ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger 08?

Dodge Challenger 08?

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 11:48

Hallihallo,

 

weiss jemand zu welchem Preis nächstes Jahr der Dodge Challenger auf den Markt kommt und ob er auch bei uns angeboten wird?

 

viele Grüße

Ähnliche Themen
50 Antworten

Wäre natürlich wünschenswert zwecks Mustangniveau, aber da die "Granate" einiges mehr zu bieten hat (schon alleine das Triebwerk, schmatz..) glaube ich das nicht.

Ich hab gerade mal ein bisschen das Netz durchforstet und zwei Quellen nennen einen wahrscheinlichen Basispreis von 31.000 US-Dollar. Eine dritte Quelle nannte einen Preis von ca. 40.000 US-Dollar für den fetten Hemi. Momentan ist das natürlich alles noch Spekulation, aber durchaus realistisch, denke ich. Es soll einen 3,5 Liter V6, einen 5,7er V8 Hemi und den SRT-8 mit 6,1 Liter V8 Hemi geben.

Mit Granate meinte ich natürlich den SRT-8 mit 6,1 Liter HEMI, sabber....:)

moin,

hat denn ford usa keinen zugriff auf die zulassungen in europa vom mustang?

selbst die importeure müssten doch irgendwie signalisieren daß der mustang weggeht wie warme semmeln.......wenn der preis dem us-niveau angepasst wird;)

weil wenn dwer challenger schon in den staaten mit 35.000-45.000 dollar angepeilt wird, dann kann man sich ja denken was der spass hier in deutschland kosten wird, siehe die unterschiede beim aktuellen mustang.

 

rod

Ja sicher, aber lass ihn doch hier dann 40-45000€ kosten, was bekommste denn hier für das Geld?? genau, nix gescheites:D

Zitat:

Preise sollen bei ca. $24.000 beginnen (habe mal gehört)

Mustang beginnt bei $19.250. Diese Zahlen sagen gar nichts, da man als Europäer diese Einstiegsvarianten bei besten Willen nicht fahren will. Meiner hat $32.600 gekostet und ich glaube kaum, das der Cally unter $40.000 übern Tisch geht. Vielleicht, wenn er den vergleichweise lahmen 5.7er aus dem Charger R/T bekommt. Das einzig interessante Modell ist der SRT-8 und der wird preislich sicher Richtung GT500 gehen. Da braucht der Cally aber weit über 500PS um gegen den GT500 anzustinken.

Trotzallem, ist das ein sehr schönes Fahrzeug. Allerdings hat er mir etwas zu wenig eigenen Style. Er ist von den drei Vorzeige New-Age Muscles am nächsten an seinem Vorbild. Fast eine 1:1 Kopie des Alten. Dann doch eher nen 400PS-Camaro. :D

Zitat:

moin,

hat denn ford usa keinen zugriff auf die zulassungen in europa vom mustang?

selbst die importeure müssten doch irgendwie signalisieren daß der mustang weggeht wie warme semmeln.......wenn der preis dem us-niveau angepasst wird;)

Überschätze das mal nicht. In CH sind schätzungsweise 300 05er Stang unterwegs und nach meiner Erfahrung ist das das Land in Europa mit der höchsten Mustang-Dichte. Das lohnt nie im Leben für Ford. Ausserdem können Sie die Preise gar nicht auf US-Niveau anpassen, selbst wenn Sie wöllten....Steuer, Zoll, Transport.;)

Zitat:

weil wenn dwer challenger schon in den staaten mit 35.000-45.000 dollar angepeilt wird, dann kann man sich ja denken was der spass hier in deutschland kosten wird, siehe die unterschiede beim aktuellen mustang.

Wenn er $45.000 in USA kostet, dann sind das am Anfang 80.000€, später etwa 70.000€. Siehe Shelby GT500. Den bekommt man selbst in USA noch nicht für den Listenpreis. Bei dem Preisniveau wird es wieder ein Exot für Liebhaber, da man dafür auch nen 911 oder nen M3 bekommt. US-Cars sind in Europa sowieso was für Liebhaber und ich finde das sollte auch so bleiben.:)

Zitat:

Ja sicher, aber lass ihn doch hier dann 40-45000€ kosten, was bekommste denn hier für das Geld?? genau, nix gescheites:D

Der SRT8 wird sicher € 60.000+ kosten. Und alles drunter wäre ja downgraden.:D

Müsste ich mich zwischen Camaro und Challenger entscheiden, würde ich sofort den Camaro nehmen. Der hat einfach mehr Style und ist exotischer. Zudem wird er sicher mehr Power bekommen und hat ne bessere Qualität als Dodge.

Müsste ich mich zwischen Cally, Cammy und Stang entscheiden...naja, ich hab mich schon entschieden. :D:D:D The legend is the legend, da machen die anderen zwei nix.:cool:

PS: Dein El Camino ist echt lecker! :cool:

am 13. Oktober 2007 um 7:13

Danke:cool:

Naja, warten wir`s mal ab.

Schönes Wochenende

Stephan

Von Januar bis September 2007 wurden laut Kraftfahrtbundesamt 267 Mustangs in Deutschland zugelassen. Quelle: Link

Das entspricht einem Marktanteil im Sportwagen-Segment von 0,5%. Es wurden fast doppelt soviele Mustangs wie Honda S2000 zugelassen.

Das ist eine interessante Liste! Danke !:cool:

Leider kann man da nicht erkennen, ob das alles Neuwagen sind. Wenn einer einen 68er Mustang aus USA importiert, dann wird der in D ja auch neu zugelassen. Von daher schwierig. Würde mal raten, dass etwa die Hälfte davon 05er+ sind. Trotzdem beweisen die Zahlen ja, dass es kaum lohnt, das Auto übern Teich zu holen.

Man muss auch bedenken, das bei nem Ami, welcher nur für USA, Canada und Mexico konzipiert wurde, viel mehr Aufwand bei der Homolgation betrieben werden muss, als bei nem Japaner, welcher von Anfang an auch nach Europa kommen sollte. Allein schon ist der aktuelle Mustang nicht wirklich Autobahnfest. Fahrwerk, flatterne Motorhaube und unterdimensionierte Bremsen und Ölkühler sind nicht grade optimal für 250km/h+. Das sicherzustellen würde nen heftigen Aufpreis verursachen, welchen auch Challenger- und Camaro-Käufer fressen müssten.

Daher glaube ich noch nicht, dass diese Autos offiziell kommen, schon gar nicht für US-Preise. Für 110km/h Highways brauchts einfach nicht soviel teures High-Tech wie für Deutsche Vollgasfahrten.;)

Ich wollte damit nur zeigen, dass mehr Mustangs zugelassen wurden - die ja in Deutschland nicht offiziell erhältlich sind - als ein Wagen, der hier offiziell erhältlich ist, wie z.B. der Honda S2000, da Du ja zuvor angesprochen hattest, dass in der Schweiz gerade mal 300 Mustangs unterwegs seien. Ich wollte also nur zeigen, dass es doch gar nicht so wenig Stangs in Deutschland bei den Neuzulassungen gibt.

Was die Vollgasfestigkeit angeht, hast Du natürlich recht. Die ist nicht bei allen Amis gegeben. Bei der Corvette C6 werden in der Europaversion auch andere Bremsen verbaut als in der Version für den US-Markt, soweit ich weiß.

Du fährst ja einen Mustang, wie mir Deine Signatur verrät. Wie "schlimm" steht es denn wirklich um die Vollgasfestigkeit? Was für Modifikationen musstest Du vornehmen und was hat das insgesamt gekostet?

Anfang der 60er wurde der Mustang doch mal offiziell in Deutschland angeboten. War der damals modifiziert für den deutschen Markt, weiß das jemand?

Der S2000 ist ja auch stil- und geschichtsloser Crap. :p Aber ich hab ja schon erklärt, warum ein S2000 leichter in der EU zu verkaufen ist, als ein Mustang.;)

300 05+ Stangs bei knapp 8 Mio Einwohnern. In Dtl. leben mehr als zehn mal soviele Leute. Da sind 300 oder auch 1000 nichts!

Zitat:

Du fährst ja einen Mustang, wie mir Deine Signatur verrät. Wie "schlimm" steht es denn wirklich um die Vollgasfestigkeit? Was für Modifikationen musstest Du vornehmen und was hat das insgesamt gekostet?

Ich bin bisher nur in CH Mustang gefahren. Dafür müssen folgende Sachen umgerüstet werden:

- Schalldämpfer für den Auspuff, da der Serienauspuff schon zu laut ist. :rolleyes:

- Standlicht muss umgebaut werden

- an den Neblern muss was gebastelt werden

- Bei Xenon muss eine SWR und eine LWR eingebaut werden

- Es muss ein Nachweis für die Crashsicherheit des Autos besorgt werden (US-Crash wird nicht akzeptiert!) - sehr teuer.

In Dtl. geht zwar der Auspuff durch, dafür müssen aber mehr Veränderungen an der Lichtanlage vorgenommen werden (orangene Blinker, Nebelleuchte, Rückfahrscheinwerfer usw.). Dabei gibts immer wieder ne Menge Ärger und reichlich zerschossene SJBs + verschiedenste Elektronik-Defekte.

Umbauten für Vollgasfestigkeit halte ich daher nicht für nötig. (Bin zu wenig in D). In den Foren sind sich die Mustangbesitzer einig: Bremsen für starke Bremsungen aus 200+ einfach zu schwach, Haube flattert bei manchen beängstigend, Kühlung der Automatik nicht optimal, Fahrwerk bei 200+ ziemlich schwammig, Starrachse versetzt teilweise heftig an Querfugen bei dem Speed. Alles in allem einfach ein Cruiser, kein High-Speeder.

Wöllte Ford den aktuellen Mustang nach Deutschland bringen, bräuchter er zumindest LWR, SWR, bessere Bremsen und eine andere Motorhaubenkonstruktion, um auf die Allgemeinheit losgelassen zu werden. Der V6 (abgeregelt bei 185km/h) brauchte garantiert zusätzlich eine andere Kardanwelle, da die verschiedentlich bei 200+ schon zerflogen ist. :eek: Zudem würde die Starrachse bei vielen verwöhnten Ex-BMW und Audi-Fahrern sicher Magenbeschwerden auslösen.

Glaube kaum, das Dodge und Camaro da viel besser werden....ausser das sie vielleicht keine Starrachse bekommen. Aber allein IRS würde die Autos ca- $5000 teurer machen als den Stang mit Polterachse.

Zitat:

Anfang der 60er wurde der Mustang doch mal offiziell in Deutschland angeboten. War der damals modifiziert für den deutschen Markt, weiß das jemand?

Weiss nicht. Damals fuhr man inm Dtl. aber auch nicht viel schneller als in USA.;)

Der Auspuff ist zu laut für schweizer Bestimmungen? Mein Beileid, der Serienauspuff klingt nämlich verdammt gut, wie ich finde...

Ist das mit der Starrachse bei hohen Geschwindigkeiten eigentlich ein allgemeines Starrachsenproblem oder liegt es auch daran, wie die Achse verbaut ist? Immerhin hat der neue GT500 ja auch eine und bei den Fahrleistungen und vor allem bei dem Preis sollte es da ja keine Probleme geben. Ich hab von solchen Sachen echt kaum Ahnung. Erleuchtet mich! :rolleyes:

Die Starrachse im Mustang ist schon eine ziemlich moderne Achse, mit Panhard-Stab und drei Armen. Es ist aber trotzdem noch ne Starrachse. Das heisst, wenn ein Rad nen Schlag bekommt, kriegt das Gegenüberliegende ihn auch. Die Achse ist etwas polterig und bei schlechten Strassen oder grobem Kopfsteinpflaster hüpft sie auch mal gerne ein bisschen. Kontrolliert macht das sicher auch ein Stück weit den Spass aus. Es ist damit eben ein richtiges Muscle Car und kein BMW-Präzisions-Weichbrot. Ausserdem ist das Auto so leichter und die Gewichtsverteilung fast optimal. Andererseits hast Du mit Starrachse mehr bewegte Masse was natürlich für sportliches Fahren kontraproduktiv ist. Beim GT500 finde ich die Starrachse aber einfach verboten.

So ein Auto zu so einem Preis braucht ein besseres Fahrwerk. Deshalb geht ein Roush GT mit 50-60PS weniger auch auf Strecke besser als ein GT500. Der Shelby ist ein Drag Racer.:cool:

Zitat:

er Auspuff ist zu laut für schweizer Bestimmungen? Mein Beileid, der Serienauspuff klingt nämlich verdammt gut, wie ich finde...

Es ist ein db. :rolleyes: (Meiner hat aber keinen Dämpfer. :D)

Zitat:

Original geschrieben von CripplerCriss

Von Januar bis September 2007 wurden laut Kraftfahrtbundesamt 267 Mustangs in Deutschland zugelassen. Quelle: Link

Das entspricht einem Marktanteil im Sportwagen-Segment von 0,5%. Es wurden fast doppelt soviele Mustangs wie Honda S2000 zugelassen.

Ich glaube, dass wenn der Mustang angeboten werden würde und auch Service, Ersatzteile, Garantie etc. hier in Deutschland kein Problem darstellen, würden auch mehr gekauft!

Welcher "Normalsterbliche" kauft denn schon ein Auto, das man nirgends warten und reparieren kann, von der Servicedichte des Händlernetzes mal abgesehen..

am 13. Oktober 2007 um 18:26

Das denke ich auch. Zumal Amis ja in den Vorurteilen ja auch als Säufer und ständig kaputt gelten... Wenn Ford den Wagen hier mit einem angemessenen Händler und Service Netz anbieten würde und man so vll auch besser an Infos über die Wagen kommt (der Verbrauch liegt ja niedriger als zb bei nem Porsche und der Mustang hat keine sehr viel schlechtere Performance) würde der Mustang sicher ein Verkaufsschlager. Der ist ja auch mit V6 erhältlich und es gibt ja auch VW mit V6 das würde sicher einige reizen. Der V8 ist ja eh eine Aufpreisoption wenn ich mich nicht irre. Den kann man dann auch als Option hier einführen. Der wäre zwar sicherlich teurer als die US-Version aber n neuer Golf liegt auch bei 25k und wenn man dann nen Mustang für nen ähnlichen wenn auch vll etwas höheren Preis bekommt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger 08?