ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Logan: Rost ab Werk

Dacia Logan: Rost ab Werk

Themenstarteram 18. Januar 2008 um 17:58

Um Rostbildung zu verhindern, ruft Dacia rund 500.000 (!!!) vor 2007 produzierte Limousinen in die Werkstätten zurück. Bei der kostenlosen Serviceaktion wird der Korrosionsschutz in den hinteren Radhäusern nachgebessert.

Ähnliche Themen
55 Antworten

Ist natürlich keine schöne Nachricht, aber ist doch besser das Dacia das Nachbessern will, als die Kunden hinterher auf dem Rost "sitzen" zu lassen.

Warum gibt es bei Dacia keine Verzinkung der gefährdeten Bleche? Will das der Mutterkonzern Renault aus verkaufstaktischen (wer kauft dann noch Kangoo und Co.) Gründen nicht?

Ich denke mal, mehr als 150€ dürfte das pro Wagen nicht kosten und der Käufer hätte beim Kauf ein besseres Gefühl.

Verzinkung, ESP und 1 Punkt mehr im Crashtest und Dacia könnte sich vor Aufträgen nicht mehr retten. Auch wenn der Karpatenesel dadurch 600 € teurer würde.

Gruß

Wattnu

Ich denke mal, mehr als 150€ dürfte das pro Wagen nicht kosten und der Käufer hätte beim Kauf ein besseres Gefühl.

Verzinkung, ESP und 1 Punkt mehr im Crashtest und Dacia könnte sich vor Aufträgen nicht mehr retten. Auch wenn der Karpatenesel dadurch 600 € teurer würde.

Gruß

Wattnu

Dacia / Renault kann sich auch so nicht vor Aufträgen retten, die Produktion ist absolut am Anschlag, deswegen bauen Sie jetzt z.B. in Marroko ein weiteres Werk, also warum sollten die momentan da 150 Euronen investieren, die werden sich Gedanken machen wenn irgendwann die Nachfrage weniger wird

Ich habe das "Rostproblem" gesehen. Ein Gumistopfen in der Karosserie wurde bei den älteren Serien noch vor der Lackierung in die Karosserie Montiert, und das nur grundierte Blech rostet leicht darunter.

Kleinigkeit...

Bei einem neuen Typ können solche Sachen in den ersten Modelljahren passieren...

richtig, unser Stufenheck hat das ganze jetzt auch schon hinter sich ...

der Stopfen wurde gezogen, das Blech darunter war minimalst angerostet und wurde dann entrostet und nachlackiert, danach ein neuer Stopfen eingesetzt und Versiegelung aufgetragen ... hat knapp einen Tag gedauert und in der Zeit gab es auch einen kostenlosen Ersatzwagen vom Servicepartner ... alles wunderbar

Zitat:

Original geschrieben von Wattnu

Warum gibt es bei Dacia keine Verzinkung der gefährdeten Bleche? Will das der Mutterkonzern Renault aus verkaufstaktischen (wer kauft dann noch Kangoo und Co.) Gründen nicht?

Ich denke mal, mehr als 150€ dürfte das pro Wagen nicht kosten und der Käufer hätte beim Kauf ein besseres Gefühl.

Verzinkung, ESP und 1 Punkt mehr im Crashtest und Dacia könnte sich vor Aufträgen nicht mehr retten. Auch wenn der Karpatenesel dadurch 600 € teurer würde.

Gruß

Wattnu

ich glaube genau diese "150Euro" entscheiden über marktfähigkeit von so nem auto....

überleg mal wie hersteller wie VW an kleinigkeiten sparen, was muß man da erst bei Dacia noch machen um gewinn zu erzielen?

halte das rostproblem nicht für sonderlich problematisch und finde es nur logisch das der Dacia nicht verzinkt ist...

Die Vollverzinkung und Wachskonservierung einer Audi 80-Karosserie hat Mitte der 80er Jahre 500 DM gekostet. ich denke, viel billiger wird es heutzutage auch nicht sein.

Zitat:

Original geschrieben von heltino

Zitat:

Original geschrieben von Wattnu

Warum gibt es bei Dacia keine Verzinkung der gefährdeten Bleche? Will das der Mutterkonzern Renault aus verkaufstaktischen (wer kauft dann noch Kangoo und Co.) Gründen nicht?

Ich denke mal, mehr als 150€ dürfte das pro Wagen nicht kosten und der Käufer hätte beim Kauf ein besseres Gefühl.

Verzinkung, ESP und 1 Punkt mehr im Crashtest und Dacia könnte sich vor Aufträgen nicht mehr retten. Auch wenn der Karpatenesel dadurch 600 € teurer würde.

Gruß

Wattnu

ich glaube genau diese "150Euro" entscheiden über marktfähigkeit von so nem auto....

überleg mal wie hersteller wie VW an kleinigkeiten sparen, was muß man da erst bei Dacia noch machen um gewinn zu erzielen?

halte das rostproblem nicht für sonderlich problematisch und finde es nur logisch das der Dacia nicht verzinkt ist...

Glaube auch nicht das er weil er nicht Verzinkt ist einem weg gammelt. Mein Golf 2 war auch nur Hohlraumversiegelt! Hab den nach 19Jahren zum Schrottplatz gefahren, weil der Motor nicht mehr so wollte wie es sein sollte! Rost habe ich vergeblich gesucht!

Den Logan werde ich wohl auch solange wie irgendmöglich fahren! Er hat ja auch Flüssiggas drin! 10 Jahre soll der mindestens halten, und das wird er bestimmt auch!

Wenn ich sehe welche Rückrufaktionen andere Marken - auch Luxuskisten - über sich ergehen lassen müssen, dann finde ich es von Dacia regelrecht nobel. Schließlich handelt es sich nicht um ein sicherheitsrelevantes Teil wie oft schon bei BMW oder Mercedes und vielen anderen TEUREN Karossen.

Lieber so wie Dacia als wie MB beim z.B. W210.

Dieses Auto ist eine ROST-Katastrophe (leider eigene Erfahrung).

Gruß Andre

Zitat:

Original geschrieben von armada

Lieber so wie Dacia als wie MB beim z.B. W210.

Dieses Auto ist eine ROST-Katastrophe (leider eigene Erfahrung).

Gruß Andre

Und? Gab es da eine Rückrufaktion?

Nein eben nicht, dafür haufenweise und mehrmals nachlackierte Teile (Türen, Motorhauben und Kofferraumdeckel) und natürlich nur wenn das Fahrzeug scheckheft gepflegt ist bei MB.

Von daher ist das Verhalten von Dacia löblich!

Gruß Andre

die 210er waren wirklich ein Paradebeispiel von Schlumperei - also KEIN Maßstab ;)

Dennoch ist die Reaktion von Renault/Dacia besser als die der hochgelobten Premiummarke Mercedes.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Logan: Rost ab Werk