ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cooper oder Maxxis / Welchen kaufen?

Cooper oder Maxxis / Welchen kaufen?

Themenstarteram 14. März 2011 um 19:21

Liebe US-Car Fans

Habe das Thema Reifenwahl bei meinem Caddy Sedan de Ville (1990, 4.5 L FWD V8, Reifen 205/70 15) schon mal angesprochen. Jetzt stehen nur noch zwei in engerer Auswahl. Daher:

Gleicher Preis (knapp 400 €), welcher Weisswand ist besser?

Maxxis MA-1

http://cgi.ebay.de/.../200567778038?...

oder

Cooper Trentsetter SE

http://cgi.ebay.de/.../190493369528?...

Gibt es hierzu Meinungen und Erfahrungen?

Danke für Eure Einschätzung und Eure Zeit, Hardo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. Mai 2011 um 20:11

vielen dank für Eure hinweise.

habe mich letztlich doch für die maxxis entschieden und bei reifen bürckle online 375 € bezahlt.

fahre jetzt 2 monate damit, bin sehr zufrieden, bei nässe recht gut, insgesamt wesentlich besser als ich es erwartet habe.

gruss, hardo

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo hardo43,

ich habe seit November 2009 den Maxxis MA-1 Reifen auf meinem Park Avenue und ich kann wirklich nichts negatives berichten, ich bin im Winter durch ungeräumte Straßen mit 20cm Schnee bergauf gefahren, oder durch den schlimmsten Monsunregen auf der Autobahn mit Aquaplaning etc. gefahren und ich habe mich niemals unsicher gefühlt mit dem Auto / der Bereifung!!!

Also da meine Empfehlung. Du wirst es nicht bereuen. :)

Aber zu dem Cooper habe ich leider keinerlei persönliche Erfahrung, kann also da nicht zu vergleichen!;)

hast vllt die DOT angaben gerade zur Hand?

Treadwear, Temp, traction??

Dann kann man vllt etwas drüber sagen.

Mir fällt gerade auf das Tirerack gar keine Cooper mehr im Angebot hat.

Copper sind Müll und Maxxis würde ich nur kaufen wenn es unbedingt ein Weißwandreifen Reifen sein soll. Allerdings würde ich die auch nicht auf mein Alltagswagen aufziehen.

Die Schwierigkeit ist eben, daß es im Bereich Weißwandreifen immer knapper wird. Reifen für US-Autos der 50er sind mittlerweile wieder recht gut verfügbar (die mit der breiten 3"-Weißwand). Die gibt es sogar als entsprechende Versionen in Diagonal oder modernisiert in Radial. Für die 60er geht es auch noch so gerade. Speziell im Bereich der farbigen Streifen (red oder yellow stripe) hat sich einiges getan. Immer düsterer wird die Situation jedoch für 70er und 80er Jahre mit den ganzen verschiedenen XNW-Designs (extra narrow white). Bei Markenherstellern wie Goodrich, Michelin oder Goodyear ist mittlerweile nichts mehr zu kriegen. Uniroyal hat vor kurzem auch Weißwand aus dem Programm gestrichen.

Laut Reifen Möller in Quickborn will auch Maxxis die Produktion des MA1 einstellen. Ob das so stimmt weiß ich nicht. Der Ersatzlieferant soll dann Hercules sein. Das stimmt auch nicht gerade fröhlich denn der Hersteller ist mir völlig unbekannt. Ob die Schlappen was taugen kann ich nicht sagen.

Einziger mir bekannter un verbleibender Markenhersteller für sehr gut aussehende XNW-Reifen ist Firestone mit dem FR380, den es in gängigen US-Car-Größen gibt. Müßte ich jetzt Reifen für meinen Lincoln kaufen, wäre das meine erste Wahl. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob es auch Deine Größe gibt. www.firestone.com

H-Reifen als Sommerreifen wie sie für meinen erforderlich wären, gibt es m.W. keine mehr in XNW. Nur S oder T.

Darum sind das eh alles M+S Reifen/Ganzjahresreifen und ich musste ein Geschwindigkeitschild im Sichtbereich anbringen...

Also, Cooper soll schon nicht toll sein, von dem Chinaroller Maxxis rate ich ganz klar ab. Auch wenn es vielleicht unfair ist hier zu verallgemeinern: Chinareifen bekommen insbesondere bei Nässe schlechte Noten. Die sind eher auf Haltbarkeit ausgelegt. Dazu doch gleich einen Kommentar aus einem anderen Forum: http://forum.mercedesclub.de/index.php?page=Thread&threadID=913

Wenn beim jüngsten ADAC-Test zwischen dem besten und dem schlechtesten Reifen bei Nässe von 100 auf 0 km/h 14 Meter Bremsweg liegen (da wo der Beste steht, hat der Andere noch 40 Sachen drauf!), weiß ich, das der Billigkram nichts taugt. Markenreifen haben ihren Preis nicht nur wegen der Marke, da steckt auch viel Know-How hinter.

Die Problematik mit dem Weißwandring ist damit nicht behoben. Früher war es so, dass jeder Reifen nachträglich mit einem Weißwandring vulkanisiert werden konnte. Dazu wurden die Reifen bestellt und vom Händler ans Werk zurück geschickt, damit die den Ring aufbringen. Ich weiß nicht, ob das heute immer noch geht. MOR in München bietet das jedenfalls noch an. Ansonsten würde ich mal ein paar Reifenhändler abtelephonieren.

Ich stecke gerade wegen der Reifengröße 235/75 R15 oder /70 in der selben Problematik, Maxxis habe ich für mich ausgeschlossen. Notfalls fahre ich ohne Weißwand, aber dann kann ich wenigstens bremsen.

 

Vll haben sie einfach nur gemerkt an welchem Auto (Mercedes) sie montiert wurden.... :D

@ Spechti

Den FR380 scheint es mit und ohne Weißwand zu geben. Auf der offiziellen Webseite ist er ohne, auf Seiten von US-Reifenhändlern aber auch mit. Gibt es den mit Weißwand auch mit E-Kennzeichen ?

Die meisten Amis haben heute 3/4"-1" Weißwänder (ich spreche jetzt nur für die 70er Lincolns) und haben bei sich auch eine entsprechend gute Auswahl.

Nur gibt es die meisten Reifen nicht mit E-Kennzeichen hier in Europa....

Zitat:

Original geschrieben von pacechris

Copper sind Müll

Kann ich so allgemein nicht stehen lassen.

Sowohl die CS4 Touring als auch die Weathermaster Snow find ich echt genial.

Wer natürlich die 100.000 Meilen Reifen für die Südstaaten kauft, der hat im regenreichen Deutschland ein Problem.

Meine CS4 haben bei Regen KEINERLEI Probleme.

Also ich bin mit meinen Cooper auch zufrieden bislang.

Allerdings laufen die ja auch nicht viel und nur bei gutem Wetter...:rolleyes:

Themenstarteram 15. März 2011 um 19:45

vielen dank für eure inputs

firestone finde ich einen sehr guten tipp, habe anfrage wegen lieferung + kosten aus USA richtung CH gestellt, halte euch auf dem laufenden sobald ich antwort habe.

zudem frag ich mich ob nicht auch dies eine alternative wäre:

http://www.oldtimerreifen-moeller.de/michelingroessen.html

ich frag auch dort nach und gebe Euch infos.

im extremfall verzichte ich auf weisswand ... es muss ja nicht ein extrem mieser reifen sein, auch wenn ich eher gemütlich unterwegs bin, die famile fährt schliesslich auch mit......

gruss, hardo

Yes Yes Yes ! Die 235er Firestone FR360 mit 3/4" Weißwand haben eine E-Markierung :)

Ebay 310206459023 - der Verkäufer hats mir soeben bestätigt.

Zitat:

Markenreifen haben ihren Preis nicht nur wegen der Marke, da steckt auch viel Know-How hinter.

Das Problem ist nicht nur der weiße Ring oder das gesamte Aussehen des Reifens, das für ein authentisches Bild des Fahrzeugs ja auch eine Rolle spielt. Das wirkliche Problem liegt darin, daß es von den "Markenherstellern" die entscheidenden Reifengrößen gar nicht mehr gibt. Beispiel: alle großen Amerikaner aus den 70ern, vom Continental Mark IV bis zum Oldsmobile 98, fahren 235/75R15 in XNW mit ziemlich hoher Traglast. Reifen in dem Format sind bei Herstellern wie Goodyear überhaupt nicht mehr zu kriegen, auch nicht ohne Weißwand. Wenn es keine Basis mehr gibt, gibts auch nichts mehr zum Aufvulkanisieren des Rings...

Moderne Reifen harmonieren mit diesen Autos überhaupt nicht. Nicht nur wegen des ungünstigen Abrollverhaltens, sondern auch das ganze Design und Erscheinungsbild ist völlig anders.

Zitat:

habe anfrage wegen lieferung + kosten aus USA richtung CH gestellt

Ist oftmals gar nicht nötig, da oft auch hiesige Reifenhändler US-Reifen beschaffen können. Möller macht sehr saubere Arbeit beim Aufvulkanisieren des Rings. Er übernimmt für die bearbeiteten Reifen die volle Garantie.

@zin-azshari

Ob die eine E-Nummer haben weiß ich nicht. Wäre mir auch furzegal, da ich "made in USA" ohne E-Zeichen mehr vertraue als "made in China" mit E-Zeichen. Ist so eine Grundeinstellung von mir. Ich vertraue mein Leben grundsätzlich nichts an, das aus China kommt.

Zitat:

Original geschrieben von spechti

 

@zin-azshari

Ob die eine E-Nummer haben weiß ich nicht. Wäre mir auch furzegal, da ich "made in USA" ohne E-Zeichen mehr vertraue als "made in China" mit E-Zeichen. Ist so eine Grundeinstellung von mir. Ich vertraue mein Leben grundsätzlich nichts an, das aus China kommt.

Tja nur dem TÜV ist es nicht furzegal ;)

Mark IV hatten 230-(75R)15 Reifen (Bild 1) und original gab es sie nie mit den 3/4" Weißwändern, die heute fast alle draufhaben.

Nur 3/8" (Bild 3) und mit white-band white sidewall (Bild 2). Die gabs ab 75 für den Silver Luxury Group Mark IV und ab 76-79 optional für alle Lincolns.

(als Repro angeblich bei dbtires.com für 235$/Stück haben)

Show-image-800-11012710296898
79mkv-08
Autowp-ru-lincoln-continental-mark-iv-1

auch beim Mark IV gabs andere Größen.

Gruß

Aufkleber
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cooper oder Maxxis / Welchen kaufen?