ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Das richtige Fahrzeug für meine Anforderungen

Das richtige Fahrzeug für meine Anforderungen

Themenstarteram 24. Januar 2021 um 13:32

Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem Fahrzeug für meine berufliche Tätigkeit und da das Richtige zu finden mit meinen überschaubaren Fahrzeugkenntnissen stellt mich vor eine ordentliche Herausforderung. Vielleicht könnt ihr mir da bei meinen Überlegungen etwas helfen?

Als angehender Obstbaumpfleger habe ich einige Anforderungen an mein zukünftiges Fahrzeug und gleichzeitig auch ein relativ überschaubares Budget. Beste Voraussetzungen also :)

Also mal etwas knapp zusammengefasst, was ich mir so vorstelle:

- Allrad, damit ich auf matschigen Feldwegen auch zu den Wiesen komme, die ich pflegen will

- Anhängerkupplung um Schnittgut oder Häcksler zu transportieren

- kein zu großer Motor um Steuer und Treibstoff zu sparen

- Stauraum oder alternativ Dachgepäck um meine Leiter zu transportieren

- genug Platz für Hand- und Motorsäge, Rechen, Hake, Teleskopsäge etc.

- genug Komfort um auch mal Touren von max. 4-6h zu fahren (und da bin ich T3 gewohnt, also nicht Prio1...)

Ich war anfangs bei einem T4, da ich ältere Autos, die nicht so viel Schnickschnack haben, bevorzuge. Allerdings ein Synchro mit Pritsche, AHK, Gestell auf der Pritsche und Doppelkabine kostet halt mal zehn Scheine gebraucht und 20 Jahre alt, das sehe ich nicht ganz ein...

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und zielführende Überlegungen aller Art! :)

Beste Grüße

Sebastian

Ähnliche Themen
27 Antworten

Allrad ist bei Transportern immer relativ selten, das schränkt natürlich die Auswahl ein. Mir würde für Deine Zwecke noch ein Allradsprinter oder Allradvito einfallen. Insbesondere der Vito ist gebraucht oft günstiger als der vergleichbare VW Bus, aber nicht schlechter.

MFG Sven

Themenstarteram 24. Januar 2021 um 13:37

Zitat:

@Daimler201 schrieb am 24. Januar 2021 um 13:35:53 Uhr:

Insbesondere der Vito ist gebraucht oft günstiger als der vergleichbare VW Bus, aber nicht schlechter.

MFG Sven

... habe ich auch schon dran gedacht, bin aber etwas abgeschreckt von einigen Kommentaren von Bekannten, die mehr Plan von Autos haben bezüglich Rost. Die sollen anscheinend noch rostanfälliger sein als VWs? Was meinst Du dazu?

Übst du deine berufliche Tätigkeit als Selbstständiger aus?

Wenn ja, solltest du ein gewerbliches Leasing in Betracht ziehen, um die Leasingraten als laufende Betriebskosten absetzen zu können.

Sprinter Ja, Vito eher nein. Ich habe selber einen Vito mit 530.000km von 2006, der hat noch fast keinen Rost trotz täglichem Einsatz.

Wichtig ist, dass Du einen von der Baureihe 639 nimmst, gebaut von Ende 2003 an. Der Vorgänger war tatsächlich ein extremer Roster.

Als Motor den normalen 4 Zylinder Diesel OM646, die gab es bis 2010. Steuerkette, kein Zahnriemen zu wechseln wie beim VW und für hohe Laufleistungen gut.

Schau mal bei der Deutschen Bahn, die haben irgendwo so eine Webseite für gebrauchte Autos, die sie verkaufen. Die hatten immer einige Allradvitos, mit denen sie durch unwegsames Gelände an die Gleise zum Arbeiten gefahren sind.

https://suchen.mobile.de/.../314916074.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

am 24. Januar 2021 um 13:58

...der MB Vito wäre eigentlich ein schönes Auto, wenn se nicht im spanischen Vitoria-Gasteiz gebaut worden wären... die Qualität muß z.B. bei der ersten Generation so unterirdisch gewesen sein, dass die in D verkauften Vitos und auch V-Klassen bei der Einfuhr erstmal in Stuttgart überarbeitet wurden.

Und wenn man sich auf dem Gebrauchtmarkt so umsieht -ich hatte da mal nen Blick drauf geworfen-... mein lieber Schwan, da vergeht einem echt die Lust bei all den Bildern von Rost & Schmodder.

PS: Leasing... ja genau, am besten alles leasen, das ist der beste Weg nicht mehr Herr im eigenen Laden zu sein... als Sklave der Geldgeber / Banken im Dauerlauf hecheln... bis dich der Würgegriff in die Pleite treibt.

Lediglich ein spontaner Gedanke: kommt auch ein Pickup in Betracht? Beispielsweise ein Isuzu D Max, ggf. mit Hardtop?

Letzteren gibt's seit Frühsommer 2017 mit 1,9 Liter Turbodiesel (ca. 120 kW Leistung), er liegt mit jugendlichen 4 Jahren zumeist unter 10.000,- und soll (soweit ich mitbekam) ein recht robustes Arbeitstier sein.

am 24. Januar 2021 um 14:58

Unimog ist das einzig wahre

Lada Niva, Suzuki Jimny. Die reichen vollkommen aus, die Leiter bekommst du aufs Dach und beide ziehen dir den Anhänger mit Astschnitt locker durch jeden Schmodder. Dazu sind sie vergleichsweise anspruchslos, günstig in der Anschaffung, im Unterhalt und zuverlässig.

Der Hochentaster müsste bei beiden aber ggf auf dem Anhänger mitfahren.

am 24. Januar 2021 um 15:50

...dann würde ich aber eher auf irgendwelche Pickups ala Nissan Navara, Ford Ranger, Mitsubishi L200, VW Amarok, Fiat Fullback... usw. suchen - mit einem Ladegestell für Leiter etc. auf der Pritsche.

Aber ich hab noch mal ein wenig gesucht... der MB Vito 4x4 (teilweise mit Einschränkungen auch der Vario) ist noch das was bei dem schmalen Budget noch mit am günstigsten zu bekommen ist z.B.

https://suchen.mobile.de/.../312802458.html

https://suchen.mobile.de/.../312524721.html

https://suchen.mobile.de/.../316393377.html

https://suchen.mobile.de/.../312939236.html

https://suchen.mobile.de/.../314428929.html

Pick-ups kosten aber deutlich mehr.

 

Wenn ich so an den Ranger bei mir auf Arbeit denke, der zickt viel Rum. Defekte Injektoren, lose Stoßdämpfer... Mit 9000km auf dem Tacho. Das ist doch als gebrauchter ein Groschengrab.

am 24. Januar 2021 um 16:20

...deshalb würde ich weder nen Pickup noch nen Geländewagen kaufen, sondern in Richtung Transporter suchen... evtl. auch LKW bzw. Nutzfahrzeuge, wie den Vario... da die etwas robuster sind und auch höhere Laufleistungen vertragen.

Was halt massiv einschränkt -und hinterher womöglich auch massive Kosten verursacht- ist der 4x4-Antrieb... interessant wäre u.U. schon ausgesonderte Fahrzeuge von Bundeswehr, Feuerwehr, Polizei, Straßenmeistereien, Bahn, Telekom, usw. z.B. gabs vor einigen Jahren mal auf Zollautkion jede Menge ausgesonderter VW Busse vom BAG... T5 oder so, alle so ca. 200-250.000km, mit Einrichtung -die man auch rausreißen könnte-... die sind damals so für 8-10.000,- weg gegangen.

z.B.

https://www.zoll-auktion.de/.../auktionsuebersicht.php?...

https://www.vebeg.de/.../suchen.htm?DO_SUCHE=1&SUCH_MATGRUPPE=1799

Was da für die Belange des TE wirklich paßt, läßt sich wohl erst beurteilen, wenn uns der TE die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seiner Tätigkeit erläutert. Da spielen ja letztlich nicht nur technische Aspekte eine Rolle, sondern auch steuerliche und betriebswirtschaftliche.

Themenstarteram 24. Januar 2021 um 20:35

Zitat:

Übst du deine berufliche Tätigkeit als Selbstständiger aus?

 

Wenn ja, solltest du ein gewerbliches Leasing in Betracht ziehen, um die Leasingraten als laufende Betriebskosten absetzen zu können.

Ja, übe das selbstständig aus. Leasing macht meiner Meinung nach nur bei so einer Vollkostenrate Sinn und mir direkt 800 Euro Fixkosten im Monat anzulachen, wollt ich eigentlich ungern...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Das richtige Fahrzeug für meine Anforderungen