ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Desinfektion

Desinfektion

Opel Omega B
Themenstarteram 21. März 2020 um 21:45

Hi

Mein Kampfbus und ich kommen ja jeden Tag viel rum und weil ich ja nun hier in der Ortenau in unmittelbarer Nachbarschaft zum französischem Hochrisikogebiet Haute Rhin lebe, desinfiziere ich den Ommi täglich, indem ich alle Bedienelemente mit Industriealkohol einsprühe. Stinkt wie Sau das Zeug, ist aber für mich kostenfrei unbegrenzt verfügbar.

Ich nehme das auch für die Hände, wenn ich z.B. einkaufen war.

Wie haltet ihr das?

Beste Antwort im Thema

Moin moin,

ich arbeite seit 10 Jahren in der Pflege, und ich kriege den Wahnsinn täglich live mit. Besuchsverbote, Kontaktsperren, Probleme bei der Materialbeschaffung etc....

Trotzdem nervt mich die teilweise in meinen Augen oftmals viel zu aufgebauschte und reißerische Stimmungs- und Panikmache, voll allem der Medien. Wobei mich gerade die sozialen Netzwerke eigentlich zur Weißglut treiben.

Würde man einfach wirklich auf die seriösen Hinweise hören, wäre es für viele Leute einfacher, mit dem ganzen Chaos umzugehen.

Sicher läuft politisch nicht alles rund und vieles hätte vielleicht im Vorfeld anders oder besser laufen können. Trotzdem sollte man jetzt nicht kopflos dem Weltuntergang entgegensehen, Tonnen an Vorräten von Klopapier und Konserven anhäufen und alles schwarz sehen.

Ein bisschen gesunder Menschenverstand könnte helfen, die ganze Sache mal ein wenig realistisch zu sehen.

Den gefährdeten Gruppen hilft Abstand und sinnvolle Hygiene mehr, als die Läden zu plündern und Coronapartys zu feiern. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, mit Umsicht und ein bisschen Hirn einschalten. Tonnen an Desinfektion aus falsch geschürter Angst zu verballern ist einfach nur krank und blödsinnig. Genauso dämlich ist der Massenkauf von Atemschutzmasken für den Privatbereich. Wir in der Pflege und im Krankenhaus und allen anderen relevanten Bereichen brauchen das Zeug, weil wir einfach nicht 1,5 m Abstand zu den Bewohnern oder Patienten halten können. Oder wer soll den Hilfebedürftigen Hilfe zukommen lassen? Wenn wir durch Verknappung der Materialien nicht mehr so versorgen können wie gewohnt?

Sicherlich soll jeder, egal ob alt oder jung, sich schützen dürfen. Aber panische Übertreibung bringt keinem etwas, und ist einfach nur Ressourcenverschwendung an der falschen Stelle.

Für den Mittelstand und viele kleine Betriebe gehts an die Existenz, keine Frage. Wie gut die Politik alle Probleme lösen kann und will weiß keiner aktuell genau.

Trotzdem sollte jeder einmal in sich gehen und überlegen, wie man selbst für sich und andere am besten da sein kann. Wenn wir alle in dieser Krise zusammenhalten, ein wenig über den Tellerrand schauen und den eigenen (auch durchaus verständlichen) Egoismus versuchen ein bisschen zu unterdrücken, dann sollte uns auch Corona nicht in die Knie zwingen.

Ich erlebe hier bei mir aktuell einen ungeahnten Zusammenhalt und viel Verständnis für die besch...eidene Situation. Sowohl von unseren pflegebedürftigen Bewohnen, als auch von Angehörigen.

Wir sollten uns einfach darauf besinnen, dass die Gemeinschaft mehr bewirken kann als jeder Politiker.

Also bitte die nächsten Wochen und evtl. Monate mit Herz und Verstand angehen. Weil jeder auf seine Art helfen kann, die ganze Geschichte für die Gesellschaft und jeden einzelnen vielleicht ein bisschen erträglicher zu machen.

Gruß Lars

97 weitere Antworten
Ähnliche Themen
97 Antworten

Frag mich nur wie der Virus auf die Bedienelemente kommen soll und dann in deinen Rachen.

 

Ich mache das was alle Virologen predigen und das ist noch öfter Hände waschen als sonst.

 

Desinfizieren brauchen nur Krankenhäuser u.ä.

 

Man kann sich doch nur anstecken durch Tröpfcheninfektion, dein Auto wird dich wohl nicht anhusten.

 

Deshalb Abstand von mindestens 1,5m zu Personen.

 

Alles andere ist für mich und allen Expertenmeinungen völlig übertrieben.

 

Aber jedem das seine.

 

Edit:

Bin aber seit ca. 1 Woche erkältet, aber mir gehts gut und habe nur leichte Erkältungs-Symptome (bisschen Husten und leichten Schnupfen, ich merke es kaum).

 

Arzt sagte, soll am besten zu hause bleiben und Test auf Corona wäre nicht nötig (wird nur gemacht wenn du mit einem Coranaperson Kontakt hattest oder du aus z.B. Tirol ausm Urlaub kommst).

 

Nur bei Atembeschwerden soll ich Uniklinik anrufen.

Nicht jede Erkältung ist Corona.

Musste vor ner Woche öfter Bus fahren und da waren die Busse noch voll und einige waren da am rumhusten, denke das ich mich da angesteckt habe.

Die meisten Menschen werden sich sowieso damit anstecken, geht ja jetzt nur darum das es nicht alle auf einmal sind, damit die Krankenhäuser im Notfall nicht überfüllt sind

Themenstarteram 21. März 2020 um 22:11

Nach meinem Kenntmisstand kann das Virus durchaus einige Stunden auf neutralen Untergrund überleben. Eine Übertragung zum Beispiel von einem Einkaufswagen auf den Ommi ist daher möglich.

Händewaschen ist natürlich immer obligatorisch, aber unterwegs zeitnah nicht immer möglich.

Zitat:

@driplo schrieb am 21. März 2020 um 22:11:35 Uhr:

Nach meinem Kenntmisstand kann das Virus durchaus einige Stunden auf neutralen Untergrund überleben.

Stimmt natürlich.

Aber wie kommt der von dort in deinen Rachen oder Augen?

Nur Tröpfcheninfektion ist nachweislich möglich und der Untergrund wird dich nicht anhusten.

Wenn du zu Menschen Abstand hälst damit sie dich nicht anhusten können, kann man sich nicht wirklich anstecken.

Deshalb ist ja auch überall 1,5m Abstand vorgeschrieben.

Kriegen wird man es warscheinlich sowieso, früher oder spätet.

 

Edit:

Wenn man vorsichtig sein will, bringt ne Atemschutzmaske und Schutzbrille was.

Dann ist Tröpfcheninfektion nicht möglich

Dann müsstest du ja alles desinfizieren.

Wenn das nötig wäre dann hätte das Robert Koch Institut schon längst dazu geraten.

 

Wenn du natürlich Vorerkrankungen hast, dann machts natürlich Sinn auf Nummer sicher zu gehen.

Doppelt hält ja besser.

 

Ich hab mich auch nur vorsichtshalber beim Arzt gemeldet.

So ne leicht Erkältung wie jetzt hatte ich glaub ich noch nie.

Aber ich weiss ja auch nicht obs Corona ist oder nicht.

Natürlich bleibe ich seit Tagen zuhause, will ja nicht noch Schuld sein das ich jemanden in Gefahr bringe.

 

 

Edit:

Wenn jetzt jeder mit desinfizieren anfängt, dann haben die Krankenhäuser in ganz Europa gar nix mehr zur Verfügung wo es nötig ist.

Das Zeug ist knapp und sollte denen zur Verfügung stehen die es brauchen.

Auch Alkohol, weil manche aus Mangel schon damit desinfizieren müssen

Schütt das Zeug in den Tank. Schöner Motorlauf und keine Probleme bis 50% Anteil :)

Oh man das Thema Corona . Ich verstehe es nicht das so ein Theater darum gemacht wird. Merkt ihr denn alle nicht das durch die verängstlichen Menschen die Regierung viel leichter Gesetze auf den Weg bringt . Euch hat doch auch nicht so interessiert das 2017/2018 mehr als 25000 Menschen an influecer gestorben sind und 4.000.000 Menschen infiziert waren. 2019 sind auch 60000 daran erkrankt und 130 gestorben auch da war nicht so ein theater. Die Menschen werden nur verrückt gemacht . Entschuldigt mich das ich das alles aus einen anderen Winkel betrachte. Bloss ich kann die Meinung vieler halt nicht teilen. Ist halt wieder so, einer rennt vor alle rennen hinterher.

Zitat:

@hammerhwl schrieb am 21. März 2020 um 22:23:26 Uhr:

Dann müsstest du ja alles desinfizieren.

Wenn das nötig wäre dann hätte das Robert Koch Institut schon längst dazu geraten.

Wenn du natürlich Vorerkrankungen hast, dann machts natürlich Sinn auf Nummer sicher zu gehen.

Doppelt hält ja besser.

Ich hab mich auch nur vorsichtshalber beim Arzt gemeldet.

So ne leicht Erkältung wie jetzt hatte ich glaub ich noch nie.

Aber ich weiss ja auch nicht obs Corona ist oder nicht.

Natürlich bleibe ich seit Tagen zuhause, will ja nicht noch Schuld sein das ich jemanden in Gefahr bringe.

 

Edit:

Wenn jetzt jeder mit desinfizieren anfängt, dann haben die Krankenhäuser in ganz Europa gar nix mehr zur Verfügung wo es nötig ist.

Das Zeug ist knapp und sollte denen zur Verfügung stehen die es brauchen.

Auch Alkohol, weil manche aus Mangel schon damit desinfizieren müssen

Alleine mit dem 96 % Alcohol , der in Rotterdam im Hafen lagert kannste die ganze Welt desinfizieren .............;)

Selbst dieses Jahr sind viel mehr an Grippe erkrankt und gestorben

Zitat:

@Calli2011 schrieb am 22. März 2020 um 07:46:18 Uhr:

Oh man das Thema Corona . Ich verstehe es nicht das so ein Theater darum gemacht wird. Merkt ihr denn alle nicht das durch die verängstlichen Menschen die Regierung viel leichter Gesetze auf den Weg bringt .

Jo mei.

Wo ist der Aluhut?

 

Zitat:

@Calli2011 schrieb am 22. März 2020 um 07:46:18 Uhr:

Euch hat doch auch nicht so interessiert das 2017/2018 mehr als 25000 Menschen an influecer gestorben sind und 4.000.000 Menschen infiziert waren. 2019 sind auch 60000 daran erkrankt und 130 gestorben auch da war nicht so ein theater.

Meinst du die Influenza oder die Influencer?

Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza

vs.

https://de.wikipedia.org/wiki/Influencer

 

Immer interssant, wo irgendwelche Zahlen herkommen?!

Korrektur, tja, wenn man nicht genau liest:

4 Mrd. an Influenza infizierte, also die Hälfte der Erdbevölkerung?

4 Mio waren's in D aber auch nicht.

Vielleicht sollte man erst Zahlen sameln und ann posten.

 

Zitat:

@Calli2011 schrieb am 22. März 2020 um 07:46:18 Uhr:

Die Menschen werden nur verrückt gemacht . Entschuldigt mich das ich das alles aus einen anderen Winkel betrachte. Bloss ich kann die Meinung vieler halt nicht teilen. Ist halt wieder so, einer rennt vor alle rennen hinterher.

Man fragt sich halt nur, aus welchem Winkel?

Machst wohl auch Corona-Partys?

Wegen solcher Deppen dürfen jetzt die meisten nicht mehr raus bzw. nur noch in "begründeten" Fällen.

 

Ich arbeite in einem Unternehmen der Behindertenhilfe mit Wohheimen, Werkstätten, Schulen etc.

Bin zwar "nur" für die Inhouse IT mitverantwortlich, aber auch die muss laufen. Und seit einer Woche haben wir Stress pur. Einerseits muss/will jeder im Homeoffice arbeiten, andererseits darf das medizinische Netz nicht ausfallen, wobei hier vor allem die Telefonie wichtig ist.

 

Und wenn hier immer der Vergleich mit der Grippe kommt:

Gegen die Grippe kann man sich impfen lassen und es gibt Arzneien. Bei Covid-19 gibt es KEINE Impfung und auch (noch) keine Medikamente.

Ist ist letzlich der Egoismus, dass jetzt alle zu Hause bleiben müssen.

 

Zur Eingangsfrage:

Man muss im eigenen Auto nix desinfizieren. Und wenn man vom Einkaufen Bedenken hat, kann man sich auch Einweghandschuhe beim Einkaufen anziehen und die dann vorm Losfahren wegschmeißen...

 

VG

Zitat:

@hlmd schrieb am 22. März 2020 um 11:19:04 Uhr:

4 Mrd. an Influenza infizierte, also die Hälfte der Erdbevölkerung?

 

Bitte mal das Hirn einschalten!

Stimmt Hirn einschalten hilft :D

Calli schrieb 4.000.000 , das sind 4 Millionen.

Weiss nicht wie man dann auf 4Milliarden kommt.

Stille Post

Mea culpa

Aber auch 4 Mio. sind's nicht in D.

 

Mich nerven halt solche hingerotzten Beiträge, das sei alles nur ein "Verschwörung" der Regierung um uns zu unterdrücken.

Da liest man manchmal nicht so genau.

 

Wais oben geschireben wurde bezügl Gesetzgebung und Pankmache kann man schon fast nicht entschuldigen.

Zwischen beiden Krankheiten stehen Welten im Unterschied.

Die dort gemachten Ausführungen erinnern mich an den Satz meines Mathelehrers vor über 60 Jahren........

oh herr sieh dein Volk an....die Hälfte frisst heu............

Mal ehrlich, wir haben uns doch an Grippe/Influenza Epidemien, die ja nun fast jedes Jahr über uns hereinbricht, doch schon fast gewöhnt und reagieren doch meist eher mit einem Schulterzucken, als mit Panik oder Hysterie darauf.

Das ist jetzt aber was anderes!

Das ganze ist deswegen so anders, als die fast jedes Jahr von neuem auftretenden Grippe- (Influenza) Epidemien, weil es ein neues Virus ist und unsere Immunsysteme nicht mal im geringsten schon darauf eingestellt sind.

Jeder hat, im Laufe seines Lebens, schon eine gewisse Immunisierung gegen diverse unterschiedliche Grippeviren in seinem Immunsystem angelegt/gespeichert, so daß, zum einen, nicht jeder daran erkrankt, aber viele auch nur einen normalen nicht gefährlichen Krankheitsverlauf erleben.

Und man kann das Immunsystem tunen, trainieren, indem man es über eine Impfung schon mal ein paar ordentliche Trainingsrunden, also ein General-Manöver absolvieren lässt.

Die dennoch hohe Anzahl von Menschen, die trotzdem jedes Jahr daran sterben, belasten uns inzwischen scheinbar nicht mehr.

(Da frage ich mich auch jedes Jahr von neuem wie diese Zahlen solch doch recht unbetroffene/gelassene/teilnahmslose/ Reaktion im Volke hinterlassen können.)

Real gesehen stimmt es schon z.T., die schiere Anzahl an Todesopfern der Grippe Epidemien ist bis jetzt noch weit, weit höher als die inzwischen an dem Corona Virus verstorbenen Menschen.

Noch,.....

Wohin es führt, das hängt aber gravierend auch vom Verhalten eines jeden einzelnen von uns aufgeklärten, freien Bürgern ab.

Da liegt der Hase im Pfeffer,...

Corona ist neu,...

eine andere Art,....

für alle und aller Immunsystem erst mal nicht erkennbar und meist so auch nicht wirksam bekämpfbar.

Grade für Vorerkrankte und ältere Menschen eine echte Lebensgefahr.

Es gibt ja auch noch keine Vorbereitung (Impfung) für das Immunsystem.

So hilft uns erst mal nur was die Profis empfehlen.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Moin

Ich sehe das so in der Art wie Calli,

das andere Virusinfektionen da glatt vergessen werden ,

die jedes Jahr die Menscheit leider betreffen!

Vorsicht muß natürlich sein,

damit man sich nicht das Ding einfängt und

damit man andere nicht Ansteckt!

da ist eine gewisse Beschränkung des Umganges

untereinander notwendig!

Bei der Spanischen Grippe die nach dem 1,Weltkrieg zwischen 20- 50 Millionen Menschen das Leben gekostet hat ,

war die Menschheit ganz stark Betroffen.

Gut,das war eine andere Zeit wo die technischen Hilfsmittel nicht geben waren und

wo die Vorsorge auf einem anderen Niveau war und

auch da wurden Geschäfte geschlossen und Strassenbahnen,Züge fuhren nicht!

da lebten aber auch nur ca 2 Milliarden Menschen

auf dem Planeten.

Die Zeit des Wartens/Stillhaltens kann man auch anders und besser nutzen mit Sonntagvormittagsarbeit.

Alleine ohne jemanden Anzustecken oder

mich Anzustecken.

Mfg

20200322
20200322
Deine Antwort
Ähnliche Themen