ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Der Drecksbock wird verkauft!....

Der Drecksbock wird verkauft!....

Mercedes ML W164
Themenstarteram 23. Juli 2020 um 14:02

so ich habe jetzt die Schnauze voll vom W164 ML320 CDI(Baujahr 2006) den

ich mir im November 2018 gekauft habe.Damals mit 198.000km

jetzt habe ich nicht mal 12.000km damit gefahren und hatte

folgende Reparaturen machen müssen.

1.Getriebe Sensoren 1200€

2.Glühsteuereiheit 80€

3.Injektor 3 undicht 200€

4.Undichte Spritrücklaufleitung 140€

5.Ekas voller Öl 1500€

6.Neues Hirschgeweih 500€

7.Defektes Rücktürschloss 250€

8.Radsensoren Defekt 200€

9.Ladedrucksensor defekt 100€

Das Auto habe ich gebraucht für 9500€ gekauft und schon 4170€ reingesteckt!

was noch in nächster Zeit dazu kommt,der Ölkühler und der DPF.....nein Leute so geht das nicht mehr weiter

Das Auto ist schön aber auch ein Geldloch...

Das wars für mich mit Mercedes!.

Beste Antwort im Thema
am 26. Juli 2020 um 20:05

Hallo,

ich war gezwungen, hier einige Beiträge herauszunehmen.

Gerne darf von nun an wieder ein gesitteter Austausch stattfinden. :)

 

MfG

el lucero | MT-Moderation

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten
am 26. Juli 2020 um 20:05

Hallo,

ich war gezwungen, hier einige Beiträge herauszunehmen.

Gerne darf von nun an wieder ein gesitteter Austausch stattfinden. :)

 

MfG

el lucero | MT-Moderation

Zitat:

@Tikataka schrieb am 23. Juli 2020 um 14:02:09 Uhr:

so ich habe jetzt die Schnauze voll vom W164 ML320 CDI(Baujahr 2006) den

ich mir im November 2018 gekauft habe.Damals mit 198.000km

jetzt habe ich nicht mal 12.000km damit gefahren und

[...]

Das Auto habe ich gebraucht für 9500€ gekauft und schon 4170€ reingesteckt!

was noch in nächster Zeit dazu kommt,der Ölkühler und der DPF.....nein Leute so geht das nicht mehr weiter

Das Auto ist schön aber auch ein Geldloch...

Das wars für mich mit Mercedes!.

Was willste denn aufrufen für den Drecksbock?

Zitat:

@benz-tastic83 schrieb am 27. Juli 2020 um 11:55:19 Uhr:

 

Was willste denn aufrufen für den Drecksbock?

Kannst du doch selber ausrechnen, 9500€ + 4170€+ Schmerzensgeld. :D

Finde es immer wieder etwas befremdlich wie hier über die Qualität von einem Massenprodukt herablassend diskutiert wird... Es handelt such bei dem ML W164 mittlerweile um ein Fahrzeug das auf einem Entwicklungsstand von vor über 15 Jahren ist. Die Kisten haben ihre Mangel - ja ohne Frage!

Und ja sie kosten - entweder in der Anschaffung und oder in der Unterhaltung.

Ich hab meinen 320CDI aus 05 für 14t € gekauft und seither eigentlich nur normale Wartung und Verschleißteile zu tauschen gehabt (Luftfedern+Dämpfer hinten, Wandler, Luftansaugrohr vom Turbo und nich paar Kleinteile)

Ich selber bin mittlerweile in den gut 2,5jahren über 85t km gefahren und ja ich hab auch mittlerweile 2inspektionen machen lassen.

 

Alles in allem finde ich das durchaus nicht viel für die km Leistung (310tkm) und das Alter...

 

Da hatte ich bisher auch von Mercedes deutlich schlimmeres und kaum besseres (einzig der E38 V12 war noch ein Stück gemütlicher und zuverlässiger)

 

Vielleicht hab ich einfach Glück mit meinen (und den 3anderen in der Familie) oder ich seh das einfach ein Stück realistischer...

 

Es ist ein altes, aber alles im allen sehr zuverlässiges Fahrzeug - und man muss es halt in Stand setzten und Warten... Das kostet - aber nicht mehr und nicht weniger als bei vergleichbaren Fahrzeugen dieses Alters und Klasse!

Also wir haben beim gleichen Baujahr sicher mehr ausgegeben und ich finde das nicht weiter überraschend. ist halt high tech auf 4 Rädern.

Wer meint er kauft einen ML , meinetwegen Bj 2008 mit knapp 200 tsd auf der Uhr und kann 5 Jahre fahren ohne das was kaputt geht ist einfach auf dem Holzweg. Solche Leute hab ich jedes We auf dem Plan und sind einfach zu bedauern. Empfehlen würde ich dann einen Astra F , billig und läuft. Benz hat natürlich den Ruf zuverlässig und langlebig zu sein, aber wie jedes Auto braucht der Pflege und ganz wichtig Wartung. Wartungsstau ist tödlich .....

@Brunky

 

Ich finde das meiner erst ab 200tsd km problemlos fährt. Davor war immer was. Jetzt habe ich fast 80tkm Ruhe.

Zitat:

@ALaCroat schrieb am 1. August 2020 um 19:32:02 Uhr:

@Brunky

 

Ich finde das meiner erst ab 200tsd km problemlos fährt. Davor war immer was. Jetzt habe ich fast 80tkm Ruhe.

Ja weil du auch alles selber machst , keinen Wartungsstau entstehen läßt und gleich sofort reparierst wenn was ist .

Ich war heute fast 5 h mit der SD unterwegs , die Unerfahrenheit mancher Leute wird ausgenutzt .

Und wenn die das Auto gekauft haben wird einen auf Ahnungslos gemacht , Hauptsache der Hocken vom Hof .

Das doofe ist ja eigentlich das diese Art von Auto Wartungsstau verdammt lange tolerieret.... Spricht halt im Grunde für die Qualität...

Aber ist halt doof für diejenigen die sich so ein Fzg gebraucht kaufen wollen....

Zitat:

@Fernando07 schrieb am 1. August 2020 um 20:15:25 Uhr:

Das doofe ist ja eigentlich das diese Art von Auto Wartungsstau verdammt lange tolerieret.... Spricht halt im Grunde für die Qualität...

Aber ist halt doof für diejenigen die sich so ein Fzg gebraucht kaufen wollen....

Es wird dann letztendlich aber so dermaßen teuer das es die meisten nicht mehr rocken können . In 3 Jahren hab ich mittlerweile fast 5000€ in meinen 211 er gesteckt . Wegen der Rückrufaktion Schiebedach war ich beim freundlichen. Der von der Auftragsannahme wollte den Zustand nicht wahr haben und einer aus der Werkstatt wollte den gern kaufen. Nix da . Tatsache ist bei dem Alter, daß man es selber machen kann , ansonsten wird das ganz schnell teuer. Und ne SD zu haben ist angenehm .....

Themenstarteram 1. August 2020 um 21:30

Zitat:

@Brunky schrieb am 1. August 2020 um 20:19:49 Uhr:

Zitat:

@Fernando07 schrieb am 1. August 2020 um 20:15:25 Uhr:

Das doofe ist ja eigentlich das diese Art von Auto Wartungsstau verdammt lange tolerieret.... Spricht halt im Grunde für die Qualität...

Aber ist halt doof für diejenigen die sich so ein Fzg gebraucht kaufen wollen....

Es wird dann letztendlich aber so dermaßen teuer das es die meisten nicht mehr rocken können . In 3 Jahren hab ich mittlerweile fast 5000€ in meinen 211 er gesteckt . Wegen der Rückrufaktion Schiebedach war ich beim freundlichen. Der von der Auftragsannahme wollte den Zustand nicht wahr haben und einer aus der Werkstatt wollte den gern kaufen. Nix da . Tatsache ist bei dem Alter, daß man es selber machen kann , ansonsten wird das ganz schnell teuer. Und ne SD zu haben ist angenehm .....

Wenn du sowas erwähnst dann bist du schnell hier der "BUH-MANN".Die Devise hier heist,Mercedes baut scheisse....ja und ich kann mir das Leisten!.Meine Devise heist ich kauf mir einen Mercedes weil (und ich fahre jetzt über 25 Jahre Mercedes) ich denke das es ein zuverlässiges Auto ist.

Hier aber wirst du ausgelacht wenn du sagst das dieses Auto ein Geldloch ist,wenn du es dir nicht leisten kannst dann "KAUF DIR DOCH NEN KLEINWAGEN"....Hier gehts es aber nicht um es sich nicht leisten "Können" sondern um die Qualität die Mercedes Benz in der letzten Zeit den Kunden verkauft hat!.Ich hatte einen W210 den ich mit 135.000km (2005) für 17.000€ gekauft habe,dieses Auto hat mir auser die Bremsen die ich wechseln musste keine Probleme gemacht,dass Auto fährt jetzt mein Bruder der Wagen hat 350.000km!(E220 CDI).

So und jetzt kommt der OM642 der mir heute schon wieder einen Fehler ausgegeben hat diesmal ist es der P2137....Gassensor.zuvor war ein Injektoren undicht....usw..

Versteht ihr was ich meine?.....

ich poste das hier und schon melden sich Typen wie Sipi und unterstellt mir Sachen die er nicht wissen kann aber Hauptsache er behauptet es.Mir geht die Hutschnur hoch und schon musste sich ein Mod einmischen.

 

Es gibt hier viele Keyboard-Helden die es kaum abwarten können um zu Provozieren oder jemanden Lächerlich zu machen.Nun da haben die Mods nichts dagegen,dass ist schon ok so...........man sieht es daran das Sipis Provozierendes Posting nicht gelöscht wurde.Mein Verhalten war nicht ok und ich entschuldige mich bei den Lesern hier aber nicht bei User Sipi,er wird schon noch seinen Meister finden.

Hat es überhaupt noch Sinn hier in diesem Forum zu posten?

Geht auch gar nicht um leisten können oder nicht. Das kann und muss eigentlich auch jeder wissen was er kauft und was dann kommt. Der ML ist ja in den Staaten gebaut , von der Optik ein schöner Wagen. Der 642 er Motor ist nicht unbedingt ein Motor der langlebig ist. Ekas ,Ölkühler , Turbo incl Regler usw sind eben die Sachen die da gerne mal kommen.

Injektoren sind natürlich nicht billig, aber Verschleißteile. War heute erst bei Bosch , es gibt bis 2006 keine neuen mehr, nur noch generalübergholte . Wird wohl bald mit den anderen ähnlich sein. Aber man kann schon Geld loswerden, vor allem wenn die über 200.000 km kommen dann kann da was kommen. Andererseits, viele andere Autos schafen nicht mal die Hälfte oder gerade mal so....... Ich bin mit meinem 211 er zufrieden , verkaufen lässt er sich eh nicht , also wird der weiter gefahren.

Tatsache ist nun Mal dass sich hier sehr viele irgendwas von Wartungsstau ausmalen. Der TE hat soetwas niergends erwähnt und die Sachen die kaputt gegangen sind bei seinem Auto haben nichts mit Wartungsstau zu tun! Gegen einen undichten Ölkühler kann man nichts machen. Gegen ein defekten Ladedrucksteller kann man nichts machen. Gegen einen undichten Injektor kann man nichts machen. Usw! Natürlich gibt's gewisse Sachen die zu einen erhöhten Verschleiß führen wenn man sein Auto vernachlässigt aber zu einem glaube ich nicht dass der Vorbesitzer vom TE so umgegangen ist mit dem Auto (wie gesagt ich glaube weil welcher normale Mensch macht soetwas) und außerdem sind die genannten Probleme vom TE seinem Auto die "Klassiker" beim 642er!

 

Bezüglich User sippi da bin ich auch seiner Meinung. In jedem Thread schiebt er unnötige Kommentare und ist für mich einfach nur nutzlos und vor allem falsch in diesem Forum!

@Brunky

 

Das hat nichts mit selber machen zu tun. Das einzige was ich vorgebeugt habe ist dass ich das Ansauggeweih auf dieses T-Stück umgebaut habe. Sonst wechsle ich das Öl alle 10tkm. Der Rest ist normale Wartung und Reparatur.

 

Als Berufskfzler ist es meine persönliche Berufserfahrung dass bei den Autos am meisten zwischen 120tkm und 200tkm zu tun ist. Wenn ich oberflächlich sein darf dann würde ich sagen wenn ein Motor Mal die 200tkm geschafft hat dann wird's eine Zeit lang ruhiger bezüglich Reparaturen. Natürlich gilt das nicht für alle aber das ist irgendwie mein subjektiver Eindruck als Berufskfzler.

Themenstarteram 2. August 2020 um 14:01

Was mir gerade eben aufgefallen ist das ich einen Fehler gemacht habe,mein W210 hat keine 400.000km sondern 358.000km mein Bruder hatte mir einen Falschen aktuellen Tachostand übermittelt bzw.ich habs falsch verstanden.

Sonst sehe ich es genau so wie AlaCroat mehr gibt es auch nicht zu sagen.

Sehr geehrter Herr Mod.bitte Schließen SIE diesen Thread.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Der Drecksbock wird verkauft!....