ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Eton Pa 1502 für richtigen druck mit welchem SUB ??

Eton Pa 1502 für richtigen druck mit welchem SUB ??

Themenstarteram 5. November 2008 um 20:37

Hallo suche einen kräftigen druck für mein musikleben im auto!!

Habe die Eton Pa 1502 die gebrückt eine JL AUDIO 12W3V3 antreibt. Der AMP soll gebrückt bleiben und suche jetzt einen SUB der richtig schönen knackigen druck erzeugt!! Gibt es da etwas bis preisklasse 400-500€ ?? Also den AMP will ich ungern austauschen!!

Wäre echt cool wenn ihr mir vorschläge machen könntet!!

Ähnliche Themen
14 Antworten

So leid es mir tut.

Bei dir ist der Amp mMn leider das begrenzende Glied.

Denn selbst wenn Eton 660W draufschreibt.

Es gibt Amps´s mit gleichen oder leicht höheren Leistungen die den Woofer mehr rocken lassen würden!

Wo kommst denn her?

Wie ist deine Stromversorgung?

Was für ein Gehäuse ist das beim JL?

Was für ein Radio?

Gruß Benny

Was ???:confused::confused::confused:

Ein 700 Watt-RMS-Verstärker soll für den Betrieb eines druckvollen Subwoofers nicht ausreichen ??

Sicherlich, wenn man einen Langhub-20er in 15 Liter geschlossen betreibt, kommt nix, klar !

@ Golf -GTI : Such dir bei einem Händler oder via Testberichte einen Subwoofer aus, der hohen Wirkungsgrad in dem für deine Musikrichtung relevanten Frequenzbereich bringt. Geize dabei nicht an Gehäusevolumen und Membranfläche, dann reicht das dicke !

Vor allem, wenn der Amp gut verkabelt ist, mit großem Cap oder sogar kleiner Zusatzbatterie !

Themenstarteram 5. November 2008 um 20:51

Aus kreis recklinghausen. Ist ein golf 3 bj 95 lass mich nicht lügen ca.45A :rolleyes: Hab 50mm² verlegt und dazwischen noch 1Farad Cap. Gehäuse schätze ich mal 40L geschlossen. Das Radio ist ein Pioneer Keh-P8600R hat ein sub ausgang mit vielen einstellungen (bekannt)!!

Diese AMP's die du meinst die kosten dann wieder um einiges teurer ne :mad:

Geh auf nen großen Bassreflex oder BP ! Oder zwei Chassis !

Wenn du 1000 Watt statt 700 nimmst, was soll das für eine Pegelsteigerung bewirken ??

Ich kanns dir sagen: fast keine ! Vielleicht 1 db ! Das ist so gut wie nicht hörbar !

Einfach mal zu Händlern fahren, Woofer einladen und hören !

Logisch, wenn du Bassdruck willst, ist geschlossen nix.......aber der bisherige Woofer

passt ja auch in 50 Liter Bassrteflex, das verbessert einiges !

http://www.audiodesign.de/downloads/manuals_JLAudio/12W3v3....

Komme selber aus Recklinghausen!

Die Tage mal treffen?

Und einen anderen Amp mit 600W RMS zum vergleich und zum testen mal dran?#

Können dann auch gerne einmal einen 12" Woofer im Preisbereich 459€ reinschrauben!

@martinkarch:

Ich sagte es gibt Amps mit gleicher ODER leicht höheren Leistungen die den Bass zum Rocken bringen.

Damit sagte ich nicht das 600W nicht reichen, sondern das die 660 ETON Watt nicht reichen!

Was bringt dir ein großes Bassreflexgehäuse wenn dadurch der Woofer schwabbelig wird?

Was bringt dir ein Bandpass der nur einen recht engen Frequenzbereich abdecken kann?

Gruß Benny

Ja, viellciht wird sein bisheriger Woofer dadurch zur absoluten Schalldruckkanone ! ;)

Klar, ein großes Gehäuse bedeutet Wirkungsgrad!

Aber die Abstimmung wird auch Tiefer.

Und im Oberbass kommt dann weniger und der Bass wird träge!

Wie gesagt, alles da wenn du mal testen magst!

Kannst mich gerne via PN anschreiben wenn du ICQ hast!

Hatte früher selber ne PA1502, PA2802, PA5002.

Gruß Benny

Zitat:

Original geschrieben von blueXtreme

Klar, ein großes Gehäuse bedeutet Wirkungsgrad!

Aber die Abstimmung wird auch Tiefer.

:confused::confused::confused: Unter Verwendung des selben Woofers vielleicht.....klar...........aber mit dem wir er nicht weit kommen

oder wieviel db Steigerung soll eine andere Endsatufe mit selben Leistung herausholen ??? 5 ?? 10 ??

oder wieviel ?:confused:

Zitat:

Original geschrieben von blueXtreme

Was bringt dir ein großes Bassreflexgehäuse wenn dadurch der Woofer schwabbelig wird?

Was bringt dir ein Bandpass der nur einen recht engen Frequenzbereich abdecken kann?

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

Ja, viellciht wird sein bisheriger Woofer dadurch zur absoluten Schalldruckkanone ! ;)

martin....pegel statt klang geht viel billiger. axx1515 im br bei einem einzigen 10er port...an einer hpb1502 drückte 141dB bei einem 5meter 16mm² stromkabel....aber klanglich der letzte mist.

wesshalb einen jl sub zum dröhner machen ? - wenn auch nur minimal...

benny soll sich das ganze mal GENAU angucken. evtl liegt es nicht an den komponenten die angesprochen wurden ;)

die einstellerei....VV-power....gehäuseausrichtung etc.

bye

@Teami:

Danke für die Blumen zu meinen "fähigkeiten" :D

Warum ich das so sicher sage, wissen einige Leute.

Wir hatten mal einen vergleich zwischen Produkt X mit 430W und Produkt Y mit 660W sowie Produkt X mit 600W und Produkt Y mit 1200W.

Beidemale waren die vom Hersteller als schwächer Angegebenen Stufen die kontrollierteren und lauteren.

Die Eton Stufen sind fürs Geld gute Stufen, aber wie immer gibt es fürs gleiche Geld besseres UND schlechteres!

LEIDER ist eine Eton nichtmehr das was sie früher, zu Zeiten einer 5402 oder 5002 noch war (als es noch "Robert Zeff Stufen waren")!

Der JL Audio kann was! Aber vielleicht passt auch einfach das Volumen nicht, wäre ja schön!

Wir bekommen das schon hin :)

Gruß Benny

jetzt muss ich dochmal blöd fragen...

Wie alt ist der Woofer?

In welchem Gehäuse sitzt er denn jetzt? (hab ich nirgends wo gelesen...)

DENN die JL Woofer sind eigentlich schon für trockenen, knackigen Bass bekannt. Gerade im geschlossenen Gehäuse... *harrrrrrrr :))

wenn du wirklich trocken meinst, und dir ´n JL ned reicht, wären die Woofer von eton selbst auch ne feine sache. brauchen auch weniger volumen.

aber in punkto leistung können die JLs an sich nie genug bekommen!!!

also sorry, aber ich kann mir des ned vorstellen. würd ich gerne mal anhören :)

Eigentlich hast du 2 Varianten um mehr Schub zu bekommen!

Entweder gönnst du dem JL ne PA2802(was fast bissl viel ist)

Oder du behälst die 1502 un dsetzt auf Membranfläche!

Also entweder einen 15" oder zB 2 12"!

Gefällt dir denn die Spielweise des w3??

Dann verkauf deinen 4ohmer und hol dir 2 w3 in 2ohm oder 8ohm!

Somit kannst du deine PA1502 behalten und hast merh Schub!

Alternativ könntest du dir auch zB einen RE AUDIO SE15D2 holen!

Zitat:

Original geschrieben von blueXtreme

@Teami:

Danke für die Blumen zu meinen "fähigkeiten" :D

na dann gib dir mal mühe :D

ihr pegler! :cool:

Eines habt ihr aber alle übersehen....

45 Ah Batt?am Besten noch aus dem Jahre 95

Also beim besten Willen...das saugt die Stufe doch in 0, nix leer.

Kann mir nicht vorstellen,dass die Batt den Bedarf der Stufe deckt...

Das wäre das 1. was ich dort anders machen würde...

Ne stärkere Batt...

Die Powerleitung hast ja schon für 5000 RMS ausgelegt :)

Das andere ist eher euer Ding..:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Eton Pa 1502 für richtigen druck mit welchem SUB ??