, dass der " Empfundene Druck" einfach von der Frequenz abhängt!

Der GZ spielt einfach tiefer, und je tiefer die Frequenzen, desto stärker fühlst du sie.

Hohen Bass (Kickbass) merkt man an der Brust, den tiefen Bass mehr an den Klamotten und den Haaren.

wo ich mich nur anschliessen kann.

von hoch nach niedrig:

* ohren, augen, kopf(schmerzen :) )

* solar-plexum (burstkorb)

* rücken

* ganzer körper

* bauch (übelkeit, schwindelgefühl)

* garnirgens

und gleichviel druck/pegel spürt man nicht unbedingt gleich stark - eben auch von der frequent abhängig...

damit man in der brust was spürt brauchts nicht SO viel wie dass man es im rücken spürt...

und vom hörempfinden her ist natürlich alles wieder ganz anders.

da hört man frequenzen von 1~3khz (inetwa, und "by-heart") am lautesten.

bei 40Hz brauchts dann schon 20 oder 30 dB mehr damit mans gleich laut hört.

(auch nur ne grobe schätzung)

und nochwas:

je höher die resonanzfrequenz eines woofers ist (nicht Fs, sondern die im fertigen gehäuse, die liegt entsprechend höher), desto mehr klirr (=oberwellen) hat man bei tiefen frequenzen.

vor allem bei geschlossenen kisten - BR ist da noch am genauesten.

und je mehr klirr, desto "trockener" klingt der bass...

damit man sich was vorstellen kann, der klirrfaktor bei frequenzen von 30 oder 40 Hz kann schnell mal 20, 30 oder 40% betragen, keine seltenheit!

wenn jetzt ein 30Hz ton mit 30% klirr rauskommt, dann kann das u.U. mehr drücken, als ein 30Hz ton mit nur 10% klirr...

...da man die 60 und 90Hz (1. und 2. oberwelle) wahrscheinlich stärker spürt als die grundwelle.

manche stehen auf den "knackigen" viel-klirr-bass sound, andere wieder auf den etwas natürlicheren, weicheren (daher aber auch oft "langsamer" genannten) wenig-klirr-bass sound...

ich drifte schonwieder ab ins schwafeln, aber was solls :)

mfg.

--hustbaer

Welcher von den beiden ist eher für Techno und Dance geeignet? GZ oder Hifonics?

der hifonics ist eigendlich überhaupt nicht für techno gedacht.

Themenstarteram 14. Mai 2003 um 17:24

und warum nicht?

Ja, warum eigentlich nicht? Hast somit meine ganzen Träume zerstört!!!

weil die hifonics sehr sehr tief spielt, ordentlcih druck macht (also die tiefen frequenzen) und im kickbereich kaum noch was bereisst. ist halt bei den bandpässen, sie können normal immer nur einen kleinen teil ordentlich bereissen. guckt euch doch die frequenzkurven von bandpässen an. zudem muss man die hifnoics sehr niedrig abriegeln, so bei 60hz, 70 kann schon zu hoch sein. also werden kickbässe benötigt, die den kickbereich verarzten. ich habe mir die kiste trotzdem gekauft, weil mir als stufenheck geschädigter nix anderes überbleibt. hätte ich nen golf oder ähnliches (coupe oder so), hätte ich mir nen solobaric 12" von kicker in nen bassreflex gebaut und an ne ordentliche endstufe (zb:die wohl bekannte eton *g*) gepackt. kostet am ende nicht wirklich mehr, klingt aber 100 pro welten besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. druck gegen druck! aber wer drückt mehr????