ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Diverse Fragen zu SB-Waschanlagen

Diverse Fragen zu SB-Waschanlagen

Themenstarteram 30. November 2010 um 12:55

Hallo zusammen,

ich bin von ländlichen Gefilden (Fahrzeugwäsche per Hand und Gartenschlauch) in die Stadt gezogen. Nun habe ich ehrlich gesagt 0,0 Ahnung wie und was und warum. Auf jeden Fall kommt nur Handwäsche in Frage (unischwarzes Auto).

Besonders würde mich die Bezahlung in SB Anlagen interessieren, zahlt man dort für eine gewisse Zeit oder wie läuft das?

Übliche Preise?

Bisher dauert eine schnelle Wäsche so 45 - 60 min (Schmutzeinwirken, dabei Felgen reinigen, abspülen, waschen, abspülen trocken)

Wie teuer wird sowas in einer SB Anlage und auf was muss ich achten?

Vielen Dank

Ähnliche Themen
31 Antworten

Heyho,

hier in Raum Frankfurt wirfst du Geld ein (50 Cent, 1€, 2€) und kannst dafür eine bestimmte Zeit lang die Hochdruckreinigungsanlage benutzen mit unterschiedlichen Funktionen (Vorwäsche, Bürste mit Schaum, Klarspülen, Wachspflege & Glanzspülen).

In der Regel reichen mit 4€ (manchmal auch 5-6€) vollkommen aus um das Fahrzeug in einem sauberen Zustand zu Versetzen.

Ich spüle die Bürste immer aus, da darin meistens kleine Steinchen und ähnliches verhaken und brauche für das reine Autowaschen ca. 20-30min. Mit trocknen und evtl. Wachsen vergehen ganz schnell 2 Stunden.

Cheers!

Wie lange der Hochdruckreiniger mit einer Münze läuft kommt ganz auf die Anlage an.

Meine Stamm-SB Station ist bei Aral.

Als erstes den groben Schmutz abspülen, dafür nehme ich das Klarspülprogramm damit von den agressiven Reinigern nicht das Wachs abgespült wird. Dafür brauch ich 1,50€.

Dann waschen mit 2-Eimer-Methode( FAQ 1.2)

Anschließend Abspülen mit demineralisiertem Wasser nochmal für 1,50€

Dafür brauche ich etwa 10-15min. Danach gehts zum Trocknen und evtl Detailer raus aus der Box.

Bei der Laufzeit kommt es allein auf die Zeit an, nicht auf die Wassermenge, die währenddessen durchläuft, d.h. sobalt das Programm gewählt wurde läuft die Uhr ab.

Bei den Shell Boxen sieht es ähnlich aus, nur war dort der Druck nicht so hoch.

 

Du solltest darauf achten, das die Handwäsche nicht ausdrücklich verboten ist. Außerdem möglichst nicht zu den Stoßzeiten kommen um die Anlage nicht zur Hauptgeschäftszeit zu blockieren. Darauf stehen die Betreiber natürlich gar nicht. Ansonsten wird das von den meisten Betreibern tolleriert.

Themenstarteram 30. November 2010 um 13:38

Danke für die Infos soweit.

Besitzen gängige Anlagen auch eine Funktion zum Einweichen?

@Mr.Moe Wasche auch mit 2 Eimer Methode, welche Eimer nimmst du für den Transport zum Waschplatz oder kannst du dort zapfen?

Zitat:

Original geschrieben von Blackdiamond

Danke für die Infos soweit.

Besitzen gängige Anlagen auch eine Funktion zum Einweichen?

@Mr.Moe Wasche auch mit 2 Eimer Methode, welche Eimer nimmst du für den Transport zum Waschplatz oder kannst du dort zapfen?

Eine "Einweich"-Funktion wirst du wohl an keiner Anlage finden.

Dies erledigst du eigtl. mit dem ersten Schitt: Vorwäsche.

In der Zeit wo die Vorwäsche wirkt, kannst du deine Felgen sauber machen... bis dahin sollten alle Fliegen und ähnliches aufgeweicht sein und sich mühelos abspülen lassen.

Kenne hier in der Nähe zwei SB-Waschanlagen und bei einer der beiden kannst du auch selber Wasser zapfen - wird natürlich nicht gerne gesehen, da die Betreiber auch Geld verdienen wollen, aber trotzdem praktiziert.

Die Futtereimer aus Fressnapf-Filialen sind super. Die halten auch dicht wenn sie umfallen und im Kofferraum hin- und herfliegen.

Kosten 1,50€ das Stück und passen 10l rein

Themenstarteram 30. November 2010 um 16:22

Das klingt super, danke für den Tipp! Habe bereits einen Grit Guard Eimer aber da kann man keinen Deckel nachrüsten sondern muss neukaufen :(

Hey, Ihr seid ja clever mit den Eimern - Haha, ich mach's genauso! :):D:D Aber gestern habe ich nur das Salz runtergespritzt* nach 70 BAB-Kilometern auf frisch gestreuter Strecke am Vortag, so ne Sauerei, sonst keine Zeit mehr gehabt, *sollte man öfters machen.

Zitat:

Original geschrieben von 0-100

 

Ich spüle die Bürste immer aus, da darin meistens kleine Steinchen und ähnliches verhaken und brauche für das reine Autowaschen ca. 20-30min. Mit trocknen und evtl. Wachsen vergehen ganz schnell 2 Stunden.

...auch mit ausgespülter Bürste riskierst Du ein extremes "Verletzungsrisiko"...

Gruß,

Micha

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

...auch mit ausgespülter Bürste riskierst Du ein extremes "Verletzungsrisiko"...

Das Risiko gehe ich doch schon ein, in dem ich aus dem Haus fahre...

Versuche jedoch das Risiko so minimal wie möglich zu halten - habe die Bürste früher nicht abgespült und nach dem putzen immer ganz feine kratzer im Lack gesehen (damals ein Golf V GTI).

Die feinere Lösung wäre natürlich die "2-Eimer-Technik", jedoch habe ich in meiner SB-Waschanlage nicht die möglichkeit, Wasser zu zapfen. So muss ich wohl oder übel doch auf die Bürste zurück greifen. Seitdem ich die Bürste immer gründlich ausspüle, habe ich nichts am Lack festgestellt... abgesehen vom strahlen :)

Cheers!

Wasser zapfen kann ich auch nicht, das ist kein Grund auf die 2-Eimer Wäsche zu verzichten.

Hallo zusammen,

 

möchte keinen extra Thread aufmachen, denke aber es passt hier ganz gut rein.

 

Bin kein Lack-Experte, deshalb hier die Frage, ob das heiße Wasser aus den SB-Waschanlagen so der Hit (gerade im Winter bei um die 0°C) für den Lack ist? Lt. Homepage meiner Stamm-SB-Waschanlage sollen das 80°C sein! :eek:

Meine laienhafte, technische Meinung dazu ist, daß ein Temperaturunterschied von 80° in kurzer Zeit nicht wirklich gut für den Lack sein kann.

Auf der anderen Seite macht man sich im Frühjahr/Sommer irgendwie auch keine Gedanken, wobei es dann ja auch um die 60-70° Unterschied sein können........

 

Was meinen die (Lack-)Experten dazu?

 

Ohne eigenes Haus/Hof und Garage ist das echt gar nicht so einfach nen Neuwagen guten Gewissens durch den Winter zu bringen.....

 

Danke schonmal vorab!

Zitat:

Original geschrieben von Doggy

Hallo zusammen,

möchte keinen extra Thread aufmachen, denke aber es passt hier ganz gut rein.

Bin kein Lack-Experte, deshalb hier die Frage, ob das heiße Wasser aus den SB-Waschanlagen so der Hit (gerade im Winter bei um die 0°C) für den Lack ist? Lt. Homepage meiner Stamm-SB-Waschanlage sollen das 80°C sein! :eek:

Meine laienhafte, technische Meinung dazu ist, daß ein Temperaturunterschied von 80° in kurzer Zeit nicht wirklich gut für den Lack sein kann.

Auf der anderen Seite macht man sich im Frühjahr/Sommer irgendwie auch keine Gedanken, wobei es dann ja auch um die 60-70° Unterschied sein können........

Was meinen die (Lack-)Experten dazu?

Ohne eigenes Haus/Hof und Garage ist das echt gar nicht so einfach nen Neuwagen guten Gewissens durch den Winter zu bringen.....

Danke schonmal vorab!

schön wäre es wenn die anlagen bei diesen temperaturen überhaupt offen wären. bei uns sind alle 3sb anlagen geschlossen.

80 °C ? Das glaube ich kaum, sowas heißes hatte ich noch nie, hätte das schon bemerkt.

Aber selbst wenn, dann geht man etwas auf Abstand und lässt es vom Sprühnebel langsam warm werden, dann könnte man näher ran.

http://www.waschbaer24.de/index.php/sb-plaetze

 

Auf "Hauptwäsche" klicken......... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Diverse Fragen zu SB-Waschanlagen