ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Dem Sohn sein erstes Auto - Eure Meinungen zu einem spezifischen Fahrzeug

Dem Sohn sein erstes Auto - Eure Meinungen zu einem spezifischen Fahrzeug

Opel Vectra B
Themenstarteram 7. September 2019 um 7:01

Moin Moin zusammen.Nun hat der Sohnemann auch die Welt des fahrens erlangt und sucht ein Auto.Da er ein Opel Freak ist der alten Generation hat er dieses für sich gefunden.

https://home.mobile.de/HAMZE-AUTOMOBILE?...

Wir haben Ihn gestern angesehen und Probegefahren.Alles so weit gut.Nur laut dem Scheckheft noch kein Zahnriemen gemacht.Und das nächste wäre die Frage da er nun 7 Monate stand ob nicht viel an Arbeit noch auf einen zukommt.Was sagen denn die Experten hier so allgemein.Danke

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@tartra schrieb am 7. September 2019 um 09:14:34 Uhr:

..., privat wird sowas wohl um die Kasten Bier - 700 EUR den Besitzer wechsel..:D

und da im Inserattext das Stichwort "Kundenauftrag" versteckt ist = der Händler Vermittler wohl die Gewährleistung ausschließen wird ...

... wäre eher der von privat-Preis angemessen!

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Sowas besser direkt im Vectra- Forum erfragen.

Hat sonst alles funktioniert? Klimaanlage kühlt? Sitzheizung heizt? Beides geht im Alter gerne mal kaputt...

Moin,

Vergleichbare Fahrzeuge sind im Schnitt 500-800€ billiger, wirklich gepflegt sieht das Auto eigentlich nicht aus, die km Angabe passt nur eingeschränkt zur Innenraumanmutung. Der Vectra B hat viele Detail- und Verarbeitungsmängel. Für einen Fahranfänger zudem wissenswert - Haftpflichteinstufung 19 - damit bewegt der sich bzgl. Versicherungskosten auf dem gleichen Niveau wie z.B. ein 530i mit 231 PS.

Alles in allem ein ziemlich kostspieliges "Vergnügen", das mit hoher Wahrscheinlichkeit in Frustration enden wird.

LG Kester

Sehe ich auch so, und 86.000 km in 20 Jahren. Da bin ich sehr skeptisch.

Mein Mazda 929 hatte in 25 Jahren auch nur 125000 (echte) Kilometer

Themenstarteram 7. September 2019 um 8:34

Zitat:

@trouble01 schrieb am 7. September 2019 um 07:56:05 Uhr:

Sehe ich auch so, und 86.000 km in 20 Jahren. Da bin ich sehr skeptisch.

Och das geht schon .Mein Schwiegervater sein Auto ist ein 2003 Golf.Mit Originalen 22000 km :)

Moin,

Ja, solche Autos gibt es. Fraglos.

Entweder stimmen bei dem Eindruck den Front, Sitz und Tachoabdeckung machen die km nicht so ganz oder der Pflegezustand war vor Aufbereitung mieserabel. Beides nicht das, was man wirklich haben möchte. Der Aufkleber spricht zudem gegen ein echtes Opimobil, sondern eher für jüngere Fahrer.

LG Kester

Themenstarteram 7. September 2019 um 8:37

Zitat:

@Mad_Max77 schrieb am 7. September 2019 um 07:17:36 Uhr:

Sowas besser direkt im Vectra- Forum erfragen.

Hat sonst alles funktioniert? Klimaanlage kühlt? Sitzheizung heizt? Beides geht im Alter gerne mal kaputt...

Alles hat funktioniert.Er hat absolut kein Rost auch unten nicht.Das einzigste halt die Bremsen weil er mehr stand als fuhr.

Ich werd mal im Vectra Bereich fragen.Danke erstmal allen

Sehe ich auch so ... <100 000 km in 20 Jahren, kommen vor, sind aber kein Verkaufsplus, etliche bauteile altern halt nach Zeit, denen ist es egal wieviel km der Rest vom wagen gelaufen hat, Dichtungen, Fahrwerksteile, Schläuche, Leitungen, Kunststoffe, Kühler, bremsen, Bauteile von der Elektronik sind halt auch mal irgendwann am Ende ihrer Lebendszeit, Steuergeräte, Platinen ... u.s.w.

In dieser Preisklasse, muss man direkt am Fahrezug entscheiden und prüfen, das kann noch für ein paar Jahre gut sein oder es ist die Dauerbaustelle...

Ich finde den übrigens auch zu teuer, siehe oben, das Ding ist noch von VOR 2000 ist für mich ein typisches Winterauto für einen 1000er, privat wird sowas wohl um die Kasten Bier - 700 EUR den Besitzer wechsel..:D

Und der Einwand mit der Versicherungeinstufung ist gerade bei einem fahranfänger nicht unerheblich HK19 kann schon mal ein paar 100/Jahr mehr bedeuten, als ein günstiger eingestufter Wagen ... da hilft autoampel.de ganz gut was günstiges zu finden...

Ich schließe mich an, die Wahrscheinlichkeit das sich Opa Heinz und Oma Inge den Heckscheibenaufkleber ranpappen, na ja ... Obwohl ein Rentnerwagen gefahren von einem Opi mit nachlassenen Sinnen nun auch nicht zwingend ein Vorteil ist, aber anderes Thema...

Hm, 1. Hand seit 1999 und riesiger „Olkelz“ Aufkleber. Passt das zusammen??

Moin,

Innerhalb der Familie weitergegeben und nicht umgemeldet. (Wäre so meine Vermutung)

LG Kester

Meine Vermutung wäre, dass nicht jeder, der 1999 ein Auto gekauft hat,unbedingt sooo alt sein muss

Zitat:

@tartra schrieb am 7. September 2019 um 09:14:34 Uhr:

..., privat wird sowas wohl um die Kasten Bier - 700 EUR den Besitzer wechsel..:D

und da im Inserattext das Stichwort "Kundenauftrag" versteckt ist = der Händler Vermittler wohl die Gewährleistung ausschließen wird ...

... wäre eher der von privat-Preis angemessen!

Zitat:

@ice-mc schrieb am 7. September 2019 um 07:01:22 Uhr:

Nur laut dem Scheckheft noch kein Zahnriemen gemacht.

Du guckst bei einem 20 Jahre alten Fahrzeug ernsthaft in das Scheckheft? Das füllen teilweise nicht mal die Vertragswerkstätten richtig aus. Wirklich verwertbar sind nur richtige Rechnungen aber die werden meist nur bei Privatverkäufen mitgegeben, wenn überhaupt.

Zitat:

@ice-mc schrieb am 7. September 2019 um 08:37:18 Uhr:

Er hat absolut kein Rost auch unten nicht.

Alle Vectra B's haben irgendwo Rost. Natürlich nicht alle so schlimm, das es gleich Tüv-relevant ist. Der Klassiker ist: Rostkübel vor Verkauf mit schwarzen Unterbodenspray behandeln. Sieht dann aus wie neu.

Zitat:

@emil2267 schrieb am 8. September 2019 um 00:48:51 Uhr:

Meine Vermutung wäre, dass nicht jeder, der 1999 ein Auto gekauft hat,unbedingt sooo alt sein muss

Na ja als er das Auto gekauft hat war er auf alle Fälle 20 Jahre jünger und die Onkelz gibt es ja nun schon seit 2005 nicht mehr :D

Ansonsten haben ich schon schlimmere Vectras gesehen aber zu teuer ist er auf jeden Fall. Den Kilometerstand würde ich mit einem Auslesegerät checken, die Schaltsäcke fangen eigentlich erst bei ~120.000 km an LANGSAM abzublättern. Ein hoher Kilometerstand ist aber nicht automatisch ein KO-Kriterium, mein Kumpel fährt z.B. den 1.8er mit mittlerweile 350.000 km Laufleistung.

Wenn ich mir den Fahrzeugpark anschaue, scheint es aber ein typischer "ohne Gewährleistung" Händler zu sein.

Lenkrad, Fahrersitzwange, Schalsack und Handbremshebelmanschette sehen auf jeden Fall nicht nach 86000km aus. 20 Jahre hin oder her... da muss man Dir vorhandenen Unterlagen prüfen (TÜV-Belege, alte Rechnungen)

 

Ansonsten hat der Wagen eine vernünftige Ausstattung. Ist ein 99,5er Elegance mit Winterpaket(so war mein Erstwagen auch mal). Sitzheizung, Tempomat, Klimaautomatik etc. Pp.

 

Preis ist locker ne 1 Zuviel dran vorne, gerade im Hinblick auf Kundenauftrag und somit versuchten Gewährleistungsausschluss.

 

Zahnriemen wäre alle 4 Jahre oder 60tkm fällig. Da müssten also schon einige Zahnriemen drauf gekommen sein. Wenn der Wartungszustand unklar ist, muss man eigentlich nochmal sicher 500€ von den 990€ dann abziehen...

 

PS: mein jetziger Wagen ist eine MB E-Klasse mit 292PS und hat auch nur Typklasse 19 in der Haftpflicht. Nur mal so zum Verhältnis, wie teuer der Vectra dann doch ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Dem Sohn sein erstes Auto - Eure Meinungen zu einem spezifischen Fahrzeug