Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Der Dicke qualmt...

Der Dicke qualmt...

Themenstarteram 8. April 2006 um 11:53

Hallo Saabfreude,

seit einigen Wochen qualmt mein Dicker (9-3 2,2tid 125ps,Bj2001)

beim Kaltstart.

Beim Start dreht der Anlasser etwas länger als sonst und wenn er anspringt gibts ne weiss-blaue Wolke hinten raus. Hört sich dann für 2-3 Sek an als würde ein Zyl fehlen,aber danach läuft er rund und ohne Probs.

Habe hier irgendwo gelesen daß es evtl. an den Dieselleckleitungen

liegen könnte. Nur wo finde ich die und kann ich die selber austauschen??? (Kein doppelter Linkshänder mit 10 Daumen)

Wäre schön wenn Ihr mir helfen könntet.

 

Gruss Devil

 

Huhu,hab ich irgendwas falsch gemacht ?:(

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo!

hatte in den letzten Wochen, als es noch etwas kälter war das gleiche Problem, allerdings sind meine Leckölleitungen vor 9 Monaten erneuert worden.

Es muss also noch einen anderen Grund geben.

Besonders schlimm und lang war dieses 3-Pötte- Startverhalten übrigens in Tirol auf 2000 Meter über dem Meeresspiegel, Temperatur lag um den Gefrierpunkt. Hier lief der Motor nur mit starker Hilfe des Gaspedals weiter.

Seit es wärmer ist und ich wieder in den norddeutschen Tiefebene bin geht es wieder...

Wer kann kommentieren?

Danke+Gruß

Xyacht

Ich grüsse Euch!:)

@Devil411

Kühlwasser fehlt nicht zufällig?...(defekte Zylinderkopfdichtung)

@Xyacht

Bei Deinem ist vielleicht der Atmosphären-Drucksensor nicht in Ordnung...oder die Glühanlage.:(

Nagelt der Motor in letzter Zeit im kalten Zustand länger und lauter???

Beim Sensor sollte allerdings die Check-Engineleuchte geleuchtet haben.:)

Themenstarteram 10. April 2006 um 20:51

Hallo,

@der41Kater

Sorry,dauert bei mir immer etwas länger mit der Antwort.

Also zurück zum Problem,gestern und heute sprang der Dicke ohne sichtbaren Qualm aus dem Rohr an.Auch das 3-Zylinder-Gefühl blieb aus. Anlasser dreht für meine Begriffe

immernoch etwas zu lange.

Kühlwasser fehlt auch keins,war grad nochmal fix schauen.

Hatte gedacht daß an den DLL liegen könnte,weil die Symtome so ähnlich zu lesen waren und das die vieleicht günstigste Rep-Variante wäre. :)

 

@Xyacht

Probleme mit dem Gaspedal hatte ich nicht,wenn er angesprungen

war dauerte es nur 2-3 Sek und er lief rund.

Bin erstaunt was es nicht alles an Sensoren in unsern Autos gibt.

@Devil411

Ich grüsse Dich!:)

Leckleitungen, welche Luft ziehen, sorgen für stark verzögertes Startverhalten...2 Minuten orgeln ist da keine Seltenheit.

Aber dann gibt es eigentlich keine Räucherorgie, weil eben kein Diesel eingespritzt werden kann, weil der notwendige Druck im System fehlt.:)

Trotzdem möchte ich diese Schläuche nicht ausschließen!

Allein schon, weil sie so schön preiswert sind...und trotzdem viel Elend verursachen können.:D

Als Laie würde ich Dir empfehlen, die Schläuche nicht selber zu erneuern!

Könnte sein, daß Du den Motor nicht mehr zum Laufen bringst...:(...oder eine zweite Batterie dazu brauchst.:D

Hallo!

Kater hat recht, bei mir nagelt der Motor in den ersten Minuten nach dem Kaltstart ziemlich heftig. Allerdings hat check engine nie geleuchtet.

Auch rüttelt der Motor direkt nach dem Kaltstart heftiger aber nur für ca 15 sekunden, so dass man das Gefühl hat man muss jetzt Gas geben sonst geht er aus.

Das alles ist der Fall seit ich den neuen Austauschmotor drin habe und vor allen Dingen bei <3°C auffällig.

Gruß

Xyacht

Themenstarteram 11. April 2006 um 17:49

@ der41kater

Sei gegrüsst.:)

Danke erstmal für die ausführliche Erläuterung zu den Leckleitungen.:eek:

Ich werde deinen Rat befolgen und die Dinger nicht selbst wechseln.Bin zwar nicht ganz unbedarft was das Schrauben angeht,aber besser ist das mal.

Was könnte es denn sonst noch sein,er hat heut wieder geraucht.

Kopfdichtung schließe ich mal aus,weil das nun schon einige Zeit so geht und das SID sich doch spätestens bei 1 Liter Verlust meldet.(Erfahrung von def.Wapu):(

Könnte der Lmm bzw EGR/AGR etwas mit diesem seltsamen Treiben zu tun haben?

Zitat:

Original geschrieben von Devil411

@ der41kater

Kopfdichtung schließe ich mal aus,weil das nun schon einige Zeit so geht und das SID sich doch spätestens bei 1 Liter Verlust meldet.(Erfahrung von def.Wapu):(

WaPu defekt gewesen...ist schon ein Punkt in Richtung ZK-Dichtung.:(

Wenig Wasser-->Überhitzung!

Luftmassenmesser...sollte sich auch Leistungsmässig bemerkbar machen...lahme Kimme!

EGR...lässt den Motor beim Beschleunigen derbe räuchern!

Beim Kaltstart eher weniger!

Möglich wäre ein defekter Injektor, der schlicht einfach Diesel durchpieseln lässt!

Ein Zylinder läuft über...und läuft die ersten Umdrehungen nur mit, kann aber nicht zünden (abgesoffen!)

Und der Diesel geht unverbrannt in den Auspuff und verbrennt dort an den heißen Abgasen der anderen Zylinder.

...und räuchert das Heck ein...:)

Zitat:

Original geschrieben von Xyacht

Hallo!

Kater hat recht, ...

Moinsen, liebste Saabgemeinde!

Wurde Zeit, dass das noch mal jemand feststellt!

So ist es eben!

:D

Gruß

Troll 2,3 R

Themenstarteram 12. April 2006 um 20:56

Zitat:

Original geschrieben von der41kater

WaPu defekt gewesen...ist schon ein Punkt in Richtung ZK-Dichtung.:(

Wenig Wasser-->Überhitzung!

Ich sag erstmal Hallo.....

OK Ok korrigiere nochmal,WaPu war nicht mehr ganz dicht.

Habe es aber gemerkt,weil kleine Pfütze . Fehlte auch wirklich nur ein Liter. Früh losgefahren-alles trocken, nach 10Km wieder hingestellt--ca 10 min später war Pfütze da. Aufgefüllt und zum Freundlichen. Ging aber auf Garantie,puuh.

Leistung ist eigenlich voll da und bei Leistungsabruf qualmt nix.

Die Sache mit dem Injektor leuchtet mir ein,wäre auf jeden Fall logisch.

Kann man so nen Fehler auslesen oder muss da ein Spezialist wie du ran. Hab nur ne saabopelvolvousw Schmiede in der Nähe und da bin ich immer etwas skeptisch ob es dort wirkliche Saab-Doktoren gibt.

Wünsch Dir jetzt erstmal noch nen angenehmen Abend

und sag einfach mal DANKE für die bisherige Hilfestellung!

 

Gruss Devil

Zitat:

Original geschrieben von Devil411

Zitat:

Original geschrieben von der41kater

Die Sache mit dem Injektor leuchtet mir ein,wäre auf jeden Fall logisch.

Kann man so nen Fehler auslesen oder muss da ein Spezialist wie du ran. Hab nur ne saabopel... Schmiede in der Nähe und da bin ich immer etwas skeptisch ob es dort wirkliche Saab-Doktoren gibt.

Gruss Devil

Ich grüsse Dich!:)

Der 2.2tid sitzt auch im Opel verbaut...und dann sollte auch ein Opel-Mech mit dem Teil zurechtkommen.:D

Auslesen lässt sich der Fehler an einem Injektor nur indirekt...ist aber zu unsicher, weil nicht wirklich richtige Werte gemessen werden können.

Direkte Überprüfung ist aber durch die Lecköl-Menge möglich...sind ja schließlich nur mechanisch-hydraulische Injektoren, kein Commonrail!:)

Themenstarteram 13. April 2006 um 18:47

@der41Kater

Na dann werd ich wohl nach Ostern mal zum Freundlichen fahren müssen. :(

Werde dann auch berichten ob es ein Injektor war oder vieleicht nur

die Sicherung der Hubraumbeleuchtung.:D

Nein im Ernst,besten Dank für Deine fachliche Hilfestellung!!!!

 

Wünsch Dir ein schöönes Ostern.....

 

Gruss Devil

Deine Antwort
Ähnliche Themen