ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Der "Wir hassen Opel" Thread, weil Opel keine Steuern zahlt.

Der "Wir hassen Opel" Thread, weil Opel keine Steuern zahlt.

Themenstarteram 7. März 2009 um 19:52

@Moderatoren

Das ist kein Flame-Thread. Wenn euch ein besserer Titel einfällt, steht es euch frei das Thema passender zu titulieren und den Satz hier zu löschen.

 

Da sich dieses heutige reiserische Thema der Presse mittlerweile auf sehr viele Threads verteilt möchte ich das mal hier bündeln.

http://www.morgenpost.de/.../..._noch_keinen_Cent_Steuern_gezahlt.html

http://www.n-tv.de/1116110.html

Dabei meine ich den Teil "Keinen Cent Steuern". Fr. Wöhrl hatte heute ihre 15 Minuten Aufmerksamkeit, dabei sollte es auch bleiben. Der Rest sind alles Spekulationen.

Es scheinen sich doch sehr viele der Leute die hier mitreden wollen durch mangelnde Kenntnise in Steuerangelegenheiten auszuzeichnen (auch ich habe dafür einen Buchhalter und Steuerberater, verstehe aber zumindest die groben Mechanismen). Ich fand das ganze am Anfang ja noch durchaus spassig, aber da hier mittlerweile Hassreden gehalten werden, finde ich sollte das ganze mal näher beleuchtet werden.

Einige User haben ja schon versucht es auf die eine oder andere Weise zu erklären. Darunter waren ebenso Gegner einer Opel-Rettung mit Staatsmitteln, weil diese Presseartikel nichts mehr mit dem Thema zu tun haben! Das ist Skandalgeilheit auf unterstem Niveau.

Ich finde es besteht von fachkundiger Seite doch erheblicher Aufklärungsbedarf wie auch ausländische Konzerne (nicht nur Opel) Deutschland etwas bringen, dass es eine vollkommen normale Sache ist und warum sich Länder um solche Konzerne bemühen. ich würde mich freuen, wenn sich wirklich einmal Menschen mit der fachlichen Kompetenz im realen Leben zum Thema äussern würden.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Chucker

 

Aber dein Zitat trifft es auf den Punkt, denn es ist Wahljahr. Wenn die Bild erst mal Titel "Opel hat seit 1787 keine Steuern gezahlt", dann kann man sich als Politiker böse ins Bein schneiden, wenn man ihnen dennoch hilft.

 

tschöö

Hallo Chucker,

da kann man wiedereinmal sehen, dass die BILD-Zeitung nur etwas für "Bescheuerte" ist.

Was glaubt dieses "Schmierblatt" eigentlich wieviel Millionen - Steuern sowohl vom WERK, von den OPEL-Beschäftigten und OPEL-Fahrern an Steuern abgeführt worden sind bzw. noch abgeführt werden ???

Grüsse

Joe

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Nun, die Tatsache, dass ich -wie Du- auch einen Steuerberater habe macht mich sicherlich zu einem der von deinem Thread adressierten Experten :D

Keiner hasst Opel dafür, Opel ist Teil eines internationalen Konzernes, dort ist sowas durchaus üblich (krasses Beispiel war sozusagen Ikea), in D hat man sich entschieden, im Rahmen der Unternehmssteuerreform 2008 so etwas zumindest zu erschweren, ist jedoch durch Euro-Gesetzgebung dort ein wenig eingeschränkt (Google: Verlustvortrag Ausland Unternehmenssteuerreform).

Große Firmen machen so böse Dinge :D

Daimler zahlt - ganz nebenbei - 2008 keine Gewerbesteuern in D, ebenfalls durch Tricksereien, frag mal die Stadtkämmerer der betroffenen Städte... (Edit: wie bei Opel vermutlich 100% legal - schätze ich als Experte :D mal... kein Problem diesbzgl.)

Und nein ich habe - im Gegensatz zu dir - die Bilanzen der Adam Opel GmbH der letzten Jahre nicht gelesen.

Dennoch, um dieses schwierige und von dir mit harten Worten umschriebene Thema ("hassen"?) auf einen kurzen Nenner zu bringen:

Wer den deutschen Steuerzahler nicht liebt, der wird auch keine Liebe vom deutschen Steuerzahler zurückerhalten.

Auch das ist (siehe Saab, Schweden) ein ganz normales, legitimes Verhalten.

Also: macht den Laden endlich dicht (um ihn danach evtl. wieder auferstehen zu lassen - alleine schon der Insignia wäre es wert...)

Hallo,

das ist kein Problem von GM / Opel sondern unserer Steuergesetzgebung. Bei der letzten Bundestagswahl gab es doch einen Professor der dies ändern wollte und der wurde gnadenlos kaputtgemacht. Das ist einfach unser Problem das die Politik (nicht nur bei uns) hauptsächlich von Populisten gemacht wird.

Könnte mich immer kaputtlachen wenn Gysi und Konsorten uns mitteilen das die Starken mehr Steuern zahlen müßen und dann auch noch Applaus bekommen. Dann mach ich es genauso wie andere auch gründen eine Firma im Ausland wo die Gewinne anfallen und die Firma in D macht plus / minus 0. Vielleicht könnte man das den Dummschwätzern mal mitteilen.

Also ich seh sowas Wertfrei, allerdings wird jetzt schon Stimmung in der Öffentlichkeit gegen Opel gemacht was das bedeuten soll kann sich jeder selbst ausmalen

Gruß

Wusler

Zitat:

Original geschrieben von wusler

 

Also ich seh sowas Wertfrei, allerdings wird jetzt schon Stimmung in der Öffentlichkeit gegen Opel gemacht was das bedeuten soll kann sich jeder selbst ausmalen

Gruß

Wusler

Wertfrei sollte das jeder sehen, alles was legal ist wird von Firmen gemacht. Punkt. Ob groß, klein, dick oder dünn. Warum auch nicht?

Aber dein Zitat trifft es auf den Punkt, denn es ist Wahljahr. Wenn die Bild erst mal Titel "Opel hat seit 1787 keine Steuern gezahlt", dann kann man sich als Politiker böse ins Bein schneiden, wenn man ihnen dennoch hilft.

Dann lasst uns mal Meinung machen :D

tschöö

Die Stimmungsmache ist doch gesteuert.

Vielleicht sogar aus Berlin?

Damit kommt man doch im Wahljahr neutral aus der Nummer raus.

 

Liebes Wählervolk, ihr wolltet doch, das wir Opel nicht geholfen haben.

So oder so ähnlich wird es laufen.

Zitat:

Original geschrieben von Chucker

 

Aber dein Zitat trifft es auf den Punkt, denn es ist Wahljahr. Wenn die Bild erst mal Titel "Opel hat seit 1787 keine Steuern gezahlt", dann kann man sich als Politiker böse ins Bein schneiden, wenn man ihnen dennoch hilft.

 

tschöö

Hallo Chucker,

da kann man wiedereinmal sehen, dass die BILD-Zeitung nur etwas für "Bescheuerte" ist.

Was glaubt dieses "Schmierblatt" eigentlich wieviel Millionen - Steuern sowohl vom WERK, von den OPEL-Beschäftigten und OPEL-Fahrern an Steuern abgeführt worden sind bzw. noch abgeführt werden ???

Grüsse

Joe

Man wird die Meinung derer akzeptieren müssen, die eine Milliarden-Hilfe für Opel auch mit der Verweis auf die mangelnde Zahlungsbereitschaft Opels in Sachen deutscher Steuern ablehnen. Es ist nicht ganz nachvollziehbar, wenn ein Unternehmen erst keine Steuern in einem Land zahlt, aber bei Problemen ist das Land/die Regierung/die Bürger auf einmal gut genug, Milliarden-Summen aus den Steuergeldern abzurücken.

Ich habe es schon mal geschrieben: Dass Opel keine Steuern gezahlt hat, sehe ich nicht so tragisch. Es ist nicht verboten, seine Steuerlast im Rahmen der Gesetze zu optimieren, auch wenn das in der Öffentlichkeit keinen guten Eindruck macht. Aber es ist und bleibt völlig legitim. Dafür hat Opel vielen Leuten eine Existenz geboten. Ich halte Arbeitsplätze im Vergleich zu Steuereinahmen für das höhere Gut.

Grüße

Themenstarteram 7. März 2009 um 21:46

An diesen Professor kann ich mich auch noch recht gut erinnern und hätte ihn auch gern länger gesehen. Doch auf einmal war er weg.

Ich bin froh, dass es bis auf eine Ausnahme hier ohne reisserische Sprüche zugeht.

Diese Stimmungsmache ist der Grund für diesen Thread. Die Artikel sind ja so geschrieben, als würde Opel vom Finanzamt Geld ausgezahlt bekommen und noch daran verdienen. Jeder normale Mensch weiss, dass man aber Steuern zahlen muss um was vom Finanzamt zurück zu bekommen, bzw. etwas abziehen zu können. Einfach unfassbar.

Desweiteren wird natürlich nicht erwähnt, das 26.000 Leute Arbeit haben und ihre Abgaben leisten. Ausserdem gibt es auch Steuerarten um die sich ein Unternehmen nicht drücken kann.

Ich hoffe auch die anderen Fragen werden noch von sachkundiger Seite beantwortet. Dazu dürfte es evtl. nicht reichen einen Steuerberater zu haben, besser wäre dieser selber.

Und nehmen wir mal den unwahrscheinlichen Fall an, das es Opel schafft sich von GM zu lösen, Opel müsste dann die Gewinne nicht mehr an GM abführen, dann hätte auch der deutsche Staat wieder was davon.

In diesem Sinne

Andex

Zitat:

Original geschrieben von markenbrille

 

Da sich dieses heutige reiserische Thema der Presse mittlerweile auf sehr viele Threads verteilt möchte ich das mal hier bündeln.

Hi,

 

durch diesen Thread werden die Diskussionen nur noch mehr aufgefächert. Ich empfehle die bereits bestehenden Threas zu verwenden.

 

MfG

globalwalker

P.S. Der Thread wird der Übersichtlichkeit halber später gelöscht.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Der "Wir hassen Opel" Thread, weil Opel keine Steuern zahlt.