ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. DDR HEBEBÜHNE

DDR HEBEBÜHNE

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 22:42

Hallo habe eine 1,5 t DDr Hebebühne,leider ohen vorher zu testen gekauft da der

Stromanschluss defekt war. habe jetzt auf 380 Volt umgestellt,schutzschalter erneuert,Öl

gewechselt ,behälter gereinigt,Motor wurde geprüft schlägt nicht durch ,Pumpenantrieb

erneuert,dichtring Pumpe erneuert.

Jetzt hebt Sie unter Last nur 10 CM und dann hebt Sie nicht weiter.Unbelastet geht Sie

einwandfrei rauf und runter (vielleicht etwas langsam).habe auch schon mehrmals

entlüftet .Aber hebt nicht weiter?Weiss jemand eine Rat?

Ähnliche Themen
52 Antworten

@lqx222: Warum setzt du das schon wieder rein! Oben steht die Frage schon...:confused:

MfG

@ lqx222

Mach doch mal ein Foto vom Anschluß, Typenschild vom Motor

Da werden Kondensatoren oder Spulen drin sein, um zumindest ein elliptisches Drehfeld zu erzeugen, dass sich ein 3ph Motor überhaupt mit 1ph betreiben lässt.

Ja, mach mal Fotos bitte, auch vom Klemmenbrett.

"Zwei Kabel" sagt noch gar nichts.

cheerio

am 15. März 2015 um 11:56

Zitat:

@Johnes schrieb am 14. März 2015 um 21:35:06 Uhr:

Was heißt es kommen 2 Phasen aus dem Motor? Kommen 2 Kabel + PE (grün/gelb) aus dem Motor?

Die Steinmetzschaltung ermöglicht den Betrieb von Drehstromantrieben an einphasiger Wechselspannung.

MfG

Ich habe bloß zwei schwarz Kabel einen blauen und eine grün/gelb hat einer einen schalt Plan wie man das genau an schließen tut weil meinen bmw e46 320i hebt er nur Stück für Stück der Motor geht immer aus wenn ich den Hebel bis runter drücke ich kann bloß leicht drücken da geht es aber das dauert halt ewig mfg

am 15. März 2015 um 12:02

Zitat:

@viktor12v schrieb am 15. März 2015 um 05:56:02 Uhr:

@ lqx222

Mach doch mal ein Foto vom Anschluß, Typenschild vom Motor

Das Typenschild kann man nichts mehr drauf erkennen leider

Er hat sicher 2 Geschwindigkeiten. (zusätzlicher Anlaufkondensator) Sprich 2 Kondensatoren. Mach mal ein Bild vom Anschlusskasten und wo das Kabel hin geht. (Schaltkasten)

Achja: Nicht von Außen! Wir wollen die Verdrahtung sehen. (Foto sollte scharf sein und möglichst detailreich! Also nicht aus 2m Entfernung!)

PS: Ich bzw. einige mehr hier, sind Elektroniker! (Ich z.B. in einem Industriewerk und arbeite viel an E-Motore div. Bauarten. Nur um unsere Qualifikation mal zu erwähnen.)

MfG

am 15. März 2015 um 12:31

Okay mache ich morgen oder am Dienstag mal danke erst mal schönen Sonntag noch

gibt es ein Typenschild von der Hebebühne, eventuell kann man dort etwas entziffern

Ich würde fast wetten, einer der Kondensatoren ist defekt oder falsch angeschlossen. Normal, wird in der 1. Stufe der Anlaufkondensator mit parallel zum eigentlichen Phasenschieber geschaltet wird. Dadurch erhöht sich das Anlaufmoment.

@TE: Wo kommst du den her? Nähe von HH?

MfG

am 15. März 2015 um 16:02

Nein aus Leipzig und das Typenschild kann man nichts er kennen

Ist mir zu weit! Da muss Ferndiagnose reichen...

PS: Mir ist da noch was aufgefallen: Der Motor muss ja in beide Richtungen laufen! Sprich: Der 2. Anschluss kann wie der 1. Anschluss für den Kondensator sein. Einmal mit N einmal mit L verbunden. (Richtungsumkehr für hoch runter...)

MfG

Hallo,

Wenn ich das hier so lese wird mir Angst und Bange! ( Bin selbst Elektromeister )

Nicht auf die Tips bezogen, von denen einige richtig sein könnten, aber eben nur könnten!

Ohne genau zu Wissen mit was für einem Elektromotor und mit welcher Schaltung der angeschlossen werden muss , kann man bei den wenigen Infos und aus der Ferne keine qualifizierten Hinweise geben. ( Steinmetz in Stern oder Dreieck, mit einer oder zwei Drehzahlen, mit abschaltbarem Hilfskondensator oder nicht, welche Leistung hat der Motor ( 1.0 kW 2.0Kw oder ....) und viele andere Fragen.

Hier kann nur eine qualifizierte Elektrofachkraft, die sich mit Elektromotoren auskennt, die Situation richtig beurteilen, und den Motor richtig anschließen.

Alles andere kann Gefährlich werden oder bestenfalls den Motor zerstören!

Bei Elektroarbeiten immer einen Fachmann vor Ort zu Rate ziehen, besonders bei so unklaren Situationen.

Also hier lieber "Finger weg" !

Er hat ja einen Elektriker! Nur, kennt der sich wohl nicht aus. Daher: Daten und Fakten...! Oder: wegwerfen die Bühne!

MfG

Zitat:

@Johnes schrieb am 15. März 2015 um 16:35:51 Uhr:

Er hat ja einen Elektriker! Nur, kennt der sich wohl nicht aus. Daher: Daten und Fakten...! Oder: wegwerfen die Bühne!

MfG

Eben, bei allem Respekt für die Fachspezifischen Tipps, nicht jede Elektrofachkraft muss und kann sich mit allem auskennen!

Also jemanden holen der sich mit sowas auskennt oder Finger weg!

mit Fotos könnte man ja eventuell weiterhelfen.

Warten wir diese doch einmal ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen