ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Drehzahlabfall während der Fahrt

Drehzahlabfall während der Fahrt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 5. September 2011 um 21:07

Hallo zusammen,

habe einen Lupo 1.4L 75 PS Bj.2002 Motorkennzeichen BBY und schon seit längerem das Problem das er einfach mal so während der fahrt kurz ruckt, die Drehzahl in den Keller geht, sofort wieder steigt und er normal weiter fährt. Passiert alles innerhalb weniger Sekunden. (Ist aber selten) Ab und zu geht dann die Motorchecklampe an, ist aber eher selten der Fall. Spätestens wenn ich ihn dann abstelle und später wieder los fahre geht sie aus. War jetzt schon mehrfach damit in der Werkstatt zum Fehler auslesen, aber irgendwie konnte mir bis jetzt niemand helfen. Entweder wurde kein Fehler gefunden oder da tauchte was auf das es ein Problem in der Kommunikation mit dem ABS Steuergerät oder so ähnlich gibt. Da wusste die Werkstatt aber auch nicht weiter was das mit dem Drehzahlabfall zu tun haben soll. Das einzige was die mir noch gesagt haben, ist das es sein könnte, dass er sich einfach verschluckt hat...

Hatte jemand von euch auch schon mal das Problem oder weiß woran es liegen kann?

Wäre dankbar um jede Hilfe denn es nervt echt ein bisschen...

Gruß

Alex

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

ich würde wenn die Lampe mal wieder an ist noch mal zu VW/Audi fahren, den Motor am besten nicht ausmachen, sodass die Lampe noch leuchtet und dann noch mal auslesen (alle Steuergeräte).

Dann ein schönes Protokoll davon verlangen und das hier reinstellen.

 

Wenn die Lampe leuchtet steht auch was drinnen und wenn das Auto dir schon was sagen will, sollte man diese Information auch annehmen.

Wichtig wäre IMO auf jeden Fall der genaue Fehlercode und dem ein oder anderen würde mit Sicherheit auch noch die Teilenummern der Hard- und Software interessieren aber das würde dann alles im Protokoll stehen.

 

So wird das IMO sonst nichts.

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 6. September 2011 um 20:46

Das kann nur leider Wochen / Monate dauern bis die Lampe mal wieder anspringt. Ich sag mal von 5 mal wo´s passiert leuchtet mit Glück ein mal die Lampe... Und sooo häufig passiert das ja nun Gott sei dank auch nicht...

Hallo,

ich glaube dann wird das sehr schwer.

 

Kannst du evtl. sagen wann das Problem auftritt? Wenn dann..........

.......kurz nach dem Start

.....nur wenn du schon 50Km am Stück gefahren bist

......nur wenn es nebelig ist

......nur wenn es regnet

.......nur wenn es 30°C im Schatten sind

......nur bei 100KmH

.......nur bei 3250UpM

.......................

 

Ich muss zwar sagen das ich eigentlich kein Idee habe aber vielleicht kommt man dem Problem ja so eher auf die Schliche.

 

 

Du sagst er ruckt kurz und die Drehzahl geht in den Keller.

Geht die Drehzahl vom Motor wirklich bis in den Keller oder geht nur der Zeiger vom Drehzahlmesser Richtung null?

Zeigt die KmH Anzeige den richtigen Wert an oder geht die auch Richtung null?

 

Wie viel Km hat er denn schon gelaufen?

Wann wurden die Zündkerzen das letzte mal gewechselt?

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 7. September 2011 um 22:36

Also das Problem tritt nie auf wenn er kalt ist... also immer erst wenn ich schon ne Zeit gefahren bin und er auf Betriebstemperatur hoch ist. Geschwindigkeit ist relativ egal, aber meist so zwischen 2500 und 3000UpM. Also der Drehzahlmesser geht unter die Leerlaufdrehzal von ca. 800 runter schwingt aber sofort wieder hoch. Es ist nicht das Gefühl als wenn er untertourig fährt so wie wenn man z.b. versucht bei 50km/h im 5.Gang zu beschleunigen oder so... dass das alles passiert merke ich eigentlich nur an dem Rucken. Meist ist der Drehzahlmesser schon wieder auf dem Weg nach oben wenn ich hingucke. Langsamer werden tut er auch nicht und auch die Tachoanzeige bleibt gleich, zeigt also den richtigen Wert an.

Gelaufen hat er jetzt 138000km und die Zündkerzen wurden bei der großen Inspektion vor zwei Jahren gemacht bei 120000km (ebenso der Zahnriemen). Letzte Inspektion war dies Jahr im Juli und da wurde mir gesagt, dass die Zündkerzen noch nicht wieder gemacht werden müssen

Gemacht wurden dies Jahr:

Motoröl

Ölfilter

Kühlflüssigkeitscheck

Pollenfilter

Klimaanlagencheck

Bremsflüssigkeitswechsel

Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen.

Grüße

Hallo,

wenn der Drehzahlmesser so runter geht die tatsächliche Drehzahl aber nicht, hätte ich als erstes auf den Drehzahlgeber getippt, der würde IMO auch zu dem Ruck passen aber der würde IMO eigentlich im Fehlerspeicher stehen tut er aber nach deiner Aussage nicht.

 

Zündkerzen, Zündspulen, schwächelnde Benzinpumpe............würde den Drehzahlmesser nicht so sinken lassen.

Benzinpumpenrelais würde IMO im Fehlerspeicher stehn.

 

 

Evtl. Zündanlassschalter............ aber IMO müsste dann auch der KmH Zeiger auf 0 gehen. Aber evtl. bekommt nur das MSG kein Zündungsplus der Tacho aber schon und evtl. kommt das Drehzahlsignal vom MSG das Geschwindigkeitssignal aber direkt vom Geber.

Evtl. würde so ein Problem auch den Kommunikationsfehler mit dem ABS erklären.

Das ist aber nur reine Spekulation und Vermutung.

 

MFG 1781 ccm

Moin

Was ist denn wenn das Motorsteuergerät (MSG) selber schuld ist.

Es gab ja mal die Probleme mit dem 1,0er Lupo, was auch bei VOX Thema war und das Steuergerät immer über 3000U/min. die Leistung wegnahm, stotterte und dann war plötzlich wieder alles OK.

Ich kann mich zwar nicht mehr so 100% erinnern, aber damals wurde ein gebrauchtes MSG verwendet, Softwar aktualisiert und alls war gut.

Auch gab es schon Probleme mit kalten Lötstellen im MSG und Oxidationen an der Steckverbindung zum MSG.

Vielleicht mal mit einer 2. Person den Lupo im Stand laufen lassen, der 2. Wackelt einfach mal am MSG, an der Steckverbindung.

Dann das gleiche mal testen, wenn er nicht nur Leerlauf läuft sonder wirklich mal über 3000U/min. drehen lassen.

Dann die Steckverbindungen am MSG mal lösen, kontakte ansehen auf weißliche Oxidationsspuren.

Wobei man bei der Verriegelung des MSG, der Steckverbindung aufpassen muß, nach 10 Jahrenkönnen die auch mal porös und anfällig sein und brechen dann, wenn man sie lösen will.

Dazu sollte man aber ungefähr wissen was man macht.

Wobei es fraglich ist, ob Kontaktprobleme des MSG ja eigentlich auch irgendwie im Fehlerspeicher auftauchen sollten.

Wenn die Fehler aber als kurze sporadische Fehler auftreten, dann werden diese eventuelle nach kurzer Zeit gelöscht.

Mfg

Frank

Themenstarteram 11. September 2011 um 3:18

Also mein Kollege (Kfz Meister) meinte irgendwas das es daran liegen könnte das er irgendwo zeitweise zuviel Luft zieht... hab aber auch schon wieder vergessen was das gewesen sein soll. Aber er meinte wenn dem so ist dann müsste man da nur irgendwas mal richtig reinigen und dann sollte das Problem wieder weg sein.

Da ich nächsten Monat sowieso zum TÜV muss und vorher noch bisschen was machen lassen muss werd ich ihn noch mal fragen und das was er meinte nochmal von der Werkstatt überprüfen lassen. Werde auch eure Vermutungen mal äußern, vielleicht findet dann ja doch endlich mal irgendwer was...

Moin

Was er meint ist dann bestimmt die Drosselklappe, will ich auch nicht ausschließen.

Bin kein KFZler, aber ich lese hier häufig genug was zur Drosselklappe und das die gereinigt wurde, teils sogar getauscht und trotzdem änderte sich nix. Ein proble dabei ist sicherlich, das die dann nicht korrekt angelernt wurde.

Mir kommt das Thema Drosselklappe aber immer wie eine kleine Geldmaschine vor. :confused:

Mfg

Frank

Hallo,

klingt nach der Beschreibung wirklich nach Drosselklappe............ glaube ich aber auch nicht so dran.

Die DK ist bei den Modellen mit E-Gas und E-Drosselklappe zwar immer mal ein Thema aber wenn sie verdreckt wäre, merkt man das eher im Leerlauf und außerdem würde eine verdeckte DK den Drehzahlmesser nicht so abfallen lassen.

 

Auch wenn er nur “normale” Falschluft meinen würde, sei es nun auf der Ansaugseite oder der Abgasseite, würde das den Drehzahlmesser nicht so abfallen lassen.

 

Ich würde irgendwie auch nicht auf ein mechanisches Problem tippen sondern ein elektrisches (Kabelbruch, Stromversorgung, Kontaktproblem............).

Ein mechanisches Problem würde den Drehzahlmesser nicht so abfallen lassen.

 

MFG 1781 ccm

Hey,

hab zurzeit auch ein paar probs. mit meinem Lupo. Hab auch en 1,4er 16v mit 75PS während der Fahrt ruckelt der ab und an wenn man mit der konstanten Drehzahl fährt und wenn ich längere zeit im niedrigem Drehzahl bereich fahre (Stadtfahrt) geht der sobald ich anhalte aus...

Mir wurde gesagt das das an der Drosselklappe liegen müsste und das Lupo öfters das problem mit der Drosselklappe habe...

Vielleicht liegts ja auch bei dir daran...

Gruß

Hallo zusammen

hatte auch mal das Problem plözlicher Drehzahlabfall wähernd der Fahrt...

Fehlermeldung war immer sporadischer Fehler der Drosselklappe.

Schlussendlich war aber nicht die Drosselklappe das Problem sondern der Drehzahlsensor.

die Fehlinformation des Drehzahlsensors führte zu einer Zündunterbrechung was wiederum als Fehler der Drosselklappe eingestuft wurde.

Drehzahlsensor ersetzt--> Problem behoben.

übrigens... öfteres abwürgen des Motors (zBsp. bei Fahranfängern) führt auch dazu das die Motor CHECK Lampe aufleutet, beim auslesen---> "sporadischer Fehler der Drosselklappe"

Gruss Stephan

Hallo,

1.4 55 KW 180tkm

bei mir tritt das Problem auch auf, Schubabfall, Drehzahlmesser geht auf 0 und eine reale Sekunde (gefühlt mindestens 10 :O)) läuft alles wieder normal.

Es kommt recht selten vor, höchstens alle 1000 km einmal. Passiert nur wenn er warm ist. Drehzahlbereich so um die 3000 u/min. Macht er jetzt schon seit 50 tkm.

Das Problem hatte ich mal bei 80 tkm, er ging komplett aus, auch Licht usw. Danach konnte ich ihn wieder starten. Bei VW wurde die Drosselklappe gereinig.

Mit dem Problem kann ich eigentlich leben.

Bis bald

Marcus

Moin

@Marcusgoe

Wenn ich das so höre/ lese kommt muir immer der Bericht bei VOX den Autodoktoren in den Sinn mit dem defekten Motorsteuergerät, und es gab ja auch schon MSG mit kalten Lötstellen (Wackelkontakt!!!).

Schon mal den Fehlerspeicher ausgelesen?

Mfg

Frank

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

.....Wenn ich das so höre/ lese kommt muir immer der Bericht bei VOX den Autodoktoren in den Sinn mit dem defekten Motorsteuergerät.......

Hallo,

hab mir das von den Autodoktoren gerade noch mal angeguckt, das in dem Video ist entweder ein ANV oder ein AUC ich bilde mir ein einmal einen Schlauch zu erkennen der zum AGR Ventil geht, das würde bedeuten es ist ein AUC und dann würde das hier wie die Faust aufs Auge passen.

 

Das würde bedeuten es ist bei VW ein bekanntes Problem und ein einfaches Softwareupdate hätte auch geholfen.

 

MFG 1781 ccm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Drehzahlabfall während der Fahrt