ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Diesel - Verbot

Diesel - Verbot

BMW 5er E60
Themenstarteram 15. September 2017 um 12:10

Hallo Leute, liebe Diesel Fahrer

Habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht, wie ihr vorgeht wenn ein Diesel Verbot eintrifft?!

Oder glaubt ihr das keiner komme wird?

Was machen wir mit unseren dicken?

Gruss Steffen

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Dorfbesorger schrieb am 24. Oktober 2018 um 02:45:21 Uhr:

Ich akzeptiere deine Ansicht, aber teile sie nicht. Ich denke ich befasse mich sehr intensiv seit Jahren mit Politik und auch viele Debatten verfolge ich sehr interessiert. Daher kann ich deine Gedankengänge nicht ganz nachvollziehen. Auch wir haben hier viele Flüchtlinge aufgenommen. Genau genommen 2% der Gesamtbevölkerung. Verglichen mit Berlin wären das 70.000. gefühlt sind es sicher Hunderttausende, absolut warscheinlich weniger. Klar birgt das Potenzial für Probleme. Und ja einige machen Probleme, aber einige nicht Flüchtlinge machen auch Probleme. Und die sind auch noch in der Mehrzahl. Die waren sogar vorher schon hier....

Siehst du, und da geht es schon los. Wer sagt denn, das es nur um Kriminelle geht?

Es geht AUCH darum, dass ich und viele Millionen andere sich den Buckel krum machen und dies alles mitfinanzieren.

Ich rechne dir mal vor.

74 Milliarden für 4 Jahre.

Macht 1,541 Milliarden pro Monat.

bei knappen 40 Mio. Arbeitnehmern macht das ~ 40€ pro Monat pro Arbeitnehmer aus.

Also 480€ im Jahr, was jeder einzelne dafür aufwenden muss.

Und wofür? Jetzt kommen wir zu DEINEM knackpunkt.

*Eigene Erfahrung On*

Dafür, dass man sich auf Arbeit von einem "Neubürger", der gerade vorbei läuft, als "Fuck German" bezeichnen lassen muss?

Dafür, dass man mit einer Platzwunde am Kopf und Blut überströmt in der Notaufnahme darauf warten muss, das man dran kommt, der Arzt einen "Neubürger" aufruft, dieser aber draußen gemütlich eine Raucht und telefoniert? IN DER NOTAUFNAHME??? Was sucht der da? Möchtest Du ein Bild von der Verletzung sehen?

Dafür, dass man Fernwärme zu den Zeltlagern verlegt, und dann noch der Sobotage des Stromnetzes zum Zeltlager bezichtigt wird, obwohl diejenigen, die die Lager aufgebaut haben, trotz Lagepläne selber einen Anker in den Boden durch das Stromkabel gehauen haben.

Dafür, dass in meiner damaligen gehobenen Wohngegend (vor ca 2,5 Jahren) urplötzlich in jedem zweiten Fahrradkeller Fahrräder gestohlen wurden, was es dort vorher niemals gab.

*Eigene Erfahrung off*

Dafür, dass das, was du schon angesprochen hast, Körperverletzung, Mord, sexuelle Belästigung, Vergewaltigung usw.

Kann man sich selber aussuchen, was man glaubt und was nicht.

Wenn man allerdings nie direkt damit konfrontiert wird, und maximal ein paar auf der Straße rumlaufen sieht, sieht man das alles auch etwas entspannter.

Frag dich mal, warum die Mietwohnungslage derzeit so extrem angespannt ist.

Gibt halt keine günstigen bezahlbaren Wohnungen mehr. Kenne Leute, die aus Ihren Wohnungen raus mussten, weil diese "anderweitig" weitervermietet werden. Und man kommt dagegen nicht an. Das ist unglaublich.

Das sind alles Dinge, die die meisten mitlerweile einfach nur noch ankotzt.

 

Der angespannte Wohnungsmarkt bringt natürlich auch für den ein oder anderen Vorteile.

Nicht umsonst sie die Grundstückspreise in den letzten Jahren so extrem explodiert.

Mich freuts, Marktwert bereits mehr als verdoppelt :D

 

Zitat:

@Dorfbesorger schrieb am 24. Oktober 2018 um 02:45:21 Uhr:

In der Bildzeitung stand letzte Woche Samstag dass Mallorca im Wasser versinkt. Ich bin da gerade selber seit vorletzten montag. Hier ist schönstes Wetter. Einen Tag hat s geregnet. Aber wenn s in der BILD steht..... :( ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will.

"Wer Zeitung liest, weis nur, was in der Zeitung steht, jedoch nicht, was in der Welt passiert".

Da Du weist, was in der Bild stand, gehe ich mal davon aus, dass du diese gelesen hast.

Ohne deinen Beitrag, wüsste ich nicht, dass es da drin stand. :D

Nachrichten heißen übrigens Nachrichten, weil etwas NACHgerichtet wird ;-)

Zitat:

@Dorfbesorger schrieb am 24. Oktober 2018 um 02:45:21 Uhr:

Was uns zurück zum Thema bringt. Grenzwerte für NOx. Warum wieso weshalb?? Keiner weiß es.

Wirtsschaftsschub für die Autobauer. Mehr nicht. Es geht wie immer nur ums Geld machen.

Zitat:

@Dorfbesorger schrieb am 24. Oktober 2018 um 02:45:21 Uhr:

Noch was zum Thema Flüchtlinge. In Afrika gibts mittlerweile auch Internet und Fernsehen. Die Leute kommen langsam von den Bäumen und sehen wie gut es uns hier geht. Es geht uns gut weil wir mittlerweile so viel Zeug herstellen um unser Wachstum zu stillen, Dinge die wir und auch sonst keiner brauchen kann. Diese Überschüsse werfen wir den Afrikanern als „Entwicklungshilfe“ vor die Füße. Und zwar so billig, dass die es gar nicht schaffen können sich eine eigene Wirtschaft aufzubauen. Die möchten aber auch was von dem schönen Kuchen abhaben. Jetzt rate mal was in den kommenden Jahren kommt... wenn man nicht mal darüber nachdenkt die echten Fluchtursachen zu bekämpfen.

Da wiederspreche ich dir und werfe dir mangelnde Recherche vor.

Mein bester Kumpel war mehr als 6 Monate in Guinea-Bissau geschäftlich unterwegs.

Billig sind da Luxusgüter, wie wir sie kennen, ganz und gar nicht.

Sein damaliger "Nachbar" hat sein erspartes in Adidasschuhe und ein Iphone gesteckt. Jedoch hatte er in seiner "Hütte" nichtmal Strom und musste das Handy bei einem Nachbarn laden.

Das Funknetz ist allerdings gut ausgebaut ;-)

Dort war die höchste Priorität, zu zeigen was man hat. Teilweise sogar auf Teufel komm raus. Lieber Hungern aber dafür gute Klamotten an.

Autos sind dort eines der höchsten Statussymbole. Eine absolute Schrottkarre , die man hier für 200-500€ kauft, verkauft man dort für 3000-7000€ . Und die Karren werden gekauft. Die geben alles mögliche dafür her, NUR um ein Auto zu haben. Mein Kumpel war genau aus diesem geschäftlichen Grund dort.

Ich wäre auch lieber dafür, die Hilfe dort zu leisten, wo sie benötigt wird, aber das wäre hier ein Thema, wo man sich a. totquatschen kann und b. wahrscheinlich nie auf einen nenner kommt.

Ist halt so.

Oft bildet man sich seine Meinung auch durch eigene Erfahrung.

Wer bisher noch kein Reh oder Wildschwein angefahren hat, wird sicherlich meist entspannt durch dämmernde Waldgebiete fahren.

Wer es allerdings schon erlebt hat, hat damit Jahre später noch damit zu tun, nicht hinter jedem Baum ein hervorspringendes Reh zu sehen.

Meine Erfahrung...

Und so ist es eben auch mit dem Flüchtlingsthema.

Alle haben gut reden, aber ich möchte niemals in die Situation kommen, wie sie viele Eltern in den letzten 3 Jahren erlebt haben.... Ihr Kind zu Grabe getragen...

Ich will auch nur ein Weib sehen, was dem allen noch positiv gegenübersteht, welches zuvor von "Asylsuchenden" vergewaltigt wurde.

Klar gibts auch genug deutsche Vergewaltiger, aber die anderen hätte man verhindern können. Wie heist es immer so schön? "Schadensminimierung"

Dem ein oder anderen aus dem Bundestag würde ggf. mal solch eine Erfahrung gut tun. Aber die lassen sich mit unserem Geld besser schützen als je zuvor. Aber was können auch die Kinder dafür.

Ich hoffe nur, dass niemals eines eurer Kindern solche Erfahrung machen muss. Dann denken viele sicherlich anders.

Sorry für mein ausführliches abschweifen, aber das musste sein.

in diesem Sinne

LG Cali

 

555 weitere Antworten
Ähnliche Themen
555 Antworten

Wird wohl irgendwann einer machen. Anschließend wird der warscheinlich als nicht zurechnungsfähiger Einzeltäter erklärt und in die Gummizelle gesperrt. Politik macht krank. Muss man nur mal nach Berlin gucken. Da ist die Ober Irrenanstalt. Um sich sowas auszudenken braucht man natürlich Medikamente, die man nicht überall oder in Holland kaufen kann.

Das Tempolimit ist aus Poltischer Sicht vom Tisch, da gebe ich euch sogar Recht. ABER:

Vielleicht lässt es ja die Gesetzeslage zu. Also genau der selbst "Streich" wie man bei den Fahrverboten genutzt hat (im Endeffekt auch nur ein einfaches Gesetz). Und da kann weder Scheuer noch sonst wer was sagen. Dann geht es vor Gericht, und Fertig. Dann wird man sehen wer gewinnt. Das wollten die soweit ich mitbekommen habe Juristisch prüfen. Auch bei den Fahrverboten hieß es "kommt eh nicht" Stuttgart ist jetzt schon dabei. Hamburg schon länger. Rest folgt.

 

Ob man da jetzt mit Knüppeln oder sonstigem dastehen muss, dazu enthalte ich mich mal. Der Satz "ein Schlag auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen" ist aber sicher bei dem ein oder anderen angebracht ;)

Ich hoffe man beschneidet diesem Verein sein Möglichkeiten so Kasse zu machen und das mit Nachdruck.

Guckt mal bei dem Video Irrtum NR. 11 (ab 13.15Minuten).

https://www.youtube.com/watch?v=3suHPCHkZEA

Hab ich auch gehört. Wen wundert das??

Ich lach mich einfach nur tot über die ganzen Trottel, die ihren treuen Diesel abgestoßen und sich eine neue Karre gekauft haben.

War doch eh klar, wie es kommt. Man kann nicht Millionen von Autos einfach verschwinden lassen. Mich freuts :D

Aber der Wertverlust wird bleiben, dass ist garnicht lustig.

Welcher Wertverlust? Der bmw ist 15 Jahre alt :D:D kratzt mich nicht im geringsten...

Oh doch der Wertverlust ist für manchen E60/61 LCI Fahrer auf jeden Fall da.

 

Zb. meiner : E61 25dA LCI, Baujahr 02/2010 Edition Sport mit bisschen was drin. Hat 2016 laut Händler Liste noch 18.000 gekostet , dato 8500. Wertverlust ist definitiv da. Juckt mich zwar nicht da ich weiß was ich an der Karre habe und den bis zum abkratzen behalte, aber Wirtschaftlicher Verlust ist definitiv vorhanden.

Naja, man kann die Fahrverbote weder schlecht noch schön reden.

Fakt ist aktuell:

In Stuttgart dürfen wir nicht rein (ich glaube da wird dann ab April jeder E60/E61 betroffen sein, Euro 5 gabs glaube ich nur um 520d).

Ansonsten kann man im Hamburg die Straßen ja umfahren. Berlin denkt aktuell sogar über Euro 6 nach, und in Frankfurt bspw. ist das noch in der Schwebe. Abwarten.

So anscheinend komme auch Euro 6 Diesel Fahrverbote! Das neue Gesetzt ist für den Ar***. Da steht drin, dass die Städte nur Fahrverbote erschaffen dürfen, wenn auch die Grenzwerte deutlich überschritten sind. Aber dann auch für Euro 6

Dann wurden wir wieder verarscht von der Bundes Republik

Das mit dem Wertverlust sehe ich wie Alexis. Wer seinen Diesel mit KM und Älter und somit eh günstig gekauft hat merkt von dem Verlust nicht allzu viel, besonders wenn er den sowieso noch länger fahren will.

Aber wir haben unseren auch vor 3 Jahren für über 16 gekauft und bisher über die Hälfte verloren.

Da alle Kinderkrankheiten durch sind und nur GK anstehen werden wir denn erst mal weiter fahren müssen damit der Verlust nicht ganz so hart ausfällt. Denn irgendwann egalisiert der sich wieder.

Jaden, wo hast du diese Infos her, kannst mir da mal bitte einen Link zur Verfügung stellen? Danke.

Frage daher weil mein Alter sich einen Touareg 2 Jahre 30TKM mit Superausstattung mit Euro 6 kaufen möchte und mich fragte was ich bzgl. der Diskussion halte.

Nachrüstungen sind ja immer noch nicht abgenommen und stehen nicht zur Verfügung um den auf 6d zu bekommen.

Und wenn jetzt auch schon Euro 6er betroffen ist wäre der Kauf ja das totale Risiko. Ja ist es eh aber so noch mal hoch potentieller.

Berlin hat im Jahresmittel irgendwas um 40,x Mikrog. Ein Fahrverbot in Berlin ist so gut wie vom Tisch, sowie in fast allen deutschen Städten.

Und wenn man es so betrachtet, ist Berlin schon extrem belastet, hat aber eben nur 40,x Mikrog. Wo soll denn da eine noch höhere Belastung in andere Städte herkommen, welche viel kleiner sind und viel weniger Verkehrsaufkommen haben ?

Wer jetzt immer noch glaubt, seinen Diesel verkaufen zu müssen, der hat die Pille soooo tief geschluckt, dass ihm nicht mehr zu helfen ist.

Nach jahrzehntelanger Lügengeschichten der BR sollte doch langsam wirklich jedem klar sein, wie der Hase läuft.

Berlin hat eine rot-rot-grüne Regierung. Was die vorhaben, brauche ich denke ich nicht zu erwähnen, nur so viel: Der Autofahrer muss weg. Nicht die Mauer, sondern der Autofahrer.

Da hilft das Gesetz auch nicht, ist nämlich nur ein "kann" ding, und kein "muss" also sie können wenn sie wollen Fahrverbote einführen, müssen dies aber nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen