ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Lodgy Tce 115

Dacia Lodgy Tce 115

Dacia Lodgy
Themenstarteram 15. Juli 2014 um 16:29

Hallo,

nun moechte ich mich auch an einem Fahrbericht versuchen.

Seit 14.07.2014 14Uhr sind wir stolze Besitzer eines Dacia Lodgy.

Eigentlich sollte es der dCi 110 mit 7 Sitzen in der Prestige Ausstattung werden, doch die Wartezeit bis November 2014 war uns zu lange und so wurde es ein Tce 115 mit 7 Sitzen und der Ausstattung Prestige. Es war der Vorfuehrwagen unseres Autohaendlers, 6 Monate alt und 3000 km auf dem Tacho. Auch die Farbe war nicht ganz unser Wunsch, statt blau ist es weis.

Als weitere Extras hat er das Ersatzrad, Sitzheizung und Kartenmaterial Europa.

Bevor ich nun weiter schreibe, muss ich noch etwas los werden. Sehr, sehr, sehr vieles, das hier negativ ueber Dacia im Allgemeinen und dem Lodgy im Besonderen geschrieben wird, kann ich so nicht bestaetigen! Entweder die Verfasser dieser Texte sind nie in einem solchen Fahrzeug gesessen oder es war ein 20 Jahre altes Dacia-Exemplar oder der Dacia wurde im Zeitraffer entsprechend zusammen gerammelt!

Wie schon anfangs erwaehnt, wurde der Lodgy (in dem Fall waere auch weisser Riese passend) von uns am 14.07.2014 um 14 Uhr uebernommen und hat bis heute 15.07.2014 12 Uhr 390km zurueck gelegt. Die ersten 80km waren nur Stadtverkehr. Verbrauch laut BC 8,4 Liter.

Heute ging es zum Flughafen, 130km, davon 100km Autobahn, meist zwischen 120-140km/h nach Tacho. Ausser mir als Fahrer waren noch 2 Erwachsen und 1 Kind inkl. Gepaeck an Bord. Zurueck ging es ueber die Landstrasse, mit etwas Umweg, etlichen Ortschaften und einem kurzen Stueck Autobahn. Der Gesamtverbrauch fuer die 390km war laut BC 7,3 Liter.

Wo soll ich anfangen?

Also zuerst, nichts und nirgends klappert oder scheppert oder knarzt es, selbst nicht auf den teilweise sehr schlechten Landstrassen die ich heute gefahren bin und auch nicht bei den Baustellen, die teilweise eher der Bezeichnung Schotterpiste gerecht wurden. Apropos Landstrassen! Nach all dem was man hier von den Dacia-Neidern zu lesen bekommt, haette ich nie gedacht, dass man mit dem Lodgy so ueber die Landstrasse raeubern kann. Das Fahrwerk ist angenehm straff und die 195/55 R16 Reifen, die er drauf hat, sind ebenfalls passend. Zumindest hat ein E350 CDI erfolglos versucht mich in den Kurven ab zu haengen, was nur auf den Geraden moeglich war. Naja irgendwo muessen sich ja auch die 150 Mehr-PS der E-Klasse bemerkbar machen...

Zum Motor, im Stand, also im Leerlauf, kaum hoerbar (hab das Radio extra aus gemacht) und auch kaum spuerbar, haengt gut am Gas und ist sehr laufruhig. Haette ich nie erwartet, vor allem, nachdem was man hier so alles liest. Auch das mit den Windgeraeuschen, die wohl auch Fahrzeugtester gerne hoeren, kann ich nicht bestaetigen! Bisheriges maximales Tempo war laut Tacho 190 km/h, unser Lodgy lag ruhig und satt auf der Strasse, Windgeraeusche waren hoerbar, aber nicht so laut, dass man sich nicht haette in normaler Lautstaerke unterhalten koennen und auch der Motor hielt sich geraeuschmaessig angenehm im Hintergrund. Das Tempo wurde uebrigens zuegig und ohne langen Anlauf erreicht. Gebremmst hat mich die naechste 120 km/h Begrenzung.

Das Drehzahlniveau ist insgesammt angenehm niedrig.

Das Media-Nav ist genial! Handy in Bluetooth Modus und nach nicht mal einer Minuten kann man schon los telefonieren. USB-Stick sofort erkannt und Musik abgespielt, Routen sehr schnell berechnet und auch schnell korrigiert, wenn eine Baustelle zur Umleitung zwingt. Die Bedinungsanleitung ist eigentlich nicht notwendig, man kann wohl 99% aller Einstellungen auch ohne ihr treffen, da alles unkompliziert und selbsterklaerend ist.

Die Tankanzeige, ab 100km Reichweite gibt es einen Warnton, das Zapfsaeulensymbol leuchtet und der innere Teil des untersten Anzeigebalken beginnt zu blinken. Unter 70km Reichweite wird keine weitere Reichweite mehr angezeigt und ich meine, dass der blinkende Teil des untersten Anzeigebalken auch beginnt schneller zu blinken. In den Tank passten dann 45 Liter Benzin.

Ja, da gibt es nun eine Differenz zwischen dem BC-Verbrauch und dem, den man nun errechnen koennte, doch bei Uebergabe war der Tank nicht ganz voll und ich hab alles auf Null zurueck gesetzt.

Zum Innenraum, Kunststoff, fuehlt sich wie Kunststoff an, der Eine ein bischen weicher, der Andere ein bischen haerter. Was solls? Ich fahre und dabei tappse ich nicht die ganze Zeit mit den Fingern auf dem Kunststoff herum, nur weil er sich vielleicht gut anfuehlt.

Und was sagen die Anderen?

Bisher nur Positives! Schickes, tolles, schoenes Auto, um nur ein paar Aeusserungen zu nennen. Oder "Man hat der viel Platz!" Das war die Aussage von einem Mitfahrer mit 194cm Groesse und 135kg Gewicht, sitzend in der 2. Reihe mit genug Beinfreiheit und noch min. 5cm Platz zum Dach. Ihr wisst ja, ich bin zum Flughafen gefahren...

Was ist noch geplant?

Die Scheiben der hinteren Tueren, der Ausstellfenster und die Heckscheibe werden noch mit Folie verdunkelt.

Und nun bin ich gespannt, wie sich unser Neuer weiter im Alltagsgebrauch schlaegt.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Juli 2014 um 16:29

Hallo,

nun moechte ich mich auch an einem Fahrbericht versuchen.

Seit 14.07.2014 14Uhr sind wir stolze Besitzer eines Dacia Lodgy.

Eigentlich sollte es der dCi 110 mit 7 Sitzen in der Prestige Ausstattung werden, doch die Wartezeit bis November 2014 war uns zu lange und so wurde es ein Tce 115 mit 7 Sitzen und der Ausstattung Prestige. Es war der Vorfuehrwagen unseres Autohaendlers, 6 Monate alt und 3000 km auf dem Tacho. Auch die Farbe war nicht ganz unser Wunsch, statt blau ist es weis.

Als weitere Extras hat er das Ersatzrad, Sitzheizung und Kartenmaterial Europa.

Bevor ich nun weiter schreibe, muss ich noch etwas los werden. Sehr, sehr, sehr vieles, das hier negativ ueber Dacia im Allgemeinen und dem Lodgy im Besonderen geschrieben wird, kann ich so nicht bestaetigen! Entweder die Verfasser dieser Texte sind nie in einem solchen Fahrzeug gesessen oder es war ein 20 Jahre altes Dacia-Exemplar oder der Dacia wurde im Zeitraffer entsprechend zusammen gerammelt!

Wie schon anfangs erwaehnt, wurde der Lodgy (in dem Fall waere auch weisser Riese passend) von uns am 14.07.2014 um 14 Uhr uebernommen und hat bis heute 15.07.2014 12 Uhr 390km zurueck gelegt. Die ersten 80km waren nur Stadtverkehr. Verbrauch laut BC 8,4 Liter.

Heute ging es zum Flughafen, 130km, davon 100km Autobahn, meist zwischen 120-140km/h nach Tacho. Ausser mir als Fahrer waren noch 2 Erwachsen und 1 Kind inkl. Gepaeck an Bord. Zurueck ging es ueber die Landstrasse, mit etwas Umweg, etlichen Ortschaften und einem kurzen Stueck Autobahn. Der Gesamtverbrauch fuer die 390km war laut BC 7,3 Liter.

Wo soll ich anfangen?

Also zuerst, nichts und nirgends klappert oder scheppert oder knarzt es, selbst nicht auf den teilweise sehr schlechten Landstrassen die ich heute gefahren bin und auch nicht bei den Baustellen, die teilweise eher der Bezeichnung Schotterpiste gerecht wurden. Apropos Landstrassen! Nach all dem was man hier von den Dacia-Neidern zu lesen bekommt, haette ich nie gedacht, dass man mit dem Lodgy so ueber die Landstrasse raeubern kann. Das Fahrwerk ist angenehm straff und die 195/55 R16 Reifen, die er drauf hat, sind ebenfalls passend. Zumindest hat ein E350 CDI erfolglos versucht mich in den Kurven ab zu haengen, was nur auf den Geraden moeglich war. Naja irgendwo muessen sich ja auch die 150 Mehr-PS der E-Klasse bemerkbar machen...

Zum Motor, im Stand, also im Leerlauf, kaum hoerbar (hab das Radio extra aus gemacht) und auch kaum spuerbar, haengt gut am Gas und ist sehr laufruhig. Haette ich nie erwartet, vor allem, nachdem was man hier so alles liest. Auch das mit den Windgeraeuschen, die wohl auch Fahrzeugtester gerne hoeren, kann ich nicht bestaetigen! Bisheriges maximales Tempo war laut Tacho 190 km/h, unser Lodgy lag ruhig und satt auf der Strasse, Windgeraeusche waren hoerbar, aber nicht so laut, dass man sich nicht haette in normaler Lautstaerke unterhalten koennen und auch der Motor hielt sich geraeuschmaessig angenehm im Hintergrund. Das Tempo wurde uebrigens zuegig und ohne langen Anlauf erreicht. Gebremmst hat mich die naechste 120 km/h Begrenzung.

Das Drehzahlniveau ist insgesammt angenehm niedrig.

Das Media-Nav ist genial! Handy in Bluetooth Modus und nach nicht mal einer Minuten kann man schon los telefonieren. USB-Stick sofort erkannt und Musik abgespielt, Routen sehr schnell berechnet und auch schnell korrigiert, wenn eine Baustelle zur Umleitung zwingt. Die Bedinungsanleitung ist eigentlich nicht notwendig, man kann wohl 99% aller Einstellungen auch ohne ihr treffen, da alles unkompliziert und selbsterklaerend ist.

Die Tankanzeige, ab 100km Reichweite gibt es einen Warnton, das Zapfsaeulensymbol leuchtet und der innere Teil des untersten Anzeigebalken beginnt zu blinken. Unter 70km Reichweite wird keine weitere Reichweite mehr angezeigt und ich meine, dass der blinkende Teil des untersten Anzeigebalken auch beginnt schneller zu blinken. In den Tank passten dann 45 Liter Benzin.

Ja, da gibt es nun eine Differenz zwischen dem BC-Verbrauch und dem, den man nun errechnen koennte, doch bei Uebergabe war der Tank nicht ganz voll und ich hab alles auf Null zurueck gesetzt.

Zum Innenraum, Kunststoff, fuehlt sich wie Kunststoff an, der Eine ein bischen weicher, der Andere ein bischen haerter. Was solls? Ich fahre und dabei tappse ich nicht die ganze Zeit mit den Fingern auf dem Kunststoff herum, nur weil er sich vielleicht gut anfuehlt.

Und was sagen die Anderen?

Bisher nur Positives! Schickes, tolles, schoenes Auto, um nur ein paar Aeusserungen zu nennen. Oder "Man hat der viel Platz!" Das war die Aussage von einem Mitfahrer mit 194cm Groesse und 135kg Gewicht, sitzend in der 2. Reihe mit genug Beinfreiheit und noch min. 5cm Platz zum Dach. Ihr wisst ja, ich bin zum Flughafen gefahren...

Was ist noch geplant?

Die Scheiben der hinteren Tueren, der Ausstellfenster und die Heckscheibe werden noch mit Folie verdunkelt.

Und nun bin ich gespannt, wie sich unser Neuer weiter im Alltagsgebrauch schlaegt.

243 weitere Antworten
Ähnliche Themen
243 Antworten

Nachtrag zur RFK: Ich habe bereits seit 3 Jahren eine in meinem Firmenwagen (Passat B7) in Verbindung mit dem phlegmatischem RNS510 was vor ueber 10 Jahren auf den Markt kam. Beim Passat dauert es nach dem Motorstart ca. 5 Sekunden bis ein Bild in der Kamera angezeigt wird. Ich haette erwartet, das deutlich modernere Media Nav kann das mindestens genauso schnell. Leider dauert es aber fast doppelt so lange. Ist das bei Euch auch so? Gibts da evtl. ein Update?

Auch vom Sichtbereich bin ich nicht gerade begeistert. Beim Dacia endet der 5-6m hinter dem Auto, beim Passat sieht man ebenfalls noch die Stossstange vom eigenen Wagen aber kann mindestens 20m nach hinten schauen. Haette mir hier mehr erwartet und kann die Nachruestung nicht wirklich weiter empfehlen.

Stefan

So geht es wesentlich schneller mit dem MN:

https://www.youtube.com/watch?v=_sdCYMvNJqI

Ok danke. Bei einem reinen Kurzstreckenfahrzeug mit 4000 km pro Jahr hab ich bei dieser Loesung Bedenken, dass irgendwann die Batterie schlapp macht. Da ich noch in der Garantiezeit bin, will ich auch nicht an selber an der Verkabelung rumfummeln. Ich hatte eher an ein Softwareupdate gedacht, bei dem das Bild der RFK angezeigt wird, bevor das MN voll einsatzfaehig ist. So wurde es offenbar bei VW geloest. Da sehe ich das Bild lange bevor ich beispielsweise die Lautstaerke oder den Radiosender veraendern kann.

Stefan

Was hat das mit der Garantie zu tun, wenn du dem MN einfach ein anderes Wake-up Signal gibst?

Bevor es nicht halbwegs gebootet hat, ist eben nix zu sehen.

Wenn du wirklich sooooo viele Kurzstrecken fährst, dann machen die 2min. Nachlauf auch keinen Unterschied mehr.

Man muss das MN dazu ausbauen und die Verkabelung aendern. Wenn mir aus irgendeinem Grund das MN abraucht oder die Batterie hin ist, kenne ich bereits die Antwort bei einer Garantieanfrage. Die haben schon extra betont, dass sie kulanterweise den Heckwischermotor auf Garantie getauscht haben, obwohl ich keine Inspektion habe machen lassen (damit sei die Garantie genau genommen eh schon erloschen). Ich hab dann gefragt, welche Wartungsarbeiten an diesem Bauteil denn noetig waeren.

Sorry, aber bei 4000 km im Jahr gibts jaehrlich im Fruehjahr nen Oelwechsel in irgendeiner Freien. Luftfilter und Scheibenwischer wechsel ich nach Bedarf selber, sonst geht er nur in die Fachwerkstatt wenn was kaputt ist - also hoffentlich die naechsten 5-6 Jahre nicht mehr.

Stefan

Nachdem die Pollen-Saison rum ist, habe ich gestern zum ersten Mal den Innenraum-Luftfilter gewechselt. Wenn man die labbrige Verkleidung mit Daemmstoff abmacht geht es ohne den Ausbau des Handschuhfachs, aber man muss den Filter dazu ganz schoen verbiegen. Ich habe solche Arbeiten in den letzten 20 Jahren bei mindestens 10 verschiedenen Autos durchgefuehrt, aber so miserabel zugaenglich war der Filter bisher bei keinem Modell.

Stefan

Hallo,

da ich mir in planbarer Zeit ein anderes Auto kaufen will, schaue ich mich mal auf dem Markt um. In Frage kommt für mich nur ein gebrauchter Benziner, da ich nur 10.000Km oder weniger im Jahr fahre. Meine Frau schafft keine 5.000km mit ihrem Auto. Ich gleite auf den Straßen eher etwas ruhiger und ausschließlich mit Tempomat, also Raser bin ich eher nicht.

Meine beiden Favoriten wären ein Dacia Lodgy oder ein Ford S-Max. VW scheidet aus, da der 1.4 TFSI eine tickende Bombe ist. Ich würde gerne zu einem gebrauchten Lodgy greifen, welcher so um die 100.000Km oder weniger hat. Meine Angst ist aber nun auf den 1.2 Liter ausgerichtet. Ich bin mir nicht sicher, ob dieser doch kleine Motor bei 200.000Km noch immer seinen Dienst verrichtet?! Er hat immerhin ordentlich zu arbeiten bei dem doch relativ großem Fahrzeug. Ich fahre auch gelegentlich mit Anhänger, welcher bis zu 1,2t wiegen kann. Diese Fahrten beschränken sich allerdings auf AB und LS, große Lastwechsel muss der Motor dabei nicht verkraften.

Gibt es Erfahrungen (Modell egal) oder hat jemand von euch einen 1.2 TCe 115 der schon über 150.000Km auf der Uhr hat? Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit der Steuerkette aus?

Bei mobile habe ich noch keine Dacia gefunden mit solchen Laufleistungen, sonst hätte ich mal einen Verkäufer angeschrieben.

Bin dankbar über eure Erfahrungen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Der 1,2l Turbo mit Direkteinsptitzung ist ein relativ unauffälliger Motor. Der Motor hatte Anfangs das Problem, dass der Ölverbrauch sehr hoch war. Das war aber mit nen Software update einigermassen zu bekämpfen. Ganz weg wird er aber nie sein. Die Ketten leiden am Ölmangel und gehen deswegen kaputt. Die ersten Baujahr waren da auffälliger. Ansonsten gibts nicht so viele Probleme.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Ölverbrauch mit einem Softwareupdate verringern? Kannst du das mal etwas näher beschreiben?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Ab welchem Baujahr wurde es denn weniger auffällig? Von einem Update habe ich auch mal was gelesen. Kannst du da mal ein paar Zahlen in den Raum werfen, damit man weiß, ab welchem Baujahr man bedenkenlos kaufen kann.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

@rookie8383 so ab 2016 erst.

 

@ttru74 bei diesem Motor ist die Ölpumpe variable und wird vom MSG gesteuert, am Anfang sollen die Drücke im System zu hoch gewesen sein, sodass es zu verlusten über die Brennräume kam. Ob das nun Stimmt oder nicht, kann ich nicht sagen. So wurde es mir nur zu getragen. Die Wahrheit ist aber, dass es wirklich etwas bringt, sodass der Ölverbrauch auf etwa 0,5l auf 1000Km sinken kann. Das ist eine Erfahrung, die ich mit einen eigenen Fahrzeug gemacht habe, bei dem ich alle 500Km etwa 0,5l reingekippt habe. Also irgendwas muss da dran sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Das ist doch mal eine Info! Danke dafür. Dass die Ölpumpe variabel angesteuert wird, war mir neu.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Zum TCe bitte mal die Begriffe “Rasseln Geräusch Steuerkette TCe“ googeln.

Als ehemaliger TCe-Fahrer würde ich die Finger von dem Motor lassen. Zur Info: Baujahr 2014 mit erstem AT-Motor aus 2015 und zweitem AT-Motor aus 2016, wodurch die Probleme allerdings nicht behoben waren. Da half auch kein Update.

An den Einzelfall glaube ich nicht mehr.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Danke für die Info

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TCe 115 Erfahrung mit hoher Laufleistung' überführt.]

Hallo allerseits,

Ich Spiele mit dem Gedanken, in Zukunft auch einen Lodgy TCE zu kaufen.

Es soll dann aber der Stepway Celebration werden, mit allem, was an Ausstattung geht inclusive Anhängerkupplung und Fahrradhalterung hinten...

Wir haben 2 Hunde und wollen uns das so dynamisch wie möglich halten. Das hieße 7 sitze, da kann man die hintere Reihe ja mit relativ wenig Aufwand ausbauen. Stattdessen soll dann dorthin eine große Hundebox für die Fellnasen.

Davor kann man, wenn ich das richtig verstanden habe, mit entsprechend geklappter 2. Sitzreihe immer noch genug Gepäck für einen ausgiebigen Urlaub verstaut werden. Für gelegentliche Grünabfälle wäre die AHK wichtig und die Fahrradhalterung wieder für Urlaubsfahrten.

Das ganze kann man mit einer Garantieverlängerung auf bis zu 5 Jahre versehen werden.

Alles in allem bleibt man damit glaube ich noch unter 20.000 €.

Wenn man sich die Preisentwicklung ansieht und davon ausgehend, dass wir den Wagen etwa 5 Jahre fahren werden, scheint man in den 5 durch Garantie abgedeckten Jahre der Wertverlust so gering zu sein, dass man mit Verkauf des alten und Neukauf eines vielleicht dann verfügbaren neueren Modelles mit netteren Ausstattungsmerkmalen bei etwa gleichem Preisniveau gar nicht allzu viel draufzahlen muss.

Ich habe den Eindruck, dass die besser ausgestatteten Modelle auch vom Wiederverkaufswert bei Unfallfreiheit und entsprechender Wartung und Pflege ziemlich wertstabil sind.

Jetzt habe ich aber noch einige Fragen:

Kennt jemand das Stepway-Celebration-Modell seit dem Facelift bereits und kann sagen, ob sich einige Punkte wie etwa die Seitenstabilität in den Sitzen im Vergleich zum älteren Modell verbessert hat?

Hat jemand vielleicht selbst schon einen Stepway Celebration der neueren Generation und kann hier eventuell Erfahrungen berichten?

Vielen Dank im Voraus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Lodgy Tce 115