ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. DDR HEBEBÜHNE

DDR HEBEBÜHNE

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 22:42

Hallo habe eine 1,5 t DDr Hebebühne,leider ohen vorher zu testen gekauft da der

Stromanschluss defekt war. habe jetzt auf 380 Volt umgestellt,schutzschalter erneuert,Öl

gewechselt ,behälter gereinigt,Motor wurde geprüft schlägt nicht durch ,Pumpenantrieb

erneuert,dichtring Pumpe erneuert.

Jetzt hebt Sie unter Last nur 10 CM und dann hebt Sie nicht weiter.Unbelastet geht Sie

einwandfrei rauf und runter (vielleicht etwas langsam).habe auch schon mehrmals

entlüftet .Aber hebt nicht weiter?Weiss jemand eine Rat?

Ähnliche Themen
52 Antworten
am 15. März 2015 um 17:08

Wieso weg werfen wenn dann ein neuen Motor kaufen aber danke für die reichlichen Hilfe und Antworten

Was willst du denn für einen Motor kaufen? Typenschild ist ja nicht mehr lesbar.

Mach erstmal Bilder...

MfG

am 15. März 2015 um 17:43

Das habe ich doch bloß geschrieben weil sie doch geschrieben dann können Sie die hebebühne weg schmeißen deswegen habe ich das geschrieben

sind die Bilder schon fertig

oder baden die noch im Entwicklungsbad? :D

Hallo,

Ich muss mich mal einhacken,

bin selber stolzer Besitzer einer 1,5t und einer 2t Lunzenau Hebebühne, leider habe ich Probleme mit der 2t Bühne.

Folgende Probleme:

Ausgangssituation:

Alle Rollen leichtgängig und gangbar gemacht.

Öl gewechselt, Steuerblock abgedichtet und Tank komplett gereinigt.

Nun das eigentliche Problem:

Die Bühne stand ca 25-30 Jahre im freien.

Nun habe ich sie weitestgehend überholt und freute mich auf die erste Nutzung, leer fährt die Bühne problemlos bis ins letzte Loch.

Den A3 8L drückt die Bühne auch hoch (aber relativ langsam im vergleich zur 1.5t)

Dann der A4 B5 2.8 quattro (ca 1500kg) drückt er nur 20cm, selten auch mal 3/4 der Gesamthubhöhe hoch.

Woran könnte das liegen?

Ich habe selber drei Vermutungen:

1. Zahnradpumpe verschließen (leider kann ich nicht quer tauschen von der 1,5er, da die Aufnahmen und Pumpen komplett anders sind)

2. Öl zu dünn, da der A4 beim ersten Hub noch ein wenig gedrückt wird und dann gefühlt wenns Öl warm wird nicht mehr hebt, Öl habe ich das HLP22 genommen

3. Arbeitszylinder undicht.

Dazu muss ich fragen, drückt es das Öl durch den Ölabstreifring raus, wenn dieser undicht wäre?

Ebenfalls der Aufbau des Arbeitszylinders erschließt sich mir nicht, beim 1.5er strömt das Öl ja von unten in den Zylinder und bei der 2t Mittig.

Ist dieser irgendwie doppelwandig?

Auch das Entlüften ist mir schleierhaft, die Schraube befindet sich ja oben am Zylinder und sobald man diese Öffnet strömt da Öl raus, ist das normal? Müsste diese nicht erst wenn der Zylinder oben ist im Ölberich sein?

Danke schonmal

Habe hier mal mit gelesen.

Meine Frage wie sieht der Filter aus .ich kann bei mir keinen mehr finden. Und wie stellt man den Abstand vom Mitnehmer den habe ich neu gemacht zum Gegenstück der Pumpe richtig ein.

Ob Du da nach 6 Jahren noch ne Antwort bekommst?

Mal sehen einen Versuch ist es Wert

Deine Antwort
Ähnliche Themen