ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. DPF Warnleuchten

DPF Warnleuchten

Opel Astra J
Themenstarteram 28. Juni 2018 um 18:36

Guten Abend,

ich habe seit einiger Zeit Probleme mit dem Dieselpartikelfilter :/

Leider ist der Motor schon 2 mal in den Notlauf gewandert weil der dpf voll war.

Nach meiner Nachfrage beim ADAC - "Fachmann" der da war meinte er es gäbe bei meinem Modell

keine Warnleuchten die eine Regeneration anzeigen oder sonstige ..

Bei mir stand nur immer " Fahrzeug demnachst warten lassen" und da war es leider schon zu spät Motor im Notlauf etc...

Meine Frage ist nun Warum leuchten keine Warnleuchten die mich auf das Malör aufmerksam machen?

Und müsste nicht das DPF Symbol leuchten bei einem evtl Reinigungsvorgang?

Vielen Dank im voraus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@losloslos schrieb am 28. Juni 2018 um 21:28:12 Uhr:

 

Einen 5V LED in Reihe mit der Heckscheibenheizung erscheint mir ideal. richtig oder richtig

Blödsinn!

Eine 12V LED muss parallel an die Heizung angeschlossen werden.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Aber wenn ich die beim innen beim Aussenspiegel anbringe?

Ich habe eine 5mm Blink-LED im Aussenspigelgehäuse, wenn man in den Spiegel schaut, sieht man, wenn es blinkt.

Aber die Größe einer LED sagt nichts über die Leuchtkraft aus.

Hi,

@Staffi eine 3mm reicht völligst aus. Die am Übergang der Türverkleidung und der Türrahmenverkleidung angebracht und es fällt kaum auf.

Blink LED`s sind auch nur Spielerei und die Arbeit, das ganze aussen in den Spiegel zusetzen kann man sich sparen :D

@gott in rot: könntest Du ein Foto hier reinstellen? Ich möchte solch eine LED an meinem Astra J anbringen. Reicht es, die LED IM Gehäuse anzukleben oder sollte gebohrt werden, sodass die LED von aussen zu sehen ist?

Gruß Kort

Im Bordbuch steht, dass die Partikelereinigung automatisch erfolgt (im Astra H konnte ich das sehr gut an erhöhter Drehzahl und etwas raueren Lauf feststellen. Rückspiegel- und Heckscheibenheizung fielen eher nicht auf).

Beim jetzigen Astra J wird im Reinigungsprozess die Start-Stop-Automatik ausgeschaltet, ich nehme an, die Drehzahl etwas erhöht und selten sichtbar Rückspiegel-und Heckscheibenheizung eingeschaltet. Sollte der Partikelfilter voll sein und ist eine Reinigung zwingend notwendig, blinkt die Glühwendel. Bedeutet: Fahrt nicht unterbrechen, Geschw. > 40 km/h und Drehzahl < 2000U/min. Wenn das in der Stadt im Stau passiert, wird Diesel zugesetzt (was zu der gefürchteten Ölverdünnung führt), der Reinigungsprozess fortgeführt. Ist mir einmal mit dem H passiert (in 180000km), als ich dann zur Schnellstraße Zufahrt hatte, war die Reinigung zu Ende :mad:

Warum IM Spiegel anbringen?

Mach sie dahin wo du meinst. Ob du da bohren musst kann ich dir nicht sagen. Genauso verhält es sich mir ankleben.

Bei mir (Insignia) habe ich sie im Spiegeldreieck

B0e34c46-c501-4946-ba04-8e1ba08d52c8

Warum genau mus ich das wissen? Was hab ich davon. Klar sollte man sie nicht unterbrechen, aber manchmal lässt sich das nicht vermeiden.

Zitat:

@Patricck schrieb am 15. Juli 2018 um 19:52:17 Uhr:

Warum genau mus ich das wissen? Was hab ich davon. Klar sollte man sie nicht unterbrechen, aber manchmal lässt sich das nicht vermeiden.

Selbst wenn es sich nur einmal vermeiden lässt, tut es der Haltbarkeit schon gut. Verkehrt ist es also nicht. Oftmals bin ich schon heimgekehrt und habe am gestank festgestellt, dass er gerade am regenerieren war. Also habe ich mich nochmal reingesetzt und bin ne runde um den Block gefahren.

wenn der Motor aus war isses eh zu spät, und meist merkst es am hohen Leerlauf des Motors

Nö, die Regeneration wird bei mir erneut angestoßen. Merkt man dann am Momentanverbrauch.

Statt mir dauernd Sorgen zu machen, würd ich mich um gar nichts kümmern. Wenn er halt mit 150tkm ausgebrannt werden muss, investier ich halt die 500€. Wenn man das richtige Fahrprofil hat, muss man sich 0 um den DPF kümmern. Wie viele fahren denn unter der Woche nur Kurzstrecke und alle 2 Wochen dann mal ne längere Strecke und dort macht der DPF auch keine Zicken... fährt man natürlich nur kurze Strecken, ist das was anderes. Nämlich der falsche Motor ;)

Zitat:

@Xiren schrieb am 16. Juli 2018 um 08:9:30 Uhr:

fährt man natürlich nur kurze Strecken, ist das was anderes. Nämlich der falsche Motor ??

Lebensumstände ändern sich nunmal. Mitnichten ist es dann gleich immer günstiger den Wagen gegen ein anderes Antriebskonzept einzutauschen. Gleichwohl kann man ja mit solchen Maßnahmen quasi zu Nullkosten die Lebensdauer verlängern. Danm wird das Ausbrennen halt erst nach 200.000km fällig. Denn auch dem, der regelmäßig Langstrecke fährt, wird es irgendwann passieren, dass er gerade bei der Regeneration anhalten will. Reine Statistik und Glück/Pech.

 

Sieht man dann die Lampe leuchten, fährt man dann vielleicht doch erst auf den übernächsten Rastplatz zur Pipipause.

 

Aber du hast recht: auch wenn das Fahrprofil nicht nehr 100% zum Diesel passt, sollten einen solche Kosten nicht abschrecken. Dann hat man aber eher egenerell das falsche Hobby und sollte auf Rad, Bus, Taxi, Leihwagen etc. umsteigen.

Da muss man für das Ausbrennen definitiv nicht zahlen (zumindest nicht als einmaliger Aufwand)

Erste Erfahrungen: Anzeichen, dass der Partikelfilter gereinigt wird, sind das Abschalten der Start-Stopp Automatik und ein etwas erhöhter Verbrauch im Stand, etwa 2,5 l / 100km. Wenn der Reinigungsvorgang abgeschlossen wird, geht der Verbrauch auf 0 und der Motor wird im Stand wieder ausgeschaltet.

Das reicht idR.

Kort

H,

ich fahre einen 2014er Opels Astra J ST cdti 2.0 (FL,165 PS).

Den Regenerationsprozess habe ich bislang nie bewusst wahrgenommen. Ich habe nun 210.000 km auf der Uhr, fahre überwiegend Langstrecke.

Kann mir jemand sagen, wann der DPF getauscht (oder kann man den säubern) werden muss, wenn es keine Anzeige gibt?

Mein Verbrauch ist auch seit einiger Zeit rund 0,8L höher als zu seinen best Zeiten (nun knapp 6 L bei überwiegend Autobahn Autobahn)

Dankeschön!

Zitat:

@tb1846 schrieb am 21. Mai 2024 um 22:23:59 Uhr:

H,

ich fahre einen 2014er Opels Astra J ST cdti 2.0 (FL,165 PS).

Den Regenerationsprozess habe ich bislang nie bewusst wahrgenommen. Ich habe nun 210.000 km auf der Uhr, fahre überwiegend Langstrecke.

Kann mir jemand sagen, wann der DPF getauscht (oder kann man den säubern) werden muss, wenn es keine Anzeige gibt?

Mein Verbrauch ist auch seit einiger Zeit rund 0,8L höher als zu seinen best Zeiten (nun knapp 6 L bei überwiegend Autobahn Autobahn)

Dankeschön!

Also ich bin mit meinem alten (noch kein FL) über 310tkm gefahren noch mit 1. DPF und der hätte noch mehr mitgemacht, wenn ich den nicht verkauft hätte. Auch überwiegend Langstrecke. Der Mehrverbrauch kann viele Ursachen haben: andere (z.B.größere) Reifen, Fahrstrecken (z.B. mehr Stadtfahrten), Fahrverhalten (schnelleres Fahren und öfter aktiv bremsen), mehr Insassen, Bremsbeläge die nicht ganz von der Scheibe weggehen, also leicht schleifen (einfach mal nachschauen), etc.

Ich hatte mal vor 3 Jahren von einem Kollegen ein Additiv bekommen, dass die Einspritzung reinigen sollte. Ob es wirklich daher kam kann ich nicht sagen, aber der Motor verbrauchte ~0,25 l weniger danach.

Gut zu hören, danke.

Ja, die Faktoren habe ich auch schon alle bedacht... Bin aber noch nicht wirklich auf die Lösung gekommen.. einzig der Reifendruck ist etwas geringer als früher (2,4 statt 2,6 ... Find ich etwas komfortabler.).

Dachte, vielleicht liegt es am DPF, aber weder stinkt es noch raucht es. Dann mache ich erst mal nichts weiter, soo viel höher ist der Verbrauch ja nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen