ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Diesel-Gas LKW`s

Diesel-Gas LKW`s

Themenstarteram 18. Februar 2009 um 17:27

Hej kolegas,

bei uns in der Werkstatt ruesten wir seit neustem LKW`s mit den Diesel-Gas-Anlagen der Firma ---------- nach. Undzwar wird LPG in den Ansaug noch vor`m Turbolader eingeblasen. Denn das Gas wird vorher aus den 2 zusaetzlichen Gastanks zum Verdampfer geleitet und in den Gasfoermigen Zustand gebracht. {20%Gas, 80%Diesel}

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Gasanlagen, schaden sie dem Motor nach vielleicht 250,000.00 Km und mehr? Gas wirkt in diesem Systhem als eine Art Nitro im Motor, bei Bleifuessen und Heissen Motoren kann das doch schief gehen. Oder?

Sind euch schon Reparaturen aufgrund der Anlage entstanden?

Beste Antwort im Thema
am 6. März 2009 um 15:45

Zitat:

Original geschrieben von 1galle1

 

Und überhaupt , wann is denn die selbstentzündungstemp. von Autogas???

die liegt doch mit sicherheit unter der von Diesel.Das gas würde sich ja einfach "wann es will" entzünden und das kann nich sein.

Vielleicht kannst du ja noch ein paar unterlagen in dein beitrag einfügen.

Erst mal zu den Selbstzüdfeähigkeit des LPG.

Das LPG (wie auch Erdgas) ist selbst nicht zündfähig. Deshalb braucht man für Gasanstrieb Benzienmotoren MIT EXTERNZÜNDUNG.

Das Prinzip der Mischmotoren ist seit vielen Jahren bekannt und bereits bei stationären Motoren (z.B. Elektrogeneratoren), die mit einer weitgehend konstanten Drehzal laufen in die Praxis umgesetzt.

Das Gas wird mit der Frischluft angesaugt und mit Einspritung einer Leerlaufdosis zur Zündung gebracht. Bei Konstanten derhzahlen geht das ohne Probleme.

Probleme fangen bei den Fahrzeumotoren dort an, wo die Belastung des Motors dem Verkehr angepasst werden muss - Beschleinigung, Bergauffahrt usw.

Mit der Einführung einer Steuerelektronik ist auch dieses Problem jetzt gelößt. Jetzt ist es nur die Sache einer entsprechender Software.

Und deshalb - lese bitte die Zeitschrift Kratfauto - Omnibus vom November oder Dezember.

Dort wird in allen Einzelheiten beschrieben wie eine Fa. aus ...???. Kann ich jetzt auf die Schnelle nicht finden (irgendwo Iserlohn, Erwitte oder so) eine Anlage gebut, zur Serienreife gebracht hat und eine TÜV Zulassung bekommen hat, die mit LPG arbeitet und zwischen 20 und 40% Diesel sparen soll.

Wenn Du das genauer wissen willst - ruf bitte in Aschaffenburg bei der ANSH an (im Telefonbuch). Dort laufen die ersten Fahrzeuge bereits seit ca. 1,5 Jahern - beriets ca 200 000 Km mit einer LPG Anlage.

Ersetze bitte ca. 30% diesel zu 1,05€ mir 0,65€ LPG kommst Du rechnerisch auf eine Ersparnis von ca 18% der Treibstoffkosten. Und wenn Du die Möglichkeit hast eine eigene Tankanlage für LPG zu bauen, bekommst Du LPG mit entsprechendem Rabatt und kannst die auch für andere zur Verfügung stellen. Verdienst sogar dran, so dass die Baukosten sich besser rentieren.

Es ist also besser als die ganzen PÖ Anlagen wo Du noch Ölwechselintervalle halbiren musst.

Übrigens - im selben Heft ist auch beschrieben, dass die Stadtwerke in Saarbrücken (zusammen mit der TU Kaiserslautern) mehrere Dieselbusse auch für Erdgas umgebaut haben. Die laufen auch mit 40%Gas und 60% Diesel. Das ist auch Serienreif und bereits vom TÜV abgenommen. Allerding funktioniert das nur mit den Euro3 Bussen. Mit den neuen Euro5 gibt es Abstimmungsprobleme mit der Software.

Aber früher oder später werden sie auch das schaffen.

Ich bin selbst sehr gespannt wie sich das weiterentwickeln wird.

Gruß.

 

 

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

also von LPG-diesel hab ich noch nie gehört.is der antrieb bivalent-also das gas nur zuschaltbar oder wird egal wann 20%gas 80%D gefahren.

Noch vorm turbolader einspritzen is ja eig. witzlos weil das gas ja dann noch duch den ladeluftkühler muss.

Und überhaupt , wann is denn die selbstentzündungstemp. von Autogas???

die liegt doch mit sicherheit unter der von Diesel.Das gas würde sich ja einfach "wann es will" entzünden und das kann nich sein.

Vielleicht kannst du ja noch ein paar unterlagen in dein beitrag einfügen.

Ich lass aber gern eines besseren belernen.

Das machen wir hier -USA- des ofteren um etwas mehr Leistung zu haben.:rolleyes:

80% Diesel und 20% Propan -LPG- sind auf der sicheren Seite. Das LPG wird hinter dem Turbo eingespritzt / Vergast. Nicht vor dem Turbo.

Wenn du mehr Leistung benotigst, kannst du naturlich noch NOS -Lachgas- einspritzen, um die Einlasstemperatur weiter nach unten zu drucken -das ist naturlich nur bei Vollgas empfohlen, wenn der Motor auf dem letzten drittel der Drehzahlband ist i.e. uber 1600RPM beim Class 8 Truck.:D-

Rudiger

 

http://www.autobloggreen.com/2008/03/17/diesel-lpg-wow/

http://www.d-gas.com.au/

Nich schlecht die ganze sache.eigentlich ist es schon wieder so simpel,man hätte auch selbst drauf kommen können:):rolleyes:

aber ein Ottonormalverbraucher kommt ja auf sowas nich.hmmmm.....

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 17:34

Zitat:

Original geschrieben von 1galle1

also von LPG-diesel hab ich noch nie gehört.is der antrieb bivalent-also das gas nur zuschaltbar oder wird egal wann 20%gas 80%D gefahren.

Noch vorm turbolader einspritzen is ja eig. witzlos weil das gas ja dann noch duch den ladeluftkühler muss.

Und überhaupt , wann is denn die selbstentzündungstemp. von Autogas???

die liegt doch mit sicherheit unter der von Diesel.Das gas würde sich ja einfach "wann es will" entzünden und das kann nich sein.

Vielleicht kannst du ja noch ein paar unterlagen in dein beitrag einfügen.

Ich lass aber gern eines besseren belernen.

Das Gas wird erst eingeglasen wenn fuehler an der Ladeluftleitung(je links und rechts) ein Signal gibt dass die Durchflussmenge gleich ist und somit bewiesen ist dass die Turbos O.K. sind. Wenn dies nicht gegeben waere koennte der Motor einen Schaden nehmen, denn Kein Ladedruck und trotzdem Gaseinspritzungen wuerden zum Klingeln fueren.

Und die vorraussetzung fuer die Einblasung ist dass die Kuehlmittelthemperatur ueber 25C ist

Und das Gas wird ca. 15-20cm vorm Turbo eingeblasen, muessen also nicht durch den Ladeluftkuehler.

Fuer Fruehzundungen ist das Gas zu "Oktanartig", das Gas zuendet also eigendlich nur per Fremdzuendung in diesem Fall die Zuendung selbst. Es verstaerkt aber die "Explusions-haeftigkeit" und damit den Verbrauch.

Da sind zwei moglichkeiten.

A du weist nicht was du schreibst.

B du hast etwas falsch verstanden.

Die Einlassluft wird angesaugt und verdichtet vom Turbo. Dadurch erhitzt sich die kompemierte Luft. Diese wird wieder runtergehuhlt im Ladeluftkuhler / Intercooler / Aftercooler. Von dort geht die Ladeluft die gekuhlt ist in das Intake Manifold / Einlassbrucke.

Du willst die Ladeluft und dein LPG so kalt wie moglich haben, weil kalte Luft mehr Sauerstoff transportiert fur deine Verbrennung.

Die Technische und logische Schlussfolgerung ist, das du in der Ansaugbrucke / Ansugtrackt dein LPG Einspritzt / Verdampfst.

Wenn du noch mehr Leistung benotigst, kannst du noch Lachgas Einspritzen / Verdampfen -NOS- N2O- Du hast zwei Oxide Molekuhle und ein Nitrogen Molekuhl.

Diese Lachgas separiert sich bei ~300Grad Celsius das deine Verbrennungsluft die jetzt so warm ist runterkuhlt, -Thermische Belastung-, und zusatzliches Oxigen in den Verbrennungsraum Freigibt, so das sich zersteubter Diesel selber Entzundet.

Rudiger

Langsam muss ich mich auf den weg machen zum Airport.

Das Gas wird erst eingeglasen wenn fuehler an der Ladeluftleitung(je links und rechts) ein Signal gibt dass die Durchflussmenge gleich ist und somit bewiesen ist dass die Turbos O.K. sind. Wenn dies nicht gegeben waere koennte der Motor einen Schaden nehmen, denn Kein Ladedruck und trotzdem Gaseinspritzungen wuerden zum Klingeln fueren.

Und die vorraussetzung fuer die Einblasung ist dass die Kuehlmittelthemperatur ueber 25C ist

Und das Gas wird ca. 15-20cm vorm Turbo eingeblasen, muessen also nicht durch den Ladeluftkuehler.

Fuer Fruehzundungen ist das Gas zu "Oktanartig", das Gas zuendet also eigendlich nur per Fremdzuendung in diesem Fall die Zuendung selbst. Es verstaerkt aber die "Explusions-haeftigkeit" und damit den Verbrauch.

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 18:49

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Da sind zwei moglichkeiten.

A du weist nicht was du schreibst.

B du hast etwas falsch verstanden.

Die Einlassluft wird angesaugt und verdichtet vom Turbo. Dadurch erhitzt sich die kompemierte Luft. Diese wird wieder runtergehuhlt im Ladeluftkuhler / Intercooler / Aftercooler. Von dort geht die Ladeluft die gekuhlt ist in das Intake Manifold / Einlassbrucke.

Du willst die Ladeluft und dein LPG so kalt wie moglich haben, weil kalte Luft mehr Sauerstoff transportiert fur deine Verbrennung.

Die Technische und logische Schlussfolgerung ist, das du in der Ansaugbrucke / Ansugtrackt dein LPG Einspritzt / Verdampfst.

Wenn du noch mehr Leistung benotigst, kannst du noch Lachgas Einspritzen / Verdampfen -NOS- N2O- Du hast zwei Oxide Molekuhle und ein Nitrogen Molekuhl.

Diese Lachgas separiert sich bei ~300Grad Celsius das deine Verbrennungsluft die jetzt so warm ist runterkuhlt, -Thermische Belastung-, und zusatzliches Oxigen in den Verbrennungsraum Freigibt, so das sich zersteubter Diesel selber Entzundet.

Rudiger

Langsam muss ich mich auf den weg machen zum Airport.

O.K. beim Einlass habe ich was falsch verstanden, aber der Rest ist voller Ernst!

Hallo,

erkläre mir mal bitte den begriff "Oktanartig"

Gruß

Chris

Zitat:

Original geschrieben von 1galle1

also von LPG-diesel hab ich noch nie gehört.is der antrieb bivalent-also das gas nur zuschaltbar oder wird egal wann 20%gas 80%D gefahren.

Noch vorm turbolader einspritzen is ja eig. witzlos weil das gas ja dann noch duch den ladeluftkühler muss.

Und überhaupt , wann is denn die selbstentzündungstemp. von Autogas???

die liegt doch mit sicherheit unter der von Diesel.Das gas würde sich ja einfach "wann es will" entzünden und das kann nich sein.

Vielleicht kannst du ja noch ein paar unterlagen in dein beitrag einfügen.

Ich lass aber gern eines besseren belernen.

Auf der IAA Hannover 2008 war in einer Halle ein Fahrzeug ausgestellt

es hatte wenn ich mich recht erinnere 2 Behälter angebracht, hatte damals aber nicht mehr Zeit mit dem Gerät zubeschäftigen.

Es wurde dort genau erklärt ,aber wie das immer so ist, man kann nicht immer alles bei so einer Ausstellung sehen und behalten.

am 20. Februar 2009 um 21:01

Das Thema wurde hier auch schon mal durchgekaut. Es gibt Umbauten mit z.T. mäßigem Umbau. Während meines GAP/GSP Lehrganges im letzten Jahr wurde uns ein Actros vorgestellt, der von einem namhaften Händler bei uns vor Ort umgebaut wurde. Ich hab hier mal was rausgesucht, wo die Funktionsweise beschrieben wird.

Guckst du hier !!!

MFG Thomas

am 22. Februar 2009 um 14:18

War vergangenes Jahr in Thailand unterwegs. Dort fahren neben vielen PKW´s auch große 3-Achser-LKW´s mit LPG rum. Meist haben die hinter dem Fahrerhaus riesige Gastanks ( was dafür spricht ,daß sie ausschließlich mit Gas fahren ). Konnte leider nicht herausfinden, ob es Dieselmotoren waren. Ich glaub in Asien haben Sie den Dreh raus! Gruß Oskar

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

Hallo,

 

erkläre mir mal bitte den begriff "Oktanartig"

 

Gruß

 

Chris

Das Gas  hat für eine Selbstzündung eine zu hohe Oktanzahl. Ich glaube diese liegt bei LPG bei 110 Oktan und so kann sich das Gas nur zusammen mit der Verbrennung des Diesels entzünden.

 

Diesel wird bekanntlich in der Zündwilligkeit gemessen, das ist die Cetanzahl die hier in Europa bei normalem Diesel und auch bei Bio-Diesel bei 51 liegt. Super diesel hat eine Cetanzahl von ca 55.

 

 

 

Themenstarteram 22. Februar 2009 um 15:13

Zitat:

Original geschrieben von oskarkluge

War vergangenes Jahr in Thailand unterwegs. Dort fahren neben vielen PKW´s auch große 3-Achser-LKW´s mit LPG rum. Meist haben die hinter dem Fahrerhaus riesige Gastanks ( was dafür spricht ,daß sie ausschließlich mit Gas fahren ). Konnte leider nicht herausfinden, ob es Dieselmotoren waren. Ich glaub in Asien haben Sie den Dreh raus! Gruß Oskar

Dieselmotoren koennen es nicht gewesen sein! Diesel ist ein Selbstzuender, Gas dagegen nicht. Und dass Zuendkerzen zwar nachruesstbar waeren ist nicht unmoeglich aber praktisch viel zu teuer.

Was du gesehen hast waren warscheinlich amerikanische Benzin-LKW`s die in den USA nicht`s mehr wert sind und von den Thailaendern anscheinend umgeruesstet werden.

Schon schlau...

Zitat:

Original geschrieben von Renault_Trucks93

Zitat:

Original geschrieben von oskarkluge

War vergangenes Jahr in Thailand unterwegs. Dort fahren neben vielen PKW´s auch große 3-Achser-LKW´s mit LPG rum. Meist haben die hinter dem Fahrerhaus riesige Gastanks ( was dafür spricht ,daß sie ausschließlich mit Gas fahren ). Konnte leider nicht herausfinden, ob es Dieselmotoren waren. Ich glaub in Asien haben Sie den Dreh raus! Gruß Oskar

Dieselmotoren koennen es nicht gewesen sein! Diesel ist ein Selbstzuender, Gas dagegen nicht. Und dass Zuendkerzen zwar nachruesstbar waeren ist nicht unmoeglich aber praktisch viel zu teuer.

Was du gesehen hast waren warscheinlich amerikanische Benzin-LKW`s die in den USA nicht`s mehr wert sind und von den Thailaendern anscheinend umgeruesstet werden.

Schon schlau...

Dann wären die aber schon 38 Jahre oder mehr alt...

Diesel-Gas Motoren gibts von Cummins und bestimmt auch von Japanern (Isuzu, Hino, Fuso)

Die paar Anwendungen von denen ich weiss für Diesel (80%) Gas(20%) Mischbetrieb sind meistens gedacht zum Spritsparen bei gleichzeitiger Erhaltung oder leichter Erhöhung der Leistung und basieren auf Dieselmotoren. Momentan auch sehr beliebt in Australien für Road Trains. Auch da hat Cummins die Finger mit drinne.

Dieses ist nicht zu verwechseln mit Bivalenten Betrieb / Vielstoff Betrieb oder reinen LPG/LNG/CNG Betrieb.

Das sind alle leicht andere Systeme.

Gruss, Pete

Themenstarteram 22. Februar 2009 um 17:19

@reachstacker

ja aber oskarkluge hat geschrieben dass diese Fahrzeuge zu100% mit Gas betrieben werden. Dies ist mit Diesel-Motoren nunmal nicht moeglich!

Und dass diese Fahrzeuge mindestenz 38Jahre alt sind ist bei der aktuellen Wirtschaftslage in Thailand auch denkbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen