Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Dilemma: 550i xDrive gegen M5 tauschen?

Dilemma: 550i xDrive gegen M5 tauschen?

BMW 5er F10
Themenstarteram 21. März 2012 um 8:09

Liebe Kollegen

Ich habe ein echtes Luxusproblem und befinde mich in einer Zwickmühle, die mir den Entscheid schwer macht.

Ich habe vor rund 9 Monaten meinen 335i (E90) gegen einen gebrauchten, aber neuwertigen 550i xDrive eingetauscht. Tolles Fahrzeug, sieht genial aus und läuft super, aber irgendwie fehlt mir bei diesem Fahrzeug etwas der Charakter (die Emotionen wurden beim 335i besser angesprochen = Antritt und Sound zum Beispiel).

Nun habe ich im Internet einen gebrauchten M5 entdeckt:

-aussen und innen schwarz

-8-fach bereift und gut ausgestattet

-drei Monate alt

-8'000 Km

-Kaufpreis auf rund 65 % vom seinerzeitigen Katalogpreis (neu CHF 180'000 und jetzt CHF 118'000).

Ich kann das Auto am Freitag Nachmittag besichtigen und probefahren. Ich weiss, dass ich mit meinem Entscheid zuwarten muss, bis ich das Auto gefahren bin.

Aber im Moment reisst es mich zwischen diesen beiden Polen hin und her:

-ist es in Anbetracht der heutigen Situation (Umwelt, Benzinpreise, usw.) nicht gestört, sich ein Auto mit 560 PS zuzulegen und pro Jahr rund 20'000 Kilometer damit zurückzulegen?

-werde ich die Preisgabe des Allrads im nächsten Winter nicht bereuen (wobei ich sagen muss, dass wir nicht regelmässig in die Berge fahren)?

-die andere Seite in mir sagt "Du lebst nur einmal" (bin 54 Jahre alt :)) und ich bin überzeugt, dass der M5 emotional schon viel mehr ansprechen wird, als das beim 550i xDrive der Fall ist. Ich könnte mir also gut sagen, dass ich jetzt einfach mal diesen Schritt mache und später dann jederzeit wieder auf ein vernünftigeres Auto wechseln kann.

Könnten mir vielleicht insbesondere die aktiven M5-Fahrer ihre Meinung bekanntgeben? Das würde mir gewiss sehr helfen.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Thomas

Beste Antwort im Thema

Meinen ehrlichen Respekt an alle M3 M5 M6 Fahrer...

Ich liebe diese Wochenenden, an denen man mit anderen Spinnern mit M's, 11ern, GTR usw. über 2.000 Euro an Reifen verbläst ..auf der Rennstrecke.

550i X-Drive gegen M5 tauschen?

Fahre derzeit einen 750i F01 mit sportlichem Heckantrieb...geile Nummer beim Pedal to the Metal

(bis die Scheibenwischer laufen, dann blinkt das Cockpit wie ein Christbaum, vom Skiurlaub fangen wir gar nicht erst an)

Mein nächster wird ein 7er oder 5er mit X-Drive, einfach deshalb, weil 95% der KM ohne Messer zwischen den Zähnen stattfinden.

Ein 550i X-Drive ist die eierlegende Wollmilchsau, überschaubare Unterhaltskosten, komfortabel und die Länge/Breite sind Parkhaustauglich.

Absolut unauffällig, ein Wolf im Schafspelz.

(Leider wird er auf der Autobahn dauernd unterschätzt, hier droht ständiger Ankerwurf )

Im 7er kommt noch das "EureArmutkotztmichan" - Gefühl dazu, dafür wird die Sozalverträglichkeit stark belastet.

nochmals meine Anerkennung an die M-Hardcore-Kollegen.

Das Leben ist zu kurz um Frontantriebskisten zu fahren.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Ich bin beide akt. Modelle nicht gefahren (nur 530d), kenne allerdings den alten M5. Ich bin mir sicher: wenn Du den M5 gefahren hast, bist Du "versaut" und im 7. Himmel. Dann wirst Du ihn auch nehmen. Überleg Dir besser, ob Du überhaupt die Probefahrt machst...

viel Spaß, Klaus

Hallo!

Tja, was soll ich als 550i Fahrer dazu sagen? Der M5 ist eine Hausnummer, versaut danach ist man aber nicht für andere Fahrzeuge. Ich hatte drei Jahre für 120.000km den M5 E39 und kam von einem 528i. Der Schub war zu Anfang nur begeisternd, man gewöhnt sich aber sehr schnell an Leistung. Nach drei Jahren war es für ich als Fahrer absolut normal, für die neuen Beifahrer eher nicht. Danach wechselte ich auf einen Diesel, was bei 40.000km im Jahr irgendwie Sinn macht. Der Schub fehlte nur kurz, man gewöhnt sich halt auch schnell an ein anderes Auto.

Was mir beim 550i (habe kein xDrive, den gab es noch nicht) fehlte, war der Sound eines V8. Da habe ich nachhelfen können, so dass das Auto nun einen ähnlichen Klangteppich erzeugt, wie ein jetziger M5. Dieses aber ohne innen irgendwie aufdringlich zu sein, denn ich möchte nicht nach 500km mit einem dröhnenden Kopf aussteigen. Die Leistung des V8 ist ebenfalls sehr ordentlich, gerade wenn man den Schalter auf Sport stellt. Man könnte aber ruhig noch etwas mehr vertragen. Daher gebe ich meinen nächste Woche Dienstag für zwei Tage zu einer Vitaminspritze ab. Mit dann zusätzlichen 92 Pferdchen und 90 nM mehr an Drehmoment komme ich zwar noch nicht in die Regionen eines M5, da fehlen dann noch 60 PS, beim Drehmoment liege ich knapp drüber. Ich hoffe, dass ich dann einen 550i erhalte, der die Fahrleistungen eines M5 F10 zwar nicht ganz erreicht, den Komfort den ich für die Langstrecke brauche aber noch hat.

Das war für mich die beste Lösung, ist natürlich nicht allgemeingültig, da das Thema Tuning nicht jedermans Sache ist. Ich möchte aber nicht meinen 550i tauschen, in dem alles an Ausstattung steckt, was man sich so denken kann, nur damit ich einen M5 nehme, der zwar vom Motor her besser ist, aber weniger drin hat. Man gewöhnt sich nicht nur an Leistung, man gewöhnt sich auch an all die netten Gimmicks. :-)

CU Oliver

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

-die andere Seite in mir sagt "Du lebst nur einmal" (bin 54 Jahre alt :))

Hallo Altersgenosse..... Das Motto sollte sein, "Morgen kann ich schon tot sein...."

Wenn ich sehe, wieviel Leute im Freundes- und Bekanntenkreis schon nicht mehr sind, oder gesundheitlich stark angegriffen sind, sollte man, wenn es finanziell geht, so einen Spass gönnen.

Was mich vom M abhält ist leider der fehlende x-Drive.....

Aus dem Grund wird es bei mir in naher Zukunft dann leider doch "nur" der 650ix (Cabrio) mit den 450 PS.

Ich will den ganzjährig als einziges Auto fahren. Deswegen auch den x-Drive.

Gruss

pesbod

Hallo Thomas,

ich bin mir nicht sicher ob Du das was Dir auch im Bezug auf den 335i fehlt im M5 findest...:confused::rolleyes:

Der M5 verfügt sicherlich über extreme Längsdynamik... aber was genau suchst Du???

Bzgl. Verbrauch - sehe ich persönlich keinen Unterschied M5 - 550ix.

Viele Grüße

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Liebe Kollegen

Ich habe ein echtes Luxusproblem und befinde mich in einer Zwickmühle, die mir den Entscheid schwer macht.

Ich habe vor rund 9 Monaten meinen 335i (E90) gegen einen gebrauchten, aber neuwertigen 550i xDrive eingetauscht. Tolles Fahrzeug, sieht genial aus und läuft super, aber irgendwie fehlt mir bei diesem Fahrzeug etwas der Charakter (die Emotionen wurden beim 335i besser angesprochen = Antritt und Sound zum Beispiel).

Nun habe ich im Internet einen gebrauchten M5 entdeckt:

-aussen und innen schwarz

-8-fach bereift und gut ausgestattet

-drei Monate alt

-8'000 Km

-Kaufpreis auf rund 65 % vom seinerzeitigen Katalogpreis (neu CHF 180'000 und jetzt CHF 118'000).

Ich kann das Auto am Freitag Nachmittag besichtigen und probefahren. Ich weiss, dass ich mit meinem Entscheid zuwarten muss, bis ich das Auto gefahren bin.

Aber im Moment reisst es mich zwischen diesen beiden Polen hin und her:

-ist es in Anbetracht der heutigen Situation (Umwelt, Benzinpreise, usw.) nicht gestört, sich ein Auto mit 560 PS zuzulegen und pro Jahr rund 20'000 Kilometer damit zurückzulegen?

-werde ich die Preisgabe des Allrads im nächsten Winter nicht bereuen (wobei ich sagen muss, dass wir nicht regelmässig in die Berge fahren)?

-die andere Seite in mir sagt "Du lebst nur einmal" (bin 54 Jahre alt :)) und ich bin überzeugt, dass der M5 emotional schon viel mehr ansprechen wird, als das beim 550i xDrive der Fall ist. Ich könnte mir also gut sagen, dass ich jetzt einfach mal diesen Schritt mache und später dann jederzeit wieder auf ein vernünftigeres Auto wechseln kann.

Könnten mir vielleicht insbesondere die aktiven M5-Fahrer ihre Meinung bekanntgeben? Das würde mir gewiss sehr helfen.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Thomas

Hi Thomas

, ich komme auch von einem 335i mit Performance PAckage und dachte, wow, tolle Leistung.

Was dann allerdings im M5 F10 (seit September) geschieht ist unglaublich.

Ja klar ist es gestört sich so ein Auto zuzulegen:-) Aber ich halte es da mit Shaw: "Die Welt brauch ein paar mehr Gestörte, denn seht euch an wohin uns die normalen gebracht haben!...

Und mal ganz ehrlich: Ich fahre auch so viel, du kannst den WAgen auch mit 10ltr bewegen, er ist definitiv weniger ein RAcer als der 335 (gefühlt!!), aber ein Blick auf den TAcho und du kannst gar nicht glauben, wie unspektakulär du schnell fährst.... also bei uns in DE.... in der Schweiz hab ich meinen Spritsparrekord mit dem WAgen aufgestellt....8,5 ltr....von Neuhausen nach Bregenz...

 

du wirst die Preisgabe des Allrads wahrscheinlich bereuen, denn bei richtigen vereisten verhältnissen, die ich vor einigen Minuten hatte, ist der WAgen schon recht sportlich zu fahren und du lenkst immer gegen,.,,,...wenn du am Hang wohnst...Prost mahlzeit...

Emotional!!!!!!!!!!!!!!! WOW!!! da ist der WAgen abartig toll und du lächelst in einer Tour:-)

Aber: ich bin noch nie so gerne auch mal gecruist....

 

bei weiteren FRagen, fragen....:-)

Beste grüße

RAlph

Hallo Thomas,

habe noch ein paar Jahre weniger am Buckel, aber ich sagte mir auch: ich will mal einen "M" fahren.

Der neue M5 schien mir nun das geeingnete Fahrzeug und ich habe im März dieses Jahres zugeschlagen.

Vorab: der Wagen ist seit rund einem Monat wieder verkauft und eine F11 530iAT bestellt.

Weshalb: im Alltag war's für ich zuviel des Guten - schon der Start am Morgen hat die Nachbarn geweckt und es verging fast kein Tag ohne angesprochen zu werden, fotografiert zu werden, sogar kleine Videos wurden erstellt - und zwar ungefragt. Mein M5 in blau, noch dazu in Österreich, viel scheinbar extrem auf ... das ging mir extrem schnell auf die Nerven, meiner Frau noch viel mehr.

Viele meinen der Sound des M5 sei nicht gut (bzw. zu leise): ich fand den Sound beim Start (vorallem daheim und in Garagen) peinlich und auf der Strecke irgendwann auch leicht nervig - er ist im Innenraum nicht dominant aber doch immer vorhanden - ein R6 gefällt mir viel besser.

Die Leistung ist so hoch, daß die Beschleunigungsvorgänge in Österreich so kurz sind, daß sie schon wieder keine Freude aufkommen lassen (ich hatte auch einen X6 50i, da war ein sehr gutes, aber doch etwas länger anhaltendes Beschleunigen mit mehr Freude möglich).

Zusätzloch hatte ich noch 2 kleine, techn. Probleme: Lenkrad Vibrationen ab ca. 140km (okay, wurde nach ca. 3-4 Monaten dann endlich abgestellt) und eine Dröhen des Motors?, Getriebes? bei ca. 1.500Umin (konnte seitens BMW nicht behoben werden).

Dazu kam bei mir noch, daß die Limo doch einige Mankos für mich hatte (fahre normal Kombi oder eben Pseudo-Kombi wie X6) und div. Ladetätigkeiten für mein Hobby erschwerten.

Nun - 3 Tipps von mir:

a) fahre ausgiebig Probe und lass dich nicht nur vom sportlichen Fahrgefühl leiten, der Alltag ist eben doch ein wenig anders ...

b) kauf ihn Dir, wenn Du es Dir jederzeit leisten kannst wieder umzusteigen ("Dein M5" hat ja den größen Wertverlust bereits hinter sich).

c) nimm ihn nicht in blau :-)

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den 530iAT mit nicht einmal 50% Leistung des M5.

Gruß,

Christian

 

PS: sehe erst jetzt: Deine Frage ist vom März und wohl schon lange erledigt .............

Zitat:

-ist es in Anbetracht der heutigen Situation (Umwelt, Benzinpreise, usw.) nicht gestört, sich ein Auto mit 560 PS zuzulegen und pro Jahr rund 20'000 Kilometer damit zurückzulegen?

Nein. Wann, wenn nicht jetzt.

Zitat:

-werde ich die Preisgabe des Allrads im nächsten Winter nicht bereuen (wobei ich sagen muss, dass wir nicht regelmässig in die Berge fahren)?

Ja. Ich zumindest würde nicht auf XDrive verzichen wollen.

Obwohl...für ein M5 vielleicht schon.

Zitat:

Original geschrieben von nuss77

Zitat:

-ist es in Anbetracht der heutigen Situation (Umwelt, Benzinpreise, usw.) nicht gestört, sich ein Auto mit 560 PS zuzulegen und pro Jahr rund 20'000 Kilometer damit zurückzulegen?

Nein. Wann, wenn nicht jetzt.

Zitat:

Original geschrieben von nuss77

Zitat:

-werde ich die Preisgabe des Allrads im nächsten Winter nicht bereuen (wobei ich sagen muss, dass wir nicht regelmässig in die Berge fahren)?

Ja. Ich zumindest würde nicht auf XDrive verzichen wollen.

Obwohl...für ein M5 vielleicht schon.

Obwohl.... bei dem Wind und Wetter wo ich fahren muss.... auch nicht für einen M5!

Zitat:

Original geschrieben von christian_oele

Hallo Thomas,

habe noch ein paar Jahre weniger am Buckel, aber ich sagte mir auch: ich will mal einen "M" fahren.

Der neue M5 schien mir nun das geeingnete Fahrzeug und ich habe im März dieses Jahres zugeschlagen.

Vorab: der Wagen ist seit rund einem Monat wieder verkauft und eine F11 530iAT bestellt.

Weshalb: im Alltag war's für ich zuviel des Guten - schon der Start am Morgen hat die Nachbarn geweckt und es verging fast kein Tag ohne angesprochen zu werden, fotografiert zu werden, sogar kleine Videos wurden erstellt - und zwar ungefragt. Mein M5 in blau, noch dazu in Österreich, viel scheinbar extrem auf ... das ging mir extrem schnell auf die Nerven, meiner Frau noch viel mehr.

Viele meinen der Sound des M5 sei nicht gut (bzw. zu leise): ich fand den Sound beim Start (vorallem daheim und in Garagen) peinlich und auf der Strecke irgendwann auch leicht nervig - er ist im Innenraum nicht dominant aber doch immer vorhanden - ein R6 gefällt mir viel besser.

Die Leistung ist so hoch, daß die Beschleunigungsvorgänge in Österreich so kurz sind, daß sie schon wieder keine Freude aufkommen lassen (ich hatte auch einen X6 50i, da war ein sehr gutes, aber doch etwas länger anhaltendes Beschleunigen mit mehr Freude möglich).

Zusätzloch hatte ich noch 2 kleine, techn. Probleme: Lenkrad Vibrationen ab ca. 140km (okay, wurde nach ca. 3-4 Monaten dann endlich abgestellt) und eine Dröhen des Motors?, Getriebes? bei ca. 1.500Umin (konnte seitens BMW nicht behoben werden).

Dazu kam bei mir noch, daß die Limo doch einige Mankos für mich hatte (fahre normal Kombi oder eben Pseudo-Kombi wie X6) und div. Ladetätigkeiten für mein Hobby erschwerten.

Nun - 3 Tipps von mir:

a) fahre ausgiebig Probe und lass dich nicht nur vom sportlichen Fahrgefühl leiten, der Alltag ist eben doch ein wenig anders ...

b) kauf ihn Dir, wenn Du es Dir jederzeit leisten kannst wieder umzusteigen ("Dein M5" hat ja den größen Wertverlust bereits hinter sich).

c) nimm ihn nicht in blau :-)

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den 530iAT mit nicht einmal 50% Leistung des M5.

Gruß,

Christian

 

PS: sehe erst jetzt: Deine Frage ist vom März und wohl schon lange erledigt .............

wer so ein wagen nur wegen anderer leute wieder verkauft, sollte mal an seinem selbstbewusstsein arbeiten:rolleyes:

Moin,

Zitat:

Original geschrieben von Sportmicha

wer so ein wagen nur wegen anderer leute wieder verkauft, sollte mal an seinem selbstbewusstsein arbeiten:rolleyes:

Das kann man so nicht unbedingt sagen.

In Deutschland mag das kein Problem sein, da stimme ich zu.

In Österreich ticken die Uhren aber anders!

Da kann sowas zum echten Problem werden, das sich auch aufs normale Leben auswirken kann.

Von daher kann ich Christian da voll verstehen.

munter bleiben

Skotty

PS: Grüße ins gelobte Land. :D

Für mich stellt sich die Frage leider nicht, da ich erstens zuviele KM im Jahr fahre und zweitens - und das ist der Hauptgrund - mir ein M5 oder 550i zu teuer im Unterhalt wäre.

Aber: Wegen der Leute / Umwelt / "in den heutigen Zeiten" ist - verzeih mir - bescheuert wie 'ne Bürste.

Die Neidhammel und Oberlehrer, welche dich wegen einem M5 anmeckern würden, machen das auch bei einem normalen 5er. Und: mit so einem Gesindel willst eigentlich eh' nicht verkehren.

Also scheiss drauf.

Umwelt? Solange die Bahn pro beförderter Tonne Ladung mehr Co2 verbraucht, als der Strassengüterverkehr, so what?

Denkst Du wirklich, dass bei euren 120 km-chen in der Schweiz überhaupt ein Unterschied da ist?

Wieviele Bäume werden deiner Meinung nach weniger sterben, wenn du statt M5 einen 550i fährst?

Dann kaufst eben ein Jahr mal einen kleineren Christbaum und deine Umweltbilanz ist lebenslang im Lot.

"in den heutigen Zeiten"? Ja in was für Zeiten den sonst? Im 16. Jahrhundert etwa?

Wenn Du aus beruflichen Gründen nicht im Schongang auftreten musst, weil mit diesen Leuten musst ja schon irgendwie verkehren, und Du Dir das Geschoss leisten kannst - mach mal.

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Zitat:

Original geschrieben von Sportmicha

wer so ein wagen nur wegen anderer leute wieder verkauft, sollte mal an seinem selbstbewusstsein arbeiten:rolleyes:

Das kann man so nicht unbedingt sagen.

In Deutschland mag das kein Problem sein, da stimme ich zu.

In Österreich ticken die Uhren aber anders!

Da kann sowas zum echten Problem werden, das sich auch aufs normale Leben auswirken kann.

Von daher kann ich Christian da voll verstehen.

munter bleiben

Skotty

PS: Grüße ins gelobte Land. :D

ich glaube in deutschland ist der sozialneid größer wie in jedem anderen zivilisierten land.

wenn es darum geht das sich das fahrzeug geschäftsschädigend auswirkt, weil ich damit zu kunden muss etc. kann ich es verstehen, aber wer mir privat wegen des wagens quer kommt, auf den kann ich auch liebend gern verzichten.

Themenstarteram 12. Dezember 2012 um 11:13

Ich bedanke mich sehr für die Feedbacks und ja: seit März 2012 hat sich einiges verändert und zwar für meinen Geschmack gutes:

-weil ich auf Allrad im Alltag nicht verzichten will, habe ich keinen M5 gekauft

-dafür habe ich mir im August 2012 einen Zweitwagen zugelegt = M3 E92 mit DKG

-am 21. Dezember 2012 geht der 550i xDrive aufgrund technischer Probleme retour an BMW und ich bekomme einen neuen 335i xDrive (d.h. ich habe im Alltag wieder Allrad).

Für den Moment bin ich ab 21. Dezember gut aufgestellt:

-im Alltag einen schönen und diskreten Wagen mit Allrad, der sich auch sportlich bewegen lässt

-für Freizeit und Spass den M3 (der mir sehr viel Freude bereitet)

Schöne Festtage und herzliche Grüsse

Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Ich bedanke mich sehr für die Feedbacks und ja: seit März 2012 hat sich einiges verändert und zwar für meinen Geschmack gutes:

-weil ich auf Allrad im Alltag nicht verzichten will, habe ich keinen M5 gekauft

-dafür habe ich mir im August 2012 einen Zweitwagen zugelegt = M3 E92 mit DKG

-am 21. Dezember 2012 geht der 550i xDrive aufgrund technischer Probleme retour an BMW und ich bekomme einen neuen 335i xDrive (d.h. ich habe im Alltag wieder Allrad).

Für den Moment bin ich ab 21. Dezember gut aufgestellt:

-im Alltag einen schönen und diskreten Wagen mit Allrad, der sich auch sportlich bewegen lässt

-für Freizeit und Spass den M3 (der mir sehr viel Freude bereitet)

Schöne Festtage und herzliche Grüsse

Thomas

Ist schon eine Traumkombi F11 und E92 M3 :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Dilemma: 550i xDrive gegen M5 tauschen?