ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Das DKG im Smartie ...

Das DKG im Smartie ...

Smart Fortwo 453
Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 23:52

Heute hatte ich mal wieder das "Vergnügen" eines ausgedehnten Stop n Go Verkehrs über rd. 2 km. Für mich als Landei eher ungewohnt. Resumee: Das DKG ist für solche Szenarien ein Horror. Trotz vorsichtigem Gasgeben harte und aus meiner Sicht unnötige Schaltvorgänge - da wünscht man sich ein Wandlergetriebe.

OK, beim 451 war es auch nicht viel besser aber das es so nervig ist, wusste ich nicht. Man hat immer Angst, dass sich die Getriebebox (in den ersten zwei Gängen) in ihre Einzelteile zerlegt. Wenn die Fuhre mal läuft (3-4-5-6 Gang) ist alles OK und es gibt nix zu meckern.

Aber gerade bei einem Stadt- und Kurzstreckenauto finde ich sowas ne ziemliche Zumutung.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@dkolb schrieb am 12. Oktober 2019 um 09:57:30 Uhr:

 

Das smart DSG schaltet kalt wie warm absolut vorbildlich, kaum merkbar.

da bist Du einer von hundert...Glückwunsch.

Das Netz ist leider voll mit Klagen über die Automatik im 453, meiner eingeschlossen. Wenn er kalt ist, braucht er mind. 5 km eh er halbwegs normal fährt und nicht schaltbedingt rum hoppt wie ein australisches Beuteltier. Und ja, alle Updates wurden diesbzüglich gemacht, das Auto ist jetzt exakt ein Jahr alt.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn meiner warm gelaufen ist, dann schaltet der Weich auch im 1 und 2.

Ich bin letzthin über 1,5 Std. ca. 6 km im Stau gefahren bei über 30° im Schatten und hatte überhaupt keine Probleme mit dem DSG. Ein Wandlergetriebe ist absolut unnötig in einem so kleinen Auto und das wird es auch nie geben.

Das smart DSG schaltet kalt wie warm absolut vorbildlich, kaum merkbar.

Hi, also, wenn er kalt ist ist, geht es am Anfang schon etwas ruppiger zu. Aber auch bei mir legt sich das dann mit zunehmende Wärme.

Aber ein Wandler......ne ne ne, nie mehr. Ich hatte 2 Autos mit Wandler gehabt. Das DSG dagegen ist ein Traum.

gruß Don

Zitat:

@dkolb schrieb am 12. Oktober 2019 um 09:57:30 Uhr:

 

Das smart DSG schaltet kalt wie warm absolut vorbildlich, kaum merkbar.

da bist Du einer von hundert...Glückwunsch.

Das Netz ist leider voll mit Klagen über die Automatik im 453, meiner eingeschlossen. Wenn er kalt ist, braucht er mind. 5 km eh er halbwegs normal fährt und nicht schaltbedingt rum hoppt wie ein australisches Beuteltier. Und ja, alle Updates wurden diesbzüglich gemacht, das Auto ist jetzt exakt ein Jahr alt.

Vielleicht hängt das Ganze auch von der Fahrweise ab? Solange meiner noch nicht warm ist, vermeide ich Drehzahlen von über 3.000 U/min. Dann lasse ich ihn bei 2.500 schalten und dann geht das Ganze butterweich.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 12:47

Das Problem ist bei mir die Schrittgeschwindigkeit, anfahren, bremsen, wieder Gasgeben usw. Da wirkt die Getriebesoftware völlig überfordert. Im normalen Fahrbetrieb ist ja auch alles OK, selbst nach dem Losfahren an Ampeln und Kreuzungen.

Hilft es was, in den manuellen Modus zu schalten?

Zitat:

@DonoAlfonso schrieb am 12. Oktober 2019 um 10:05:08 Uhr:

Aber ein Wandler......ne ne ne, nie mehr. Ich hatte 2 Autos mit Wandler gehabt. Das DSG dagegen ist ein Traum.

gruß Don

:confused: Das sehe ich genau andersrum.

Eine Kraftwandlerautomatik ist das non Plus Ultra wenn es um Komfort geht.

Wenn es sportlich sein soll, geht natürlich kein weg am DSG vorbei.

Wobei Mercedes es auch anders kann. Siehe AMG's

Aber von sportlich ist das Smart DSG mit seinen Schaltzeiten ja weit entfernt. :)

 

Unser Smartie ist auch ein bisschen ruckig wenn er kalt ist, sonst geht es aber.

Hi, also die Schaltzeiten finde ich jetzt mit dem DSG gut. Verglichen mit dem 451er ist das ein Quantensprung geworden.

Ich denke, Wandler ist nur gut bei einem Hubraum Drehmomentstarker Motor. Und auch dann nur, wenn die WÜK gut abgestimmt ist.

War leider bei meinem Kuga nicht der Fall.

gruß Don

Habe heute eine Spazierfahrt von 140 km gemacht, darunter eine Fahrt zu einer Burg mit 20% Steigung auf sehr schmalem, schlechten Weg, teilweise mit Schrittgeschwindigkeit, wobei das Getriebe mehrmals vom 2. in den 1. Gang schalten mußte, ohne den geringsten Ruck, selbst während der ganzen Fahrt ruckte es nicht ein Mal. Im Gegensatz zu meinem Mercedes, bei dem das DSG permanent ordentliche Schläge austeilt.

Ich fahre jetzt meinen dritten Smart 453 mit Automatik in Folge und habe in keinem ein butterweiches Schalten merken können. Im Stau ist es eine Katastrophe, ein geschmeidiges Anfahren oder Abbremsen geht gar nicht, immer ruckelt etwas. Wenn ich an eine rote Ampel ranfahre macht er grundsätzlich auf den letzten Metern noch ein paar "Hüpfer", Updates in der Werkstatt brachten auch keine Verbesserung. Morgens, wenn der Motor noch kalt ist, ist es besonders schlimm. Da kommt es auch mal vor, das ein Beschleunigen erst nach einigen "Gedenksekunden" geschieht, ist nicht so schön, wenn man schon halb auf einer Kreuzung steht. Mein aktueller Smart ist definitiv mein letzter, habe darauf keinen Bock mehr!

Hallo,

ich wollte euch nur mitteilen, dass es bestimmt echt ärgerlich ist, wenn ein teuer bezahltes Extra nicht so funktioniert wie man es sich vorstellt: Ich bin im Herbst 2018 einen Smartie 453 mit 0.9 Turbo probegefahren, und es hat mir, bis auf das Getriebe, Alles sehr gut gefallen. Die Twinamic hat nämlich, trotz Schaltwippen, geschaltet wann sie es wollte, und nicht wenn ich es wollte. Da mir der Smart 453 aber, wie bereits erwähnt, sonst sehr gut gefallen hat habe ich mir vor kurzer Zeit einen 0.9 Turbo mit Schaltgetriebe zugelegt. Das war eine wirklich gute Entscheidung, da nun nämlich ich bestimmen kann wann geschaltet wird, und der Wagen dazu auch noch deutlich besser am Gas hängt (nicht nur die Werksangaben sprechen da eine deutliche Sprache). In unserer Firma hatten wir nur Ärger mit den DKG's (in dem Fall von VW), und nach dem 3. Getriebetausch (beim selben Fahrzeug) musste die Firma die Reparatur selbst übernehmen; das Fahrzeug wurde danach mit hohem Verlust sofort gegen einen Mercedes-Benz mit 8-Gang Automatik "eingetauscht". Bei einer Limousine oder einem Kombi, die als Langsteckenfahrzeuge genutzt werden, kann ich eine Automatik auch nur empfehlen (ich fahre sonst für lange Strecken selbst einen E 350 Benziner mit Automatik), aber DKG's sind anscheinend einfach nicht ausgereift und somit wohl auch leider nicht für hohe Laufleistungen ausgelelegt. Sicherlich ist ein Smart nicht unbedingt als Kilometerfresser konzipiert, aber die Technik sollte schon funktionieren und zuverlässig sein, oder? Daher mein Tipp für alle Smart 453 Interessenten: Holt euch Einen mit Schaltgetriebe (solange ihr noch einen Guten findet) und ihr werdet auf lange Sicht Ruhe haben; auf jeden Fall damit natürlich einen tollen Stadtflitzer! Und schneller sowie sparsamer ist Er sowieso als sein Pendant mit der (tatsächlich) fälschlicherweise so gepriesenen Twinamic...

MfG

@Fabutec

Zunächst: wenn ich ein Automatikfahrzeug möchte, und ich fahre nur Automatik, dann ist die Empfehlung, nur einen Schalter zu kaufen, hinfällig. Und, prinzipiell schlecht sind die DSG-Getriebe ja nicht. Porsche, Lambo usw. haben inzwischen alle DSG. Elementar entscheidend ist eine richtige Getriebesoftware.

Aber zurück zum smart. Ich habe inzwischen die Erkenntnis erlangt, daß es sich bei den Problemen fast nur um die 0,9 Turboversionen handelt. Die rucken und hoppeln bei kaltem Motor und nach dem Start tatsächlich, während sich die 1l 71PS Motoren unauffällig verhalten. Also mal bei der Ursachensuche in diese Richtung arbeiten. Bei den 90 PS Versionen gibt es tatsächlich viele Auffäligkeiten, zu ersehen auch in einem anderen smart Forum.

P.S. ich habe den 71 PS mit absolut keinen Problemen. :)

Hallo,

ja, das kann sein, dass es sich bei den meisten Fällen von DKG-Problemen um die 0.9 Turbo Variante handelt, und ich möchte hier auch Niemandem den Wunsch nach einer Automatik ausreden. Meine persönliche Meinung ist aber halt, dass, wenn man ab und zu ein wenig sportlicher mit so einem kleinen Auto unterwegs sein möchte, dass das manuelle Getriebe dafür besser geeignet ist und die DKG (aus eigener Erfahrung) sehr anfällig sind (oder sein können). Die Twinamic hat mir halt überhaupt nicht zugesagt. Aber wenn man eh nur den 71 PS Motor fährt oder fahren möchte ist das hinsichtlich einer gewissen Portion Sportlichkeit ja eh hinfällig.

Mfg

Hallo,

wollte auch mal eine Meinung von dem Smartie meiner Freundin (Smart 453, 1.0l/71PS,DKG) abgeben. Wir wohnen am Hang und wenn ich im kalten Zustand den Hang herunter fahre schaltet der Smart vom 1. zum 2. Gang erst einmal sehr ruppig und „steckt“ dann im 2. Gang fest. Das so stark das der Wagen fast bis zum Stillstand! stehen bleibt. Einzige Möglichkeit das zu umgehen ist ein Kickdown (bei eiskalten Motor natürlich die schrecklichste Methode). Dabei ist es völlig egal ob ich manuell schalte oder die Automatik schalten lasse. Darüberhinaus schaltet der Smart wie auch von den anderen hier sehr ruppig und verschluckt sich dauernd, auch im warmen Zustand. Vor dem Update war es schon da und danach wurde es gefühlt sogar etwas schlimmer. Der nächste Smart (wenn öberhaupt) wird ein Elektrosmart. Da hat man keine Schaltprobleme mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Das DKG im Smartie ...