ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diebstahlsystem im Auto, aber es wurde trotzdem geklaut

Diebstahlsystem im Auto, aber es wurde trotzdem geklaut

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 0:20

Sooo, nun ist mein Auto weg und ich kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zusehen, wie ich auf Arbeit komme - und das jeden Tag um die 80 Kilometer. Es wurde mir einfach auf einem Parkplatz gestohlen, obwohl ich es mit der Fernbedienung wie immer verschlossen habe und das Diebstahlsignal nicht reagiert hat. Habe ich da was verkehrt gemacht? Wie kann das sein, das man Autos trotzdem so einfach klauen kann?

Ähnliche Themen
31 Antworten

Jedes gestohlene Auto ist ein neues für den Hersteller bezahlt von der Versicherung ;)

Es gibt organisierte Banden die sich auf bestimmte Modelle spezialisieren. Die üben das öffen vom Fahrzeug bis sie das perfekt können, dann kommen andere und überwinden die Wegfahrsperren. Und dann kommen die Fahrer und bringen es ins Ausland. Dann wird es entweder als ganzes oder in Ersatzteilen verwertet.

Neben der verschlossen Garage hilft wohl nur tracking.

Ich nehme an es war ein Golf IV, weil sonst steht da ja nichts. Dann musste halt €1.500 investieren. :D

Übrigens es gibt Fahrzeuge die klaut keiner, will keiner. Bei den Amis nennt man diese auch Commuter. Damit fährt man zur Arbeit, sie sind meist alt, technisch so schick wie der Besitzer es will (oder gar nicht), brauchen weniger Sprit, billigst gekauft, gefahren, entsorgt und nur für den Pendelverkehr.

Welches Fahrzeug wurde dir denn entwendet ?

Und welches Diebstahlsystem hast du verwendet?

Hi,

schon mal überprüft ob der abgeschleppt/umgesetzt wurde?

Wie schon gesagt Auto klauen ist für einen Profi überhaupt kein System. Selbst Alarmanlage und Wegfahrsperren bieten kaum Sicherheit.

Höchstens was aus dem Zubehör mit dem die Diebe nicht rechnen kann ihnen das leben erschweren oder man bastelt bei älteren Autos selbst was z.b. einen Geheimschalter mit dem man irgendwo die Stromzufuhr unterbricht.

Gruß Tobias

Du kannst davon ausgehen, dass deine Zentralverriegelung mit deiner Funk-Fernbedienung mit einem sogenannten Signal-Jammer gestört wurde. Hat der Dieb seinen Jammer aktiviert, während du versuchst, dein Auto mit der Fernbedienung abzuschließen, wird das Schließ-Signal vom Jammer blockiert und kommt nicht bei deinem Auto an. Das kannst du auch auf https://www.limitv.org/auto-diebstahlschutz-gps.html genauer nachlesen. Du musst also trotz Fernbedienung auch immer schauen, ob die Rücklichter ein Signal zeigen. Nur dann hat die Zentralverriegelung funktioniert.

Zitat:

@LeoWo schrieb am 7. Februar 2020 um 12:20:01 Uhr:

Du kannst davon ausgehen, dass deine Zentralverriegelung mit deiner Funk-Fernbedienung mit einem sogenannten Signal-Jammer gestört wurde. Hat der Dieb seinen Jammer aktiviert, während du versuchst, dein Auto mit der Fernbedienung abzuschließen, wird das Schließ-Signal vom Jammer blockiert und kommt nicht bei deinem Auto an. Das kannst du auch auf https://www.limitv.org/auto-diebstahlschutz-gps.html genauer nachlesen. Du musst also trotz Fernbedienung auch immer schauen, ob die Rücklichter ein Signal zeigen. Nur dann hat die Zentralverriegelung funktioniert.

Da bin ich immer froh, über meinen Renault Megane. Erstens steht der wahrscheinlich auf der Wunschliste von Dieben nicht ganz oben und zweitens fällt es mir sofort auf, wenn der charakteristische Dreiklang aus Piepsen, klackenden Schlössern und einklappenden Spiegeln fehlt.

Letztes Wochende wurden in Bremen und in direkter Umgebung 15 Fahrzeuge gestohlen, 8 davon !!! waren Tiguan. Wer klaut schon Tiguan, und dann auch noch 8 !?

X5/X6 oder Cayenne würde ich ja verstehen...

Geklaut wird was sich gut verkaufen lässt. Und auch bei den Käufern geklauter Autos gibt es sicher mehr die sich einen Tiguan leisten können als einen X5 oder Cayenne.

 

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 7. Februar 2020 um 16:02:38 Uhr:

Geklaut wird was sich gut verkaufen lässt. Und auch bei den Käufern geklauter Autos gibt es sicher mehr die sich einen Tiguan leisten können als einen X5 oder Cayenne.

...aber X5 oder Cayenne könnte man auch zum Preis eines Tiguan verkaufen... da liefe das Geschäft bestimmt bombastisch. ;)

Ich hatte einst einen geheimen Schalter und auch ein Erfolgserlebnis. Man hatte es versucht aber keinen Erfolg gehabt.

Bei meinem 20 Jahre alten Clio 2 nehme ich an, daß kein Interesse mehr besteht. Früher wollte ich ein Relais einbauen, das bei ausgeschalteter Zündung abfällt und die Benzinpumpe stromlos macht. Ohne Benzindruck läuft nichts.

Bei jedem Startversuch muß man dann aber wegen der Anlasswiederholsperre wieder den Taster betätigen.

Beim R 4 ging es ohne diese Sperre und war auch eingebaut. Aber keiner wollte den R 4 klauen.

schrauber

Frag ich mich immer, wie schaffen die es? Trotz Wegfahrsperre, und Lenkradschloß. Hatte mal versucht ein Lenkradschloß zu überreden. (FZ sollte verschrottet werden, und Schlüssel war weg) Zu zweit am Lenkrad gerissen, bis nach zig Versuchen der Sperrbolzen nachgab. Rastete während des Abschleppens ab und zu allerdings wieder ein.:o. Dann muß man die richtigen Kabel finden, und überbrücken, um zu Starten. Bei meinen älteren Fahrzeugen hatte ich auch einen "geheimen" Schalter unter dem Armaturenbrett, mit dem Zündungsplus unterbrochen wurde.

In Filmen wird es gezeigt, wie einfach es ist. Tür aufmachen, Kabelbaum unterm Lenkrad abreißen, zwei Kabel zusammenhalten, Funken knistern, Motor springt an, und ab geht die Fahrt.:)

Was ist/war es für ein Fahrzeug?

Zitat:

@tommel1960 schrieb am 8. Februar 2020 um 08:47:51 Uhr:

..In Filmen wird es gezeigt, wie einfach es ist. Tür aufmachen, Kabelbaum unterm Lenkrad abreißen, zwei Kabel zusammenhalten, Funken knistern, Motor springt an, und ab geht die Fahrt.

Das ist Kino.Da werden einfach zwei Kabel mit einer zusätzlichen Batterie eingebaut

und die hält der Schauspieler zusammen.

Zum Starten bräuchte man aber immer drei Kabel.

Zündplus und minus und das Kabel, das zum Anlasser geht.

Dazu kommt, das es in den meisten Ländern weder ein Lenkradschloß,

noch eine Wegfahrsperre gibt.

Meistens sind es 6 - 9 bunte Kabel, die zum/vom Zündanlaßschloß führen. Ohne dem Originalschlüssel wird die Wegfahrsperre nicht freigegeben. Außerdem das Gefummel bei Nacht und Nebel im Fußraum liegend, ist es in 30 Sekunden nicht getan. Bei neueren FZ sollen Ganoven schon die Funkschlüssel/Elektronik angezapft haben. Fahrzeug geht auf, Zündung geht an, Knöpfchen drücken, und losfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diebstahlsystem im Auto, aber es wurde trotzdem geklaut