ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Drei gelbe Warnlampen auf einmal

Drei gelbe Warnlampen auf einmal

Mercedes B-Klasse W246

Gerade bin ich aus Italien zurück. Bei einer Passfahrt bergauf gingen plötzlich zwei gelbe Leuchten an. Eine mit dem Symbol eines schleudernden Autos, die andere das gleiche Symbol mit der Unterschrift "Off". Das Auto reagierte nur träge, bei Vollgas lief es bergauf zunächst nur ca. 40 km/h und das Getriebe schaltete nicht mehr (richtig). Im KI stand zu lesen: "Pre-Safe, Funktion eingeschränkt". Als wäre das nicht genug, fing dann auch noch die gelbe Lampe der Motordiagnose an zu brennen. Das Auto hat jetzt erst 14.000 km hinter sich.

Kennt das jemand?

P.S. das Abrufen der Fehlermeldungen im KI brachte 0 Fehler.

Beste Antwort im Thema

Stecker an der Motorsteuerung überprüfen. Wenn der nicht fest aufsitzt treten solche Probleme auf. Abziehen neu und fest aufstecken und arretieren. Vielleicht hilfts. Hatte auch das Problem.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Der Fehler war in den Steckern vom Steuergerät versteckt, anscheinend Übergangswiderstand durch Korrosion.

Guten Abend,

 

jetzt läuft wieder alles normal?

Hatte ich auch. Zum einen anhaltenden, an der Front den Stern säubern, dahinter ist der Sensor, reagiert nicht wenn er verschmutzt ist.

Gelbe Motorkontrolllampe, war bei mir der Drosselklappe Stecker, wurde gewechselt, seitdem ist Ruhe.

Zitat:

@okueppers79 schrieb am 12. September 2015 um 20:39:16 Uhr:

Guten Abend,

jetzt läuft wieder alles normal?

Nein, da Blöde ist, so etwas passiert ja am Wochenende, abends und dann noch in den Alpen...

Zuerst dachte ich auch an den Stern im Kühlergrill. Beim Tanken raus und den blank poliert, war er aber schon. Nach dem Tanken wieder starten, die Meldung war eine Zeit lang weg, aber sie kam wieder zurück, ausgerechnet an einer Passstraße. Da muß dann die Motorsteuerung auf Notlauf geschaltet haben, das Getriebe war im 4. Gang und hat, trotz Vollgas, nicht zurückgeschaltet. Im weiteren Verlauf der Reise wollte das Getriebe partout nicht runterschalten und so fuhr ich im Kolonnenverkehr bei 20 km/h im 5. Gang (!). Jedes Mal, wenn die Meldung wieder kam (nervig, weil im KI zwei Meldungen erschienen, die abwechselnd hin und her sprangen) mußte ich die Piste verlassen, den Motor abstellen und wieder neu starten. Somit hatte ich wenigstens für eine Weile Ruhe. Habe es dann doch noch ohne Totalausfall die 400 km bis nach Hause geschafft und jetzt steht die Kiste in der Garage. Mit einem ordentlichen Hass meinerseits auf sie.

Ahnliche Erfahrung habe ich auch gehabt, bin dann doch in die Werkstatt, auch nachdem alles wieder in Ordnung war. Ist alles bekannt, ohne großen Aufwand und Probleme wurde sofort ein neuer Drosselklappen Stecker eingebaut, seit dem nie wieder aufgetreten.

Bei mir trat der Fehler vor ca. 14 Tagen im Stadtverkehr auf. Nachdem ich das Fahrzeug neu gestartet habe war der Fehler weg und ist seitdem nicht mehr aufgetreten. Mercedes sagte mit nur das so etwas mal auftreten könnte. Im Wiederholungsfall sollte ich mal reinkommen. Muss ich davon ausgehen, dass der Fehler wieder auftritt?

Bevor ich in der Werkstatt war, trat der Fehler(gelbe Kontrollleuchte) immer mal wieder auf.

Am nächsten Tag war es weg, dann kam die Gelbe Lampe wieder.

Wie gesagt, erst nach der Werkstatt war Ruhe und Mercedes kennt dieses Problem!!!!!

So, war heute gleich mal beim :) , der das Problem sofort erkannt hat, kommt anscheinend öfter bei ihm vor. Nach zwei Std. war die Aktion beendet, inkl. Motorensoftwareupdate. Jetzt hoffe ich, daß alles erledigt ist.

Zitat:

@dkolb schrieb am 14. September 2015 um 12:36:50 Uhr:

So, war heute gleich mal beim :) , der das Problem sofort erkannt hat, kommt anscheinend öfter bei ihm vor. Nach zwei Std. war die Aktion beendet, inkl. Motorensoftwareupdate. Jetzt hoffe ich, daß alles erledigt ist.

Was ich viel spannender für die W246iger fände wäre die Frage ...

Was war es denn nun, worin lagen denn die Fehlermeldungen begründet ???

Der Fehler war in den Steckern vom Steuergerät versteckt, anscheinend Übergangswiderstand durch Korrosion.

Das Problem "Stecker Drosselklappe" tauchte bei mir bei 80'000 km auf (Garantie abgelaufen). Die Werkstatt meinte, dass durch den SW-Update das Problem im Normalfall dauerhaft gelöst ist. Der Stecker an sich wurde nicht gewechselt, dies würde erst beim unerwarteten erneutem Auftreten des Problems durchgeführt.

Nehme mal schwer an die Kontakte wurden gesäubert (sonst würde das Problem ja weiter bestehen), damit sollte zumindest einige Jahre Ruhe herrschen, unabhängig davon, ob der SW-Update das Problem tatsächlich löst...

Alternative dazu ist, beim nächsten Service den Stecker tauschen zu lassen (ist der neue denn auch besser geschützt?), müsste dann Kosten/Risiko abwägen...

Stecker an der Motorsteuerung überprüfen. Wenn der nicht fest aufsitzt treten solche Probleme auf. Abziehen neu und fest aufstecken und arretieren. Vielleicht hilfts. Hatte auch das Problem.

Das ist keine Antwort.

Kennt jemand eine Umweltbelastung Lampe, die auch zum Benutzen des Start Stop

gesteuert werden kann =?=

:rolleyes: :confused: nö - nur unterschiedliche Tachobeleuchtung - grün - wenn sparsam - weiß wenn unwirtschaftlich. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Drei gelbe Warnlampen auf einmal