ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. CLA 45 Amg seit kurzem, diverse Fragen

CLA 45 Amg seit kurzem, diverse Fragen

Mercedes
Themenstarteram 13. Mai 2019 um 14:45

Moin,

ich habe mir vor ein paar Wochen einen CLA 45 Amg (von ende 2014) mit 2 Jahren junge Sterne Garantie bei einem Mercedes Händler gekauft und habe hierzu ein paar Fragen:

Bremsen: Ist es normal, dass die Bremsen beim halten zum Beispiel vor roten Ampeln quietschen?

Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass die gelochten Scheiben es verursachen (wegen Staub/Sand). Ich kann es aber mir igendwie nicht vorstellen. Teilweise komme ich mir vor wie ein Bus.

Schaltung: Es kommt mir teilweise vor, dass wenn ich stehen bleiben möchte und der cla vom zweiten Gang in den ersten schaltet, er das etwas ruckartig machen. Man kann es also leicht hören und fühlen..Vielleicht ist es auch nur Einbildung.

Wenn ich morgens losfahre und das Auto kalt ist und ich die Auffahrt rückwärts runterfahre und voll einschlage macht das Fahrwerk solche "Knock" Geräusche. Aber auch nur wenn das Auto über Nacht stand. Das ist mir bei der Probefahrt auch aufgefallen. Der Verkäufer meinte es würde am Fahrwerk und an der Breifung liegen wegen einfedern/ausfedern/Allrad und wäre völlig normal. (19 Zoll Amg Felgen)

Scheckheft:

Gibt es kein klassisches Scheckheft mehr? Wie kann ich nachvollziehen, dass da alles in Ordnung ist?

Ich muss nämlich sowieso noch zum Händler weil ein Knopf zur Sitzverstellung nicht funktioniert. Dann werde ich diesen auch evtl. auf die anderen Punkte ansprechen.

Gibt es vielleicht auch irgendwelche typischen Tipps und Tricks bei dem Auto?

Ich Bedanke mich im Voraus.

Gruß

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo,

zunächst mal Gratulation zu deiner Entscheidung. Bin selbst erst seit letztes Jahr August stolzer Besitzer eines

solchen Fahrzeugs, Baujahr 2017.

Zu deinen Fragen:

Bremsenquietschen hatte ich auch. Bei mir waren die Bremsklötze der HA verschlissen. Neu gemacht und gut wars.

Hab allerdings keine Original Bremsklötze einbauen lassen, sondern aus dem Zubehör vom Hersteller Brembo.

Haben die Hälfte gekostet und sind "quietschresistenter" als die Originalen! Bin selbst bei Mercedes angestellt,

diesen Tipp hab ich unter vorgehaltener Hand von unserem Meister bekommen. Sollten die Klötze noch gut sein,

musst du fast damit leben, AMG weist ausdrücklich darauf hin, dass die Hochleistungsbremsen zum Quietschen

neigen können.

Zum Schaltvorgang zurück auf den ersten: Ja ist vermutlich normal, hat meiner auch. Der Gang wird spürbar

und mit einem dumpfen "Plopp" eingelegt. Wird aber etwas leichter, wenn das Getriebe richtig warm ist.

Die Fahrwerksgeräusche habe ich jetzt nicht, hatte ich aber bei meiner vorherigen 204er C-Klasse. Genau so,

wie du sie beschreibst. Hatte ich am Anfang auch mal reklamiert, wurde aber nie was gemacht. Ich konnte

10 Jahre mit dem Auto problemlos fahren, hatte trotzdem nie irgendwelche Probleme mit dem Fahrwerk.

Scheckheft im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr, ist alles digital gespeichert. Dein Händler kann dir auf Verlangen aber die komplette Historie des Fahrzeugs ausdrucken!

Tipps und Tricks? Ich kann dir nur empfehlen, das Fahrzeug immer Human warmzufahren und umgekehrt auch

wieder kaltfahren, wenn du ihn mal geheizt hast. Also nicht mit glühendem Turbo in die Garage und Motor

abstellen! Ansonsten brav deine Kundendienste machen lassen, und dein Schmuckstück pflegen??

Sonst fällt mir gerade nichts ein.

Viel Spaß mit deinem Fahrzeug und beste Grüße

Themenstarteram 13. Mai 2019 um 18:34

Zitat:

@JA678 schrieb am 13. Mai 2019 um 18:19:22 Uhr:

Hallo,

zunächst mal Gratulation zu deiner Entscheidung. Bin selbst erst seit letztes Jahr August stolzer Besitzer eines

solchen Fahrzeugs, Baujahr 2017.

Zu deinen Fragen:

Bremsenquietschen hatte ich auch. Bei mir waren die Bremsklötze der HA verschlissen. Neu gemacht und gut wars.

Hab allerdings keine Original Bremsklötze einbauen lassen, sondern aus dem Zubehör vom Hersteller Brembo.

Haben die Hälfte gekostet und sind "quietschresistenter" als die Originalen! Bin selbst bei Mercedes angestellt,

diesen Tipp hab ich unter vorgehaltener Hand von unserem Meister bekommen. Sollten die Klötze noch gut sein,

musst du fast damit leben, AMG weist ausdrücklich darauf hin, dass die Hochleistungsbremsen zum Quietschen

neigen können.

Zum Schaltvorgang zurück auf den ersten: Ja ist vermutlich normal, hat meiner auch. Der Gang wird spürbar

und mit einem dumpfen "Plopp" eingelegt. Wird aber etwas leichter, wenn das Getriebe richtig warm ist.

Die Fahrwerksgeräusche habe ich jetzt nicht, hatte ich aber bei meiner vorherigen 204er C-Klasse. Genau so,

wie du sie beschreibst. Hatte ich am Anfang auch mal reklamiert, wurde aber nie was gemacht. Ich konnte

10 Jahre mit dem Auto problemlos fahren, hatte trotzdem nie irgendwelche Probleme mit dem Fahrwerk.

Scheckheft im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr, ist alles digital gespeichert. Dein Händler kann dir auf Verlangen aber die komplette Historie des Fahrzeugs ausdrucken!

Tipps und Tricks? Ich kann dir nur empfehlen, das Fahrzeug immer Human warmzufahren und umgekehrt auch

wieder kaltfahren, wenn du ihn mal geheizt hast. Also nicht mit glühendem Turbo in die Garage und Motor

abstellen! Ansonsten brav deine Kundendienste machen lassen, und dein Schmuckstück pflegen??

Sonst fällt mir gerade nichts ein.

Viel Spaß mit deinem Fahrzeug und beste Grüße

Besten dank, ich bin nach wie vor begeistert.Das Auto ist kein Vergleich zu meinem alten Kfz.

Das mit den Bremsbelegen vom Brembo werde ich im Hinterkopf behalten. Ansich waren die eigentlich in Ordnung. Genau wenn das Getriebe warm ist, wird es weniger.

Die Unterlagen werde ich dann bei meinem Händler anfordern. Warm fahren ist bei mir Standard.

Solange die Temperaturen Anzeigen blau sind, wird er auch nicht gequält :D Das mit der Garage muss ich mir merken. Bin sonst immer direkt in die Garage. Dann bin ich ja beruhigt.

Zitat:

@WHISSS schrieb am 13. Mai 2019 um 18:34:27 Uhr:

Zitat:

@JA678 schrieb am 13. Mai 2019 um 18:19:22 Uhr:

Hallo,

zunächst mal Gratulation zu deiner Entscheidung. Bin selbst erst seit letztes Jahr August stolzer Besitzer eines

solchen Fahrzeugs, Baujahr 2017.

Zu deinen Fragen:

Bremsenquietschen hatte ich auch. Bei mir waren die Bremsklötze der HA verschlissen. Neu gemacht und gut wars.

Hab allerdings keine Original Bremsklötze einbauen lassen, sondern aus dem Zubehör vom Hersteller Brembo.

Haben die Hälfte gekostet und sind "quietschresistenter" als die Originalen! Bin selbst bei Mercedes angestellt,

diesen Tipp hab ich unter vorgehaltener Hand von unserem Meister bekommen. Sollten die Klötze noch gut sein,

musst du fast damit leben, AMG weist ausdrücklich darauf hin, dass die Hochleistungsbremsen zum Quietschen

neigen können.

Zum Schaltvorgang zurück auf den ersten: Ja ist vermutlich normal, hat meiner auch. Der Gang wird spürbar

und mit einem dumpfen "Plopp" eingelegt. Wird aber etwas leichter, wenn das Getriebe richtig warm ist.

Die Fahrwerksgeräusche habe ich jetzt nicht, hatte ich aber bei meiner vorherigen 204er C-Klasse. Genau so,

wie du sie beschreibst. Hatte ich am Anfang auch mal reklamiert, wurde aber nie was gemacht. Ich konnte

10 Jahre mit dem Auto problemlos fahren, hatte trotzdem nie irgendwelche Probleme mit dem Fahrwerk.

Scheckheft im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr, ist alles digital gespeichert. Dein Händler kann dir auf Verlangen aber die komplette Historie des Fahrzeugs ausdrucken!

Tipps und Tricks? Ich kann dir nur empfehlen, das Fahrzeug immer Human warmzufahren und umgekehrt auch

wieder kaltfahren, wenn du ihn mal geheizt hast. Also nicht mit glühendem Turbo in die Garage und Motor

abstellen! Ansonsten brav deine Kundendienste machen lassen, und dein Schmuckstück pflegen??

Sonst fällt mir gerade nichts ein.

Viel Spaß mit deinem Fahrzeug und beste Grüße

Besten dank, ich bin nach wie vor begeistert.Das Auto ist kein Vergleich zu meinem alten Kfz.

Das mit den Bremsbelegen vom Brembo werde ich im Hinterkopf behalten. Ansich waren die eigentlich in Ordnung. Genau wenn das Getriebe warm ist, wird es weniger.

Die Unterlagen werde ich dann bei meinem Händler anfordern. Warm fahren ist bei mir Standard.

Solange die Temperaturen Anzeigen blau sind, wird er auch nicht gequält :D Das mit der Garage muss ich mir merken. Bin sonst immer direkt in die Garage. Dann bin ich ja beruhigt.

Freut mich, wenn ich dir etwas helfen konnte.

Das mit der Garage nicht falsch verstehen: Du kannst natürlich gleich in die Garage fahren, es ging mehr darum,

dass du das Fahrzeug nicht vollerhitzt abstellen solltest. Also natürlich ist das Auto warm bzw. heiß, wenn du

gefahren bist. Es geht darum, dass du das Fahrzeug nicht Vollgas heizen solltest und dann anschließend sofort

irgendwo abstellen. Besser noch ein paar km "normal" fahren, damit sich so Komponenten wie z.B. Turbolader

wieder ein bisschen abkühlen können.

Servus,

Gratulation auch meinerseits.

Quietschende Bremsen habe ich leider auch und das Getriebeverhalten ist auch normal. Aber was das Fahrwerk betrifft, ist bei mir nicht so...

Ansonsten viel Spaß mit deinem Baby ??

Gruß aus BW

Die Fragezeichen zum Schluß war ein Tippfehler ??

Als Tipp von mir: nicht nur auf die Temperatur vom Motoröl achten sondern auch auf die vom Getriebeöl... Das dauert etwas länger bis es warm ist... Wenn warm dann Feuer frei...

Die Kiste macht riesig Spaß ( ich hatte nen A45)

Themenstarteram 1. Juni 2019 um 10:48

Moin,

ich habe nun folgendes Problem. Ich hatte das Auto bei einem anderen lokalen Mercedes Händler vorführen lassen, weil es noch ein Problem mit einem Knopf (Sitzverstellung) gab und Software Update musste durchgeführt werden. Dabei kam heraus, dass Beide Reifen vorne abgefahren und porös sind. Die Kiste hätte so eigentlich kein Tüv bekommen können (hat 3 Jahre). Nun wird vom Verkäufer nur einer bezahlt, den anderen muss ich selber bezahlen. Ist nur blöd das wir das vorm Kauf nicht gesehen hatten. Ist das so rechtens? Oder sollte das nicht mit in der junge Sterne Geschichte drin sein? Hätte das Auto nicht von denen vorher bzgl junge Sterne komplett geprüft werden müssen?

Wie kann er 3 Jahre tüv haben? Wenn das beim Kauf nicht i o war und ihr das von einer Firma und nicht privat gekauft hast (wie gesehen), dann ist das ein verdeckter Mangel und der Verkäufer muss das beseitigen. Privat - Pech.

Themenstarteram 2. Juni 2019 um 10:00

Zitat:

@FalkRo schrieb am 2. Juni 2019 um 05:58:52 Uhr:

Wie kann er 3 Jahre tüv haben? Wenn das beim Kauf nicht i o war und ihr das von einer Firma und nicht privat gekauft hast (wie gesehen), dann ist das ein verdeckter Mangel und der Verkäufer muss das beseitigen. Privat - Pech.

Habe ich von einem Mercedes Händler gekauft mit junge Sterne Garantie.

Hi, der Reifen ist ein Verschleißteil.

 

Die Frage ist jetzt wie lange besitzt du dass Auto jetzt seit Kauf ? Km ?

 

Dass ist kein verdeckter Mangel da augenscheinlich.

Ist schwer, da er Dir aber entgegen kommt würde ich es darauf beruhen lassen mir das Geld auszahlen und zwei neue Reifen montieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die junge Sterne Garantie hat ja auch nichts mit dem TÜV zutun...Das eine es ist Mercedes das andere eben TÜV

Frei nach dem Motto :" Hier nen Auto, kaum gefahren, mach mal ne Plakette drauf...wir haben alles gecheckt ;-)"

Wer hat dir das mit den "porösen" Reifen jetzt gesagt ? Der Händler ? Wollte er die Reifen selbst tauschen und du sollst ihm einfach einen bezahlen ? Oder hat er dich nur drauf hingewiesen ? Von wann sind die Reifen denn ?

Ich habe schon oft genug erlebt, dass mir Händler erzählt haben das Reifen nicht mehr gut sind, obwohl man sie noch locker 2 Jahre fahren konnte dann.

Zuletzt meinte die Werkstatt bei der wir die Reifen vom Auto meiner Freundin immer haben wechseln (und einlagern) lassen, dass die Winterreifen nicht mehr gut seien und runter müssten. Meiner Ansicht nach waren die noch gut und ich habe drum gebeten, dass diese so drauf gemacht werden. Wurden dann noch ein Jahr gefahren.

Als ich dann im nächsten Winter neue Winterreifen zum draufziehen mitgebracht habe, wollte der sich doch glatt quer stellen und hat gemeint, dass sie angelieferte "fremde" Reifen nicht draufziehen würden, sondern nur welche die sie selbst "liefern", wären dann natürlich doppelt so teuer. Habe dann den ganzen Scheiß eingepackt und lasse seitdem woanders wechseln und einlagern. Natürlich wurde mir dann als ich gemeint hab sie sollen bitte die eingelagerten Reifen holen noch gesagt, dass sie ja ausnahmsweise die Reifen draufziehen würden, aber das war mir dann etwas zu spät ;)

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 17:30

Zitat:

@RobertZ80 schrieb am 2. Juni 2019 um 11:59:57 Uhr:

Hi, der Reifen ist ein Verschleißteil.

Die Frage ist jetzt wie lange besitzt du dass Auto jetzt seit Kauf ? Km ?

Dass ist kein verdeckter Mangel da augenscheinlich.

Ist schwer, da er Dir aber entgegen kommt würde ich es darauf beruhen lassen mir das Geld auszahlen und zwei neue Reifen montieren.

Mit freundlichen Grüßen

keine 5 Wochen, vielleicht 800 km...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. CLA 45 Amg seit kurzem, diverse Fragen