ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Cruisen statt Rasen (F33 Cabrio)

Cruisen statt Rasen (F33 Cabrio)

BMW 4er F33 (Cabrio)
Themenstarteram 7. April 2014 um 17:28

Hallo zusammen,

ich verfolge das 4er Forum jetzt schon einige Zeit und habe fast schon ein schlechtes Gewissen, dass ich nur ein 428i Cabrio bestellt habe. Es scheint so, dass ein 435i schon Pflicht sei. Ich möchte hier mal, für all diejenigen eine Lanze brechen, die sich auch nur für den "kleinen Motor" entschieden haben. Ich denke wir kommen damit auch von A nach B, da wir die Fahrt im Cabrio ja auch ein wenig genießen wollen.

Der Sound mag beim einem 6Zylinder schon besser sein, aber ab einem gewissen Alter sieht man das auch gelassener.

Noch kurz zu meiner Konfig:

428i xDrive Cabrio in Alpinweiss

Sport Automatic

18" Doppelspeiche 441 M

Leder Dakota schwarz/schwarz

Interieurleisten Aluminium Längsschliff fein

Aktzentleisten schwarz hochglänzend

M Sportpaket

Adaptives Fahrwerk

Innovationspaket mit Adaptivem LED-Scheinwerfer

Fernlichtassistent

Comfort Paket

Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go

Armauflage verschiebbar

Komforttelefonie mit erweiterter Smartphoneanbindung

Die einzelnen Punkte, die sich in den Paketen verstecken, spar ich mir hier einzeln aufzuführen.

So, jetzt heißt es noch bis Mitte Mai zu warten. Wahrscheinlich regnet es dann wieder :mad:

 

Beste Antwort im Thema

Guten Morgen,

wir unternehmen des öfteren Cabrio Touren, in Gruppe aber auch allein.

Aus den Eindrücken der letzten Jahre finde ich den 20d für diese Touren ideal geeignet.

Es geht dann um cruisen und den Genuss des offen Fahren etc. Der 20d belohnt diese Fahrweise mit niedrigem Verbrauch und Reichweite 900-1000km. Mein M93 war für diese Touren weniger geeignet. Das ständige Tanken nervte auf Dauer. So geht es bei der Wahl des richtigen Motor im Cabrio m.E. weniger um die Leistung des Fahrzeug sondern eher um den Einsatzzweck. Wir hatten ein paar Monate ein 320d und M3 Cabrio. Sozusagen Cabrio' für jeden Zweck. Das war dann jedoch auf Dauer auch "Banane" :rolleyes:

Ich freue mich wie Bolle auf unser 420d Cabrio zum Crusien... Wahrscheinlich könne wir schon zu Ostern die erste kleine Tour durch den Thüringer Wald und die Rhön fahren. ;)

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

@floffi

ich denke niemand muss ein schlechtes Gewissen haben für das Auto welches er sich anschafft.

und was den 428i anbetrifft : du wirst überrascht wie schnell du damit von A nach B kommst.

Also mal keine Panik deswegen. Du hast dich für sehr schönes Auto mit einem mehr als ansprechenden Motor

entschieden. Und wenn du bissl Sound vermisst hol dir noch den M-Performance Auspuff dazu.

Der klingt absolut geil auch am 428i. Hab den seit 14 Tagen montiert und krieg nicht genug vom Klang.

Meine HK Anlage hat seitdem Ruhepause ;)

am 7. April 2014 um 18:00

zwiebacksäge!

 

 

sorry... musste einfach sein :D

 

(nicht ernst gemeint)

Zitat:

Original geschrieben von Floffi

Hallo zusammen,

ich verfolge das 4er Forum jetzt schon einige Zeit und habe fast schon ein schlechtes Gewissen, dass ich nur ein 428i Cabrio bestellt habe. Es scheint so, dass ein 435i schon Pflicht sei.

Es scheint vor allem so, als ob immer mehr Leute sich von anderen vorschreiben lassen, welchen Motor sie zu fahren haben. Im Ernst: wenn ich lese, dass Du fast schon ein schlechtes Gewissen hast, dann fällt mir nicht viel sinnvolleres dazu sein, als dir zu empfehlen dir darüber klar zu werden, dass Du das Auto für dich kaufst.

gefüttert werden solche "aufforderungen" von, ich sags mal vorsichtig, "klischee-spammern" wie 2 posts über mir ;-) auch wenn sowas vielleicht das ein oder andere mal nicht ernst gemeint ist, so stört es trotzdem.

Hallo

Ich fuhr vor meinen aktuelllen 2.8i einen 3.0i, bin also einen Schritt rückwärts gegangen. Habe das Fz jetzt ein Jahr und fast 20.000km und es noch keine Sekunde bereut, im Gegenteil der 2.8i ist gerade in den Bereichen wo man es braucht, ausreichend Flott und dem 3.0 Ltr. was die Fahrleistungen betreffen ebenbürdig.(sogar ein paar Zehntel besser)

Also für ein Carbio genau das richtige. Wie bereits geschrieben, das Auto muss dir Spass machen und die Anderen wären mir vollkommen egal.

am 7. April 2014 um 19:55

Es heutzutage generell bei allen produkten so, dass man sich mehr denn je überlegen sollte, wofür ich den gegenstand nutze und wie ich persönlich mit dem gegenstand umgehe.

Die marketingindustrie hat es schon lange raus uns über den starken emotionshebel " status" sehr viel (überflüssige) kohle aus der tasche zu ziehen.

Wir haben nach einem 535d und dem ( auchtung klichee) reinfall 520d, gerade ganz bewusst keinen 535d sondern nur den 530d genommen. Ausschlaggebend war ein test einer autozeitung von 530d, 535d und 550d sowie die eingehende analyse unseres fahrverhaltens. Neben dem schnellen cabrio ist der 30er genau das was wir an speed und sound (6zylinder diesel) im 5er brauchen. Mehr wäre geld verbrannt.

PS: ein bischen proletarisch-klicheehaftes looser-gewäsch gehört doch zu einem motor-talk als freizeitgestaltung dazu :)

am 7. April 2014 um 20:00

Es heutzutage generell bei allen produkten so, dass man sich mehr denn je überlegen sollte, wofür ich den gegenstand nutze und wie ich persönlich mit dem gegenstand umgehe.

Die marketingindustrie hat es schon lange raus uns über den starken emotionshebel " status" sehr viel (überflüssige) kohle aus der tasche zu ziehen.

Wir haben nach einem 535d und dem ( auchtung klichee) reinfall 520d, gerade ganz bewusst keinen 535d sondern nur den 530d genommen. Ausschlaggebend war ein test einer autozeitung von 530d, 535d und 550d sowie die eingehende analyse unseres fahrverhaltens. Neben dem schnellen cabrio ist der 30er genau das was wir an speed und sound (6zylinder diesel) im 5er brauchen. Mehr wäre geld verbrannt.

PS: ein bischen proletarisch-klicheehaftes looser-gewäsch gehört doch zu einen motor-talk als freizeitgestaltung dazu :)

Vor allem würde ich empfehlen sich den Wagen vorzustellen, wenn man ihn z.B. schon ein Jahr hat und er normal geworden ist und die Ausstattung und Motorisierung danach zu beurteilen.

Ich habe manchmal das Gefühl, dass bei manchen der Zeitpunkt, wo man den Wagen den Bekannten und Freunden vorführt bei der Konfiguration zu sehr im Mittelpunkt steht ("Hatta?" "Ja hatta..."). Da es diesen Zeitpunkt bei mir generell nie gibt, habe ich die Freiheit das zu bestellen, was mir gefällt und komme auch über die Tatsache, dass meine Blinkergläser einen Ton gelber als die meiner Bekannten sind bestens hinweg... ;)

am 8. April 2014 um 5:51

"Cruisen statt Rasen" - so sollten mal mehr Leute auf der Straße denken, dann wäre es entspannter und langsamer wäre letztlich auch keiner, wie die Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Nachbarländern zeigen (ja, ich bin für Tempo 130!).

Mir kam tatsächlich auch kurzzeitig der Gedanke, einen größeren Motor zu wählen, aber nur wegen dem Klang und ein bißchen, weil ich Angst habe, dass BMW sich von den 6-Zylindern irgendwann komplett verabschiedet. Aber nachdem ich einige Zeit in mich gegangen bin und mein Fahrprofil analysiert habe, stand die Entscheidung fest, dass der 20d ausreichend ist. Dazu noch das PPK und das Auto sollte mindestens so gut gehen, wie mein alter E90 20d, der mir seit 8 Jahren völlig ausreicht.

Ausstattung hab ich nun aber alles rein gepackt, das musste mal sein ;-)

Ich werde es jedenfalls auch mit dem lahmen Diesel genießen, über die Landstraße und kurze Autobahnstrecken zu Cruisen - Rasen war bei mir vor über 10 Jahren mal...

Und zu guter Letzt - ich liebe 1000km im Tank ;-)

mfg

Micha

am 8. April 2014 um 6:44

Hallo

auch ich habe nach kurzer Überlegung einen 428i xDrive bestellt (kommt in KW16) da ich die Leistung eh sehr selten nutzen werde. Interessant finde ich auch den Allrad, der mir auch im Winter ein zuverlässiges fahren ermöglicht. Für richtig sportliches fahren ist das 4er Cabrio mit 1.8t Gewicht doch eher weniger geeignet - da würde ich zum Coupe oder gleich zu einem Porsche greifen.

Zitat:

Original geschrieben von Floffi

Es scheint so, dass ein 435i schon Pflicht sei. Ich möchte hier mal, für all diejenigen eine Lanze brechen, die sich auch nur für den "kleinen Motor" entschieden haben.

Eine Frage, damit ich nichts falsch verstehe: Diejenigen, die sich für den 435i entschieden haben, haben sich doch für den kleinen Motor entschieden :confused: Der große Motor ist doch der 435d! :D

Ich erkläre den Thread wegen falscher Grundannahmen daher hiermit für beendet :p:D

Zitat:

Original geschrieben von flugzeug81

"Cruisen statt Rasen" - so sollten mal mehr Leute auf der Straße denken, dann wäre es entspannter und langsamer wäre letztlich auch keiner, wie die Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Nachbarländern zeigen (ja, ich bin für Tempo 130!).

Mir kam tatsächlich auch kurzzeitig der Gedanke, einen größeren Motor zu wählen, aber nur wegen dem Klang und ein bißchen, weil ich Angst habe, dass BMW sich von den 6-Zylindern irgendwann komplett verabschiedet. Aber nachdem ich einige Zeit in mich gegangen bin und mein Fahrprofil analysiert habe, stand die Entscheidung fest, dass der 20d ausreichend ist. Dazu noch das PPK und das Auto sollte mindestens so gut gehen, wie mein alter E90 20d, der mir seit 8 Jahren völlig ausreicht.

Ausstattung hab ich nun aber alles rein gepackt, das musste mal sein ;-)

Ich werde es jedenfalls auch mit dem lahmen Diesel genießen, über die Landstraße und kurze Autobahnstrecken zu Cruisen - Rasen war bei mir vor über 10 Jahren mal...

Und zu guter Letzt - ich liebe 1000km im Tank ;-)

mfg

Micha

für mich hatte sich der 420d disqualifiziert durch 3l weniger tank und damit gute 50km oder mehr weniger reichweite um einen tatsächlichen reichweitenvorteil gegenüber dem benzinzer zu erhalten, sodass man auch längere strecken ohne zwischentanken zügig absolvieren kann. und die, in meinen augen "brutal" höhere anschaffungsrate. das hätte ich innerhalb von 3 jahren nicht mal zur hälfte wieder reingeholt.

am 8. April 2014 um 16:28

Zitat:

Original geschrieben von mm0_

 

für mich hatte sich der 420d disqualifiziert durch 3l weniger tank und damit gute 50km oder mehr weniger reichweite um einen tatsächlichen reichweitenvorteil gegenüber dem benzinzer zu erhalten, sodass man auch längere strecken ohne zwischentanken zügig absolvieren kann. und die, in meinen augen "brutal" höhere anschaffungsrate. das hätte ich innerhalb von 3 jahren nicht mal zur hälfte wieder reingeholt.

Verstehe ich nicht ganz - bei den angegebenen Spritverbräuchen, müsste der 20i einen min. 15l größeren Tank haben als der 20d, um die gleiche Reichweite zu erreichen. Ist aber jetzt eher Theorie und spielt in der Praxis keine Rolle. Wahrscheinlich wäre der 20i in meinem zukünftigen Cabrio auch in Frage gekommen, aber so war/ist es noch nicht bestellbar. Da ich nicht auf 3 Jahre schaue, sondern eher auf 10, falls ich das Auto überhaupt wieder her gebe, juckt es mich jetzt kaum, ob der 20d etwas teurer ist als der 20i. Ich fahre auch nicht soviele km im Jahr, dass sich der Diesel tatsächlich rechnen würde, aber der ist momentan der einzige sparsame Motor im Angebot des Cabrios. Da hin und wieder auch mal ein Anhänger dran hängt, macht sich der Diesel noch etwas positiver ;-)

mfg

Micha

am 8. April 2014 um 19:48

micha...lass die Finger von 320i Cabrio. Hatten wir 3 Jahre. Wir hatten sowohl den Motor über- als auch das Gewicht unterschätzt. Hinzu kam heftiges Bremsfading in den Alpen mit der Mini-Bremse des 20i.

Das mag ein Auto für ältere sein, die eh langsamer fahren. Wir hatten da nur serh bedingt Spaß dran. Wenn man dann die Gesamtkosten sieht, ist der Aufpreis zu 25i oder noch höher, marginal, erhöht aber den Fahrspaß um Welten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Cruisen statt Rasen (F33 Cabrio)