ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Drosselklappe Unterspannung bei Grundeinstellung P1564

Drosselklappe Unterspannung bei Grundeinstellung P1564

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 13:24

Hallo zusammen,

so langsam bin ich am verzweifeln.

Wenn ich meinen Lupo (1.4 16V) an mache nimmt er kein Gas an, nach vielen Versuchen oder einer gewissen Zeit läuft er dann plötzlich wieder ganz normal, der Fehler im EPC bleibt aber bestehen.

Im Fehlerspeicher stehen folgende Fehler:

Drosselklappensteuereinheit

P1564 - 35-00 Unterspannung bei Grundeinstellung

Abgasrückführungssystem

P1403 - 35-10- Regeldiffernez - Sporadisch

Ich habe bereits eine neue Drosselklappe und ein neues AGR Ventil eingebaut, das bracht jedoch keine Besserung.

Das Verrückte an der Sache ist jedoch, dass wenn man die Fehler 2-3 mal aus dem Speicher löscht und die Grundeinstellung durchführt das Problem für ca. 1 Woche weg ist und dann wieder auftritt. Wenn das Problem besteht kommt auch Benzin aus dem Auspuff.

Ich habe zudem einen defekten Mittelschalldämpfer (falls das von Relevant ist).

Hat noch jemand eine Idee was hier das Problem sein könnte?

Beste Grüße und vielen Dank!

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 27. Dezember 2017 um 8:30

Hat niemand eine Idee?

Als erstes solltest Du bei Fragen dieser Art statt oder zumindest neben der Beschreibung deiner Musikanlage mal die Daten deines Fahrzeugs (Baujahr, MKB) in die Fußnoten schreiben, damit man nicht jedesmal wieder nachfragen muss.

Ansonsten würde ich mal die Batterie und ihr gesamtes leitungsmäßige Umfeld einschließlich Sicherungen und Lichtmaschine/Regler auf schlechte bzw. gute Kontakte (auch Masse) überprüfen, denn der auf mangelnde Batteriespannung hinweisende P1564 wird auch durch eine neue Drosselklappe nicht behoben. Und bei einer undichten Abgasanlage nützt auch ein neues AGR-Ventil nichts. Hattest Du übrigens nicht vor nicht allzu langer Zeit einen neuen Kat einbauen wollen ? Was ist denn daraus geworden ? Wenn jetzt zeitweise wirklich purer Kraftstoff und nicht nur Kondenswasser aus dem Endrohr läuft, dürfte ein neuer Kat auch nicht lange leben.

Zum Thema Neuteile (DK u. AGR) noch ein Tipp: wer billig kauft, kauft meist zweimal. Es ist zwar klar, dass die Preise für solche Teile von Premiumherstellern nicht selten schon fast den Zeitwert von Fahrzeugen dieser Baujahre erreichen, aber oft ist das die einzige Möglichkeit, den Wagen noch wieder flott zu kriegen.

Themenstarteram 29. Dezember 2017 um 17:19

Ich habe die Signatur mal erneuert.

Motorcode ist APE.

Zuerst war auch ein anderer Drosselklappen Fehler und ein anderer AGR Fehler da, deswegen die neuen Teile. Der mittelschalldämpfer wird im Januar erneuert.

Das ich einen neuen Ist einbauen wollte ist mir neu.

Ich würde zuerst die Batteriespannung und die Massekontakte prüfen. Wie kann ich danach dann am besten vorgehen?

Zitat:

@ici_ice22 schrieb am 29. Dezember 2017 um 17:19:30 Uhr:

...

Das ich einen neuen Ist einbauen wollte ist mir neu.

....

Ist :confused: ....soll wohl Kat heißen.

Dann muss ich deinem Gedächtnis wohl etwas auf die Sprünge helfen:

https://www.motor-talk.de/.../lupo-kat-empfehlung-t5940093.html?...

Ansonsten jede in Frage kommende Leitung auf Durchgang prüfen und deren Widerstand messen. Reine Kabelstrecken dürften max. 1,5 Ohm haben.

Da viele Verbindungen der Motorsteuerung über die beiden 14fach-Stecker (braun + schwarz) links am Zylinderkopf laufen, diese Stecker und Zuleitungen besonders prüfen.

6fach-Stecker an der Drosselklappen-Steuereinheit abziehen und Spannung zwischen den Kontakten 2 + 6 des DK-Steckers messen (min. 4,5 Volt), ebenso zwischen Kontakt 2 und Masse. Widerstand am Drosselklappenantrieb zwischen den Kontakten 3 + 5 Sollwert: 3 - 200 Ohm.

Hallo,

bevor Du mit den Messungen, wie talker1111 vorgeschlagen hat, beginnst, solltest Du mal die Anschlüsse der Starterbatterie säubern und dann wieder fest ziehen. Da "andere" Fehler zum Austausch der beschriebenen Teile geführt haben und nichts gebracht haben, und nun weitere Fehler aufgetaucht sind, liegt es sehr nahe, dass die Bordspannung nicht immer ausreicht .

Prüft man so:

Am Besten den Minuspol an der Batterie abschrauben. Innerhalb von zwei Stunden weder etwas einschalten, laden, auch die F-Türe offen stehen lassen und die Motorhaube offen lassen.

Ohne die Zündung einzuschalten dann mit einem Spannungsmesser die Batterie-Spannung an den Polen der Batterie messen. Das ist dann die Messung der Batterie-Ruhespannung. Hat mit einer Batterie-Belastungsprüfung nichts zu tun. Ist etwas ganz anderes.

Liegt die Batterie-Ruhespannung bei 12,5 Volt und mehr, dann ist die Starterbatterie in Ordnung.

Liegt sie unterhalb, so ist sie in einem ersten Schritt normal zu laden und die Ruhespannungsmessung zu wiederholen. Liegt sie erneut unter den 12,5 Volt, sollte man schon über einen Tausch der Starter-Batterie nachdenken.

Die Mindestspannung, also die Grenzspannung einer Batterie im Lupo liegt bei etwa 9,5 bis 10 Volt. Ab da arbeiten einige Steuergeräte nicht mehr einwandfrei, bringen Fehler, welche gar nicht vorhanden sind etc. Dies wird noch unterstützt durch einen evtl. längeren Anlass-Vorgang.

Bitte vorher prüfen, sonst sucht man noch am St. Nimmerleinstag.

Gruß Hans

 

Themenstarteram 3. Januar 2018 um 20:59

Hallo zusammen,

erstmal danke für die Tipps. Die Batteriespannung liegt bei 12,3 V, nach der Erläuterung kann es dann ja daran nicht liegen. Nachdem ich die Batterie ab-

und wieder angeklemmt habe ist der Fehler jedoch wieder verschwunden.

Ich gehe mal davon aus das er jetzt aus dem Speicher ist, jedoch die Ursache nicht behoben also werde ich in den nächsten Tagen anfangen die Kabel zu messen.

Sobald ich was neues weiß gebe ich mal eine Rückmeldung

Hallo,

12,3 Volt als Ruhespannung, min. 2 Stunden keinerlei Verbrauch und Aufladen deutet schon auf eine nachlassende Batterie hin. Wenn Du den Motor startest, wie hoch ist dann noch die Batteriespannung ?

Wenn die Batterie dann unter ca. 9,5 Volt abfällt. Ist die Batterie schon fast am Ende. Mal aufladen, ob sich dann der gleiche Zustand einstellt.

Gruß Hans

Themenstarteram 18. Januar 2018 um 18:44

Moin,

Ich habe jetzt die Batterie mal geladen und dann gemessen. Beim starten geht es runter auf ca 8V.

Morgen gibt es eine neue Batterie und dann beobachte ich das ganze mal weiter

Hallo,

bei 8 Volt spielen die Steuergeräte schon mal verrückt. VW spricht eben von min 9,5 Volt. Berichte doch mal, wenn Du einige Tage die neue Batterie gefahren hast.

Gruß Hans

Themenstarteram 15. April 2018 um 20:33

Moin,

hier noch mal eine kurze Rückmeldung. Nach dem Einbau der neuen Batterie ist das Problem weg.

Vielen Dank noch mal für die Hilfe!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Drosselklappe Unterspannung bei Grundeinstellung P1564