ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Nitro 4.0 LPG: Lebensdauer (km), Ersatzteilversorgung, Verbrauch??

Dodge Nitro 4.0 LPG: Lebensdauer (km), Ersatzteilversorgung, Verbrauch??

Dodge Nitro
Themenstarteram 19. Mai 2020 um 7:34

Moin liebe Mit-Verrückten.

Bei der Probefahrt habe ich mich in einen 4-Liter Nitro verliebt.

Leider hat das Schätzchen von 2009 schon einige Kilometer hinter sich (kratzt an 200-tausend).

Er hat eine angeblich ab Werk verbaute KME-Gasanlage und schnurrt wie Sau (der Motor macht mich echt an).

Nun habe ich ob der hohen Laufleistung etwas Bedenken. Zusätzlich besteht mein Alltag hauptsächlich aus Kurzstrecke. Hat da jemand Erfahrung mit Verbrauch und vor allem Lebensdauer? Diese Kisten sind ja ohnehin nicht für die Ewigkeit gebaut, machen wir uns da nix vor...

Außerdem sorge ich mich um die Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Bei einem Ford würde ich mir weniger Gedanken machen, aber Dodge ist ja doch noch eher ein Exot.

Kann mich jemand beruhigen? ;)

Grüße, Manuela

Ähnliche Themen
20 Antworten

Dass die KME ab-Werk verbaut war, ist unmöglich.

Möglich ist, dass der Wagen beim Händler umgerüstet wurde, bevor er ausgeliefert wurde.

Eigentlich ist der Motor ein Dauerläufer, aber keiner kann dir sagen, ob er auch richtig behandelt wurde,

oder einer der Vorbesitzer ihn misshandelt hat.

Wichtig ist immer die richtige Wartung.

Die Nitros sind nicht gerade für Qualität berühmt und Dodge baut halt eher günstige Autos. Trotzdem müssen die deswgen ja nicht Schrott sein.

Ersatzteile sind kein Problem, kann man alles bestellen und ist dann in 2-4 Tagen da. Soll der Dodge Dein einziges Fahrzeug werden, oder wird das ein zusätzliches Spaßmobil? Kannst Du die Anzeige hier mal verlinken bzw uns ein bisschen was zum Auto sagen (Preis, Zustand, Verkäufer etc)?

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 8:27

Hi schleuti,

Danke für Deine Rückmeldung.

Dann wird das mit der Gasanlage so sein, wie Du schreibst, denn das Serviceheft von eben jener läuft parallel zur Laufleistung des Wagens, sie ist also definitiv schon immer drin.

Beim Gebrauchtwagenkauf steckt man ja nie drin, wie das Fahrzeug gepflegt und gewartet und auch gefahren wurde. Da muss man sich auf sein Bauchgefühl anhand des Gesamtbildes verlassen. Wenn der Motor mit seiner Laufleistung nicht schon längst hätte verrecken müssen, soll weiteren 30- bis 50-tausend ja nichts im Wege stehen?..

M.

Wir hatten den 2.8 Diesel. Motor machte nie Probleme, aber die Heizung wurde im Winter einfach nicht richtig warm.

Das RDKS und einen Fensterheber mussten wir mal tauschen und auf die Teile 6 Wochen warten. Ist aber auch 5 Jahre her und über eine freie Werkstatt die sich nicht so auskannte. Vielleicht haben da andere einen besseren Zugang und das hat sich mittlerweile geändert.

Sonst ein tolles Auto und sieht super aus.

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 9:23

Das mit der Heizung habe ich schon beim ersten googlen gesehen. Aber die brauche ich auch nicht. :D

Daß es mit der ET-Beschaffung länger dauern kann, darüber muss man sich bei so einem Geschoss einfach im Klaren sein (aber es kann ja auch gutgehen).

Es soll mein AlltagsAuto werden, aber Mann und Eltern haben ja auch noch Autos und in der allergrößten Not kann ich zur Arbeit radeln.

Angeboten wird mir von einem Händler ein Fahrzeug mit EZ 2009, KME Gasanlage, 20Zoll 8-fach bereift, knapp 200-tausend KM, 2 Vorbesitzer. Pflegezustand altersentsprechend (kein Neu-Zustand aber nicht abschreckend). Zahlen würde ich € 8k.

[Wer ohne Sünde ist werfe jetzt den ersten Stein ;) ]

Achso.. an den A-Säulen sind leichte alte Flecken von Wassereintritt. Wo läuft das Schiebedach ab (und wo, wenn der Ablauf zu sitzt?) kann das daher sein oder muss ich andere Dichtungen etc prüfen?

im letzten Winter hätten wir die Heizung auch nicht gebraucht, bzw sie hätte ausgereicht. Aber bei Minus 5 Grad ist das nicht mehr gemütlich. Bei uns war es der Hauptwagen und kleine Kinder. Sind dann auf Volvo umgestiege, da fiel im Sommer die AC aus und es war wieder zu heiß.. wie man es macht...

Meist ist es das schiebedach - so z.B. auch beim Volvo. (Das ztum Thema Steine werfen)

Dort sind die Abläufe in den A-Säulen (vorne) Einfach verkleidung abziehen und Wasser aufs dach kippen. Dann siehst du, ob es in den Schläuchen stehen bleibt und musst meist im Motorraum irgendwo die Abläufe frei machen. Manchmal reicht Druckluft oder Draht.

Schlag zu und gute Fahrt! Wird schon gut gehen!

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 9:57

Ich sehe schon: wenn die Leidenschaft uns packt, setzt bei uns allen die Vernunft aus.

Aber was soll's :)

Versuch macht kluch.

Zitat:

@AQ100 schrieb am 19. Mai 2020 um 09:57:41 Uhr:

Ich sehe schon: wenn die Leidenschaft uns packt, setzt bei uns allen die Vernunft aus.

Aber was soll's :)

Versuch macht kluch.

Das ist definitiv bei uns allen so :D

Die Ersatzteilbeschaffung sollte man auch nicht einer unerfahrenen Werkstatt überlassen, sondern das selbst in die Hand nehmen. Ich hab auch Freunde, die eine Werkstatt haben und lasse die alles machen, was ich selbst nicht kann. Die Teile bringe ich aber i.d.R selbst mit. Das machen die natürlich bei "Fremden" ungern, weil die Leute sonst den billigsten Ebay-Schrott anschleppen, wo nichts passt. Aber wenn da ein Vertrauensverhältnis zwischen Mechaniker und Kunde besteht, kann man sowas schon machen.

Damit Du Dir mal einen Eindruck machen kannst:

https://www.rockauto.com/de/catalog/dodge,2009,nitro,4.0l+v6,1443358

Bei dem Händler bestellen (fast) alle hier.

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 13:24

Danke, das ist ja schonmal ein wertvoller Link!

Zitat:

AQ100 schrieb am 19. Mai 2020 um 08:27:58 Uhr:

Wenn der Motor mit seiner Laufleistung nicht schon längst hätte verrecken müssen, soll weiteren 30- bis 50-tausend ja nichts im Wege stehen?

So würde ich das auch sehen. :) Wenn der Motor schon ein Problem gehabt hätte, dann sowieso innerhalb dieser 200.000 km. Auch mit dem Gas scheints insofern gut zu funktionieren.

Würde die km also eher noch positiv als negativ sehen.

Zitat:

@AQ100 schrieb am 19. Mai 2020 um 13:24:07 Uhr:

Danke, das ist ja schonmal ein wertvoller Link!

Dann such noch zusätzlich nach: retailmenot.com

Wenn du auf die Seite kommst wirst du gefragt,

ob du nich lieber auf die EU-Seite wechseln möchtest.

Dieses Feld weg-X-en!!!

Dann "rockauto" ins Suchfeld eingeben.

Es erscheinen 5%-Gutscheincodes, die bei Rockauto in der Kaufabwicklung,

als Antwort auf die Frage: Wie haben Sie uns gefunden?, eingegeben werden.

Die Gutschrift wird sofort verechnet.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 14:41

Die Kauf-Entscheidung rückt immer näher und ich hab da noch eine dumme Frage:

wie wascht Ihr das Gerät? Wird er in einer Portalwaschanlage sauber oder ist jetzt immer Waschbox und Handarbeit angesagt?

??

Zitat:

@AQ100 schrieb am 23. Mai 2020 um 14:41:30 Uhr:

Die Kauf-Entscheidung rückt immer näher und ich hab da noch eine dumme Frage:

wie wascht Ihr das Gerät? Wird er in einer Portalwaschanlage sauber oder ist jetzt immer Waschbox und Handarbeit angesagt?

??

Bei nem Nitro? Das Ding passt doch easy in jede handelsübliche Waschanlage und hat ne tolle, praktische Form für einfache Waschbarkeit. Mit meinem Escalade muss man schon laaaange suchen (und am Ende bleibt gerade das Heck recht unberührt, aber Handwäsche ist noch ätzender bei 2 Meter Höhe), wenn man mal ne schnelle Wäsche will, aber der Nitro ist doch schön kompakt und dürfte da gut sauber werden. Behaupte ich jetzt einfach mal :-D

Bei nem Nitro musst du nur das Waschschildchen beachten nicht heißer als 40 Grad waschen. Sonst läuft er ein.

Nee, natürlich nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit dem in einer Waschstraße Probleme hast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Nitro 4.0 LPG: Lebensdauer (km), Ersatzteilversorgung, Verbrauch??