ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa 1.3 CDTI - Startprobleme

Corsa 1.3 CDTI - Startprobleme

Themenstarteram 12. September 2007 um 23:42

Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Wagen bzw. etwas, was mal ein Problem werden könnte.

 

Wenn ich den Wagen Morgens anlasse, dann drehe ich den Schlüssel auf "Zündung" bis die Lampe für's Vorglühen erlischt. Danach dreh ich weiter, damit der Wagen anspringt. Soweit, sogut. Manchmal passiert es aber, daß der Wagen, obwohl er kurz läuft, einfach abstirbt. Sprich, ich muss damit das nicht passiert den Schlüssel länger "nach vorne drehen", als ob man einen Wagen hat, welcher etwas Orgelt am Anfang, nur ohne Orgeln halt. Ich hoffe, ich wisst, wie ich das meine. ;)

Nun meine Frage: Ist das vielleicht normal bei dem Wagen, weils ein Diesel ist oder so? Wenn nein, was könnte es sein? Ich bekomme keine Fehlermeldung angezeigt oder sonstiges. Auch ansonsten läuft der Wagen gut, bis auf daß er manchmal rußt, wie ein 50er Jahre Braunkohlekraftwerk, und daß ich immer ein ganz, ganz leichtes, extrem hochtöniges Pfeifen irgendwo aus dem Motorraum vernehmen kann, was auch immer das sein mag. Hört man nur draußen, und hört man auch nur recht weit vorne, am Koferraum schon nichtmehr. Ich nehme an, daß könnte die Kraftstoffpumpe sein? Ich weiß es aber nicht.

 

Zweite Frage: Hat der Wagen abgesehen von der "Öl-Warnlampe" auch diese "Ölstandslampe", die mich schon dazu auffordert Öl nachzukippen, bevor es kritisch wird? Die Warnlampe leuchtet auf, wenn ich auf Zündung drehe, die andere aber nicht, müsste sie das? Ich hatte so im Hinterkopf, daß alle 1.3er Diesel das haben.

 

EZ ist 10/05, Kilometerstand 24.000 oder 25.000km, habe den Wagen erst seit ca. 3-4 Moanten und ca. 14.000km.

 

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für Antworten. :)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Nach Deiner Beschreibung könnte das ein Kontaktproblem am Zündschloß / Anlassschalter sein. Dadurch wird der Strom zum Anlasser zu früh unterbrochen, wenn der Motor noch nicht die Drehzahl hat, um eigenständig zu laufen.

 

Zum Pfeifen habe ich keine Idee, wäre Nebenluft im Laderbereich eine Möglichkeit?

 

Mein 1.3er CDTI (10/2004) hat die Warnlampe für niedrigen Ölstand, keine Ahnung, ob die beim Start leuchtet. Was sagt die Bedienungsanleitung dazu?

Es könnte auch sein, dass es von den Glühkerzen kommt.

Du hast ja noch die volle Werksgarantie, fahr mal bei einem fähigen Opelpartner vorbei, der soll schauen ob nicht doch ein Fehler hinterlegt ist bzw. ob er auf Grund der Daten einen Fehler rausfindet.

Das mit dem Pfeifen kann er dann auch erledigen.

Solltest du beim ersten Opelhändler keinen Erfolg haben, hol dir auf jeden Fall Rat bei weiteren Opelpartnern, jetzt hast du noch volle Garantie.

Themenstarteram 13. September 2007 um 18:20

Zitat:

Original geschrieben von nordlicht

Nach Deiner Beschreibung könnte das ein Kontaktproblem am Zündschloß / Anlassschalter sein. Dadurch wird der Strom zum Anlasser zu früh unterbrochen, wenn der Motor noch nicht die Drehzahl hat, um eigenständig zu laufen.

 

Zum Pfeifen habe ich keine Idee, wäre Nebenluft im Laderbereich eine Möglichkeit?

Werde ich meinen Opelmenschen mal drauf ansprechen. Ich muss eh hin, Winterreifen besorgen.

 

Zitat:

Original geschrieben von nordlicht

Mein 1.3er CDTI (10/2004) hat die Warnlampe für niedrigen Ölstand, keine Ahnung, ob die beim Start leuchtet. Was sagt die Bedienungsanleitung dazu?

Kannst du mal drauf achten, ob die leuchtet, wenn du die Zündung einschaltest? Im Handbuch steht nur drin, daß es sie gibt, und was sie sagt. Nicht aber bei welchen Motoren das Teil Serie ist, und ob es Leuchtet, wenn der Schlüssel auf Zündung steht. Also im Prinzip keien verwertbaren Informationen. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Es könnte auch sein, dass es von den Glühkerzen kommt.

Du hast ja noch die volle Werksgarantie, fahr mal bei einem fähigen Opelpartner vorbei, der soll schauen ob nicht doch ein Fehler hinterlegt ist bzw. ob er auf Grund der Daten einen Fehler rausfindet.

Das mit dem Pfeifen kann er dann auch erledigen.

Solltest du beim ersten Opelhändler keinen Erfolg haben, hol dir auf jeden Fall Rat bei weiteren Opelpartnern, jetzt hast du noch volle Garantie.

Glühkerzen? Nach nur 24.000km? Das tritt ja auch eher sporadisch auf...hm, werde ich aber auchmal nach fragen :)

 

Danke euch beiden :)

 

Zitat:

Kannst du mal drauf achten, ob die leuchtet, wenn du die Zündung einschaltest? Im Handbuch steht nur drin, daß es sie gibt, und was sie sagt. Nicht aber bei welchen Motoren das Teil Serie ist, und ob es Leuchtet, wenn der Schlüssel auf Zündung steht. Also im Prinzip keien verwertbaren Informationen. ;)

 

NEIN, leuchtet nicht beim Einschalten der Zündung sondern auschließlich, wenn Ölstand zu stark gesunken.

 

Ich hatte in der Einfahrphase zunächst Panik angemeldet, als die Leuchte anging. Wer dann sofort 1L Öl nachfüllt hat meist zu viel getan! Bei mir fehlte dann nach einer Weile Standzeit am Ölmeßstab etwa ein dreiviertel Liter. Keine Ahnung, wie genau der Meßfühler ist und ob es andere Erfahrungen von 1.3er CDTI-Besitzern gibt.

am 1. Oktober 2007 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von nordlicht

 

Ich hatte in der Einfahrphase zunächst Panik angemeldet, als die Leuchte anging. Wer dann sofort 1L Öl nachfüllt hat meist zu viel getan! Bei mir fehlte dann nach einer Weile Standzeit am Ölmeßstab etwa ein dreiviertel Liter. Keine Ahnung, wie genau der Meßfühler ist und ob es andere Erfahrungen von 1.3er CDTI-Besitzern gibt.

Aloha !

Ja, bei mir is diese Ölstandswarnung auch mal auf ner BAB angegangen. Da hat sich fast schlagartig nen dunkler Fleck in meinem Höschen gebildet. Die Anleitung klärte mich dann aber auf, dass es sich nicht um die Öldruckleuchte handelte.

Als ich daheim mal nach dem Ölstand schaute, war der noch gut sichtbar, zu etwa einem Viertel vorhanden. Scheint also recht großzügig eingestellt zu sein. Besser so als andersrum :D

Themenstarteram 1. Oktober 2007 um 18:40

Ich habe übrigens die Lösung wohl für mein Problem gefunden: Anscheinend braucht es einfach etwas länger als die Glühzeit, bis die Pumpe den Diesel nach vorne gebracht hat, das hört man im Stand deutlich, klingt wie trinken durch nen Strohhalm. Wenn ich warte, bis das Geräusch vorbei ist, gehts problemlos.

am 2. Oktober 2007 um 10:08

Zitat:

Original geschrieben von Captain Slow

Ich habe übrigens die Lösung wohl für mein Problem gefunden: Anscheinend braucht es einfach etwas länger als die Glühzeit, bis die Pumpe den Diesel nach vorne gebracht hat, das hört man im Stand deutlich, klingt wie trinken durch nen Strohhalm. Wenn ich warte, bis das Geräusch vorbei ist, gehts problemlos.

Hehe...das hört sich bei mir so an, als ob man bei stehendem Auto, auf Kies, die Reifen einlenkt.

Das mit dem nicht gleich starten wollendem Motor hatte ich auch mal...ich dreh immer den Schlüssel um (Vorglühen), schnalle mich an und starte...et voila kommt nach ner halben Umdrehung !

Ausserdem gehört für mich ein Diesel immer vergeglüht....einen Diesel quasi "sofort" anzulassen bereitet mir direktes körperliches Unwohlsein :D

 

am 28. Oktober 2007 um 11:21

Hat denn der 1,3 CDTI einen Vorglühvorgang. Ich dachte die neuen Diesel Autos haben irgendwie was mit Direkteinspritzer oder ähnliches, womit keine Vorglühung wohl doch nicht erforderlich sein soll, oder wie genau ist der ganze Startvorgang ?

Na klar hat Dein einen, geht aber je nach Außentemperatur sehr schnell. Du hast mitten im Tacho dann eine Gelbe Heizwendel die Leuchtet wenn er vorglücht. Wenn die aus ist -> Schlüssel rum und an gehts ;)

Grüße

Trossi

Themenstarteram 28. Oktober 2007 um 12:31

Startvorgang:

- Schlüssel rein

- Auf "Zündung" drehen

- Warten bis die Vorglühlampe ausgeht

- Jetzt noch 2-5 Sekunden warten

- Schlüssel komplett durchdrehen

=> Wagen startet

am 31. Oktober 2007 um 15:39

Hallo ,Capitän Slow hat vollkommen Recht . Im Handbuch steht :Bei Temp.unter - 5°C

braucht der Glühvorgang ca. 5Sec. bei höheren Temp. ,oberhalb 0°C muss gar nicht ge-

glüht werden , man kann den 1,3CDTI sofort anlassen .Wenn das nicht geht FOH aufsuchen !!! Ich hab meinen 50000km/3Jahre gefahren und solche Prob´s hatte ich nie.

MFG M.L

Das mit der Ölstandswarnlampe hatte ich am Anfang auch, dazu hat der FOH mir ein Softwareupdate ( Werksinternes Schreiben ) aufgespielt, und dann war das weg. Aber was das Update bewirkt, weiß ich nicht- seitdem geht die garnicht mehr an......

Das mit der Vorglühzeit un dem Luftgegäusch während der ( sagen wir mal Vorpumpzeit) im Kraftstoffsystem in Verbindung mit dem Pfeifen könnte auf Probleme mit der Hochdruckpumpe hindeuten, lass das mal vom FOH prüfen, Opel tauscht die bei Schäden auf Kulanz aus, ( hab ich in vielen anderen Foren gelesen)

am 6. Januar 2012 um 1:07

Hallo Leute, der 1,3 CDTI hat im moment ca. 150.000 km auf dem Tacho stehen. Das AGR-Ventil wurde erneuert, weil dieser nach einer Zeit mit Ruß abgedichtet wird so dass Probleme auftauchen können mit Leistungsverlust.

Gegen Winter gibt es ein größeres Problem mit der Vorglühung.

Die gelbe Werkstatt Kontrolleuchte ist an gegenagen und in der Werkstatt wurde der Fehlerspeicher ausgelesen.

Es steht fest dass etwas mit der Glühzeitsteuerung nicht stimmt.

Hatte jemand villeicht schonmal Probleme mit der Glühzeitsteuerung ?

Wo genau sitzt das Glühzeitsteuergerät ?

Kann denn das Glühzeitsteuergerät wirklich defekt sein, obwohl kurz im Cockpit die gelbe Wicklung angezeigt wird ?

 

Bin für jede weitere Information dankbar.

Zitat:

@Captain Slow schrieb am 12. September 2007 um 23:42:08 Uhr:

Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Wagen bzw. etwas, was mal ein Problem werden könnte.

 

Wenn ich den Wagen Morgens anlasse, dann drehe ich den Schlüssel auf "Zündung" bis die Lampe für's Vorglühen erlischt. Danach dreh ich weiter, damit der Wagen anspringt. Soweit, sogut. Manchmal passiert es aber, daß der Wagen, obwohl er kurz läuft, einfach abstirbt. Sprich, ich muss damit das nicht passiert den Schlüssel länger "nach vorne drehen", als ob man einen Wagen hat, welcher etwas Orgelt am Anfang, nur ohne Orgeln halt. Ich hoffe, ich wisst, wie ich das meine. ;)

Nun meine Frage: Ist das vielleicht normal bei dem Wagen, weils ein Diesel ist oder so? Wenn nein, was könnte es sein? Ich bekomme keine Fehlermeldung angezeigt oder sonstiges. Auch ansonsten läuft der Wagen gut, bis auf daß er manchmal rußt, wie ein 50er Jahre Braunkohlekraftwerk, und daß ich immer ein ganz, ganz leichtes, extrem hochtöniges Pfeifen irgendwo aus dem Motorraum vernehmen kann, was auch immer das sein mag. Hört man nur draußen, und hört man auch nur recht weit vorne, am Koferraum schon nichtmehr. Ich nehme an, daß könnte die Kraftstoffpumpe sein? Ich weiß es aber nicht.

 

Zweite Frage: Hat der Wagen abgesehen von der "Öl-Warnlampe" auch diese "Ölstandslampe", die mich schon dazu auffordert Öl nachzukippen, bevor es kritisch wird? Die Warnlampe leuchtet auf, wenn ich auf Zündung drehe, die andere aber nicht, müsste sie das? Ich hatte so im Hinterkopf, daß alle 1.3er Diesel das haben.

 

EZ ist 10/05, Kilometerstand 24.000 oder 25.000km, habe den Wagen erst seit ca. 3-4 Moanten und ca. 14.000km.

 

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für Antworten. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen