ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Chiptuning bei 85 PS?

Chiptuning bei 85 PS?

Themenstarteram 12. Dezember 2017 um 11:59

Hallo Zusammen,

ich bin am überlegen meinem kleinen ein wenig mehr Leistung zu verpassen.

Jetzt meine Frage, lohnt sich das ganze oder sind die 100 PS falls sie erreicht werden ausgehend von meinen 85 relevant oder wirklich bemerkbar?

Gibt es vielleicht andere Dinge die ich für einen Leistungsschub als Student einbauen könnte?

Lg

Dennis

Beste Antwort im Thema

Ein Vierzylinder-Reihenmotor mit 1248 ccm mit Saugrohreinspritzung.

Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h (ist doch mehr als ausreichend)

Beschleunigung, 0–100 km/h: 13,1 s (das wird wohl der Schmerzpunkt sein)

Hier ist bisschen "klassische" Literatur fürs Motortuning von Motoren ohne Aufladung oder Autos schneller machen:

"Autos schneller machen"

von Gert Hack (Autor)

28. November 2008

"Praxishandbuch Zylinderköpfe: Technik, Tuning, Modifikationen"

von Peter Burgess (Autor)

28. Februar 2005

"Praxishandbuch Vierzylinder-Motoren: Einstellen - Warten - Optimieren"

von Des Hammill (Autor),? Des Des Hammill (Autor)

7. Juni 2011

Tuning-Tipps Teil 1. Grundlagen für das Tuning von frei ansaugenden 4-Takt-Motoren.

von Karl-Heinz Müller (Autor)

August 2001

Tuning-Tipps. Teil 2: Tuningpraxis am 4-Takt-Motor

von Karl H Müller (Autor)

Februar 2007

Praxishandbuch Nockenwellen: Verstehen, pflegen, optimieren

von Des Hammill (Autor)

30. September 2013

TUNING: street legal - Fahrzeug-Tuning mit Köpfchen statt Punkten

von Thomas Bauer (Autor)

19. September 2013

Da geht schon was, aber eben auf klassische Weise: Nockenwelle(n), Zylinderkopf.

Einfachstes "Tuning" geht mit Geld: i20 1.2 weg, neues Auto her. :D Gleich mit Werksangabe 0 auf 100 in unter 10 Sekunden.

Am i20 1.2 selbst:

Sehr einfach: kleinere Räder, wie es die Bodenfreiheit erlaubt, Tacho angleichen.

Auch recht einfach: Endübersetzung des Getriebes verändern (kürzer machen auf "Sportgetriebe").

Beides verbessert die Beschleunigung (verschiebt den Arbeitspunkt), senkt aber die Endgeschwindigkeit. Die ist beim i20 quasi eh nicht relevant.

Unterstützend: Unnötiges Gewicht raus aus dem Auto (z.B. Rückbank, Ersatzrad, dicke Matten)

Die PS bleiben so erstmal gleich, man muss also nicht an den Motor ran, aber man holt trotzdem was raus an Beschleunigung. Und motorschonender als "Chiptuning" am einem aufgeladenen Motor ist es alle mal.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Bei 86 ps wird der Motor im I20 wohl auch ein Mehrventiler sein

Ja, er hat da einen R4 1.248 ccm 16V-Motor.

Zitat:

deswegen ist das Geld für eine Nachher Messung besser angelegt , denn da zeigt sich was nach der Bastelei wirklich an der Kupplung anliegt .

Dann müsste ja noch der Motor raus und auf einen Motorenprüfstand. Ja, so ginge ordentliches, professionelles Tuning, aber treibt auch wieder die Kosten in die Höhe. Also sind die Messung der Leistung am Rad oder Messung der Beschleunigung des Fahrzeugs die günstigeren Alternativen, wo der Motor drin bleiben kann, man dafür aber mit Verlusten im Antriebsstrang misst.

Klar Motorenprüfstand wäre das Optimum an Genauigkeit .

Steht aber in keinem Verhältniss zu einem optimierten Hubraumzwerg für den Alltag .

Man freut sich einfach über das Ergebniss nach der Messung , dann schaut man sich noch die Radleistung an und fährt ernüchtert in den nächsten Zubehör Laden und sucht nach einem Wundermittel für's Getriebe . :D

Hi,

mal meine Meinung:

Der Wagen wird sicherlich, wenn nicht was defekt ist, seine Serienleistung +- haben.

Insofern werden die Fahrleistungen auch im versprochenen Bereich liegen.

Ich würde sagen, leb damit, bzw sieh zu, dass Du nicht zu viel unnötiges Gewicht mit Dir rumfährst, der Luftdruck stimmt und die Technik ordentlich gewartet ist.

Sicherheit, Komfort und Größenanspruch hat heute dazu geführt, dass auch Kleinwagen heute ordentlich wiegen.

Das dämpft natürlich das Temperament.

Ich würde mir überlegen, ob ich, statt Tunings, nicht einen Wagen mit etwas mehr Leistung kaufen würde.

Und vorher auf jeden Fall Probefahren....

Zitat:

@kinghotte schrieb am 12. Dezember 2017 um 14:45:13 Uhr:

Hallo, Chiptuning bei einem Saugmotor bringt so gut wie gar nichts.

Die Aussage ist aber Falsch, kommt auf den Motor drauf an und wieviel Potenziel er hat :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen