ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4------VERBRAUCH ca. 12,5 Liter---

Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4------VERBRAUCH ca. 12,5 Liter---

Dacia

Hallo Zusammen,

es handelt sich um das Auto meines Schwiegervaters.

Fahrzeugdaten: Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4

Baujahr 2010

km: nur 18.000 km

Problem: Der Duster verbraucht ca. 12.5 Liter.

Habe es mal auf der Autobahn getestet. Vollgetankt - gefahren (Autobahn ca. 130-140 kmh)-

wieder vollgetankt. Und kam auf ca. 12,5 Liter.

Das kann doch eigentlich nicht normal sein. Was mir noch aufgefallen ist das die Tankanzeige

auch aufeinmal 2 -3 striche runter.

Was könnte denn das Problem sein?

hatte jemand schomal so ein Problem?

Vielen Dank im Vorraus.

 

Ähnliche Themen
18 Antworten

Baujahr 2010 und 18.000km, der hat sich ja totgestanden.:eek:

Da wundert mich nix.

Der Duster ist ja nicht gerade windschnittig und hat einen Cw-Wert wie ne Schwankend (0,42 oder so) und durch seine große Frontfläche von 2,33m² eine Luftwiderstandsfläche von 0,978m² (der Durchschnitt bei Mittelklasse-Pkws liegt bei 0,6).

Das macht sich bei 140km/h mit 950N (97kg) Luftwiderstand schon bemerkbar. Bei 100km/h sind es übrigens nur noch 490N (50kg) und der Verbrauch dürfte dann deutlich unter 10 Liter liegen.

Bei einem ollen Golf IV z.B. liegt übrigens der Luftwiderstand ungefähr ein Drittel niedriger ... ;)

Über wie viele Kilometer wurde der Verbrauch denn ermittelt?

Ein paar Kilometer fahren und dann nachtanken ist wirklich SEHR, SEHR ungenau!! Du solltest echt über gut 1000 Kilometer messen, dann hast Du einen einigermaßen korrekten Richtwert.

Und sollte der Verbrauch dann immer noch so hoch sein, dann würde ich mal prüfen, ob die Wartungen alle richtig durchgeführt worden sind. Auch wenn man nur wenige Kilometer fährt, sind die Wartungsintervalle einzuhalten! Weiß ich beim Duster nicht... jedes Jahr Ölwechsel, alle zwei Jahre Luftfilter oder so... Ein Auto kann sich kaputt stehen!!

Wenn der Luftfilter zu alt ist, dann kann sich das schon beim Verbrauch bemerkbar machen! Schleifende Bremsen, abgestandenes Motoröl,... Vielleicht war auch das Diesel im Tank schon alt? Der DPF könnte auch verstopft sein, bei zu viel Kurzstrecke. Der muß regelmäßig freigefahren werden - auf der Autobahn! Vielleicht hat er auch genau das bei Deiner Autobahnfahrt gemacht? Das verbraucht zusätzlich Diesel... daher auf längeren Strecken den Verbrauch nachmessen!

Wie sieht denn das Fahrprofil normal aus? Vermutlich eher häufig kurze Strecken oder? Eher nur Stadt und Landstraße oder auch mal Autobahn?

Der hohe Verbrauch kann auch mit der Regeneration des Partikelfilters zusammenhängen. Die Kombination aus viel Stadt und kurzen Strecken ist besonders ärgerlich. Ich bin mir nicht sicher, ob der Motor auch die zusätzliche Einspritzdüse hat. Aber wenn die gefahrenen Strecken sehr kurz sind, dann wird die Regeneration nicht abgeschlossen und startet bei der nächsten Fahrt wieder. Das wirkt sich natürlich negativ auf den Verbrauch aus.

Allrad, SUV (cw-Wert), 3.600km Fahrleistung jährlich, Diesel mit DPF ich denke da muss nicht viel orakelt werden woher der erhöhte Verbrauch herkommt.

Bei einer Beladungsprüfung des DPF wird man sicherlich eine erhebliche Abweichung vom Alter zur km- Leistung des Fahrzeugs feststellen können, bei einer "langen" Autobahnfahrt mit anschließendem Zwangsfreibrennen würden sich die Verbräuche sicherlich signifikant ändern.

Aber bei dieser Kilometerleistung und dem anzunehmenden Fahrprofil, vermutlich nur Kurzstrecke und nur Innerstädisch, wird sich auch unmittebar danach wieder ein ähnlich erhöhter Verbrauch einstellen.

Die Fahrzeugkonstellation ist nicht unbedingt das gelbe vom Ei, ein Benziner ist hier sicherlich die bessere Wahl.

mfg

pw

- Hierzu auch etwas Informatives:

- Frankfurter Allgemeine

- Ingenieur.de

- Wikipedia

Die notwendige Hitze zum Beginn des Freibrennvorganges liegt bei allen DPF die die Hersteller einsetzen bei mindestens 600°C und die werden im Stadtverkehr nie erreicht.

Setzt der Freibrennvorgang wieder erwarten doch einmal ein, reicht die danach zurückgelegte Strecke/Zeit für eine Regenerierung nicht aus.

Das zusetzen des DPF führt u.a. in der Folge zu wesentlich erhöhten Verbräuchen!

mfg

pw

Vielen dank

?ch werde es mal beobachten.

 

Und werde berichten.

Zieh den mal auf der Autobahn so um 300 km richtig ab, dann brennt er sich frei.

Am besten auf Steigungsstrecken damit er mal auf Temperatur kommt.

300km, man kann es auch übertreiben !

Ich weiß leider auch nicht wie viele Kilometer man braucht...

Der Motor muß erst mal ordentlich auf Temperatur kommen und dann braucht der DPF noch eine gewisse Zeit. Ich denke zügige 20 km auf der Autobahn werden da ausreichen!

Die 300km sind zwar etwas lang, aber würden vermutlich einen sehr positiven Effekt haben. 120km/h reichen jedoch völlig aus.

Wichtig ist nicht kurzzeitig Vmax, sondern längere Zeit / Strecke mit 120-130km/h.

Der muss halt eine zeitlang richtig warm werden und dann bei mittlerer bis hoher Drehzahl gehalten werden.

Sonst kann der ganze Russkrams nicht ordentlich abbrennen und auch nicht ausgeblasen werden.

Und das gilt nicht nur für den DPF, sondern auch für die Brennkammern, Krümmer etc.

Es kommt insbesondere auf die Drehzahl während des Freibrennens an, diese sollte herstellerübergreifend nicht unter 2000 U/min. fallen, da ansonsten der Zyklus wieder abgebrochen wird. ;)

Also sollte nicht die Geschwindigkeit und damit der Tacho im Auge behalten werden, sondern der Drehzahlmesser um mindestens die 2000 U/min. zu halten.

Gegebenenfalls sollte man also auch in den nächstkleineren Gang schalten, auch wenn es einem "verbrauchstechnisch" wiederspricht und diesen ansonsten nicht wählen würde.

mfg

pw

Blödsinn 12,5l,hab den gleichen Wagen Verbrauch im Mittel so um 6Liter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4------VERBRAUCH ca. 12,5 Liter---