ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Kaufberatung

Dacia Kaufberatung

Dacia Dokker (SD) Stepway
Themenstarteram 31. August 2018 um 4:31

Hallo,

als mein nächstes Kraftfahrzeug möchte ich mir den günsigen DACIA Doker Stepway mit LPG zulegen. Den BMW X1 habe ich verkauft. Hier bitte ich um Tips, Empfehlungen und Probleme. Meine jährliche Fahrleistung beträgt ca. 20.000km

Vielen Dank im voraus - Frank A.

Beste Antwort im Thema

Viele Autofahrer benutzen ihren Wagen um damit zu zeigen "Schau mal was er hat und was er kann". Und dieses Können soll auf ihn, den Fahrer, assoziiert werden.

Ich muss innerlich stets herzhaft lachen, sehe ich einen "Big-PS Proll-Karren" mit Felgen das Stück für 500 Euro, wenn der Fahrer aussteigt sehe ich hingegen ein Häufchen Elend mit Turnschuhen (Sommer wie Winter) und Jogginghosen aus dem KiK.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Vielleicht überlegst du es dir noch Mal? Die Community hier ist entweder sehr klein oder sehr passiv - bei anderen Marken bekommt da mehr Infos. ;-)

Bei uns boomt der Daccia derzeit...

Mir wurde der Doker von jemanden empfohlen, der sehr zufrieden damit ist. Allerdings war der gelaesed und er hat ihn nach 5 Jahren gegen einen Neuen eingetauscht... die Probleme fangen ja meist mit 6 Jahren an...

Meine Befürchtungen gehen in diese Richtung, dass die Haltbarkeit geringer ist als bei VW, BMW, AUDI...(zB Rostanfälligkeit usw...). Aber wissen tu ich nichts.

Hoffe, es melden sich noch welche mit Erfahrungen, interssiert mich auch!

Natürlich kann man einen Dacia qualitativ nicht mit einem Audi oder BMW vergleichen. Es ist eine zweckmäßige Kiste bei der die Funktion noch wichtiger ist als Design oder Softlack. Die viel schickeren und deutlich unpraktischeren Alternativen deutscher Hersteller (VW Caddy mal ausgenommen) verlieren allerdings in 5 Jahren mehr an Wert als der Dacia überhaupt kostet. Selbst wenn man einen Dacia nach 5 Jahren verschrotten müsste, wäre es also immer noch günstiger. Unser Lodgy TCE wird dieses Jahr 5 Jahre. Abgesehen von normalem Flugrost an Auspuff und ungeschützten Metallteilen sieht er noch genauso aus wie am ersten Tag. Er wird allerdings nur als Zweitwagen (Kiga / Einkauf) genutzt, hat noch keine 20tkm gelaufen und steht unter einem Carport.

Mit meinem Firmenwagen (Passat TDI) fahre ich 45tkm pro Jahr und ja: man merkt einen Unterschied (wäre auch schlimm wenn nicht!) und ich bin froh, diese nicht mit dem Lodgy abspulen zu müssen. Letztendlich muss jeder selber wissen, was er mit einem Produkt vor hat, wie hoch seine Ansprüche sind und wie viel er dafür bereit ist auszugeben. Ist bei Autos nicht anders als beispielsweise einem Handy, wo ja auch fast jeder mit völlig überteuerten Apples und Samsungs rumrennt.

Stefan

Wie lange ein Fahrzeug hält, liegt meist am Besitzer.

Bei preiwerten Autos wird gerne auch am Service gespart.

Kann man so machen, macht aber keinen Sinn.

Einfach mal eine Probefahrt machen.

 

Viele Autofahrer benutzen ihren Wagen um damit zu zeigen "Schau mal was er hat und was er kann". Und dieses Können soll auf ihn, den Fahrer, assoziiert werden.

Ich muss innerlich stets herzhaft lachen, sehe ich einen "Big-PS Proll-Karren" mit Felgen das Stück für 500 Euro, wenn der Fahrer aussteigt sehe ich hingegen ein Häufchen Elend mit Turnschuhen (Sommer wie Winter) und Jogginghosen aus dem KiK.

Zudem diese Witzfiguren sowieso nur geradeaus schnell fahren können.

Kommen ein paar Kurven, wird das Häufchen Elend zum richtigen Haufen Elend:D

Themenstarteram 26. Febuar 2019 um 4:58

Danke euch allen für Eure Meinung!!!

Zitat:

@Erstattungsfrist schrieb am 10. September 2018 um 16:00:05 Uhr:

Viele Autofahrer benutzen ihren Wagen um damit zu zeigen "Schau mal was er hat und was er kann". Und dieses Können soll auf ihn, den Fahrer, assoziiert werden.

Ich muss innerlich stets herzhaft lachen, sehe ich einen "Big-PS Proll-Karren" mit Felgen das Stück für 500 Euro, wenn der Fahrer aussteigt sehe ich hingegen ein Häufchen Elend mit Turnschuhen (Sommer wie Winter) und Jogginghosen aus dem KiK.

Ja weil alles fürs Auto draufgeht. Da bleibt für Kleidung und Essen nichts mehr übrig.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 26. Februar 2019 um 08:25:44 Uhr:

Zitat:

@Erstattungsfrist schrieb am 10. September 2018 um 16:00:05 Uhr:

Viele Autofahrer benutzen ihren Wagen um damit zu zeigen "Schau mal was er hat und was er kann". Und dieses Können soll auf ihn, den Fahrer, assoziiert werden.

Ich muss innerlich stets herzhaft lachen, sehe ich einen "Big-PS Proll-Karren" mit Felgen das Stück für 500 Euro, wenn der Fahrer aussteigt sehe ich hingegen ein Häufchen Elend mit Turnschuhen (Sommer wie Winter) und Jogginghosen aus dem KiK.

Ja weil alles fürs Auto draufgeht. Da bleibt für Kleidung und Essen nichts mehr übrig.

Zumindest noch für`s Hungertuch, damit man was zum nagen hat. :D :D :D

Gibt mittlerweile sehr viele die ihren Dacia auch 9 Jahre ohne große Probleme fahren ;) bei Einhaltung der Wartung und ein wenig Pflege sollten auch Dacias 10 Jahre ohne große Sorgen fahren..

Wer natürlich auch am Service spart und nur das nötigste macht (also am besten nur tanken) der hat mit keiner Marke lange Freude.. :) Dacia hat durch die Presse einen viel schlechteren Ruf als sie eigentlich verdienen. Im Grunde sind es bei richtiger Pflege Autos die oft sogar weniger Probleme machen als Fahrzeuge vom VW Konzern ;)

Dacia hat wenig.... kann also auch nicht viel kaputt gehen :) zumindest bei den Basis Versionen..

Wenn man rund 20 Jahre zurück blickt, gab`s die derzeitige Dacia-Technik auch schon zu kaufen, die hieß damals nur anders: Renault. Und die sind auch damals nicht schon nach 5 Jahren auseinander gefallen. :D

Zitat:

@Wotan18m schrieb am 26. Februar 2019 um 21:40:55 Uhr:

Gibt mittlerweile sehr viele die ihren Dacia auch 9 Jahre ohne große Probleme fahren ;) bei Einhaltung der Wartung und ein wenig Pflege sollten auch Dacias 10 Jahre ohne große Sorgen fahren..

Wer natürlich auch am Service spart und nur das nötigste macht (also am besten nur tanken) der hat mit keiner Marke lange Freude.. :) Dacia hat durch die Presse einen viel schlechteren Ruf als sie eigentlich verdienen. Im Grunde sind es bei richtiger Pflege Autos die oft sogar weniger Probleme machen als Fahrzeuge vom VW Konzern ;)

Dacia hat wenig.... kann also auch nicht viel kaputt gehen :) zumindest bei den Basis Versionen..

man braucht den Service auch nicht übertreiben.

Service vor allem rechtzeitiger und regelmäßiger Ölwechsel sind eben das wichtigste für den Motor damit man lange Freude hat... dazu eine Durchsicht ob sonst alles passt und alles ist ok.... andere Sachen kann man natürlich nach bedarf wechseln wenn’s sein muss... aber die paar Euro sollte man eigentlich übrig haben wenn einem lange Freude am Fahrzeug wichtig ist ;)

Kann natürlich jeder selbst entscheiden was er macht und wieviel Geld er ins Fahrzeug steckt.. nur ich hab lieber jährlich meine paar Euro für den Service als größere Summen die ich evtl wegen Sachen ausgeben muss die man vermeiden hätte können..

Ich hatte 25 Jahre einen Mazda 929, der hat nie eine Werkstatt gesehen. Außer Ölwechsel, Auspuff (Endtopf), Batteriewechsel habe ich an dem nichts gemacht. Da war auch noch der erste Zahnriemen (allerdings nur 130000 km in 25 Jahren Laufleistung) drin.

Dann hattest du viel Glück vor allem mit dem Zahnriehmen.. wenn Ölwechsel aber regelmäßig gemacht wurde sollte nicht viel passieren solange die Elektrik stimmt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Kaufberatung