ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C Startprobleme

Corsa C Startprobleme

Opel Corsa C
Themenstarteram 3. Mai 2017 um 14:12

Hallo zusammen,

mir ist nun schon wiederholt aufgefallen, dass beim Drehen des Zündschlosses auf die Stufe Start mehrfach hintereinander nichts passiert und der Motor erst nach einigen Versuchen gestartet wird. Vorher gibt es kein Geräusch. Die Stufe Zündung davor funktioniert einwandfrei.

Es wurden vor Kurzem sowohl das Schloss als auch der Zündschalter getauscht.

Fahrzeug ist ein Corsa C 1.0 Baujahr 2000.

Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat, woran das liegen könnte.

Viele Grüße

Marcus

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wenn du auf Start drehst, was machen die Leuchten in den Armaturen ?

Kann natürlich sein , das der ZAS wenn der neu ist trotzdem einen Fehler hat.

Fehlercode ist nicht vorhanden ?

Den kannst du ausblinken. Anleitung siehe oben in der FAQ.

Oder einfach den defekten Anlasser erneuern!

Da kann man natürlich vorher mal an Klemme 50 Spannung beim Startversuch messen!

Themenstarteram 4. Mai 2017 um 13:16

Das Problem trat bisher immer nur sporadisch auf und wenn er über Nacht stand und ich ihn dann starten wollte.

Heute wollte ich mal darauf achten, was die Leuchten machen. Allerdings sprang er problemlos an.

Fehlercode ich keiner hinterlegt.

Teile tauschen geht immer, das ist mir klar. Vorher würde ich das Problem aber gern möglichst sicher ausloten. ;-)

Dann leg dir ein Kabel von Klemme 50 Anlasser (dazu klemmen) nach oben im Motorraum!

Ende gegen Kurzschluß sichern!

Wenn der Fehler auftritt; Haube auf und an dem Kabel beim Startversuch prüfen ob Spannung an kommt!

Wenn ja: Anlasser defekt!

Grundvoraussetzung ist: a.) Pluskabel zum Anlasser ist i.O. und b.) Masse am Anlasser ist i.O.!

Mit dem Zusatzkabel kannst du durch anlegen von Spannung (auf Batterie Plus halten) auch starten!

VORSICHT: Gang draussen? HB angezogen?

Themenstarteram 4. Mai 2017 um 19:12

Vielen Dank!

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 7:08

So, es gibt Neuigkeiten...

Ich habe mittlerweile den Anlasser tauschen lassen. Selbst wollte mir das ohne Bühne leider nicht gelingen. Einen Tag nachdem ich das Auto zurückbekam sprang er wieder nicht an - gleiche Symptomatik.

Was mir aufgefallen ist: Das Problem scheint immer bei kühler und feuchter Luft aufzutreten, wie am heutigen Morgen. Mittags wenn die Sonne drauf schien, lief er bisher immer wieder. Ich werde das später nochmal testen.

Ich hatte grad noch den Zündverteiler abgemacht, aber da ist alles trocken.

Das ist doch zum verrückt werden.

Evtl. fehlt ja auch nur die Masse, da ja Anlasser, ZAS und Zündschloss schon erneuert sind.

Um das zu testen einfach ein Überbrückungskabel von MINUS Batterie an METALL vom Motor.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 7:54

Ich habe leider kein Überbrückungskabel.

Masse hatte ich schon mal wegen einer anderen Baustelle im Visier. Deswegen einige Massepunkte im Motorraum gereinigt und anschließend eingefettet gegen Korrosion. Mir ist allerdings aufgefallen, dass das kleine Massekabel, welches direkt von der Batterie an die Karosserie geht nicht mehr ganz so frisch aussieht. Den Massepunkt zum Kabel hatte ich ebenfalls gereinigt, aber wenn das Kabel an sich korrodiert ist...

Würde das zu der Problemlage passen mit Feuchtigkeit etc.?

Um diesen Punkt mit der Masse auszuschließen war es ja mein Gedanke mit dem Überbrückungskabel.

Du kannst dir aber auch gleich neues Massekabel einbauen, einmal von Batterie an die Karosserie und einmal von Karosserie an den Motor. Wenn das Kabel schon richtig Oxidiert ist solltest du es erneuern, die Leitfähigkeit ist ja nicht mehr wirklich gegeben.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 9:15

Vielen Dank für den Tipp. Ich werde das in Angriff nehmen.

Oder einfach mal zwei Kabel vom Anlasser, eines mit der Masse und eines vom Schaltstrom (Klemme 50) in den Innenraum legen und da ein Glühlämpchen dran. Dann siehst du zumindest wenn es nicht anspringt ob er überhaupt Strom bekommt.

Könnte auch ein Problem der Wegfahrsperre sein.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 20:16

Mach mich nicht schwach. Daran habe ich schon mal gearbeitet mit Stecker unterfüttern, sogar extra Plus und Masse auf Tachoplatine löten lassen, um auf Nummer sicher zu gehen usw. usf. Das Auto war gefühlt eine mio. mal erfolglos in der Werkstatt...

War schon kurz davor, alle WFS Komponenten als Set auszutauschen und dann habe ich Dank jemandem aus diesem Forum ein kaputtes Relais ausmachen können als Ursache.

Ich habe heute beide Kabel ausgebaut und bin damit zum Teilehändler um die Ecke und dieser war so skeptisch bei meiner Vermutung, dass er diese durchgemessen hat und siehe da: Völlig in Ordnung.

Im Zuge dessen habe ich die Massepunkte im Motorraum gereinigt, die Kabel wieder angebaut und dabei ist mir aufgefallen, dass ein winziges Massekabel welches beim Massepunkt in der Nähe des Sicherungskastens geknickt war. Dieses verabschiedete sich allein beim Anfassen unterhalb des Kabelschuhs umgehend vollständig, woraufhin ich es weiter unten abisolierte und wieder dank des nettes Händlers, mittels ordentlicher Crimpzange neu beschuhte.

Nach dieser ganzen Aktion läuft er momentan, aber ob es das nun war, weiß ich erst morgen früh, denn testweise hatte ich das Kabel einfach mal abgemacht und er sprang dennoch an.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 20:19

Ein Freund von mir blieb letztens wegen kaputter Benzinpumpe liegen. Problematik äußerte sich wohl auch so, dass die Zündung zwar ging, danach aber alles stumm blieb. Allerdings würde ich das ausschließen wollen wegen der Temperatur- bzw. Feuchtigkeitsgeschichte.

An den Anlasser selbst komme ich nur durch Fühlen ran. Ggf könnte ich ja die Anschlüsse ertasten, wenn ich vorher erstmal die Batterie abklemme, dann Kabel dranzwirbeln und den Versuch mit dem Lämpchen starten.

Werde auf jeden Fall berichten und bin weiterhin dankbar für Input.

Deine Antwort
Ähnliche Themen