ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Diskriminierung im Straßenverkehr wegen Oldtimer- Wer kennt es?

Diskriminierung im Straßenverkehr wegen Oldtimer- Wer kennt es?

Themenstarteram 18. November 2017 um 0:34

Hallo Motor-Talker,

 

Ich fahre seit gut 3 Wochen einen Mercedes W124 300E von 1986, Mit H-Kennzeichen

Ich nutze den Wagen im Alltag um ca. 30km zu meiner Uni zu pendeln, mit einer längeren Autobahn-etappe.

Und seit ich das tue, fällt mir eine Sache doch ziemlich auf: Anscheinend scheinen andere Verkehrsteilnehmer einen aufgrund dem Alter des Wagens und des H-Kennzeichens nicht als gleichberechtigtes bzw. vollwertiges Mitglied im Straßenverkehr zu akzeptieren, obwohl die Fahrleistungen meines 180PS starken Benz (0-100 in 8 Sekunden, top speed 220 km/h) eigentlich für alle heutigen Verkehrssituationen ausreichen.

Das äußert sich folgendermaßen: Auf Landstraßen, gerade in der Ländlichen Gegend in der ich wohne, sind häufiger Traktoren und andere langsame Gefährte unterwegs. Nun ist es mir zum zweiten Mal passiert, dass mich andere Autos, obwohl ich schon zum Überholen angesetzt hatte, mit-überholt haben. Ohne meinen Fahrstil überhaupt beurteilen zu können...

Auf Autobahnen sehe ich Autos hinter mir auf die linke Spur hinüberziehen, sobald sie mich nur aus der Ferne sehen- um wenig später festzustellen, dass ich deutlich schneller fahre als sie.

Wenn ich dann mal selbst auf die linke Spur ziehe, sehe ich wie Leute hinter mir scharf abbremsen, obwohl ich etwa gleich schnell bin wie sie.

In der Stadt erlebe ich es auch desöfteren, das mich Leute an den unmöglichsten stellen überholen wollen oder sonst irgendwie versuchen, an mir vorbei zu kommen. Nach dem Motto: "Boah, hinter so einer alten Schnecke möchte ich jetzt nicht die ganz Zeit hängen"

Dazu muss gesagt werden: Ich Pflege einen flotten Fahrstil, auf der Bahn auch ab und zu mal mit >200 km/h, was mit dem Auto auch problemlos machbar ist. Wenn ich mit neueren Autos fahre, wie dem BMW 318i Bj. 2010 von meinem Vater, der etwa gleich schnell ist wie der Benz, erlebe ich solche Situationen NIE.

Kann es sein, dass Oldtimer (in meinem Fall eigentlich sogar eher Youngtimer) aufgrund von Klischees als Kriecher verschrien sind? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Gruß Texasdriver

Ähnliche Themen
185 Antworten

Hast du schon einmal den Geruch des Oldtimers geschnuppert? Vielleicht vermuten die meisten bei deinem W124 erst einmal den typischen 200 D.

Ich denke die meisten vermuten gar nichts.

Sondern sind einfach nur dumm :D

Themenstarteram 18. November 2017 um 0:54

Zitat:

@PeterBH schrieb am 18. November 2017 um 00:45:30 Uhr:

Hast du schon einmal den Geruch des Oldtimers geschnuppert? Vielleicht vermuten die meisten bei deinem W124 erst einmal den typischen 200 D.

Ist ja nicht som das auf dem Heck in silberner Schrift (auf rotem Grund) 300E steht

Fahr zwar keinen Old-/Youngtimer, aber diese merkwürdigen Erlebnisse (drängeln, ausbeschleunigen wollen usw.) habe ich auch mit dem Reisemobil. Da gehen Kleinwagen hinter mir bei der BAB-Auffahrt sofort auf die linke Spur, weil sie ja deutlich schneller sind. Schon lustig, wenn das Überholmanöver dann nicht klappt.

"Ist ja nicht som das auf dem Heck in silberner Schrift (auf rotem Grund) 300E steht."

Na und? Meinst du, das wird gesehen? Mein Motorrad hat z.B. eine Abgasanlage mit drei Öffnungen links und drei Öffnungen rechts. Trotzdem wird hinter mir gedrängelt, obwohl ich vor mir langsame Fahrzeuge habe und nicht schneller kann. Da wird sich an der Ampel links daneben gestellt, weil man den Roller doch mit links abhängt.

 

Themenstarteram 18. November 2017 um 1:04

Zitat:

@PeterBH schrieb am 18. November 2017 um 01:00:25 Uhr:

"Ist ja nicht som das auf dem Heck in silberner Schrift (auf rotem Grund) 300E steht."

Na und? Meinst du, das wird gesehen? Mein Motorrad hat z.B. eine Abgasanlage mit drei Öffnungen links und drei Öffnungen rechts. Trotzdem wird hinter mir gedrängelt, obwohl ich vor mir langsame Fahrzeuge habe und nicht schneller kann. Da wird sich an der Ampel links daneben gestellt, weil man den Roller doch mit links abhängt.

Anscheinend beschränkt sich das wirklich nicht nur auf Oldtimer, sondern ist auch bei wie von dir erwähnten

Reisemobilen oder Rollern...

Naja, die werden sich wundern, wenn der Tesla- 40 Tonner, der in 5 Sekunden auf 100 geht, einen Ampelstart hinlegt :D

Bis der ausgeliefert wird, gibt's die heutige Generation Autofahrer nicht mehr (siehe Modell 3). Falls sich doch jemals ein Tesla 40-Tonner links neben meinen Roller stellt - 2,9 sec. auf 100!

mit Oldtimern fährt man gewöhnlich sachte und vorsichtig. Einige rechnen hier wohl nicht mit einem flotteren Fahrstil.

Wobei ich das alles nicht nachvollziehen kann. Ich fahr zwar keinen Oldie, mir ist aber noch nie aufgefallen, dass junge Oldtimer "gemobbt" werden ...

Ich denke das vielleicht auch noch bissel Fahrerfahrung fehlt.

Ansonsten zu Old und Youngtimern, hatte kuerzlich einen Audi vor mir. Keine Ahnung wie alt, aber der Benziner stank wie die Hoelle. Ich musste die Lueftung auf Umluft stellen. Da gibts nur eins, vorbei. ;) Und der Audi zaehlte sicher damals bei uns zu einem sauberen und geruchsfreien Auto im vergleich zum Trabbi.

Ich kann Texasdriver nur voll bestätigen.

Fahre regelmässig einen 83er Civic mit 60 PS. Hinter mir Herfahrende spez. SUVs

scheinen überholen zu müssen.

Dabei ist es unabhängig von meiner gefahrenen Geschwindigkeit, was mir besonders innerhalb geschlossener Ortschaften auffällt.

Ich glaube, dass ein Oldtimer nicht als gleichwertiges Fahrzeug angesehen wird,

welches nicht in den täglichen Strassenverkehr gehört und schon mal gar nicht ein kleiner Reisbrenner.

 

 

Nochmal, haeng dich mal an deinen Auspuff ;)

Ich würde auch denken, dass hier eher die Abgase eine Rolle spielen. Die Fahrleistung kann man in dem kurzen Zeitraum gar nicht beurteilen. Den Geruch hingegen schon.

Ich denke, der TE leidet an Paranoia.

Erstens kennt ein Großteil der jüngeren Fahrer gar keinen 30 Jahre alten W124 E300, auf die Entfernung die beschrieben wurde kann man weder die Beschriftung noch das H lesen, klein ist das Fahrzeug auch nicht. Wenn der Fahrer dazu noch flott unterwegs ist (wie er selbst schreibt) und kein Hindernis darstellt, gibts keinen Grund für andere Fahrer, die beschriebene Fahrweise explizit wegen seines älteren Fahrzeugs an den Tag zu legen.

Im Übrigen muss man dem TE aber ein großes Lob für die Rundumsicht aussprechen, denn was er alles durch die Sicht in Seiten- und Rückspiegel an Fahrweise anderer analysiert, ist wirklich vorbildlich.

Für mich fällt der Thread unter die Rubrik "überflüssige Unterhaltung". Das Thread-Thema ist es nicht wert, daß man sich drüber Gedanken macht, geschweige denn darüber irgendwelche Abhandlungen oder Diskussionen schreibt. Reiner Lückenfüller für die langweiligen, kalten Wintermonate inkl. Selbstdarstellung.

Die Leute sind aber auch empfindlich geworden, ich merk´s an mir selbst. Selbst im bayerischen Raum gibt´s den einen oder anderen Trabi... riecht man auf 500 m gegen den Wind.

Und speziell die E46 Diesel hauen schwarze Rauchwolken raus, wenn sie mal stärker beschleunigen. War eben alles Stand der Zeit damals...

Immerhin ist der 300er ein Einspritzer, aber man wird schon einen Unterschied merken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Diskriminierung im Straßenverkehr wegen Oldtimer- Wer kennt es?