ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Des 1.6ers Eigenleben oder wieso dreht der Bock allein hoch bzw geht allein aus

Des 1.6ers Eigenleben oder wieso dreht der Bock allein hoch bzw geht allein aus

Audi A3 8L
Themenstarteram 7. Mai 2021 um 7:48

Moin Männer und Männerinnen ;)

Das Topic als kleiner Vorgeschmack aufs folgende Brainstorming, vielleicht habt ihr ja noch den entscheidenden Tipp.

Hier steht mein Spaßauto in Form eines 97ers 1.6ers, welcher derzeit von irgendwelchen unerwünschten Geistern besessen ist.

Der Kollege sorgt dafür, dass der Kleine seit vorletzter Woche das Standgas gern nicht hält (nicht immer, geht auch mal, allerdings sorgts im dummen Fall dafür, dass alle zwei Ampeln Ruhe ist, bevorzugt wenn du als erster aufs grüne Zeichen wartest) - geht er dann aus, natürlich ohne Vowarnung, geht er schwer wieder an und riecht dann auch gut nach Sprit. Soweit reicht das aber noch nicht - hat er da keinen Bock drauf, stellt er freudig aufs andere Extrem um und gibt allein Gas. Bemerkbar darin, dass er anzieht ohne Veränderung der Gaspedalstellung, ausgekuppelt zieht er sich hoch bis kurz vor den Begrenzer, beruhigt sich nach einer Minute dann aber wieder.. um dann ggfs wieder auszugehen. :D Er ist, wenn das Eigenleben beginnt, nicht mehr kalt, sondern schon ein paar km gerollt und geht in Richtung Betriebstemperatur.

Begonnen vor grob zwei Wochen, seitdem nur einmal bewegt zur Freundin und danach zu den Jungs in der Werkstatt, Kumpels von mir. Die Fahrt dahin würde ich bei Bedarf später mal detaillierter beschreiben, war ganz witzig ;)

Augenscheinlich kein Schaden erkennbar, wir haben bereits die Drosselklappe geprüft und pophylaktisch ersetzt (war vermutlich noch die erste), das Teil mit Wasser und Bremsenreiniger abgespritzt bzw. gechecked, Fehler ohne Ergebnis ausgelesen. Macht er oben beschriebenes Verhalten nicht, fährt er wie eh und je, KM-Stand derzeit rund 155tkm. Sensor Kühlwasser kam vor kurzem aus ähnlichem Grund auch schon neu, da ging er aber nur ganz sporadisch (wirklich selten) aus, dort wurde die DK ebenfalls noch gereinigt und angelernt. Jetzt wirds interessant - ich erwarte zahlreiche Tipps und einen Schubs in die richtige Richtung :D Ich mag die Karre...

Danke und haut rein

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ich würde den Kühlmittelsensor prüfen und ggf. reklamieren.

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 10:27

danke für deine Antwort, ist oben evtl. missverständlicher geschrieben als es im Kopf klang - das Verhalten des sporadischen Ausgehens hat dazu geführt, das wir den Kühlmittelsensor ausgetauscht haben, nicht anders herum. Ist auch nicht der erste, wollte den Text abe nicht unnötig aufblähen ;)

Wie gesagt Sensor auf Herz und Nieren prüfen. Ich weiss das diese Arbeit nervt aber die Gewissheit ist für die ggf. weitere Fehlersuche sehr wichtig.

am 7. Mai 2021 um 11:35

Moin,

wo ist die neue Drosselklappe her? Internet oder Orginal?

Wenn die Drosselklappe funktioniert, angelernt ist und er keine Nebenluft zieht sollte das nichtmehr passieren.

Nebenluft vielleicht mal mit Nebel abdrücken.

Mfg

Was sagt der Fehlerspeicher?

Signale vom LMM mal checken evtl. läuft er im Notlauf.

Lambdasignal? Regelt er?

Falschluft Ansaugrohr, Stichwort Flanschdichtungen.

Sensorsignale plausibel?

Gruß

Ciwa

Dazu gab es schonmal einen Thread. Wenn ich mich nicht irre ging die Lösung hin zu Drosselklappe und elektronischem Gaspedal.

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 12:28

Mahlzeit zusammen und danke für die Rückmeldungen.

Drosselklappe war testweise eine andere originale, angelernt mit gleichem Ergebnis.

LMM testweise abgesteckt, störrischer Ziegenbock beschreibt das Verhalten danach wohl am besten, der scheint also noch Werte zu bringen.. Bei dem Preis für den LMM neu sollte er das besser auch.. ;)

Der 1,6er Benziner hat kein elektronisches Gaspedal, mechanische Betätigung..

Fehlerspeicher ist leer, bis auf Kühlmitteltempgeber (die Info hab ich Freitag Nachmittag bekommen) - der Sensor selbst ist aber schon getauscht. Durchmessen vom Leitungsstrang ist dann das nächste, oder was meint ihr? Wie genau ist die Anzeige über die Klima?

Abgedrückt und "bewässert" haben wir den Bock schon, sollte passen.

Sensorwerte loggen während der Fahrt war auch meine Idee, mit dem Gutmann-Tester aber so nicht machbar, stationär. Der mobile Tester ist etwas älter ;)

Ich würde mich nicht auf den Klimaklimbim verlassen. Schön alt hergebracht Widerstandswerte über den typischen Temperaturbereich am Eingang vom Motorsteuergerät prüfen. Dabei ggf. auch den relevanten Kabelbaum bewegen.

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 12:50

Mahlzeit, nur ganz kurz als Zwischenstand - Auto steht immer noch, bin noch nicht weiter dazugekommen, dass Thema aktuell zu verfolgen. melde mich, sobalds Updates gibt

Themenstarteram 25. Juni 2021 um 14:01

Update - kleine Entspannung, wenn die Heimleitung gerade mal frei gibt, da kann man doch direkt mal das geliebte KFZ ein wenig auf Vordermann bringen.

Neuer Doppeltempgeber (Febi) is drin, aber da mans lieber gleich richtig macht, gleich noch den neuen LMM (Hella) dazu gepackt - erste Tests sagen ja, die Kacke is weg, heute dann mal 10km gemacht mit zwei Starts und ner zwischenzeitlichen 45-Min-Pause - keins der beschriebenen Probleme mehr anwesend, Poltergeist ausgetrieben. So zumindest mal der erste Tenor, der Schreibtisch ist aus Holz und wird gleich nochmal gekloppt. Kann gern so bleiben, er sägt nicht mehr (bzw. nur noch minimalst), Leerlaufdrehzahlerhöhung völlig im Rahmen nach Kaltstart (war vorher höher, sagt das Gefühl).

Einzig die Nachregelung beim Abfallen auf Leerlaufdrehzahl musste er zwei dreimal kurz nachregeln, damit er nicht ausgeht, denke aber das wird nicht damit zusammen hängen.

Der alte LMM war übrigens von Hitachi, hat echt lang seinen Dienst getan. Auto ist jetzt ungefähr 14 Jahre in meinem Besitz und kam in der Zeit nicht neu bzw. würde mich wundern, wenn er überhaupt mal getauscht wurde.

So jungs, Daumen drücken dass es damit getan ist ;)

Zitat:

@Brechreiz schrieb am 25. Juni 2021 um 14:01:17 Uhr:

Update - kleine Entspannung, wenn die Heimleitung gerade mal frei gibt, da kann man doch direkt mal das geliebte KFZ ein wenig auf Vordermann bringen.

Neuer Doppeltempgeber (Febi) is drin, aber da mans lieber gleich richtig macht, gleich noch den neuen LMM (Hella) dazu gepackt - erste Tests sagen ja, die Kacke is weg, heute dann mal 10km gemacht mit zwei Starts und ner zwischenzeitlichen 45-Min-Pause - keins der beschriebenen Probleme mehr anwesend, Poltergeist ausgetrieben. So zumindest mal der erste Tenor, der Schreibtisch ist aus Holz und wird gleich nochmal gekloppt. Kann gern so bleiben, er sägt nicht mehr (bzw. nur noch minimalst), Leerlaufdrehzahlerhöhung völlig im Rahmen nach Kaltstart (war vorher höher, sagt das Gefühl).

Einzig die Nachregelung beim Abfallen auf Leerlaufdrehzahl musste er zwei dreimal kurz nachregeln, damit er nicht ausgeht, denke aber das wird nicht damit zusammen hängen.

Der alte LMM war übrigens von Hitachi, hat echt lang seinen Dienst getan. Auto ist jetzt ungefähr 14 Jahre in meinem Besitz und kam in der Zeit nicht neu bzw. würde mich wundern, wenn er überhaupt mal getauscht wurde.

So jungs, Daumen drücken dass es damit getan ist ;)

Im Zweifel noch die Adaptivwerte löschen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Des 1.6ers Eigenleben oder wieso dreht der Bock allein hoch bzw geht allein aus