ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Der Drecksbock wird verkauft!....

Der Drecksbock wird verkauft!....

Mercedes ML W164
Themenstarteram 23. Juli 2020 um 14:02

so ich habe jetzt die Schnauze voll vom W164 ML320 CDI(Baujahr 2006) den

ich mir im November 2018 gekauft habe.Damals mit 198.000km

jetzt habe ich nicht mal 12.000km damit gefahren und hatte

folgende Reparaturen machen müssen.

1.Getriebe Sensoren 1200€

2.Glühsteuereiheit 80€

3.Injektor 3 undicht 200€

4.Undichte Spritrücklaufleitung 140€

5.Ekas voller Öl 1500€

6.Neues Hirschgeweih 500€

7.Defektes Rücktürschloss 250€

8.Radsensoren Defekt 200€

9.Ladedrucksensor defekt 100€

Das Auto habe ich gebraucht für 9500€ gekauft und schon 4170€ reingesteckt!

was noch in nächster Zeit dazu kommt,der Ölkühler und der DPF.....nein Leute so geht das nicht mehr weiter

Das Auto ist schön aber auch ein Geldloch...

Das wars für mich mit Mercedes!.

Beste Antwort im Thema
am 26. Juli 2020 um 20:05

Hallo,

ich war gezwungen, hier einige Beiträge herauszunehmen.

Gerne darf von nun an wieder ein gesitteter Austausch stattfinden. :)

 

MfG

el lucero | MT-Moderation

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Sorry - aber der W164 wurde in den USA gebaut. Deiner stammt noch aus der glorreichen Zeit von Daimler-Chrysler. Fast jedes Bauteil trägt diesen Stempel. Die fragwürdige Qualität ist bekannt. Daher jetzt nicht jammern.

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 21:11

Zitat:

@Wally_BN schrieb am 25. Juli 2020 um 20:54:48 Uhr:

Sorry - aber der W164 wurde in den USA gebaut. Deiner stammt noch aus der glorreichen Zeit von Daimler-Chrysler. Fast jedes Bauteil trägt diesen Stempel. Die fragwürdige Qualität ist bekannt. Daher jetzt nicht jammern.

Wurde das Auto auch in den USA konstruiert?,zb.das Glorreiche Hirschgeweih das Undicht am Turbo wird

und damit ÖL auf das EKAS Tropft...das dazu führt das man das EKAS nach einer Zeit Tauschen

muss?.Wer Jammert hier?willst du noch andere Beispiele der Daimler Ingenieur Kunst bei diesem Motor?

So ein Scheißdreck erwarte ich von einem Mercedes nicht!...nicht für den PREIS!

Ja die Deutschen Automobilbauer sind am besten Weg dass sie so enden wie die Amerikaner. Traurig dass wenn man heutzutage ein gutes Auto will man auf einen Japaner in Europa zurückgreifen muss.

Zitat:

@Tikataka schrieb am 25. Juli 2020 um 21:11:16 Uhr:

 

So ein Scheißdreck erwarte ich von einem Mercedes nicht!...nicht für den PREIS!

Stimmt.

Wenn ich ein Auto für 70t Euro kaufe und es wären nach 7 Jahren so viele Rep. fällig, wäre ich auch sauer.

Aber da war doch was,

ja,

14 Jahre altes Auto mit Wartungsstau und 200tkm gekauft, und jetzt jammern das Rep. Geld kosten.

Du wolltest einen auf dicke Hose machen und kannst es dir nicht leisten.

Tipp von mir,

gehe in ein Autohaus und kaufe einen Neuwagen,

da sind die Kosten überschaubar.

Wird bei deinem Budget halt nur ein Kleinwagen, der fährt aber auch.

Ps. Ich hatte in meinen W163 alleine an Teilen 3500 Euro gesteckt, ohne Arbeitslohn und das in 5 Jahren Haltezeit.

Alte Autos kosten Geld!!!

Zitat:

@Tikataka schrieb am 25. Juli 2020 um 21:11:16 Uhr:

Zitat:

 

Wurde das Auto auch in den USA konstruiert?,zb.das Glorreiche Hirschgeweih das Undicht am Turbo wird

und damit ÖL auf das EKAS Tropft...das dazu führt das man das EKAS nach einer Zeit Tauschen

muss?.Wer Jammert hier?willst du noch andere Beispiele der Daimler Ingenieur Kunst bei diesem Motor?

So ein Scheißdreck erwarte ich von einem Mercedes nicht!...nicht für den PREIS!

Das ist in der Tat eine bekannte Schwachstelle. Aber mit regelmäßiger Kontrolle beherrschbar. Weiß man auch wenn man sich den V6 CDI mit 200 TKm kauft. Ein Kollege fährt einen Jaguar XK Coupé als Alltagswagen. An dem Auto ist immer was kaputt :-)

Davon abgesehen gibt es für 9.000 Euros von MB nichts Gescheites. Entweder du kaufst was für 30.000 - 35.000, so vier Jahre alt und um die 80 - 100 TKm und hast Ruhe.

Oder, wie du, kaufst was für unter 10.000 und 14! Jahre alt und schraubst. Wobei, wenn das der defekte Ölkühler unter dem Turbo ist und alles raus muss, und du nichts selbst machen kannst, ich die Karre beim Fähnchenhändler Yildrim abgeben würde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Der Drecksbock wird verkauft!....